xfklu

Anfängerfragen zu Fonds, ETFs und Fondsdepots

  • Fragen
  • Anfänger
2,828 posts in this topic

Posted · Edited by Targo

vor 4 Minuten von pillendreher:

Fragen,  die ich mir dazu stellen würde:

Wie hoch ist die jährliche Sparsumme?

Kann ich nicht einfach nur 2x jährlich kaufen? -> Kosten pro Kauf 0,25%+4,90€

Welche Summe verschenke ich in 10 Jahren?

 

Wenn umsteigen - ich mache es aus Prinzip - warum nicht wieder eine All-World-ETF inkl. Schwellenländer nehmen?

Entweder   iShares MSCI ACWI UCITS ETF USD (Acc)  WKN A1JMDF

oder          Xtrackers MSCI AC World UCITS ETF  WKN A1W8SB

 

Sorry, schon wieder ein Anfängerfehler...

 

Ich hab vorgehabt alle 1-2 Monate für 500-600€ anzulegen...bzw immer dann wenn der Kurs runtergeht.

Irgendwie bin ich bei den Gebühren zu "geizig" :)

 

Diese beiden ETFs die du empfohlen hast wären Thesaurierend, noch hatte ich meinen Freibetrag nicht ausgenutzt und deswegen dachte ich an ausschüttende Fonds.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by pillendreher

vor 4 Minuten von Targo:

 

Sorry, schon wieder ein Anfängerfehler...

 

Ich hab vorgehabt alle 1-2 Monate für 500-600€ anzulegen...bzw immer dann wenn der Kurs runtergeht.

Irgendwie bin ich bei den Gebühren zu "geizig" :)

 

Diese beiden ETFs die du empfohlen hast wären Thesaurierend, noch hatte ich meinen Freibetrag nicht ausgenutzt und deswegen dachte ich an ausschüttende Fonds.

Kein Fehler, dann passt es schon:

Nimm den Vanguard FTSE Developed World UCITS ETF IE00BKX55T58 und kauf einfach einmal pro Jahr einen ausschüttenden Emerging ETF dazu, der gratis bei ING kaufbar ist.

PS Und lass das mit ...bzw immer dann wenn der Kurs runtergeht. ;)

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Minute von pillendreher:

Kein Fehler, dann passt es schon:

Nimm den Vanguard FTSE Developed World UCITS ETF IE00BKX55T58 und kauf einfach einmal pro Jahr einen ausschüttenden Emerging ETF dazu, der gratis bei ING kaufbar ist.

 

Quasi um einen All-World-ETF nachzubilden oder?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by pillendreher

vor 15 Minuten von Targo:

Quasi um einen All-World-ETF nachzubilden oder?

Genau

 

Aber nochmal zu den Fragen, die ich mir in deiner Situation stellen würde:

Wie hoch ist die jährliche Sparsumme?          -> ca. 5000€                    

Kann ich nicht einfach nur 2x jährlich kaufen? (Kosten pro Kauf 0,25%+4,90€)   -> 22€ (2 Käufe zu je 11€)

Welche Summe verschenke ich in 10 Jahren  -> 220€ (bei 50.000€ Ansparsumme ;) = 0,44%)

Share this post


Link to post

Posted

Gibt's eigentlich nen Tool, wo man sehen kann wie hoch die Abdeckung eines optimierenden ETFs ist, also welche Abweichungen es zum Index gibt?

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by DST

vor 13 Stunden von jak:

Gibt's eigentlich nen Tool, wo man sehen kann wie hoch die Abdeckung eines optimierenden ETFs ist, also welche Abweichungen es zum Index gibt?

Das sieht man im Factsheet.

Share this post


Link to post

Posted

Hi,

 

wo kann ich tiefere Infos finden zur Asset Allocation damit ich mich da mal ein wenig einlesen kann.

Ich stolpere grad darüber ob und wie ich z.B. die GRV, BAV, Riester, Rentenversicherung in meine Planung einbinde.

 

Für einen Link wäre ich dankbar.

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von DST:

Das sieht man im Factsheet.

Da siehst du ne Nummer an Positionen und die Top 10, ja, aber keine Details.So hat der iShares Core MSCI World wie sein Index 1650 Positionen (zuletzt stand da 1651), aber inwieweit das jetzt vollständig ist, oder ob es durch Cash Positionen verunreinigt ist, ist mir nicht ganz klar.

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Minuten von Cube:

wo kann ich tiefere Infos finden zur Asset Allocation damit ich mich da mal ein wenig einlesen kann.

Ich stolpere grad darüber ob und wie ich z.B. die GRV, BAV, Riester, Rentenversicherung in meine Planung einbinde.

Hier im Forum wird das immer wieder mal, durchaus kontrovers, thematisiert:

https://www.google.com/search?q=asset+allocation+grv+site%3Awww.wertpapier-forum.de

vielleicht hilft das für den Anfang. Ein "richtig" oder "falsch" gibt es mMn nicht bei der Frage.

 

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von jak:

Da siehst du ne Nummer an Positionen und die Top 10, ja, aber keine Details.So hat der iShares Core MSCI World wie sein Index 1650 Positionen (zuletzt stand da 1651), aber inwieweit das jetzt vollständig ist, oder ob es durch Cash Positionen verunreinigt ist, ist mir nicht ganz klar.

Bei iShares findest du die Gewichtung aller Positionen inkl. Cash und/oder Derivate auf der entsprechenden ETF-Seite: https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/produkte/251882/ishares-msci-world-ucits-etf-acc-fund#holdings

Share this post


Link to post

Posted

Hallo, auch von mir eine dumme Anfängerfrage:

 

ich plane monatlich vorerst 250€ in ETFs zu investieren (47%MSCI World, 21,5%MSCI EU und 31,5% MSCI EM, sollte aber egal sein ...). Bis jetzt nutze ich den Sparerfreibetrag nicht Ansatzweise aus. Würde es daher Sinn machen, ausschüttende ETFs zu wählen um den Freibetrag auszunutzen? Das Geld würde ich dann "Manuell" wieder reinvestieren. Das müsst doch dazu führen, dass ich diese Erträge später (Zweck hier ist Altersvorsorge) später nicht versteuern muss, richtig?

 

Danke, MaxMusterMann

Share this post


Link to post

Posted

@intInvesthat in seiner Signatur eine Excel verlinkt zum rechnen bzgl. Ausschütter/Thesaurierer.

 

Aber ja, so kannst du den Sparerpauschbetrag ausnutzen. Alternativ kannst du die Anteile auch verkaufen und erneut kaufen um den Sparerpauschbetrag auszunutzen (natürlich nur, wenn der ETF im Plus ist und die Steuerersparnis größer ist als die Gebühren).

 

Die Erträge musst du aber beim Verkauf natürlich versteuern, du kaufst ja für die Ausschüttung neue Anteile.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Hoffentlich

Hallo,

 

ich habe eine Frage bzgl. ETFs, ich bin mir aber nicht sicher ob sie als "Anfängerfrage" durchgeht, aber ich hoffe ihr könnt mir vielleicht trotzdem helfen:

 

Und zwar habe ich jetzt schon seit einer Weile einen ETF Sparplan und bin auch soweit zufrieden, aber mir kommt eine Frage nicht aus dem Kopf: 

 

Was passiert wenn (z.B. Aufgrund einer Wirtschaftskriese) plötzlich alle Anleger ihrere Anteile verkaufen möchten? Da ETFs ja Börsen gehandelt sind, würde das ja bedeuten dass das Angebot an ETF-Anteilen enorm zunimmt während es kaum noch Nachfrage gibt. Der Preis würde also massiv fallen. Wie wird also dafür gesorgt, dass ETFs auch tatsächlich den Wert haben wie er in den Büchern bei der Kapitalanlagegesellschaft steht? 

 

Das wirft generell die Frage auf wie ETFs überhaupt an die Börse kommen, irgendwann muss sie ja mal einer von der Kapitalanlagegesellschaft bekommen haben. Und wenn derzeit so fleißig in Sparpläne investiert werden muss ja auch das Anlagevolumen des Fonds steigen, oder? Wer gibt das Geld der Verkäufer von ETFs also weiter an die Kapitalanlagegesellschaft? Hat also jeder das Recht ETFs ganz normal über eine KAG zu erwerben und wieder zurück zugeben? Und macht das überhaupt Sinn für einen Anleger?

 

Mein Horror-Szenario wäre ja das z.B. irgendeine Blase platzt, dann alle ihre ETF-Anteile plötzlich verkaufen wollen, dies aber nicht geht weil es nicht mehr genügend Nachfrager von den Fondsanteilen an der Börse gibt. Zwar kommen die Anleger dann nicht an ihr Geld aber an sich wäre das ja langfristig gut für alle Anleger eines ETFs, da die KAG so nicht dazu gezwungen wird ihre Wertpapiere zu liquideren und Kursverluste zu realisieren. Das ist ja insbesondere problematisch bei Indexfonds, da diese nicht einfach irgend eine Aktie verkaufen können sondern alle zu gleichen Teilen um den Index weiterhin zu replizieren. 

 

Ich hoffe ihr könnt mir mit dieser Frage weiterhelfen - Ich freu mich über jederlei Anmerkung/Kommentar! Danke :)

Share this post


Link to post

Posted

Lies mal z.B. diesen Artikel bei JustETF und frag dann weiter, wenn noch etwas unklar ist.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Cai Shen

vor 7 Minuten von Hoffentlich:

Das wirft generell die Frage auf wie ETFs überhaupt an die Börse kommen

Da googelst du nach Creation / Redemption Prozess und wirst erleuchtet. 

Share this post


Link to post

Posted

ok jetzt macht alles auf einmal ziemlich Sinn! ETFs sind ja noch besser als ich mir hätte wünschen können! :D 

 

Eine frage hab ich aber doch noch: Wie kann man sehen welche ETFs synthetisch bzw. physisch sind und wenn letzteres der Fall ist wo sieht man ob physische ETFs die "Sample Methode" (Also wo die AP nur einen Teil in Wertpapier-Paketen abgeben und der Rest Barmittel sind) nutzen oder nicht? Kann die Kapitalanlagegesellschaft jederzeit die Bedingungen für die AP ändern und so plötzlich die "Sample Methode" anwenden, anstatt weiterhin nur Wertpapiere 1:1 gegen ETF-Packete zu tauschen?

Share this post


Link to post

Posted

1. www.justetf.com 

2. Ja

Share this post


Link to post

Posted

Folgende AA sei angenommen:

 

TG 18.500€ 

Bausparverträge ca. 10.000€ (1. mit 1,5%+2% noch 5000€ bis zur Bausparsumme und 2. 2%+2% ist auch zuteilungsreif und mit Bonus bald Bausparsumme erreicht, ohne Bonus dauert es noch etwas)

P2P 5.500€ (davon 3.500€ sofort verfügbar)

ETF 2000€ (FTSE All World)

 

Ich würde gerne deutlich mehr in Richtung ETF verschieben (zu Lasten P2P), sodass zumindest 8.000€ Notgroschen übrig bleiben. Allerdings muss ich auf Grund eines Jobwechsels nun ein Auto kaufen (wird wohl ein guter Gebrauchter ca. 10-14k). Ich frage mich, ob es in Sachen Kapitalbindung nicht mehr Sinn machen würde ein Fahrzeug für um die 200€-250€ / monatl. zu leasen und das entsprechende Kapitel in den genannten ETF zu investieren. Dieser wird aktuell mit 500€ alle 2 Monate bespart. Die totale Sparquote liegt bei ca. 800€ (sämtliche Kosten, auch Auto inkludiert, abzüglich 250€ ETF). Gerne auch konstruktive Vorschläge zur AA.

Share this post


Link to post

Posted

vor 10 Minuten von nukin:

...Ich frage mich, ob es in Sachen Kapitalbindung nicht mehr Sinn machen würde ein Fahrzeug für um die 200€-250€ / monatl. zu leasen und das entsprechende Kapitel in den genannten ETF zu investieren. 

Wie hoch ist denn der Zinssatz?

Share this post


Link to post

Posted

Es wäre wenn natürlich ein Kilometerleasing

Share this post


Link to post

Posted

vor 27 Minuten von nukin:

Es wäre wenn natürlich ein Kilometerleasing

Dir ist doch klar, dass Du in irgendeiner Form Zinsen zahlst, oder?

Share this post


Link to post

Posted

Bzgl Kapitalbindung: Rechne es doch einfach aus. Kalkuliere Kosten für den Leasingvertrag und vergleiche diese mit den Kosten für einen Erwerb. Dabei musst du natürlich einige Parameter wie Nutzungsdauer, Restwert, etwaige Reparaturen usw mit einkalkulieren.

Normalerweise müsste ja dann der Erwerb günstiger sein im Gegensatz zum Leasing.

Daraus kannst du ja dann ableiten viel Rendite dein ETF abwerfen muss.

 

Share this post


Link to post

Posted

Wie kann man sich inflationsgeschützte Staatsanleihen vorstellen?

 

zB. LU1645381689 oder LU1650491282

 

Ich verstehe nur das Konzept dahinter nicht ganz. Woher kommen diese Anleihen, wenn wir uns derzeit unter der 0% Marke bewegen und eine Inflation von 1,5-2% haben?

 

Aus den Anlegerinformationen werde ich auch nicht schlau ... diese sind offen gesagt "zu hoch" für mich.

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Minuten von mike4001:

Wie kann man sich inflationsgeschützte Staatsanleihen vorstellen?

 

zB. LU1645381689 oder LU1650491282

 

Ich verstehe nur das Konzept dahinter nicht ganz. Woher kommen diese Anleihen, wenn wir uns derzeit unter der 0% Marke bewegen und eine Inflation von 1,5-2% haben?

 

Aus den Anlegerinformationen werde ich auch nicht schlau ... diese sind offen gesagt "zu hoch" für mich.

https://www.deutsche-finanzagentur.de/de/private-anleger/bundeswertpapiere/inflationsindexierte-bundeswertpapiere/

Share this post


Link to post

Posted

vor 57 Minuten von otto03:

Danke für den Link.

 

Der Nachteil an der ganzen Sache ist also, dass

 

1) Die schon ausgegebenen Anleihen einen so hohen Kurs haben, dass man nach Rückzahlung von 100% am Laufzeitende im Endeffekt auch wieder bei der selben Effektivverzinsung einer normalen Staatsanleihe wäre

2) Es aktuell gar keine neuen Inflationsindexierte Anleihen gibt, und selbst wenn, diese wohl einen saftigen Negativzins hätten um sich trotz Inflation im Bereich von ~0% zu bewegen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now