Sign in to follow this  
Followers 0

ETF Sparplanberechnung in Excel/Libreoffice

  • ETF
  • Sparplan
  • Berechnung
  • Lösung
  • Software

Posted

Hallo liebes Forum,

ich war jetzt mal so fleissig und habe angefangen meine ganzen Finanzen wieder zu sortieren.

 

Wo welcher BSV, Tagesgeld, Festgeld, Aktien, ETF Sparplan usw. .

 

Die Zusammenfassung ist in Libreoffice erstellt(Linux).

 

Jetzt stellt sich mir die Frage beim ETF Sparplan.

 

Wie berechne ich den korrekten Kurs? Ich kaufe zb. 12 Monate (12 da gut zu rechnen, natürlich fiktiv und real langfristiger) jedes Quartal zu 200 Euro Anteile. Ein Anteil kostet im Januar 200 Euro, im April 190 , im Juli 210, und im September 215.

Den Kurs kann ich ja nicht vorher sehen. Ich trage immer die Anzahl der Anteile zum Kaufpreis XXX,XX Euro ein. Im Janur ist es einfach 1 Anteil zu 200 Euro. Im April sind es denn 1,05 Anteile zu 190 Euro, Im Juli sind es denn 0,95 Anteile zu 210 Euro und im September 0,93 Anteile zu 215€. Ich würde demnach 3,93 Anteile besitzen für 800 Euro. Einmalanlage wäre 4 Anteile zu 800. nun Kann natürlich auch im Januar der ATH gewesen mit 200 und es geht danach um 50% in Keller. Dann wären es 7 Anteile zu 800 Euro und  ein Einmaleffekt wäre sehr böse.

 

Wo kommt also die Perfomance bei ein Sparplan her? Steigt der ETF, sinken die Anteile. Sinkt der ETF steigen die Anteile. Mir fehlt momentan das "Aha". Da Kursgewinne ja immer mit gekauft werden und somit nur die Anteile im Januar,April und September im Wert gestiegen wären. Ist da nicht ein einmal Kauf für 800€ sinnvoller, um alle Kursgewinne und Verluste direkt zum spüren? Dann sind es evtl. mal nur noch 4000 Euro oder es sind 900 Euro, wer weiss es schon.

 

Wie muss jetzt meine Berechnung aussehen um die Perfomance dazustellen? 3,93/4= -1,75% ?

 

Ich weiss es eine wahrscheinliche dämliche Frage, aber Google half nicht und alle Sparplanrechner zeigen nur an, nach 1 Jahr sind es bei 2% 816 Euro.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich komme mit deinen Zahlen nicht klar. Kannst du die Daten mal tabellarisch darstellen und das möglichst ohne "kann auch sein" "evtl. mal" "oder es sind" sondern so, wie du gekauft hast?

Also:

3. Januar   | Kurs xxx Euro | z Anteile

5. April   | Kurs yyy Euro | w Anteile

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 54 Minuten schrieb smarttrader:

Ist da nicht ein einmal Kauf für 800€ sinnvoller, um alle Kursgewinne und Verluste direkt zum spüren?

Der Erwartungswert der Rendite ist bei einer Einmalanlage höher. Außer aus Gründen der Anlegerpsychologie gibt es keinen Grund, einen jetzt verfügbaren Betrag nicht auch sofort zu investieren.

 

vor 56 Minuten schrieb smarttrader:

Im Janur ist es einfach 1 Anteil zu 200 Euro. Im April sind es denn 1,05 Anteile zu 190 Euro, Im Juli sind es denn 0,95 Anteile zu 210 Euro und im September 0,93 Anteile zu 215€. Ich würde demnach 3,93 Anteile besitzen für 800 Euro.

Nein, du würdest 3,93 Anteile besitzen, für die du zu verschiedenen Zeitpunkten insgesamt 800€ bezahlt hast. Sie sind zu Kurs 215€ jetzt 845€ wert.

 

vor einer Stunde schrieb smarttrader:

Wie muss jetzt meine Berechnung aussehen um die Perfomance dazustellen? 3,93/4= -1,75% ?

Das Zauberwort heißt "Interner Zinsfuß" (XINTZINSFUSS in LibreOffice). Damit findest du hier in den Einsteiger-Stickies was du brauchst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

jemand hat vor längerer Zeit dieses Excel gepostet und ich habe dieses als Anhaltspunkt für meine ehemalige Sparplan Dokumentation genutzt und auch jetzt noch für meine aktuellen Berechnungen.

Das gute ist, man lernt noch was dabei, da auch alle Formeln einsehbar sind.

 

Mappe1(1).xlsx

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke für die Antworten, also stehen rein fiktiv. 

 

Sparplan 3,93 Anteile für 845 im Gegensatz zu 4 Anteile für 860 Euro. 

 

Immerhin 2% mehr Rendite. 

 

Es kann natürlich auch auch nach 12 Monaten nur noch 400 Euro sein. Rendite wird mit Sicherheit bezahlt. 

 

Ich sehe auch weniger Nutzen in Sparpläne, es ist für mich eher ein typischen Nachkaufen bei Marktschwäche, was ich absolut nicht uneingeschränkt gut ist. Aktien würde ich nicht blind nachkaufen, wenn der Kurs um 30% wegsackt. 

 

Und im steigenden Märkten beraube ich mir die Rendite. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also, ich habe u.a. ein Depot bei Union Investment. Für die Wertentwicklung habe ich mir die angehängte Excel-Datei gebastelt.

Jede einzelne Buchung wird in das Tabellenblatt "Umsätze" eingetragen.

 

Als Verrechnungskonto wird mein Girokonto benutzt. Bei Ausschüttungen und Steuererstattungen werden automatisch Anteile nachgekauft.

Für die Depotgebühr werden Anteile verkauft. So ist das Verrechnungskonto immer auf null.

 

 

Finanzübersicht.xlsm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das Problem für mich ist einfach, das ein längerer Zeitkorridor permant bespart wird und somit Kursschwankungen reduziert werden.

 

Kaufe ich für 5000 Euro den Lyxor ETF zB. ist der am 1.1. 5000 Euro Wert gewesen. In 1 Jahr vielleicht 3000 oder 6000. kaufe ich jetzt 4 Quartale zu je 1250 Euro Anteile, muss ich nach 1 Jahr den Durchschnittspreis ermitteln und mit dem aktuellen Kurs gegenüberstellen. Das ist denn meine Performance.

 

Ich habe meine Tabelle ergänzt, und lasse jetzt immer die Sparplansummen als Einmalanlage, zum ersten Ausführungstag des Sparplans anzeigen.

 

World, Emerging Markts und ein Stoxx 600 werde ich ab dem 1.8. mit je 60/25/15 besparen. Irgendwie sehe ich in dem System Sparplan wenig Vorteile zum Direktinvestment in voller Höhe, ausser Risikoreduzierung zu Kosten der Rendite. (Cost Average Effect).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0