0% für Sparer - Rechtslage

Posted

Hallo!

Eine (vielleicht etwas naive) Frage:

Ich verstehe die Diskrepanz zwischen 0% für Sparer und x% für Kreditnehmer nicht. Ist das rechtlich ok? Gibt es zurzeit Klagen vor Gericht dagegen?

Vielen Dank für eure Antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by odensee

vor 32 Minuten schrieb freakoid:

Ich verstehe die Diskrepanz zwischen 0% für Sparer und x% für Kreditnehmer nicht.

Die "Diskrepanz" ist Gewinn der Bank.

 

Zitat

Ist das rechtlich ok?

Was sollte dagegen sprechen?

 

edit: es gibt sogar Sparer, die bekommen nicht 0% sondern zahlen 0,x% und in Ausnahmefällen gibt es sogar Kreditnehmer, die bekommen X,0%

 

 

5prozent.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 17 Minuten schrieb freakoid:

Hallo!

Ist das rechtlich ok? Gibt es zurzeit Klagen vor Gericht dagegen?

Du kannst ja eine Musterklage anstreben. Wenn das durch mehrere Instanzen durchgeht, ist Dir zumindest ein Beitrag in der Tagesschau sicher. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by GoGi

Eine "Diskrepanz" zwischen 0% und 5% ist wie eine "Diskrepanz" zwischen 4% und 9%. Oder gar -0,4% und 4,6%.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Stunden schrieb freakoid:

Ich verstehe die Diskrepanz zwischen 0% für Sparer und x% für Kreditnehmer nicht.

Verstehst du die Diskrepanz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreisen im Einzelhandel auch nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden schrieb freakoid:

Hallo!

Eine (vielleicht etwas naive) Frage:

Ich verstehe die Diskrepanz zwischen 0% für Sparer und x% für Kreditnehmer nicht. Ist das rechtlich ok? Gibt es zurzeit Klagen vor Gericht dagegen?

Vielen Dank für eure Antworten.

 

Wie würdest du die zwei folgenden Risiken beurteilen?

 

A: Risiko, dass ein Sparer sein Tagesgeld nicht oder nicht vollständig zurück erhält.

B: Risiko, dass ein Kreditnehmer seinen Verpflichtungen aus dem Kreditvertrag nicht oder nicht vollständig nachkommt.

 

Die Höhe des Zinses ist Ausdruck das zugrundeliegenden Risikos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kein bwler hier? Die Diskrepanz ist der Risikoaufschlag.

 

Der "Zins" besteht nun mal aus drei Bausteinen:

1.) Die Kosten des Kreditgebers für die des Geldes sofern der Kredit nicht durch EK bedient wird (das was der Sparer als Zins erhält)

2.) Den Risikoaufschlag gemessen an der Ausfallwahrscheinlichkeit des Kredits. Fällt ein Kredit mit 5% Wahrscheinlichkeit aus, zieht das einen entsprechenden Aufschlag nach sich.

3.) Der Gewinnanteil des Kreditgebers

 

1.) ist derzeit sehr gering, 3.) nicht wesentlich höher und die Ursache für die Schieflager mancher Banken. Punkt 2.) ist im Wesentlichen für die Spanne zwischen Sparerzins und Kreditnehmerzins verantwortlich und erklärt auch, warum vermeinlich sicherer Kredite (Immo) zu Spottkonditionen zu haben sind, Kreditkartenschulden aber sehr hoch verzinst werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now