xfklu

Anfängerfragen zu Fonds, ETFs und Fondsdepots

  • Fragen
  • Anfänger
2,583 posts in this topic

Posted

Ich bin auf der Suche nach der geografischen Zusammensetzung bestimmer ETFs, aktuell hab ich mir den SPDR® MSCI ACWI IMI UCITS ETF (https://de.spdrs.com/de/professional/etf/spdr-msci-acwi-imi-ucits-etf-SPYI-GY) angesehen. Das Factsheet (https://de.spdrs.com/library-content/public/SPYI GY_factsheet_de.pdf) zeigt mir die geografische Aufteilung bzw. ist das auch auf der Internetseite gelistet.

Letztendlich würde ich gerne die geografische Aufteilung für NA, Europe, Pacific, EM heraus bekommen. Muss ich das also anhand der Länderliste zusammen rechnen, oder gibt es noch eine andere Möglichkeit/Quelle?

Das Index Factsheet (https://www.msci.com/documents/10199/b93d88ef-632f-4bdb-9069-d7c5aecd9d6d) ist auch nicht genauer. Auf der MSCI Homepage hab ich mich noch nicht so gut zurecht gefunden.

Alternativ bleibt vielleicht noch das Xray Tool von Morningstar.

 

Außerdem würde ich gerne die Aufteilung LC, MC, SC herausfinden.

Ich denke letztendlich ist MSCI der Herausgeber des Index, daher sollte ich dort am ehesten Infos finden. Ich hab mich dort aber gar nicht zurecht gefunden, bzw. die Infos gefunden die ich gesucht habe.

 

Vielleicht hat jmd. den passenden Link zu MSCI?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 38 Minuten von ER EL:

Letztendlich würde ich gerne die geografische Aufteilung für NA, Europe, Pacific, EM heraus bekommen.

 

Ich rechne es für mich anhand der MSCI-Infoblätter. Leider sind ja nur jeweils die paar größten Länder aufgeführt, deshalb kombiniere ich folgendermaßen (für den MSCI World):

– Nordamerika = USA + Kanada

– Pazifik = Japan/(Anteil Japans am MSCI Pacific)

– EMEA = Rest

Wobei der Nicht-Europa-Anteil an EMEA derzeit ausschließlich aus Israel besteht, das teile ich für mich nicht noch einmal auf.

 

Mit dem ACWI ist es eine Stufe aufwendiger, aber mit drei Blättern (ACWI, World, Pacific) machbar.

 

vor 49 Minuten von ER EL:

Außerdem würde ich gerne die Aufteilung LC, MC, SC herausfinden.

 

Nach der Definition von MSCI sind LC+MC 85% und SC 14% (dazu 1% nicht investierbarer Rest). Mit der Aufteilung von LC und MC habe ich mich noch nicht befaßt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 8 Minuten von chirlu:

Nach der Definition von MSCI sind LC+MC 85% und SC 14% (dazu 1% nicht investierbarer Rest). Mit der Aufteilung von LC und MC habe ich mich noch nicht befaßt.

LC 70%, MC 15%.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

 

ich habe folgende Frage.

 

Ich habe in meinem Depot bei der Comdirect steuerlich noch einen Verlustvortrag von ca. 150 Euro und einen Freistellungsuaftrag gesetzt von 200 Euro.

 

Nun ist es so, dass ich Ausschüttungen durch meine ETFs erhalte und diese zunächst mit dem Verlustvortrag verrechnet werden.

Ich hatte eigentlich gedacht, dass dies nicht passiert, da ich ja einen FSA gesetzt habe, der hoch genug ist.

 

Gibt es eine Möglichkeit, dass so zu gestalten, dass ich den Verlustvortrag so lange vortrage bis ich meinen FSA vollständig ausgenutzt habe, so dass ich dann irgendwann Erträge mit den Verlusten verrechne?

 

Danke für eure Hilfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Frage: Mein Vater hat noch den Uni Selection Global I (DE0005326789) als steuerfreien Altbestand. Ist es sinnig diesen zu Veräußern und auf dem Vanguard FTSE All-World oder MSCI World umzusatteln?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Minuten von kafka:

Frage: Mein Vater hat noch den Uni Selection Global I (DE0005326789) als steuerfreien Altbestand. Ist es sinnig diesen zu Veräußern und auf dem Vanguard FTSE All-World oder MSCI World umzusatteln?

 

Was meinst du denn? Wie würdest du es deinem Vater erklären? „Ey Alter: mach! Forum sagt es so!“

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde von Peter Grimes:

LC 70%, MC 15%.

Also LC/MC/SC, 70/15/15

Und dann je nach Land verteilt? Also wenn ich ca 50% USA habe, sind davon 15% SC, also 7,5%. Also die Einteilung in LC, MC, SC wird für jedes Land getroffen? D. h. ein SC in USA hat eventuell eine ähnliche MCap wie ein LC in einem Land der EM?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 25 Minuten von Börsennewbie:

Gibt es eine Möglichkeit, dass so zu gestalten, dass ich den Verlustvortrag so lange vortrage bis ich meinen FSA vollständig ausgenutzt habe, so dass ich dann irgendwann Erträge mit den Verlusten verrechne?

 

Die Reihenfolge, in der verrechnet wird, ist gesetzlich vorgegeben. Es geht also höchstens bei einer anderen Bank, bei der es keinen Verlusttopf gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Minuten von ER EL:

Also LC/MC/SC, 70/15/15

Und dann je nach Land verteilt? Also wenn ich ca 50% USA habe, sind davon 15% SC, also 7,5%. Also die Einteilung in LC, MC, SC wird für jedes Land getroffen? D. h. ein SC in USA hat eventuell eine ähnliche MCap wie ein LC in einem Land der EM?

70/15/14 + 1% Microcaps. Über die Verteilung auf Regionen / Länder können evtl. die Indexdokumente (Methodology) von MSCI Auskunft geben. Die genaue Aufteilung wird jedoch, zumindest nach meinem Verständnis eines Aktienindex, fortlaufend nach den Indexregeln berechnet. Jede statische Angabe dazu wäre wahrscheinlich innerhalb kurzer Zeit überholt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by chirlu

vor 13 Minuten von ER EL:

D. h. ein SC in USA hat eventuell eine ähnliche MCap wie ein LC in einem Land der EM?

 

Ja, so etwas ist möglich.

 

Wenn du ganz genau wissen willst, wie MSCI seine Indizes konstruiert, kannst du es in der „MSCI Index Methodology“ nachlesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 27 Minuten von Börsennewbie:

Ich habe in meinem Depot bei der Comdirect steuerlich noch einen Verlustvortrag von ca. 150 Euro und einen Freistellungsuaftrag gesetzt von 200 Euro.

 

Nun ist es so, dass ich Ausschüttungen durch meine ETFs erhalte und diese zunächst mit dem Verlustvortrag verrechnet werden.

Ich hatte eigentlich gedacht, dass dies nicht passiert, da ich ja einen FSA gesetzt habe, der hoch genug ist.

 

Gibt es eine Möglichkeit, dass so zu gestalten, dass ich den Verlustvortrag so lange vortrage bis ich meinen FSA vollständig ausgenutzt habe, so dass ich dann irgendwann Erträge mit den Verlusten verrechne?

Die Reihenfolge, die die Depotbank verwendet, ist gesetzlich vorgegeben. Als erstes wird mit dem Verlusttopf verrechnet. Wenn Deine Kapitalerträge in diesem Fall nicht ausreichen, Verluste + Freistellungsauftrag zu bedienen, verlierst Du von Deinem Sparerpauschbetrag. Eine Möglichkeit zur Gestaltung ist, siche über den Verlusttopf eine Verlustbescheinigung ausstellen zu lassen, und diese über die Steuererklärung als Verlustvortrag geltend zu machen. Das hätte für einen bestehenden Verlusttopf aber bereits Ende letzten Jahres geschehen müssen, damit der Topf beim Broker für dieses Jahr auf Null steht.

Wenn Deine gesamten Kapitalerträge aber wiederum nicht ausreichen, den Verlust + den gesamten Sparerpauschbetrag auszunutzen, wird Dir der Weg über die Steuer auch nichts nutzen, da hier die gleiche Reihenfolge angewendet wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 27 Minuten von Peter Grimes:

70/15/14 + 1% Microcaps. Über die Verteilung auf Regionen / Länder können evtl. die Indexdokumente (Methodology) von MSCI Auskunft geben. Die genaue Aufteilung wird jedoch, zumindest nach meinem Verständnis eines Aktienindex, fortlaufend nach den Indexregeln berechnet. Jede statische Angabe dazu wäre wahrscheinlich innerhalb kurzer Zeit überholt.

 

vor 24 Minuten von chirlu:

 

Ja, so etwas ist möglich.

 

Wenn du ganz genau wissen willst, wie MSCI seine Indizes konstruiert, kannst du es in der „MSCI Index Methodology“ nachlesen.

Ja bei der Methodology hab ich bereits reingeschaut, ich war der Meinung, dass die Marktkapitlisierung eines Landes betrachtet wird und dann eben entsprechend in LC, MC und SC aufgeteilt. Ich war mir nur nicht ganz sicher, ob ich es richtig verstanden habe und ob ich an der richtigen stelle gesucht habe. Aber ich schau nochmal rein

Danke erst einmal für die Infos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by kafka

vor 1 Stunde von Ramstein:

 

Was meinst du denn? Wie würdest du es deinem Vater erklären? „Ey Alter: mach! Forum sagt es so!“

 

Nein, ich sag immer nur “Ey Vadder, mach mal so“. Nein, er hat den FTSE All-World gekauft und fragte ob es Sinn macht den UniSelection zu verkaufen. 

 

vor einer Stunde von odensee:

 

Rechnen ist gut, wie genau berechnet man das? Depot ist bei der Ing, da kann ich doch sicher den fiktiven Verkauf sehen oder? Er ist unter den 100.000, hat den Sparerpauschbetrag noch nicht aufgebraucht. 

 

https://www.comdirect.de/inf/etfs/detail/chart.html?timeSpan=SE&ID_NOTATION=16508548&benchmarkNotations=3225957&benchmarkColors=147de6&selectedBenchmarks=true&fromDate=12.01.2009&#benchmarkNotations=3668427&benchmarkColors=0c9c2e&selectedBenchmarks=true&e&

 

Wenn ich das so betrachte würde ich sagen, dass der Wechsel sich lohnt.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo, 

 

ich bespare gerade den LYX00C (ACWI) bei der Consorsbank. Als Sparplan ist der dort kostenlos zu erwerben, im Einmalkauf fallen aber Gebühren an. Macht das Sinn? Ich könnte ja auch den Sparplan anlegen und ihn nur einmalig ausführen lassen. Habe dann zwar keine Wahl bei Handelsplatz und Zeitpunkt, aber das wäre mir sowieso nicht wichtig. Warum machen die Broker das? Gibt es aktuell irgendwo noch kostenlose Angebote für den Einmalkauf? justetf zeigt nur Sparplan Angebote. Gebühren für den Einmalkauf lägen bei etwa 1%.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 49 Minuten von Hansolol:

ich bespare gerade den LYX00C (ACWI) bei der Consorsbank. Als Sparplan ist der dort kostenlos zu erwerben, im Einmalkauf fallen aber Gebühren an. Macht das Sinn?

Für Consors offensichtlich: Ja. Sonst würden sie es nicht so gestalten.

 

vor 49 Minuten von Hansolol:

Ich könnte ja auch den Sparplan anlegen und ihn nur einmalig ausführen lassen. Habe dann zwar keine Wahl bei Handelsplatz und Zeitpunkt, aber das wäre mir sowieso nicht wichtig.

Wenn es dir nichts ausmacht, dass du dann Bruchteile bekommst, ist das eine gute Vorgehensweise. Sofern Sparpläne in der Höhe erlaubt sind.

 

vor 49 Minuten von Hansolol:

Warum machen die Broker das?

Weil die Marketingexperten der Bank meinen, dass das eine gute Idee ist.

 

vor 49 Minuten von Hansolol:

Gibt es aktuell irgendwo noch kostenlose Angebote für den Einmalkauf? justetf zeigt nur Sparplan Angebote. Gebühren für den Einmalkauf lägen bei etwa 1%.

Bei der ING bekommst du den kostenlos im Einmalkauf. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich würde gerne mal Eure Meinung/Empfehlung zur folgenden Frage wissen:

 

Wenn man z.B. 200€ mtl. in ETF spart, und man dann mal den ein oder anderen Monat mehr Geld übrig hat zum investieren, macht es mehr Sinn 1.) die vorhandenen Position nachkaufen und Sparrate erhöhen oder 2.) Depot diversifizieren und einmalig einen weiteren ETF besparen?

Ich kaufe zur Zeit zwei ETF MSCI World und EM. Habe da aber den ein oder anderen ETF im Blick z.B. Elektromobilität.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 16 Minuten von x03x:

Ich würde gerne mal Eure Meinung/Empfehlung zur folgenden Frage wissen:

 

Wenn man z.B. 200€ mtl. in ETF spart, und man dann mal den ein oder anderen Monat mehr Geld übrig hat zum investieren, macht es mehr Sinn 1.) die vorhandenen Position nachkaufen und Sparrate erhöhen.

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 22 Minuten von west263:

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

 

Aber ich könnte doch auch breiter streuen und mich im Depot ausbreiten, oder macht es einfach auf Grund der niedrigen Sparrate nicht so viel Sinn? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde von x03x:

Aber ich könnte doch auch breiter streuen und mich im Depot ausbreiten [...]

Mit World/EM deckst du schon alle Large und Mid Caps ab. Jeder weitere ETF verändert die Gewichtung, nicht die Streuung (außer es sind in den Branchen-ETFs noch Small Caps in homöopathischen Dosen enthalten).

 

vor einer Stunde von x03x:

[...] oder macht es einfach auf Grund der niedrigen Sparrate nicht so viel Sinn? 

Dies.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 8 Stunden von odensee:

Für Consors offensichtlich: Ja. Sonst würden sie es nicht so gestalten.

 

Wenn es dir nichts ausmacht, dass du dann Bruchteile bekommst, ist das eine gute Vorgehensweise. Sofern Sparpläne in der Höhe erlaubt sind.

 

Weil die Marketingexperten der Bank meinen, dass das eine gute Idee ist.

 

Bei der ING bekommst du den kostenlos im Einmalkauf. 

Danke! Woher weißt du das mit der ING? Kann man danach suchen, oder weirßt du das zufällig, weil du dort Kunde bist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by odensee

vor 2 Minuten von Hansolol:

Danke! Woher weißt du das mit der ING? Kann man danach suchen, oder weirßt du das zufällig, weil du dort Kunde bist?

Das wird dort angezeigt: https://wertpapiere.ing.de/DE/Showpage.aspx?pageID=30&ISIN=LU1829220216&useInFocus=1

Du kannst auch danach suchen: https://www.ing.de/wertpapiere/etf/gebuehrenfrei-kaufen/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Stunden von Hansolol:

Warum machen die Broker das?

Zusätzlich zum Beitrag von Marketingexperten nehme Ich an, dass die Ausführung eines Sparplanes für den Broker günstiger/weniger Aufwand ist.

 

Dadurch, dass du auf die Wahl des genauen Zeitpunkts, von Limits und vom Handelsplatz verzichtest, muss dein Broker deine Order nicht einzeln ausführen sondern kann deinen Sparplan mit anderen kombiniert ausführen.

Auch sind kostenlose Ausführungen von Sparplänen oftmals vom Fondsemittenten (hier: Lyxor) bezuschusst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Nicky

Renditen bester Aktien im ETF?

 

Gibt es eigentlich irgendwo ne tabellarische Auflistung von Renditen einzelner (bisher best laufender) Aktien aus den ETFs, nach Zeiträumen dargestellt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now