Jump to content
voc

GAM Star Credit Opportunities (EUR) acc

Recommended Posts

voc
Posted

GAM Star Credit Opportunities (EUR) acc

 

Fondssektor:

Rentenfonds Unternehmensanleihen höherverzinst Welt Euro

 

Das Anlageziel des Fonds ist die Erzielung eines Kapitalgewinns in Euro.
Um dieses Ziel zu erreichen, investiert der Fonds vorwiegend weltweit (bis zu 20 % des Nettovermögens können in Schwellenländern angelegt werden) in ausschüttende oder thesaurirende Wertpapiere mit festen Kapitalerträgen, darunter Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, nachrangige Forderungspapiere, Vorzugsaktien, Wandelanleihen und Contingent Capital Notes.
Der Fonds investiert unter anderem in fest- und variabel verzinsliche Instrumente. Es bestehen keine Laufzeitbeschränkungen. Mindestens 40 % des Nettovermögens werden in Wertpapieren von Anlagequalität (Investment Grade) investiert sein.

 

Basisinformationen:

WKN: A1JC54
ISIN: IE00B567SW70
Domizil: Irland
Fondsgesellschaft: GAM Star Fund p.l.c.
Fondswährung: EUR
Auflagedatum: 05.07.2011
Fondsvolumen: 6,2 Mrd. EUR
Website: www.gam.com

 

Kosten:
Zeichnungsgebühr: bis zu 5 %
Umtauschgebühr: bis zu 1 %
Rücknahmegebühr: keine
Laufende Kosten 1,55 % p.a.
Performancegebühr: Keine

 

Screenshot-2018-5-7 GAM Star Credit Opportunities (EUR) acc (WKN A1JC54, ISIN IE00B567SW70) - fondsweb.png

Screenshot-2018-5-7 GAM Star Credit Opportunities (EUR) acc (WKN A1JC54, ISIN IE00B567SW70) - fondsweb2.png

Screenshot-2018-5-7 GAM Star Credit Opportunities (EUR) acc (WKN A1JC54, ISIN IE00B567SW70) - fondsweb3.png

Screenshot-2018-5-7 GAM Star Credit Opportunities (EUR) acc (WKN A1JC54, ISIN IE00B567SW70) - fondsweb4.png

 

Dokumente zu dem Fonds

KIID

Pros

 

Der Fonds scheint mir sehr interessant. Ich könnte mir vor allem vorstellen, dass er die zeitraubende Suche nach interessanten Anlagen im HY-Bereich reduziert bzw. durch die Größe auch eine positive Diversifikation in diesem Depotbereich bringt.

Wie ist eure Meinung zu dem Fonds, hat jemand ihn ggf. schon im Depot?

 

Share this post


Link to post
ika
Posted

Ramstein hat ihn soweit ich weiß letztes Jahr gekauft.

Share this post


Link to post
Noob1981
Posted

schlägt meinen Liebling ZZ1, daher durchaus mal einen Blick mehr wert. Aber soweit ich das nachvollziehen kann sind die TOP-Positionen alle in der Größe, dass man die als Normalanleger auch kaufen kann (keine doppelte Kindersicherung usw.)... daher bleib ich vermutlich bei der einzelanleihen-geschichte. 

Share this post


Link to post
Klingenbart
Posted

Suche gerade einen Ersatz für den ZZ1, vielleicht wäre der ja was? Bei der comdirect steht allerdings "Mindestanlage 10.000 EUR", in den oben verlinkten Dokumenten zum Fonds steht nichts davon... Ist das ein Fehler bei der comdirect?

Share this post


Link to post
ineedadollar
Posted

Bei ebase habe ich ihn in geringerem Volumen kaufen können, da ist auch kein Mindestanlagebetrag angegeben. Bei comdirect wie du sagt schon, bei denen gibt es aber auch alternativ die ausschüttende Variante ab 250 € Mindestanlage.

Share this post


Link to post
Kirschbonbon
Posted

Der Fonds wirkt schon sehr interessant und hat eine beachtliche Performance-Historie. Aber das war alles im (sich immer weiter verstärkten) Niedrigzinsumfeld.

Wie seht ihr denn die Chancen/Risiken für die nächsten Jahre für den Fonds, aber auch das Segment High Yield Corporates im Allgemeinen? In der Erwartung langsam steigender Zinsen innerhalb von 1-3 Jahren (meine bescheidene Meinung) würde ich erwarten, dass die Ausfallrate bei High Yields überproportional ansteigen wird --> "Zombies" bekommen keine Refinanzierung. Das dürfte die Performance dieses Fonds und auch anderer dieses Segments arg beeinflussen. Inwiefern glaubt ihr, dass ein aktives Fondsmanagement da gegensteuern/abfedern kann?

Gibts da schon Erfahrungswerte bspw. aus dem USD-Raum?

 

Vor diesem Hintergrund gilt m.E. der Warnhinweis, dass vergangene Performance nichts über die künftigen Chancen aussagt, umso mehr.

 

Als ich mich mit diesem Fonds und vergleichbaren Produkten beschäftigt habe, ist noch eine allgemeinere Frage aufgekommen:

 

Was haben die verschiedenen "Tranchen" / Teilfonds zu bedeuten? Ich habe verstanden, dass es thesaurierende/ausschüttende Teilfonds gibt sowie z.B. Teilfonds für institutionelle Anleger / Private / Whoever.

Wie funktioniert solch eine Aufteilung normalerweise? Ich bin unter anderem auf sehr unterschiedliche Kostensätze, aber auch Performance-Angaben je Teilfonds gestoßen.

 

Im Anhang bspw. ein Auszug vom Candriam Bonds EURO HIGH YIELD - Z EUR ACC (WKN: A0LCE2). Vollständiger Prospekt (Seite 122)

Die Kosten der Z-Tranche sehen schon verführerisch niedrig aus. Wie ist das möglich? Wo ist der Haken? Ich bin es nicht gewohnt von Fondsgesellschaften beschenkt zu werden.

 

 

Unbenannt.JPG

Share this post


Link to post
voc
Posted
vor 15 Stunden schrieb Kirschbonbon:

In der Erwartung langsam steigender Zinsen innerhalb von 1-3 Jahren (meine bescheidene Meinung) würde ich erwarten, dass die Ausfallrate bei High Yields überproportional ansteigen wird --> "Zombies" bekommen keine Refinanzierung.

In wiefern? Diese "Zombies" erhalten das Geld nicht als Bankkredit, sondern durch Ausgabe von Anleihen.

Steigen die Zinsen steigt ggf. das Risiko und somit noch einmal der vom Unternehmen zu zahlende Zins, somit wird das Investment für einige Investoren attraktiver.

Ich sehe da keine grundsätzlichen Probleme, zumal viele Unternehmen die Chance der niedrigen Zinsen genutzt haben um sich längerfristig mit Fremdkapital zu versorgen.

Ich bezweifle auch, dass eine Investiton in eine heute ausgegebene Anleihe mit über 7 % Zinsen weniger Risiko aufweist, als eine Investetion in 5 Jahren mit dann 10 % Zinsen.

 

Wenn man sich die größten Positionen innerhalb des GAM Fonds ansieht dann stellt man fest, dass es sich in der Regel nicht um ganz unbedeutende Unternehmen handelt.

Insbesondere der Finanzsektor ist hier mit nicht erstrangingen Anleihen vertreten. Wobei ich unterstelle, dass höhere Zinsen eben diesem Sektor zu gute kommen werden.

 

Natürlich besteht die Möglichkeit (und es ist wahrscheinlich), dass bei einigen Unternehmen -bei einem allgemein höheren Zinsumfeld- Probleme mit der Kapitaldienstfähigkeit entstehen.

Hier hilft die Diversifikation welche diese Fonds bieten.

 

Ich sehe das größte Risiko in fallenden Anleihenkursen, hier wird sich zeigen wie hoch die Korrelation zwischen den HY-Anleihenkursen und dem allgemeinen Zinsumfeld tatsächlich ist.

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...