Dividenden-Pirat

Wir sind Piraten

  • piraten
  • aktien
  • dividendenerhöhung
  • aktienrückkauf
  • dividenden
543 posts in this topic

Posted

Arrrrrr......

 

Ihr lieben, ein frohes Fest und ein guten Rutsch wünschen euch die Piraten der Dividendeninsel.

 

Die Piraten schlagen sich gerade schon den Weg durch die Wellen um ein vorletztes mal, bei Unilever zu plündern.  Aktuell ist die Position 3,8% im Minus.... Wir hoffen, dass noch viel zwischen den Jahren passiert und das Minus weiter ausgebaut wird, damit am 02.01.18 erfolgreich zugeschlagen wird.

 

Auf dem Rückweg, werden die Piraten noch einen kleinen Teil von Apple erbeuten. 

 

Die Wunschbeute von Unilever soll im Februar erreicht werden. Apple, soll im Mai auf der Wunschbeute sein.

 

Durch die Steuerreform vom größten Piraten aller Zeiten, erhoffen sich die Piraten einiges aus der USA.

 

Die Dividenden - Piraten der Insel wünschen allen:

 

Ein frohes Fest!

Einen guten Rutsch!

und eine besinnliche Zeit!

 

Arrrrrr...... DP! :-)

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

Moin, moin von'ner Waterkant! 

 

Ich bin zwar etwas wasserscheu, bin aber gerne am Wasser und winke dem Piratenkutter vom Land aus zu. :). Apple hat mit dem iPhone ein erhebliches Klumpenrisiko und seit Steve Jobs' Gang von Bord nicht wirklich was innovatives auf den Markt gebracht. Nicht, dass der Piratenkutter deshalb eine Breitseite abkriegt. Gleichwohl auch Dir ein frohes Fest und ein beutereiches 2018! 

 

Maritime Grüße vom Gepanzerten

 

PS:

Unter Landräubern gibt es ja sowas wie eine Ganovenehre. Gibt es diese auch bei Seeräubern, insbesondere beim "größten Piraten aller Zeiten"? ;)

Share this post


Link to post

Posted

vor 31 Minuten schrieb Schildkröte:

Moin, moin von'ner Waterkant! 

 

Ich bin zwar etwas wasserscheu, bin aber gerne am Wasser und winke dem Piratenkutter vom Land aus zu. :). Apple hat mit dem iPhone ein erhebliches Klumpenrisiko und seit Steve Jobs' Gang von Bord nicht wirklich was innovatives auf den Markt gebracht. Nicht, dass der Piratenkutter deshalb eine Breitseite abkriegt. Gleichwohl auch Dir ein frohes Fest und ein beutereiches 2018! 

 

Maritime Grüße vom Gepanzerten

 

PS:

Unter Landräubern gibt es ja sowas wie eine Ganovenehre. Gibt es diese auch bei Seeräubern, insbesondere beim "größten Piraten aller Zeiten"? ;)

 

Das Risiko des iPhone ist den Piraten bewusst, am ende wird es nur ein kleiner Anteil sein, aber auch Piraten brauchen iPhones & iPads oder MacBooks :-P

 

Am meisten hoffen wir darauf, dass Apple die schritte weiter geht zum Service und auch in der Apple Watch sehen die Piraten potenzial allein schon im Bereich der Gesundheit. 

 

Aber wie wir wissen, träume sind schäume und wir hoffen die Träume werden Wirklichkeit. Selbstverständlich inkl. Dividendenerhöhung und Aktienrückkauf und evtl. Kapitalrückholung des Barvermögen. 

 

Ob die Ganovenehre gilt, wird sich zeigen, aber die Trumpsche Insel liegt im verborgenen und was da wirklich vorsich geht ist den kleinen Piraten nicht bekommen :D

 

Arrrrrr......

Share this post


Link to post

Posted

Arrrrrr......

 

Guten Morgen Ihr Landratten. Ich hoffe eure Beutezüge waren gestern erfolgreich?

 

Aktuell steuern die Piraten ja noch relativ planlos durch das Meer und kaufen so was man kennt und wie es gefällt. Diese soll nun der soliden Unternehmensanalyse weichen. Damit die Piraten bei geschwächten Unternehmen plündern um möglichst viel zu erbeuten...

 

Meine Grundüberlegung ist folgende:

 

Als Beispiel habe ich Pfizer genommen.

 

1. 10 Jahresschnitt von Kennzahlen mit denen aus dem aktuellen Jahr Vergleichen. 

 

Dies würde dann so aussehen:

 

Bildschirmfoto 2017-12-25 um 09.46.43.png

 

2. Punkte für die Kennzahlen, KGV, KUV, KBV, KCV, Div%, Gewinnrendite%, Eigenkapitalrendite%, Umsatzrendite%, Return of Investment, Eigenkapitalquote, Verschuldungsgrad und mit dem des aktuellen Jahres verteilen. Diese müssen eine definierte Größe erreichen um einen Punkt zu bekommen

 

Dies würde dann so aussehen:

 

Bildschirmfoto 2017-12-25 um 09.45.56.png

 

Ich komme auf den Kaufkurs wie folgt: 

 

Kaufkurs= (Aktueller Kurs*Punkte in%)+(Aktueller Kurs*KGVAbschlag%) = (30,47€ *55%) + (30,47€*23,49%) = 23,78% 

 

Offene Fragen:

 

1. Was haltet ihr von dieser Vorgehensweise?

2  Wie würdet ihr die Kennzahlen anpassen?

3. Würdet ihr noch Kennzahlen dazu nehmen? Wenn ja welche und warum?  

 

Arrrrrr......

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb Dividenden-Pirat:

Arrrrrr......

 

Guten Morgen Ihr Landratten. Ich hoffe eure Beutezüge waren gestern erfolgreich?

 

Aktuell steuern die Piraten ja noch relativ planlos durch das Meer und kaufen so was man kennt und wie es gefällt. Diese soll nun der soliden Unternehmensanalyse weichen. Damit die Piraten bei geschwächten Unternehmen plündern um möglichst viel zu erbeuten...

 

Offene Fragen:

 

1. Was haltet ihr von dieser Vorgehensweise?

2  Wie würdet ihr die Kennzahlen anpassen?

3. Würdet ihr noch Kennzahlen dazu nehmen? Wenn ja welche und warum?  

 

Arrrrrr......

 

 

Du musst Deine Strategie überdenken: Piraten kaufen nicht ein! :w00t:

 

Prinzipell gut, sich die Kennzahlen anzugucken. Gerade bei Dividendenzahlern ist nicht nur die Dividendenrendite interessant, sondern auch die Ausschüttungsquote. Ich habe selber erst lernen müssen, dass eine hohe Dividende nicht automatisch "gut / sicher" ist, selbst wenn die über Jahre konstant gehalten oder sogar erhöht worden ist. Den bevorstehenden Niedergang konnte man gut an den zurückgehenden Umsätzen / Gewinnen erkennen, aber damit wollte ich mich früher nicht so stark auseinandersetzen :wacko: (als Beispiele dienen hier sicherlich Unternehmen wie BHP, Eon, RWE, ConocoPhillips, etc.)

 

PS: Meine gestrigen Raubzüge waren erfolgreich: Geld, ein Buch, Alkohol und Schokolade! ^_^

Share this post


Link to post

Posted

vor 3 Stunden schrieb Dividenden-Pirat:

1. 10 Jahresschnitt von Kennzahlen mit denen aus dem aktuellen Jahr Vergleichen. 

 

2. Punkte für die Kennzahlen, KGV, KUV, KBV, KCV, Div%, Gewinnrendite%, Eigenkapitalrendite%, Umsatzrendite%, Return of Investment, Eigenkapitalquote, Verschuldungsgrad und mit dem des aktuellen Jahres verteilen. Diese müssen eine definierte Größe erreichen um einen Punkt zu bekommen

 

 

Frohe Weihnachten. Nimmst du die Kennzahlen von Morningstar?

 

Die Herangehensweise finde gut und sehr aufwendig wenn du auf "Schnäppchen" aus bist. Sofern du dir eine Tabelle/Datenbank mit den Daten aufbaust, hält sich der Aufwand in Grenzen. Die Anfangsinvestition an Zeit ist sehr hoch, dann bist du aber deutlich schneller und kannst vorfiltern. 

 

Deine Entscheidungskriterien fehlen mir noch. 

  • Machst du dir die Arbeit bei 2. nur, wenn 1. z. B. mit 5 oder mehr "gut" bestanden hat?
  • Wann ist etwas gut oder schlecht? Ist es zum Beispiel gut, wenn die Eigenkapitalrendite im 10-Jahresschnitt 2% war und jetzt bei 2,5% liegt? Wenn das KGV 60 im 10 Jahresschnitt war und jetzt bei 40 steht?
  • Wie lässt du Kennzahlen einfließen, die durch Wirtschaftszyklen etc. stark verfälscht sind?
  • Kaufst du immer, wenn dein kalkuliertes "Kaufkurs" unter dem Börsenkurs ist?
  • Was findest du schlecht an einer Eigenkapitalquote, die größer ist als 40%?

Ich habe noch einige weitere Fragen dazu. Je nach Branche brauchst du ein anderes Bewertungssystem, wenn das langfristig funktionieren soll, wie du es dir vorstellst. 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

vor 4 Stunden schrieb bounce:

 

Frohe Weihnachten. Nimmst du die Kennzahlen von Morningstar?

 

Die Herangehensweise finde gut und sehr aufwendig wenn du auf "Schnäppchen" aus bist. Sofern du dir eine Tabelle/Datenbank mit den Daten aufbaust, hält sich der Aufwand in Grenzen. Die Anfangsinvestition an Zeit ist sehr hoch, dann bist du aber deutlich schneller und kannst vorfiltern. 

 

Deine Entscheidungskriterien fehlen mir noch. 

  • Machst du dir die Arbeit bei 2. nur, wenn 1. z. B. mit 5 oder mehr "gut" bestanden hat?
  • Wann ist etwas gut oder schlecht? Ist es zum Beispiel gut, wenn die Eigenkapitalrendite im 10-Jahresschnitt 2% war und jetzt bei 2,5% liegt? Wenn das KGV 60 im 10 Jahresschnitt war und jetzt bei 40 steht?
  • Wie lässt du Kennzahlen einfließen, die durch Wirtschaftszyklen etc. stark verfälscht sind?
  • Kaufst du immer, wenn dein kalkuliertes "Kaufkurs" unter dem Börsenkurs ist?
  • Was findest du schlecht an einer Eigenkapitalquote, die größer ist als 40%?

Ich habe noch einige weitere Fragen dazu. Je nach Branche brauchst du ein anderes Bewertungssystem, wenn das langfristig funktionieren soll, wie du es dir vorstellst. 

 

 

Arrrrrr......Frohe Weihnachten ebenfalls, die Kennzahlen hab ich jetzt von Ariva genommen, ist Morningstar fundierter und besser? Hier hoffe ich auf die besten Hinweise.

 

 

Zitat
Zitat

 

Die Herangehensweise finde gut und sehr aufwendig wenn du auf "Schnäppchen" aus bist. Sofern du dir eine Tabelle/Datenbank mit den Daten aufbaust, hält sich der Aufwand in Grenzen. Die Anfangsinvestition an Zeit ist sehr hoch, dann bist du aber deutlich schneller und kannst vorfiltern. 

 

Ich bin nicht auf Schnäppchen aus, eine solide Bewertung reicht mir. Die Tabelle, fand ich jetzt nicht so schlimm. Das ganze Thema Geldanlage ist für mich an angenehmes Hobby zu einem stressigen Alltag, deswegen habe ich kein Problem damit, den nötigen Aufwand zu betreiben.

 

Zitat

Deine Entscheidungskriterien fehlen mir noch. 

 

Ich gehe erstmal nach Branchen, von "wichtig zu unwichtig". Ich geh an die Branchen ran, was begegnet mir im Alltag? 

 

- Nahrung -> Unilever

- Konsumgüter -> Unilever, J&J

- Pharma -> J&J

- Restaurant & Immobilien -> McDonalds

- Wasser -> Xylem

 

Offen:

 

Kleidung

Beschäftigung

Biotech

Unterhaltung & Medien

Handel

Öl & Gas

Tabak & Alk

Geld

Mobilität

Medizintechnik

Konsumgüter

Kommunikation

Versorger

 

Erstmal, muss das Depot diese 16 Werte haben danach wird nach weiteren Branchen geschaut.

 

Zitat

Machst du dir die Arbeit bei 2. nur, wenn 1. z. B. mit 5 oder mehr "gut" bestanden hat?

 

Ich denke, wie in der Schule, sollte vorgegangen werden Note 1-6. Aufgrund meiner "Jungfräulichkeit" beim Thema Einzelwerden würde ich mir erstmal die großen Player der Branche raussuchen und vergleichen. Auch das Forward KGV würde ich in Zukunft mit aufnehmen.

 

Zitat

Wann ist etwas gut oder schlecht? Ist es zum Beispiel gut, wenn die Eigenkapitalrendite im 10-Jahresschnitt 2% war und jetzt bei 2,5% liegt? Wenn das KGV 60 im 10 Jahresschnitt war und jetzt bei 40 steht?

 

Gut oder Schlecht, denke sollte sich im Punkto der innerhalb Branche / beim Vergleich klären. Als Beispiel, wenn in Branche X die 10 größten Player eine Eigenkapitalrendite von 2% im 10 Jahresschnitt haben und einer eine von 4% sollte man das schon in Betracht ziehen und positiv bewerten, so sehe ich das auch mit dem KGV.

 

Eine Überlegung, wäre auch den Schnitt aller betrachteten Unternehmen in einer Branche zu nehmen und diesen schnitt als Grenze für einen Punkt zu nehmen. Heißt alle 10 haben ein schnitt KGV von 10 wenn einer eine <10 hat bekommt er einen Punkt. Hierzu werde ich gern einmal ein Beispiel erstellen.

 

 

Zitat

Wie lässt du Kennzahlen einfließen, die durch Wirtschaftszyklen etc. stark verfälscht sind?

 

Ich denke, dass wird sich auch regeln mit der Bewertung innerhalb der Branche.

 

Zitat

Kaufst du immer, wenn dein kalkuliertes "Kaufkurs" unter dem Börsenkurs ist?

 

Nein auch hier würde abwarten was die Betrachtung bringt. Auch muss ich über genügend Cash besitzen. Eine Watchlist wird dann erstellt inkl. Kursalert wenn der kalkulierte Kaufkurs erreicht ist.

 

Zitat

Was findest du schlecht an einer Eigenkapitalquote, die größer ist als 40%?

 

Auch hier gilt, der Vergleich innerhalb der Branche, Banken haben ja bekanntlich eine geringer als 40% das sind alles Beispiele.

 

Wichtig, mir ist der Blick innerhalb der Branche und nicht ah dieses Unternehmen finde ich dufte, auf geht es Piraten wir wollen entern und plündern.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

Hier mal ein Beispiel für die Nahrungsbranche - die 9 größten wurden betrachtet. Die Erstellung hat aktuell ca. 1 Stunde gedauert. 

Bildschirmfoto 2017-12-25 um 21.34.21.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 21.34.31.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 21.34.39.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 21.34.51.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 21.34.58.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 21.35.05.png

Bildschirmfoto 2017-12-25 um 21.41.46.png

 

Aktuell scheint am besten für einen Beutezug Unilever geeignet zu sein.

 

Diese liegt mit einer Schnittmenge von 64% über dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre von 56%. Ein Mögliche Deutung wäre, dass Unilever von den 9 großen am attraktivsten scheint. Auch im 10 Jahresvergleich, ist Unilever auf Platz 2. Die Differenz beträgt, 18%. Diese 18% kann man deuten, dass dies der aktuelle Aufschlag auf den "Fairen Wert" ist, wenn es ihn den gibt.

 

Ein weiterer Kandidat wäre Kraft, die Entwicklung im 2 Jahresvergleich zeit eine steigende Tendenz von 9% innerhalb eines Jahres. Was aber immer noch nicht an den 10 Jahresschnitt rankommt.

 

Was auch interessant scheint, dass Kellogg, es nicht geschafft hat, sich über Jahre hinweg nachhaltig zu entwickeln.

 

Arrrrrr...... Ich hoffe, ich werde jetzt nicht zu viel Prügel für mein Werk hier einstecken müssen. :wacko:  Ich hoffe es zeigt, dass ich anfange mir Gedanken über meine Investments zu machen...

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

Das gleiche mal mit Pharma. Betrachtet wurden:

 

J&J

Roche

Pfizer

Novartis

Sanofi

Bayer

Sinopharm

Merck & Co

GSK

Gilead Sciences

 

Bemerkung - Sinopharm ist raus, an Asiatische Unternehmen möchte ich noch nicht ran.

 

Bildschirmfoto 2017-12-25 um 22.41.38.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 22.41.49.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 22.41.55.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 22.42.18.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 22.42.28.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 22.42.34.pngBildschirmfoto 2017-12-25 um 22.42.39.png

 

2 Unternehmen stechen raus.

 

1. Bayer - konnte sich in allen Kategorien bis auf das KUV kontinuierlich verbessern. 

 

2. Gilead Sciences - Auch hier, eine schöne Entwicklung sowie Fundamental nicht überbewertet im Branchenvergleich.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Kannst du diese Vergleiche bitte als Excel-Datei anhängen? So hat man das besser im Überblick und kann das einfacher nachvollziehen. Die vielen Screenshots wirken etwas unübersichtlich.

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Stunden schrieb Dividenden-Pirat:

Bayer - konnte sich in allen Kategorien bis auf das KUV kontinuierlich verbessern. 

Nach der Monsanto-Übernahme wird die Agrarchemie aber einen höheren Anteil als Pharma haben. Wie sich das auf die Kennzahlen auswirken wird, finde ich nur sehr schwer zu beurteilen.

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Stunden schrieb StefanU:

Nach der Monsanto-Übernahme wird die Agrarchemie aber einen höheren Anteil als Pharma haben. Wie sich das auf die Kennzahlen auswirken wird, finde ich nur sehr schwer zu beurteilen.

 

Das finde ich nichtmal schlecht. Eine diversifkation innerhalb des Portfolios habe ich nichts einzuwenden.

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Stunden schrieb bounce:

Kannst du diese Vergleiche bitte als Excel-Datei anhängen? So hat man das besser im Überblick und kann das einfacher nachvollziehen. Die vielen Screenshots wirken etwas unübersichtlich.

 

Hier ;-)

 

 

Forum.xlsx

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

Arrrrrr......

 

Die Dividendenpiraten haben nach einer langen Nacht folgenden Entschluss gefasst. Die Idee war ja ab Januar Apple nach und nach anzugreifen und zu entern... Dieser Plan ging über Bord.

 

Auch werden die Dividenden Piraten morgen wenn die See geöffnet ist, McDonalds ihre kläglichen Anteile zurückbringen und 0 auf 0 rauskommen.

 

Danach wird es ein Angriff auf die Medieninsel geben.

 

Wieso? Die Piraten wollen immer wissen was es neues gibt und welche Gerüchte über sie verbreitet werden.

 

Die größten 10 Medienkonzerne der Welt sind:

 

Alphabet

Comcast

Walt Disney

AT&T

Time Warner

Viacom

Sony

Apple

Tencent

Facebook

 

Bei Betrachtung der Kennzahlen der letzten 10 Jahre ergibt sich folgendes Bild als Branchenschnitt:

 

KGV (Kurs/Gewinn) - 50,6697

KUV (Kurs/Umsatz) - 3,5968

KBV (Kurs/Buchwert) - 3,5068

KCV (Kurs/Cashflow) - 11,3981

Dividendenrendite in % - 1,3624

Gewinnrendite in % - 3,711

Eigenkapitalrendite in % - 16,4092

Umsatzrendite in % - 13,6078

Return on Investment in % - 7,9688

Eigenkapitalquote in % - 40,5771

Verschuldungsgrad in % - 162,5543

 

Wie immer wird ein Punkt an die Unternehmen vergeben die in der Kategorie besser abschneiden als der Schnitt. Im Durchschnitt, schaffen die Unternehmen im 10 Jahresvergleich 57% der Werte zu schlagen:

 

Bildschirmfoto 2017-12-26 um 22.10.04.png

 

Bezogen auf die aktuelle Situation ergibt sich folgendes Bild:

 

 

Bildschirmfoto 2017-12-26 um 22.11.04.png

 

Interessant ist, aktuell schaffen die Unternehmen im schnitt zu 65% den 10 Jahresschnitt zu schlagen.

 

Besonders lobenswert sind hier folgende:

 

1. Disney

 

Disney liegt vom KBV und vom KCV nur knapp über dem Branchenschnitt der letzten 10 Jahre.

 

2. Viacom

 

Viacom, hat leider eine geringes ROI, sowie geringe Eigenkapitalquote und eine hohe Verschuldung von aktuell 292%

 

3. Facebook

 

Facebook, hat gut aufgeholt und konnte sich innerhalb der 10 Jahre enorm verbessern und wachsen und kommt auf die Watchlist. 

 

 

Fazit: 

 

Disney wird die Insel hervorragend bereichern. Auch wird die Partnerin vom Dividenden Pirat erfreut sein, weil wir vor 3 Wochen im Disney Land Paris waren und ja, dass sind ihre Ohren ;-)

Sie stand dem McDonalds immer skeptisch gegenüber - O - Ton - wie kannst du so eine sch***** unterstützen :w00t: 

 

IMG_6505.JPG

 

Die Insel wird dann folgende Bereich haben:

 

1. Nahrung - Unilever

2. Pharma - Johnson & Johnson

3. Wasser - Xylem

4. Konsumgüter - Johnson & Johnson / Unilever

5. Medien - Disney

 

Arrrrrr...... Bis bald!

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Danke für deinen ausführlichen Post, Disney wäre bei mir raus derzeit, da

 

- Umsatz/Aktie rückläufig, dafür steigende Dividende ( mag dieses Verhältnis nicht )

- EK sinkt, FK steigt

- Umsatz leicht rückläufig seit 2014 mindestens

- zudem unklare Zukunftsaussichten, packt Disney den Umschwung an die geänderten Medienkonsumansprüche der Menschen? Sehe da keinen genauen Plan.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Welchen Wert hat ein 10 Jahresrückblick auf Kraft mach der Fusion mit Heinz?

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden schrieb schmidtl:

Welchen Wert hat ein 10 Jahresrückblick auf Kraft mach der Fusion mit Heinz?

 

Keinen.

 

Kraft ist zwar gemessen an der aktuellen Situation passabel bewertet dennoch sind die Werte noch unter dem 10 Jahresschnitt. Nur das KBV passt aktuell. Trotzdem ist die Entwicklung von Kraft von den Kennzahlen her positiv und eine Verbesserung von 9% gegenüber Vorjahr im Schnitt ist auch gut.

Share this post


Link to post

Posted

Arrrrrr......

 

Ich habe einiges überdacht und das Depot umgebaut:

 

Verkauf: Xylem +- 0% - Aktuell zu teuer

Verkauf: McDonalds +- 0% - Aktuell zu teuer

 

Kauf in volle Position - Unilever

 

Kauf Januar & Februar - Procter & Gamble? Wieso?

 

1. Meine Insel im Teil Konsumgüter ist dann mit J&J, Unilever & Procter & Gamble breit und mit starken Marken aufgestellt.

2. P&G hat nur ein leicht schlechteres KUV,KCV, KGV als der Branchenschnitt der letzten 10 Jahre. In allen anderen betrachteten Kennzahlen:

 

KBV

Div%

Gewinnrendite

Eigenkapitalrendite

Umsatzrendite

Return on Investment

Eigenkapitalquote 

Verschuldungsgrad

 

Steht P&G besser da als der Branchenschnitt. Auch sollte in 2 Jahren das KGV unter dem der Branche landen evtl. sogar schon früher dank Aktienrückkäufen.

 

Folgende bekannte - Konsumgüter werden dann auf der Dividendeninsel zu finden sein, sieht doch gut aus nicht wahr? :-)

 

Bildschirmfoto 2017-12-27 um 22.10.22.pngBildschirmfoto 2017-12-27 um 22.10.01.pngBildschirmfoto 2017-12-27 um 22.09.42.png

 

 

P.S. Ich bin gespannt wie Carefree, Pampers sowie Always bei den Piraten ankommen wird ;-)

 

Arrrrrr......

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

Zitat

Meine Insel im Teil Konsumgüter ist dann mit J&J, Unilever & Procter & Gamble breit und mit starken Marken aufgestellt.

Hast Du Dir bei J&J angesehen, inwieweit sich die Ergebnisse jeweils auf die Sparten Pharma, Medizintechnik und Konsumgüter verteilen? 

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Stunden schrieb Schildkröte:

Hast Du Dir bei J&J angesehen, inwieweit sich die Ergebnisse jeweils auf die Sparten Pharma, Medizintechnik und Konsumgüter verteilen? 

 

Ja aktuell sieht es wie folgt aus:

 

Pharma - Q1 - Q3 - 26,5 Mrd$ -> 53%

Medizintechnik - Q1 - Q3 - 12,97 Mrd$ -> 26%

Konsumgüter - Q1 - Q3 - 10,1 Mrd$ -> 20%

 

Wieso fragst du? Sieht fast aus wie ein 3er ETF Portfolio :-P

 

Share this post


Link to post

Posted

Moin,

 

wollte mich auch einmal als neuer Fan dieser Beutezugunternehmung outen. Schöne erfrischende threadführung mit soliden Werten, und interessanten Auswahlkriterien..

 

@Schildkröte Du stammst von der Waterkant? Nu bin ich neugierig, ich halte mich in der Achse Bremen-Bremerhaven auf.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

vor 4 Minuten schrieb Porttrader:

Moin,

 

wollte mich auch einmal als neuer Fan dieser Beutezugunternehmung outen. Schöne erfrischende threadführung mit soliden Werten, und interessanten Auswahlkriterien..

 

@Schildkröte Du stammst von der Waterkant? Nu bin ich neugierig, ich halte mich in der Achse Bremen-Bremerhaven auf.

 

Arrrrrr......Danke, du warst bestimmt schon auf der Insel und hast dir die Damen in den Freudenhäusern angeschaut ;)

Share this post


Link to post

Posted

vor 8 Minuten schrieb Dividenden-Pirat:

 

Arrrrrr......Danke, du warst bestimmt schon auf der Insel und hast dir die Damen in den Freudenhäusern angeschaut ;)

Arrrr... Da war ich natürlich, konnte mit den Damen aber nicht viel anfangen da ich vorher ne Buddel voll Rum gefunden hatte...:-*

Share this post


Link to post

Posted

Gerade eben schrieb Porttrader:

Arrrr... Da war ich natürlich, konnte mit den Damen aber nicht viel anfangen da ich vorher ne Buddel voll Rum gefunden hatte...:-*

 

Arrrrr...... Das auf der Insel schwarz gebrannt wird, wusste ich garnicht... meine Piraten brauchen natürlich Bier und Schnaps aber bitte in entsprechender Qualität... Ein Blick in die Tabak und Alk. Branche, wurde gestern schon geworfen. Hier ist Altria aktuell interessant bewertet und sollte bald auf die Insel folgen aber auch Imperial Brands ist sogar noch ein ticken besser bewertet, weil hier eine Übernahmephantasie besteht.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb Dividenden-Pirat:

 

Arrrrr...... Das auf der Insel schwarz gebrannt wird, wusste ich garnicht... meine Piraten brauchen natürlich Bier und Schnaps aber bitte in entsprechender Qualität... Ein Blick in die Tabak und Alk. Branche, wurde gestern schon geworfen. Hier ist Altria aktuell interessant bewertet und sollte bald auf die Insel folgen aber auch Imperial Brands ist sogar noch ein ticken besser bewertet, weil hier eine Übernahmephantasie besteht.

 

 

Kannst Du mir das erklären? Normalerweise treiben Übernahmegerüchte / Übernahmephantasien die Preise, somit sollte eine Bewertung im Zweifelsfall eher schlechter werden (>> Kurs steigt >> KGV steigt...)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now