dev

Finanzielle Unabhängigkeit

  • FU
280 posts in this topic

Posted

 

vor 19 Minuten schrieb Juninho:

Freiheit = Abwesenheit von Bedingungen

demnach

finanzielle Freiheit = Abwesenheit von finanziellen Bedingungen

 

Die Bedingung das einem Geld egal ist ist finanzieller Natur. :D

 

vor 16 Minuten schrieb Juninho:

#FinanzielleFreiheit ist halt ein toller Hashtag. Hauptsache es lesen und teilen genug Leute. Nach Sinn fragt doch da keiner. 

Wie gesagt: Ist halt hipp. Genau wie der Kram unten.

Die Frage ist, ob es Sinn macht die Bedeutung zu Zerpflücken so wie du das tust, außerdem war der Begriff ja "finanzielle Unabhängigkeit", aber da hast du sicher auch was dran auszusetzen.

 

Was woanders geschrieben wird war auch erst mal auch nicht Teil der Diskussion sondern der weit gebräuchliche Begriff wurde dafür genutzt, hier eine Diskussion zu starten. Wie beim bösen "D" Wort nehmen einige das dann zum Anlaß, die ganze Diskussion entgleisen zu lassen statt sich inhaltlich zu beteiligen. Schade, aber nicht wirklich überraschend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Minuten schrieb Juninho:
vor 10 Minuten schrieb dev:

Eine Freiheit ohne Regeln und ohne Bedingungen dritter, gibt es nicht!

 

z.B. die Regel das hungrige Fleischfresser dir die Freiheit nehmen können, an jedem Ort ein Sonnenbad zu nehmen

Das ist doch keine Regel. Wo steht die?

Freiheit als solche ist halt ein Widerspruch in sich. Wenn du absolut frei sein willst, also frei von allem, dann bedeutet das, dass dich nichts mehr beeinflusst. Weil, wenn dich etwas beeinflusst, bist du ja nicht mehr frei.

Bedeutet, dass du nichts mehr tun könntest, wenn du absolut frei wärst. Weil du dich nicht mehr entscheiden könntest. Weil in dem Moment, indem du entscheidest -also abwägst- wärst du schon wieder beeinflusst durch das worüber du abwägst. Es gibt also keine Maßstäbe, mit Hilfe derer du abwägen könntest - weil die würden dich ja auch beeinflussen und unfrei machen.

Genau genommen, gibts Freiheit also nicht. Man kann zwar versuchen, frei zu werden - aber der Versuch selbst, macht einen schon wieder unfrei.

 

Es geht hier um finanzielle Unabhängigkeit.

 

Wenn ich meine CHF 5000 monatlich aus meinem eigenen Vermögen erzeugen kann und ich damit über die Runden komme, bin ich finanziell unabhängig, d. h. nicht vom Arbeitgeber erpressbar.

Genau darum geht es.

 

Für manche reichen EUR 2000, weil sehr sparsamer Lebenstil und (für meinen Geschmack zu) sehr auf Kante genäht.

Manche sind schlauer und planen mehr ein, um nicht die nächsten 40 Jahre von Zwieback leben zu müssen und diverse Notfälle abgedeckt sind. (Schlauer, für meinen Geschmack).

 

Mit diesen Rahmenbedingunen kann man ungefähr ausrechnen, was es für finanzielle Unabhängigkeit (gemäss der von mir und anderen voorgeschlagenen Definition) in einem westlichen Land braucht.

Dann fallen auch alle Argumente wie Hyperinflation, Leben in Dritt-Welt-Ländern und Penner-Dasein weg.

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Minuten schrieb eidgenoss61:

 

Es geht hier um finanzielle Unabhängigkeit.

 

Wenn ich meine CHF 5000 monatlich aus meinem eigenen Vermögen erzeugen kann und ich damit über die Runden komme, bin ich finanziell unabhängig, d. h. nicht vom Arbeitgeber erpressbar.

Genau darum geht es.

 

Für manche reichen EUR 2000, weil sehr sparsamer Lebenstil und (für meinen Geschmack zu) sehr auf Kante genäht.

Manche sind schlauer und planen mehr ein, um nicht die nächsten 40 Jahre von Zwieback leben zu müssen und diverse Notfälle abgedeckt sind. (Schlauer, für meinen Geschmack).

 

Mit diesen Rahmenbedingunen kann man ungefähr ausrechnen, was es für finanzielle Unabhängigkeit (gemäss der von mir und anderen voorgeschlagenen Definition) in einem westlichen Land braucht.

Dann fallen auch alle Argumente wie Hyperinflation, Leben in Dritt-Welt-Ländern und Penner-Dasein weg.

 

 

Wäre doch ein nettes Schlusswort, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und was empfindest du so als Hipp?

 

Offensichtlich Diskussionen zu crashen indem du den tiefsinnigen Philosophen markierst, bloß weil du mal Fight Club geschaut hast.

 

Wenn dich ein Thema nicht interessiert, dann sag halt einfach nix dazu. Aber dein Geschwurbel, was ganz offensichtlich an dem eigentlichen Thema vorbei geht bringt absolut keinen Wert in die Diskussion.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@Reinsch Wen sprichst du hier an?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sorry, hier hat es irgendwie das Zitat verschluckt.

 

Das ging an Juninho.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 7 Minuten schrieb Raccoon:

Die Bedingung das einem Geld egal ist ist finanzieller Natur. :D

Nö. 

vor 8 Minuten schrieb Raccoon:

Die Frage ist, ob es Sinn macht die Bedeutung zu Zerpflücken so wie du das tust, außerdem war der Begriff ja "finanzielle Unabhängigkeit", aber da hast du sicher auch was dran auszusetzen.

Hab mir sämtliche Definitionen gerade mal durchgelesen. Es würde aufs selbe hinauslaufen. 

 

vor 7 Minuten schrieb eidgenoss61:

Wenn ich meine CHF 5000 monatlich aus meinem eigenen Vermögen erzeugen kann und ich damit über die Runden komme, bin ich finanziell unabhängig, d. h. nicht vom Arbeitgeber erpressbar.

Ich bin auch nicht von meinem Arbeitgeber erpressbar. Und der Penner auch nicht. Und du auch nicht. Ganz unabhängig von deinem Vermögen. Du musst nicht arbeiten. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gerade eben schrieb Juninho:
vor 9 Minuten schrieb eidgenoss61:

Wenn ich meine CHF 5000 monatlich aus meinem eigenen Vermögen erzeugen kann und ich damit über die Runden komme, bin ich finanziell unabhängig, d. h. nicht vom Arbeitgeber erpressbar.

Ich bin auch nicht von meinem Arbeitgeber erpressbar. Und der Penner auch nicht. Und du auch nicht. Ganz unabhängig von deinem Vermögen. Du musst nicht arbeiten. 

 

Diskussion mit dir hat sich hiermit definitiv erledigt.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Minuten schrieb Reinsch:

Und was empfindest du so als Hipp?

 

Offensichtlich Diskussionen zu crashen indem du den tiefsinnigen Philosophen markierst, bloß weil du mal Fight Club geschaut hast.

 

Wenn dich ein Thema nicht interessiert, dann sag halt einfach nix dazu. Aber dein Geschwurbel, was ganz offensichtlich an dem eigentlichen Thema vorbei geht bringt absolut keinen Wert in die Diskussion.

Tjoa, ich eröffne aber auch keine unkonkreten Threads.

Gegen ein Thread wie: so und so ist meine Situation, XY verdien ich. Ich möchte xyz an Vermögen haben, weil ich dann kündigen möchte. Wie schaff ich das? 

Wäre nix gegen zu sagen. Nennt man dan mein Weg zu xyz Vermögen und gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Minuten schrieb eidgenoss61:

 

...Für manche reichen EUR 2000, weil sehr sparsamer Lebenstil und (für meinen Geschmack zu) sehr auf Kante genäht.

Manche sind schlauer und planen mehr ein...

 

Du solltest dringend mal aus deinem schweizer Elfenbeinturm raus. Der Einkommensmedian in Deutschland liegt bei ca. 1.600€. In Süd- und Osteuropa dürfte es deutlich niedriger sein, von Entwicklungsländern gar nicht zu reden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Minuten schrieb Reinsch:

 

Du solltest dringend mal aus deinem schweizer Elfenbeinturm raus. Der Einkommensmedian in Deutschland liegt bei ca. 1.600€. In Süd- und Osteuropa dürfte es deutlich niedriger sein, von Entwicklungsländern gar nicht zu reden...

Bitte jetzt nicht wieder die Neiddebatte. Das würde der zuletzt guten Entwicklung des Threads schaden.

vor 8 Minuten schrieb eidgenoss61:

 

Diskussion mit dir hat sich hiermit definitiv erledigt.

 

 

Ne ernsthaft. Wenn dein Arbeitgeber dich erpresst, solltest du dir überlegen wo anders zu arbeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 6 Minuten schrieb Reinsch:
vor 18 Minuten schrieb eidgenoss61:

 

...Für manche reichen EUR 2000, weil sehr sparsamer Lebenstil und (für meinen Geschmack zu) sehr auf Kante genäht.

Manche sind schlauer und planen mehr ein...

 

Du solltest dringend mal aus deinem schweizer Elfenbeinturm raus. Der Einkommensmedian in Deutschland liegt bei ca. 1.600€.

Schau, darum geht es doch nicht.

 

Ich kann doch nichts dafür, dass die Schweiz so teuer ist. Ich muss nur damit leben! 

 

Mit einem gut geführten Haushaltsbuch kann ich aber bestimmen, wie viel Geld ich zum angenehmen Leben brauche.

Zusätzlich kann ich sehr genau bestimmen, wo Einschnitte möglich wären, was mit hilft, auch für Notsituationen zu planen.

 

Das ist priunzipiell für jeden in Deutschland möglich.

Haushalten, anstatt das Geld rauszuhauen.

Alleine damit wäre schon sehr sehr vielen geholfen, selbst wenn es nicht zur finanziellen Unabhängigkeit reichen würde... man muss halt Prioritäten setzen.

 

Und nein: nicht jeder kann finanziell unabhängig werden. Das ist die harte Realität. Und es hat niemand etwas anderes behauptet.

Wenn es aber jemand schon in dieses Forum geschafft hat, ist er in seinem finanziellen Denken wahrscheinlich weiter als 80% aller anderen Deutschen (Sparbuch und Lebensversicherung lassen grüssen).

 

 

vor 6 Minuten schrieb Reinsch:

 

In Süd- und Osteuropa dürfte es deutlich niedriger sein, von Entwicklungsländern gar nicht zu reden...

 

Und nochmals: wen interessiert das in einem deutschen Forum mit deutschen Gehältern?

 

 

Scheint insgesamt schon schwer, konkret über das Thema zu diskutieren. .

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Minuten schrieb eidgenoss61:

Und nein: nicht jeder kann finanziell unabhängig werden. Das ist die harte Realität.

Das ist nicht die harte Realität. Die Realität ist, dass das jeder selbst in der Hand hat. Mein Kumpel aus Bachelorstudienzeiten zB. Der hat so ziemlich als Jahrgangsbester abgeschlossen und sich danach gegen eine Karriere entschieden. Stattdessen ist er einfach surfen gegangen. Ist jetzt Surflehrer und ist mal in Südamerika und mal iwo in Asien. Geld verdient er so gut wie keins. Also zumindest so nach WPF Maßstäben. Ist ihm aber LAX, weil er ein für ihn besseres Leben gefunden hat. Völlig finanziell unabhängig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Minuten schrieb Juninho:

Völlig finanziell unabhängig. 

 

Das wird er dann bei einer anstehenden ernsten Krankheit merken, wie unabhängig er dann ist.

Oder er invalid wird und keine Geld mehr verdienen kann.

 

Reichen dann seine Rücklagen?

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Um Neid geht es hier doch gar nicht.

 

Es geht darum, dass dem Großteil der Deutschen ein armes Leben und mangelnde Intelligenz unterstellt wird. Nur weil man sich offensichtlich nicht vorstellen kann, dass andere mit deutlich weniger Geld völlig zufrieden leben können.

 

Wie schon im ersten Thread, wo gegen den Frugalisten geätzt wurde nach dem Motto: "Na der KANN doch gar nicht damit zufrieden sein, der hungert doch, soziale Probleme hat er auch, und arbeitsscheu ist er sowieso..."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Minuten schrieb eidgenoss61:

 

Das wird er dann bei einer anstehenden ernsten Krankheit merken, wie unabhängig er dann ist.

Oder er invalid wird und keine Geld mehr verdienen kann.

Ich kann nur vermuten, dass er krankenversichert ist. Ja.

 

vor 2 Minuten schrieb Reinsch:

Um Neid geht es hier doch gar nicht.

 

Es geht darum, dass dem Großteil der Deutschen ein armes Leben und mangelnde Intelligenz unterstellt wird. Nur weil man sich offensichtlich nicht vorstellen kann, dass andere mit deutlich weniger Geld völlig zufrieden leben können.

sollen se doch. Ist doch schön.

 

vor 3 Minuten schrieb Reinsch:

Wie schon im ersten Thread, wo gegen den Frugalisten geätzt wurde nach dem Motto: "Na der KANN doch gar nicht damit zufrieden sein, der hungert doch, soziale Probleme hat er auch, und arbeitsscheu ist er sowieso..."

Niemand ätzt gegen Frugalisten. Wenn sie damit zufrieden sind, können sie das doch machen. Ich hab damit überhaupt kein persönliches Problem. Es ist halt ein extrem und hat mit der viel beschworenen Freiheit halt nix zu tun. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 13 Minuten schrieb Reinsch:

Es geht darum, dass dem Großteil der Deutschen ein armes Leben und mangelnde Intelligenz unterstellt wird. Nur weil man sich offensichtlich nicht vorstellen kann, dass andere mit deutlich weniger Geld völlig zufrieden leben können.

 

Auch das ist nicht das Thema.

Es geht nicht um Zufriedenheit. Wer sagt das denn?

 

Es geht darum, finanziell unabhängig zu sein.

Und da muss man insbesondere  z. B. auch Krankheit, Invalidität, etc. mit einberechnen.

 

Und ja, nicht jeder will finanziell unabhängig sein und nicht jeder kann es schaffen.

Auch das behauptet niemand in diesem Thread.

 

 

Aber ich glaube, auch diesmal habt ihr es geschafft, die DIskussion an die Wand zu fahren.

 

 

Ganz

grosse

Klasse.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gähn. Schon wieder 2 Seiten nur zugemüllt. Nun weiß ich immer noch nicht wie der Schweizer möglichst schnell zu seinen 4 Mio. kommen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Juninho

vor 12 Minuten schrieb eidgenoss61:

Es geht darum, finanziell unabhängig zu sein.

Und da muss man insbesondere  z. B. auch Krankheit, Invalidität, etc. mit einberechnen.

Ne du musst gerade gar nicht rechnen. 

 

Nach deiner Definition wäre man auch nur unabhängig von Heroin, wenn man von Natur aus schon genug Heroin im Blut hat bzw. sich auf ein gewisses Level gespritzt hat. Zb weil man schon als Kind auf die Heroinnadel gefallen ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 43 Minuten schrieb Marfir:

Gähn. Schon wieder 2 Seiten nur zugemüllt. Nun weiß ich immer noch nicht wie der Schweizer möglichst schnell zu seinen 4 Mio. kommen will.

 

Also, 1.5 Mio. bekomme ichschätzungsweise von meiner Pensionskasse.

Bleibt ein Rest von 2.1 Mio. um den ich mich kümmern muss.

Beispiel: https://www.zinsen-berechnen.de/fondsrechner.php?paramid=dtx42hs62m

Meine Sparrate liegt über 3000 CHF im Monat.

 

Müsste ich auf die Pensionskassengelder verzichten, müsste meine Sparrate bei etwa 4700 CHF im Monat liegen. Auch drin.

 

Zufrieden?

 

Von anderen kommen ja gar keine Zahlen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 48 Minuten schrieb Juninho:
vor 59 Minuten schrieb eidgenoss61:

Es geht darum, finanziell unabhängig zu sein.

Und da muss man insbesondere  z. B. auch Krankheit, Invalidität, etc. mit einberechnen.

Ne du musst gerade gar nicht rechnen. 

 

Nach deiner Definition wäre man auch nur unabhängig von Heroin, wenn man von Natur aus schon genug Heroin im Blut hat bzw. sich auf ein gewisses Level gespritzt hat. Zb weil man schon als Kind auf die Heroinnadel gefallen ist. 

 

Du bist echt krank.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Was glaubt ihr sind denn die Ursachen für den "hype" rund um die finanzielle "Freiheit"/Unabhängigkeit? 

 

Gab es den Hype schon immer und wurde diesem nun lediglich ein Sprachrohr gegeben oder rührt dieser auf anderen Gründen?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 23 Minuten schrieb eidgenoss61:

 

Also, 1.5 Mio. bekomme ichschätzungsweise von meiner Pensionskasse.

Bleibt ein Rest von 2.1 Mio. um den ich mich kümmern muss.

Beispiel: https://www.zinsen-berechnen.de/fondsrechner.php?paramid=dtx42hs62m

Meine Sparrate liegt über 3000 CHF im Monat.

 

Müsste ich auf die Pensionskassengelder verzichten, müsste meine Sparrate bei etwa 4700 CHF im Monat liegen. Auch drin.

 

Zufrieden?

 

Von anderen kommen ja gar keine Zahlen.

 

Also die Pensionskasse zählt nicht. Das wäre ja eine Abhängigkeit. Ich rechne meine staatliche Rente auch nicht zum Depot dazu.

Darf ich fragen was du beruflich machst?

 

vor 7 Minuten schrieb lennschko:

Was glaubt ihr sind denn die Ursachen für den "hype" rund um die finanzielle "Freiheit"/Unabhängigkeit? 

 

Gab es den Hype schon immer und wurde diesem nun lediglich ein Sprachrohr gegeben oder rührt dieser auf anderen Gründen?

 

 

Vielleicht weil die ETF Industrie verdienen will? Wer weiß. Da müsste man jetzt Leute fragen können die nicht mehr leben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Minuten schrieb lennschko:

Was glaubt ihr sind denn die Ursachen für den "hype" rund um die finanzielle "Freiheit"/Unabhängigkeit? 

 

Gab es den Hype schon immer und wurde diesem nun lediglich ein Sprachrohr gegeben oder rührt dieser auf anderen Gründen?

Ich glaube das gab es schon immer, aber aktuell kann jeder eine Webseite/YouTube/etc. erstellen, Bücher waren schwerer zu verlegen. Gleichzeitig sind diese Seiten voll Werbung, damit die FU klappt ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 7 Minuten schrieb Marfir:
vor 33 Minuten schrieb eidgenoss61:

 

Also, 1.5 Mio. bekomme ichschätzungsweise von meiner Pensionskasse.

Bleibt ein Rest von 2.1 Mio. um den ich mich kümmern muss.

Beispiel: https://www.zinsen-berechnen.de/fondsrechner.php?paramid=dtx42hs62m

Meine Sparrate liegt über 3000 CHF im Monat.

 

Müsste ich auf die Pensionskassengelder verzichten, müsste meine Sparrate bei etwa 4700 CHF im Monat liegen. Auch drin.

 

Zufrieden?

 

Von anderen kommen ja gar keine Zahlen.

 

Also die Pensionskasse zählt nicht. Das wäre ja eine Abhängigkeit. Ich rechne meine staatliche Rente auch nicht zum Depot dazu.

 

Man kann in der Schweiz die Pensionskasse als Einmalzahlung beziehen. Sobald dieses Geld also auf dem Konto ist, gehört es mir, ergo keine Abhängigkeit.

 

Die Variante ohne Pensionskasse habe ich auch beschrieben.

Ich bevorzuge diese, da ich damit den Worst-Case abdecke. DIe staatliche Rente beziehe ich sowieso nicht ein.

 

 

vor 7 Minuten schrieb Marfir:

Darf ich fragen was du beruflich machst?

 

IT in einer CH-Bank.

Mehr möchte ich hier nicht schreiben.

 

vor 7 Minuten schrieb Marfir:
vor 15 Minuten schrieb lennschko:

Was glaubt ihr sind denn die Ursachen für den "hype" rund um die finanzielle "Freiheit"/Unabhängigkeit? 

 

Gab es den Hype schon immer und wurde diesem nun lediglich ein Sprachrohr gegeben oder rührt dieser auf anderen Gründen?

 

 

Vielleicht weil die ETF Industrie verdienen will? Wer weiß. Da müsste man jetzt Leute fragen können die nicht mehr leben.

 

Was hast das mit ETFs zu tun?

 

@dev  setzt z. B. nicht auf ETFs und scheint damit gut zu fahren.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now