Dividenden-Pirat

Wir sind Piraten

  • piraten
  • aktien
  • dividendenerhöhung
  • aktienrückkauf
  • dividenden
543 posts in this topic

Posted

vor 31 Minuten schrieb bounce:

Ich finde solche Vorstellungsfäden für Anfänger sowieso etwas ungeeignet. Du wirst von allen Seiten beschossen, hast aber noch nicht das Rückgrat, um standhaft zu bleiben, wenn du der Meinung bist, dass das, was du machst, richtig ist. Das führt dazu, dass du bei den ersten Negativkommentaren zu irgendwelchen Käufe unsicher wirst und dann verkaufst....um das nächste zu kaufen und dafür wieder negative Kommentare zu kassieren.

Selbst wenn man schon Jahre erfolgreich ist, wird scharf geschossen ;-)

Als erstes sollte man sich ein ganz dickes Fell zulegen!

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Dividendenpirat,

wollte mal hier ein Kommentar lassen da viel beanstandet wird. Zum Teil gebe ich den Leuten auch recht, aber dass muss dann nicht gleich so negativ ausfallen. Als ich mit meinem Aufbau begonnen habe, hatte ich mir ein kleines Notizbuch gekauft und angefangen zu schreiben. Immer wenn ich was neues hinzukaufe, beobachte oder eine Bestandsaufnahme tätige dann schreibe ich mit Datum und Überschrift mein Vorhaben mit kurzen Erklärungen auf. An einer Stelle führe ich auch eine Watchlist und analysiere warum ich damals etwas notiert habe oder heute bewerte. Dies hilft mir im allgemeinen mir selbst treu zu bleiben und anderes auszublenden.

 

Vielleicht kannst du für dich ein eigenes Verfahren entwickeln, welches deine persönliche Überzeugung, Methode und Motivation fokussiert.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Hi Pirat,

 

wenn ich Deine anderen Posts hier so lese hast Du oft sehr sinnvolle Ideen/Gedanken. Mach Dir eine Strategie, am besten schriftlich und wenn Du zweifelst, nimm sie Dir her. Auch das was Dir Wertpapiernoob geschrieben hat stimmt. Ich schreibe mir auch den Grund für jede Transaktion auf. Ab und zu stellt sich das als Blödsinn heraus, und das sollte man sich eingestehen. Aber sehr oft sage ich mir auch: wow, wie weitsichtig war mein früheres ich. Versuche auch die Auf und Abs nicht zu beachten. Wenn man das hier ne Weile betreibt trainiert das ganz gut. Ich führe auch ganz genau Buch wieviel Dividenden ich in jedem Monat bekomme und fokussiere darauf im Jahr drauf mehr zu erzielen. Das isoliert auch sehr gut von der Volatilität.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

Nach langem hin und her und mehrere Tage darüber schlafen wie und was richtig ist, denke ich, folgendes gefunden zu haben eine Strategie:

 

Das Ziel:

 

Eine solide Altersvorsorge aufzubauen wenn ich, hoffentlich, am 01.07.2057 in Rente gehe.

 

Strategie:

 

Die 250€ werden gänzlich aus meinem Gehalt und Budget für den Monat gestrichen, damit ich an diese nicht ran muss.

 

1.

Monatlich - 250€ in Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1D (WKN A1XEY2) via. Sparplan zu 0,00% gebühren zu investieren. Aktuell hat er sogar eine negative TD!

2.

Dies wird so lange gemacht bis - 10.000€ - an volumen aufgelaufen sind. Anschließend kommt ein ETF auf die EM dazu bis das Verhältnis 70:30 ist.

 

Zusatz

 

Dadurch, dass es mir spaß macht mich mit Einzelwerten zu beschäftigen, werde ich Jährlich mein Bonus sowie Sonderzahlungen vom AG dazu verwenden Einzelwerte zu kaufen. Aktuell wären das ca. 4 Titel pro Jahr.

 

Dadurch, dass es dauern wird, bis das Portfolio die Größe von 10.000€ erreicht hat im ETF-Bereich, darf das Thema hier geschlossen werden.

 

Ich bedanke mich bei allen Lesern und allen die hier Ihre Meinung konstruktiv geäußert haben.

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by finisher

Hallo Pirat,

Du hast hier Quantensprünge beim Wissen über Aktien vollzogen. Du hast meiner Meinung nach bereits 99% der WPF-Mitglieder, welche hier im Aktienbereich regelmäßig schreiben, im Wissen überholt. Bei dieser Lerngeschwindigkeit, ist es normal, dass man ständig eine neue Meinung und Strategie entwirft. Das beweist nur, dass Du Dich weiterentwickelt hast. Nur passiert das bei Dir schneller, als es manche hier verkraften können. Eine solche Lerngeschwindigkeit schafft man auch nicht, wenn man sich nur theoretisch mit dem Thema beschäftigt, wie hier viele Kritiker meinen. Das geht nur wenn man schon mit echten Geld dabei ist.

Mein Tipp an Dich: Mach weiter wie bisher, es war richtig so! 

 

Grüße

finisher

 

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Pirat,

 

ich habe mich auch entschieden ETF anstatt Einzelwerte zu kaufen, auch wenn es mir deutlich mehr Spaß macht mich mit einzelnen Aktien/Frimen zu beschäftigen. Mir fehlt da auch noch eine Menge Wissen, aber ich bin dran.

Die Idee, mein variables Gehalt wie Bonus etc für Einzeltitel zu verwenden, kam mir auch schon :D und ich denke diesen Spaß werde ich mir gönnen.

 

PS: Ein Quantensprung ist die kleinstmögliche Energieänderung in der QM ;-)

Share this post


Link to post

Posted

vor 3 Stunden schrieb Dividenden-Pirat:

Dadurch, dass es mir spaß macht mich mit Einzelwerten zu beschäftigen, werde ich Jährlich mein Bonus sowie Sonderzahlungen vom AG dazu verwenden Einzelwerte zu kaufen. Aktuell wären das ca. 4 Titel pro Jahr.

 

Dadurch, dass es dauern wird, bis das Portfolio die Größe von 10.000€ erreicht hat im ETF-Bereich, darf das Thema hier geschlossen werden.

 

Ich bedanke mich bei allen Lesern und allen die hier Ihre Meinung konstruktiv geäußert haben.

 

Verstehe ich das richtig, dass Du lediglich Deinen ETF-Anteil im Depot aufgeben willst?

Man könnte es auch so verstehen, dass Du diesen Thread bzw. Dein Musterdepot (über Einzelwerte) schließen lassen willst??

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

vor 11 Minuten schrieb Schildkröte:

 

Verstehe ich das richtig, dass Du lediglich Deinen ETF-Anteil im Depot aufgeben willst?

Man könnte es auch so verstehen, dass Du diesen Thread bzw. Dein Musterdepot (über Einzelwerte) schließen lassen willst??

 

Das Depot jetzt wie es ist, bleibt bestehen. Ich werde pro Monat den ETF Anteil weiter erhöhen und das Geld, was in die Einzelwerte ging für Private Zwecke verwenden. 

 

Durch Sonder- / Bonuszahlungen des AG werden weiter Einzelwerte gekauft dies aber nur 1x pro Jahr.

 

Selbst wenn ich die 250€ spare und dann alle 4 Monate einen Titel kaufe, wären das 3 pro Jahr. 

 

Somit kann man das Musterdepot schließen ein monatlicher Input wird hier nicht kommen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

vor 5 Minuten schrieb Dividenden-Pirat:

Das Depot jetzt wie es ist, bleibt bestehen. Ich werde pro Monat den ETF Anteil weiter erhöhen und das Geld, was in die Einzelwerte ging für Private Zwecke verwenden. 

 

Durch Sonder- / Bonuszahlungen des AG werden weiter Einzelwerte gekauft dies aber nur 1x pro Jahr.

 

Somit kann man das Musterdepot schließen ein monatlicher Input wird hier nicht kommen.

 

Ich hoffe, der Antrag auf eine Schließung erfolgt nicht doch mehr aus dem Grunde, dass Du hier wiederholt kritisert wurdest? Du bist auf einem gutem Wege!

Eine monatliche Wasserstandsmeldung halte ich generell für nicht so wichtig. Aber warum nicht quartalsweise? Nur einmal im Jahr ist dann doch etwas wenig, auch für Dich selbst.

Des Weiteren bezweifle ich, dass Du alles so lassen wirst, wie es jetzt ist. Selbst wenn Du künftig nicht mehr so viel (nach-)kaufen willst. Du wirst dafür bestimmt häufig in Situationen kommen, wo Du über Verkäufe (oder auch Umschichtungen) nachdenken wirst.

Deshalb möchte ich Dich bitten, Dein Musterdepot nicht schließen zu lassen. Wenn Du nicht mehr so viel schreiben wirst, ist das doch kein Problem.

Share this post


Link to post

Posted

Ja mal gucken dauert jetzt eh erstmal bis der nächste Kauf kommt :-)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by John Silver

vor 5 Stunden schrieb finisher:

Hallo Pirat,

Du hast hier Quantensprünge beim Wissen über Aktien vollzogen.

...

Eine solche Lerngeschwindigkeit schafft man auch nicht, wenn man sich nur theoretisch mit dem Thema beschäftigt, wie hier viele Kritiker meinen. Das geht nur wenn man schon mit echten Geld dabei ist.

Mein Tipp an Dich: Mach weiter wie bisher, es war richtig so! 

 

Grüße

finisher

 

vor 3 Stunden schrieb Schildkröte:

 

Ich hoffe, der Antrag auf eine Schließung erfolgt nicht doch mehr aus dem Grunde, dass Du hier wiederholt kritisert wurdest? Du bist auf einem gutem Wege!

...

Deshalb möchte ich Dich bitten, Dein Musterdepot nicht schließen zu lassen. Wenn Du nicht mehr so viel schreiben wirst, ist das doch kein Problem.

 

Ich stimme finisher und Schildkröte in sehr vielem (nicht allem) zu. Ich würde aber auch an den Einzeltiteln "dran bleiben."

(Welch Wunder, ich bin ja auch ein absoluter Befürworter von "Aktiv" und selber auch einer).

Überlege doch einmal:  Selbst wenn Deine Performance schlechter als die von ETFs ist, um wieviel schlechter muss die sein, dass Du das nicht mit dem neu genierten Wissens- / Erfahrungsgewinn ausgleichst? Die "Fortbildung" die Du gerade am Finanzmarkt machst ist doch "unbezahlbar". Ich denke Du bringst Dich hier selber um eine Chance.

Aber das und die Schließung des Musterdepots ist ja Deine Entscheidung.

 

Share this post


Link to post

Posted

Ich bin ab Morgen erstmal eine Woche in Schottland und werde die Börse Börse sein lassen :-)

 

Evtl. schweifen meine Gedanken mal über die Zukunft des Anlegen :-)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

vor 8 Stunden schrieb John Silver:

Selbst wenn Deine Performance schlechter als die von ETFs ist, um wieviel schlechter muss die sein, dass Du das nicht mit dem neu genierten Wissens- / Erfahrungsgewinn ausgleichst? Die "Fortbildung" die Du gerade am Finanzmarkt machst ist doch "unbezahlbar". Ich denke Du bringst Dich hier selber um eine Chance.

Aber das und die Schließung des Musterdepots ist ja Deine Entscheidung.

 

Daran anknüpfend und Dir auch aus beruflichen Gründen zur Kenntnis gebend:

 

Zitat

Ich habe es nie nachgerechnet, aber ich vermute, dass ich den Markt in der Zeit nicht geschlagen habe. Ob mein Depot sich auch in einer Baisse besser als der Markt geschlagen hätte, bleibt Spekulation. Rein rechnerisch betrachtet, hat sich auch der zeitliche Aufwand (ca. 3.000h) finanziell nicht gerechnet. Wäre ich putzen gegangen, hätte ich mehr verdient. Und hätte ich mein Vermögen stattdessen in ETFs gesteckt, wäre das Missverhältnis noch viel krasser gewesen. Bevor die Passiv-Jünger jetzt aber jubeln: Trotzdem war es keine verlorene Zeit. Ich habe hunderte von Geschäftsberichten gelesen, viele Firmen analysiert, bewertet und mir deren Geschäftsmodelle angesehen. Ganz nebenbei habe ich gelernt, Bilanzen, GuVs und Cash-Flow Rechnungen zu verstehen, Investitionsrechnungen durchzuführen und faule Geschäftsmodelle zu erkennen. Ich habe mehr begriffen als viele BWL Bachelor Absolventen. Dieses Verständnis hat mir die nötige Sicherheit und Auftreten gegenüber den Banken gegeben. Ich habe viel über die Marktwirtschaft gelernt. Insofern war es gut investierte Zeit.

Hier der vollständige Post aus Schlaftablette's Musterdepot

 

Viel Spaß in Schottland! :)

Share this post


Link to post

Posted

vor 8 Stunden schrieb Dividenden-Pirat:

Evtl. schweifen meine Gedanken mal über die Zukunft des Anlegen :-)

Mach das aber bei einem gutem torfigem Whisky, ich werde schon ganz neidig, war schon lange nicht mehr in Inverness und co! Nach Irland mein zweites Lieblingsland zum Erholen. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

Arrrrrr......

 

IMG_1294.JPG

 

Der Urlaub in Schottland war klasse und ich konnte wunderbar abschalten und mir Gedanken über die Altersvorsorge machen. Ein Buch hatte ich auch zum Lesen:

 

Der Börse einen Schritt voraus

 

Ich werde mit Einzelwerten weiter machen und nur noch alle drei Monate eine Aktie kaufen.

 

Mir gefällt die Idee von Peter Lynch die Aktien in folgende Kategorien einzuteilen:

 

Nicht - Zykliker: Slow-; Average-; Fast- 

Zykliker: Typischer Zykliker & Turn Around

Asset Play: Werte

 

Ich möchte mir ein Depot aufbauen welches vorerst - besteht aus:

 

Slow-; Average-; Fast- & Typischen Zykliker besteht.

 

Später können weitere dazu kommen.

 

Da 4 Käufe im Jahr geplant sind, ist eine Aufteilung -> von je gewählter Kategorie einen Wert pro Jahr zu kaufen wünschenswert.

 

Dabei wird auf folgendes geachtet:

 

- Geschäftsmodell (Wo entstehen Gewinne?)

- Kapital - Rendite

- Anfälligkeit gegenüber Zinserhöhungen

- Historisch - Günstige oder Faire Bewertung (Bereinigung der Gewinne ist hier das Stichwort)

 

Starten wird das Musterdepot mit folgenden werten:

 

1. Slow Grower: Bayer

2. Average Grower: Disney

3. Fast Grower: Visa

4. Zykliker: BMW

 

Dieses Jahr, wird es keine Käufe mehr geben. 

 

Wie in meinem Studium, kleine Schritte führen besser zum Ziel als nur groß zu denken / träumen. 

 

Ziele Oktober - 2018: 

 

1/3 Sparen für einen neuen Kaufe Januar 2019

Anfangen eine Watchlist zu erstellen mit Slow Growern

 

Am Ende des Monat wird jeweils das Resümee gezogen wie sich das Depot entwickelt hat, ob die Ziele erreicht wurden und wenn nicht wieso nicht? Des Weiteren werden neue Ziele für den nächsten Monat erstellt.

 

Arrrrrr......

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Sehr schönes Bild.

 

Kippst du also wieder deine erst vor kurzem runtergeschriebene "Strategie"?

 

Share this post


Link to post

Posted

Diageo dürfte demnach im Depot bleiben, oder?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

vor 1 Stunde schrieb bounce:

Sehr schönes Bild.

 

Kippst du also wieder deine erst vor kurzem runtergeschriebene "Strategie"?

 

 

Nein der ETF wird bespart und Zahlungen vom AG für Einzelwerte genutzt. :-) 4 Einzelwerte werden es im Jahr und diese kommen aus den oben genannten Kategorien. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Stunden schrieb Dividenden-Pirat:

 

Starten wird das Musterdepot mit folgenden werten:

 

1. Slow Grower: AT&T

2. Average Grower: Disney & Bayer

3. Fast Grower: Visa

4. Zykliker: BMW

Solch ein Zufall! Davon besitzt Du die meisten ja schon.

 

vor 20 Minuten schrieb Dividenden-Pirat:

 

Nein der ETF wird bespart und Zahlungen vom AG für Einzelwerte genutzt. :-)...

Mit was besparst Du denn den ETF wenn nicht mit Zahlungen des AG?

Share this post


Link to post

Posted

vor 8 Minuten schrieb Schwachzocker:

Solch ein Zufall! Davon besitzt Du die meisten ja schon.

 

Mit was besparst Du denn den ETF wenn nicht mit Zahlungen des AG?

 

Andere Gewerbe und Machenschaften ;-)

 

also ETFs laufen über das normale Gehalt. 

 

Die Einzelwerte über Sonderzahlungen wie Spesen oder Boni

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

Anpassung der Zeile für Oktober 2018.

 

Wieso?

 

Ich möchte das Depot aufgebaut haben nach Sachen die Menschen wirklich brauchen und welches einen Weg für Buy and Hold ebenen kann sowie Dividenden ausschütten. Folgende Branchen fallen unter Existenzbedürfnisse sowie Grundbedürfnisse.

Mir gefällt die die Aufteilung nach Dringlichkeit diese sagt aus:

 

In den Wirtschaftswissenschaften werden Bedürfnisse nach Dringlichkeit ihrer Erfüllung unterschieden.

 

Existenzbedürfnisse sind auch in der Not erforderlich: ausreichend Nahrung und Wasser, Luft, Kleidung, Wohnraum, Beschäftigung und medizinische Versorgung.

 

Grundbedürfnisse umfassen saubere Luft, sauberes Wasser und Nahrung. Hinzu kommen Schlaf, Unterkunft, Kleidung, Krankenversorgung, Geborgenheit und Partnerschaft.

 

Kulturbedürfnisse beschreiben den Wunsch nach Kultur, beispielsweise Ästhetik, kreativem Ausdruck und Bildung.

 

Luxusbedürfnisse umfassen die Bedürfnisse nach luxuriösen Gütern und Dienstleistungen (Schmuck, Auto usw.), auch wenn sie an anderen Stellen Not, Leid und Umweltfrevel fördern. Eine Grenze zur Begierde ist nicht vorhanden.

 

Für mich finde das folgende Bereiche:

 

1. Nahrung - Bayer

2. Wasser / Recycling

3. Luft

4. Kleidung

5. Wohnraum

6. Technologie

7. Beschäftigung

8. Medizinische Versorgung - Bayer

9. Schlaf (Ruhe, Erholung & Freizeit) - Disney

10. Krankenversorgung

11. Partnerschaft & Geborgenheit

12. Luxusgüter - BMW

13. Dienstleistungen - Visa

 

 

Angenommen, man kauft alle 3 Monate eine Aktie nach Dringlichkeit und findet in jeder Kategorie einen, Fast, Average, Slow und Zykliker würde es 12 Jahre brauchen um die das Depot aufzubauen. 

 

Bedenken dabei:

 

Die Fast- sowie die Averagegrower werden eines Tages zu Slowgrowern.

Man könnte die Dividende dann verwenden um eine Umschichtung automatisch in neue Fastgrower vorzunehmen.

Leider wäre das Depot im Aufbau sehr klumpenlastig.

Einige Unternehmen haben Segmente in ihren Reihen die auch überschneidend wirken können

Womit es sinn machen würde, erst einmal in 3 Jahren (Gehaltserhöhungen sowie die Depotsparrate angepasst) ein Depot aus den 12 Branchen aufzubauen mit 12 Unternehmen unabhängig ob Fast, Average, Slow oder Zykliker.

 

Ziele Oktober 2018

 

1/3 Sparen für Kauf Januar 2019 

Watchlist für Slow Grower

Watchlist für Wasser / Recycling erstellen

 

Die Watchlist für Wasser:

 

Wie bin ich vorgegangen? 

 

Ich habe mir ETFs ( LYX0CA & A0MM0S) und Fonds (933349) welche sich auf das Thema - Wasser spezialisieren angeschaut was die größten Positionen in ihnen sind.

Folgendes Resultat hat sich ergeben:

 

Bildschirmfoto 2018-10-09 um 22.58.15.png

 

Um einen ersten Eindruck zu erhalten, werden die Aktuellen KGVs sowie die KGVe betrachtet zusätzlich werden die EPS Entwicklungen betrachtet und eine Einteilung in die Wachstumskategorien aufgestellt. Folgende Parameter zählen:

 

EPS Wachstum:

 

Slow <4%

Average >=4%<=10%

Fast >=10%

 

Folgendes Resultat ergibt sich auf Sicht von den nächsten 4 Jahren:

 

Bildschirmfoto 2018-10-09 um 23.01.50.png

 

Pentair & United Utilities haben ein negatives Umsatzwachstum (Pentair & United Utilities)

 

Worin liegen die Gründe?

 

Die Operative Marge von Pentair schwankt zwischen 2008 und 2017 zwischen 1,3%(2011) & 14,3%(2016) was auf ein Zyklisches Unternehmen hinweist. Ein Blick in den Hauptbericht (Seite 3) zeigt, dass Pentair folgende Segmente bedient - Wasser und Strom. Doch nur 46% werden von der "Allgemeinheit" getragen der Rest ist durch Industrielle Bestandteile. Doch Pentair möchte sich weiterhin in Zukunft mehr mit Wasser beschäftigen und hier das Geschäft ausbauen.

 

Bildschirmfoto 2018-10-09 um 23.08.41.png

 

Bei United Utilities scheint die operative Marge sich konstant entwickelt zu haben. Wieso das Ergebnis schwankt kann ich nicht wirklich ausmachen. Bei Ariva ist zu erkennen, dass Schwankungen schon immer dabei waren. Die Dividenden% ist hoch. Einordnen würde ich United Utilities in einen Slow Grower was für einen Versorger aber in Ordnung ist.

 

Als nächstes werden die KGVe betrachtet um zu schauen, welches Unternehmen im Vergleich zum Schnitt günstig ist. 

 

Was ist eure Meinung?

 

Share this post


Link to post

Posted

ich muss auch mal sagen, es ist schon sehr erstaunlich, wieviel Wissen Du in kürzester Zeit für die Analyse von Aktien erworben hast. 

Ich selber habe dieses Wissen nicht und möchte mich ehrlich gesagt, auch nicht so tief einarbeiten. Zu meinem ETF u. Fonds Depot kommen ca. 20% zusätzlich Aktien. Einerseits Mitarbeiteraktien von vor 2009 und noch ein paar ausgewählte, so wie Berkshire, Alibaba, Siemens Heathineers, Nestle, ins. 8. Keine Kategorie, keine Zuordnung, keine Analyse, einfach nur für ein bisschen Pepp.

 

aber ich habe dann doch mal eine pers. Frage. Wieviele € hast Du so im Schnitt in jede Aktie investiert? Wenn Du es hier nicht öffentlich nennen möchtest, ok, gerne auch per PN. Werde es auch nicht ausplaudern. :)

Wenn dein Hauptanteil in ETF wandert und immer nur eine Aktie alle 3 Monate, warum dann wieder dieser immense Aufwand für Analyse. Du steigerst dich da so rein und das, obwohl Du kein reines Einzelaktien Depot aufbaust. Ist es das wirklich wert?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Dividenden-Pirat

vor 27 Minuten schrieb west263:

ich muss auch mal sagen, es ist schon sehr erstaunlich, wieviel Wissen Du in kürzester Zeit für die Analyse von Aktien erworben hast. 

Ich selber habe dieses Wissen nicht und möchte mich ehrlich gesagt, auch nicht so tief einarbeiten. Zu meinem ETF u. Fonds Depot kommen ca. 20% zusätzlich Aktien. Einerseits Mitarbeiteraktien von vor 2009 und noch ein paar ausgewählte, so wie Berkshire, Alibaba, Siemens Heathineers, Nestle, ins. 8. Keine Kategorie, keine Zuordnung, keine Analyse, einfach nur für ein bisschen Pepp.

 

aber ich habe dann doch mal eine pers. Frage. Wieviele € hast Du so im Schnitt in jede Aktie investiert? Wenn Du es hier nicht öffentlich nennen möchtest, ok, gerne auch per PN. Werde es auch nicht ausplaudern. :)

Wenn dein Hauptanteil in ETF wandert und immer nur eine Aktie alle 3 Monate, warum dann wieder dieser immense Aufwand für Analyse. Du steigerst dich da so rein und das, obwohl Du kein reines Einzelaktien Depot aufbaust. Ist es das wirklich wert?

 

Ich arbeite viel und bin viel in Meetings und unterwegs. 277 Flüge seit 01.01.17 sprechen für sich. Morgen sind es 279 und am Freitag 283 ;-)

 

Ich bin ein Familienmensch.

 

Aber das Thema Aktien ist neben dem Sport (laufen) so das einzige was mich nebst Familie, Job und Sport beschäftigt.

 

Auch ist es meine Sache, meine Freunde, Bekannte oder Familie interessiert es herzlich wenig was das angeht. 

 

Ich finde Geld einfach faszinierend und mich treibt es an irgendwann nicht mehr arbeiten zu müssen sondern als privater Mensch mein Leben zu genießen.

Ich bin überzeugt, dass wenn man es richtig beherrscht den Markt schlagen kann.

 

Bezüglich der Positionsgröße: 

 

Es sind Positionen von 1.000€ - 1.200€ je Aktie. Ich sehe ein Forum als Austausch und habe kein Problem damit über Geld offen zu reden. Gerade sind 4.416€ in Einzelaktien investiert.

 

Der ETF ist mit aktuell 150€ meine Altersvorsorge dieser wird auch entsprechend Gehaltserhöhung etc. Angepasst.

 

Sollte ein Kind kommen, würde das Geld wahrscheinlich in diese Anlageform monatlich fließen :-P

 

Mich ärgert, dass ich viel Lehrgeld bezahlt hab bis ich jetzt so weit bin zu sagen, Land ist in Sicht. 

 

Bitte nicht denken, ich sei geizig ich lebe gern und gut mit meiner Partnerin und bin dankbar und froh, dass wir für unser alter gutes Geld verdienen :-)

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by reko

vor 7 Stunden schrieb Dividenden-Pirat:

 

Zykliker bedeutet für mich, dass die Branche einen regelmäßigen Konjunkturzyklus unterliegt. Das wesentliche ist dabei, dass dieses auf und ab sich wiederholt und von der Firma nicht beeinflußt werden kann. Einzelereignisse sind keine Zyklik.

Man kann das auch an der Gross Margin sehen, die ist bei Pentair gleichmäßig von 30 auf 37% gestiegen.

Der Operating Cash Flow ist einmalig 2012 fast ausgefallen und war 2013,2014 dafür fast doppelt so hoch.

Im GB 2012 

Zitat

2012 was a tremendous year for Pentair. By seizing the unique opportunity to merge with Tyco’s Flow Control business (“Flow Control”), we transformed our already strong portfolio, creating a more global and more balanced industrial leader.

 

Der Wasserbedarf sollte gerade nicht zyklisch sein. Ich empfehle die Langfristcharts mehrerer Firmen der gleichen Branche übereinanderzulegen.

XYL,DHR,AWK,VEOEY,TMO,PNR ab 2011

VEOEY,TMO,PNR ab 2001

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden schrieb reko:

 

Zykliker bedeutet für mich, dass die Branche einen regelmäßigen Konjunkturzyklus unterliegt. Das wesentliche ist dabei, dass dieses auf und ab sich wiederholt und von der Firma nicht beeinflußt werden kann. Einzelereignisse sind keine Zyklik.

Man kann das auch an der Gross Margin sehen, die ist bei Pentair gleichmäßig von 30 auf 37% gestiegen.

Der Operating Cash Flow ist einmalig 2012 fast ausgefallen und war 2013,2014 dafür fast doppelt so hoch.

Im GB 2012 

 

Der Wasserbedarf sollte gerade nicht zyklisch sein. Ich empfehle die Langfristcharts mehrerer Firmen der gleichen Branche übereinanderzulegen.

XYL,DHR,AWK,VEOEY,TMO,PNR ab 2011

VEOEY,TMO,PNR ab 2001

 

Der Langfristchart ist auch ein guter Indikator, leider können auch Firmen über Jahre Überteuert sein.

 

Als nächsten Schritt, werden jetzt die KGVs (Unbereinigt) gesammelt um einen Schnitt zu errechnen. Dies soll einen ersten Überblick verschaffen, welche Firma aktuell günstig sein könnte.

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now