PuddleScratcher

Konsolidierung der Depots: Welche Fonds behalten?

34 posts in this topic

Posted

8 minutes ago, west263 said:

das Du den ACWI verkaufen musst, war doch von vornherein völlig klar. Der passt doch nun überhaupt nicht.

Nein, das stimmt so nicht. Sowohl mit dem ACWI als auch den World kann man mit Europa und EM ETFs kombinieren um in etwa auf dieselbe Aufteilung zu kommen.

 

10 minutes ago, west263 said:

Den Lyxor World ausschüttend hast Du doch jetzt schon und wieso ist der Lyxor Europe, welchen Du auch schon besitzt, hinten runter gefallen?

Der Lyxor Europe hat eine leicht schlechtere TD (-0,08%) als der iShares Europe (-0,20%). Aber du hast Recht, das rechtfertigt wohl noch nicht die mit dem Verkauf vom Lyxor verbundenen Kosten.

Wenn ich aber den Lyxor World auch noch behalte hab ich 70% ausschüttendes im Portfolio und lande deutlich über den 801 € im Jahr, oder? Lohnt das?

 

PS: Eventuell bekomme ich bei Onvista noch free trades, so dass für den Verkauf der alten ETFs nur 1,50 € je Order anfallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 15 Minuten schrieb PuddleScratcher:

Nein, das stimmt so nicht. Sowohl mit dem ACWI als auch den World kann man mit Europa und EM ETFs kombinieren um in etwa auf dieselbe Aufteilung zu kommen.

man kann sehr vieles miteinander kombinieren, das heißt aber nicht, das das auch sinnvoll ist. und genauso sieht es mit deinem World und ACWI aus. Einer von beiden ja, beide zusammen nein, weil vieles doppelt.

Ein Sammelsurium an Fonds hattest Du, welches beseitigt wird. Wolltest Du bei den ETF genauso weiter machen, nach dem Motto Viel hilft viel.

 

So langsam verliere ich hier wirklich den Überblick, was Du vorhast zu behalten und was verkauft werden soll. und mit welchen ETF Du deine Regionen Gewichtungen errechnet hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Fonds verkaufen, Depot auflösen, etc. dauert alles seine Zeit. Und ich warte auch immer noch auf mein Tradeguthaben bei Onvista. Insofern ist meine Umschichtung noch nicht abgeschlossen, aber auf einem guten Weg.

 

Der MLP-Bestand ist größtenteils aufgelöst, es verbleiben nur noch zwei Fonds die ich zur Onvista übertragen habe und zwecks Sparerpauschbetrag erst im Januar 2019 abstossen werde. Zur Information: Der Verkauf des Depotbestands ist bei MLP tatsächlich kostenlos. Bei 1,48% Gebühren p.a. (inkl. Mwst) auf das Depotguthaben bleiben mir wenigsten beim Verkauf Kosten erspart.

 

Da ich noch auf mein Tradeguthaben bei Onvista warte habe ich noch keine neuen Käufe mit dem freigewordenen Kapital getätigt. Da kommt es ganz gelegen, dass gerade weitere kostenlos besparbare ETFs hinzugekommen sind. Daher habe ich nochmal umdisponiert und mich jetzt auf folgende Einteilung festgelegt:

  • Vanguard FTSE All-World UCITS (ETFA1JX52) - 57%
  • iShares Core MSCI EM IMI UCITS (ETFA111X9) - 25%
  • iShares STOXX Europe (600263530) - 18%

Damit erreiche ich eine Allokation von 31% NA, 30% Europa, 8% Pazifik und 31%. 100% physisch und 75% ausschüttend. Klingt das sinnvoll?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pillendreher

Am ‎09‎.‎08‎.‎2018 um 12:19 schrieb PuddleScratcher:

....

Aktuelle Situation:

Das sind mir zu viele verschiedene Fonds und einige sind mir eindeutig zu teuer. Erreichen möchte ich ein Depot bestehend aus 3 oder 4 ETFs mit einer Aufteilung von 30% NA, 30% Europa, 30% EM und 10% Pazifik.

---

 

Wenn das dein Ziel ist, warum dann nicht die Regionen sauber trennen und jeweils den passenden Regionen-ETF nehmen?

 

vor 36 Minuten schrieb PuddleScratcher:

 

Da ich noch auf mein Tradeguthaben bei Onvista warte habe ich noch keine neuen Käufe mit dem freigewordenen Kapital getätigt. Da kommt es ganz gelegen, dass gerade weitere kostenlos besparbare ETFs hinzugekommen sind. Daher habe ich nochmal umdisponiert und mich jetzt auf folgende Einteilung festgelegt:

  • Vanguard FTSE All-World UCITS (ETFA1JX52) - 57%
  • iShares Core MSCI EM IMI UCITS (ETFA111X9) - 25%
  • iShares STOXX Europe (600263530) - 18%

Damit erreiche ich eine Allokation von 31% NA, 30% Europa, 8% Pazifik und 31%. 100% physisch und 75% ausschüttend. Klingt das sinnvoll?

 

Ich würde die Aufteilung, wenn du denn so willst, vereinfachen (KISS):

 

Vanguard FTSE All-World UCITS (ETFA1JX52)     -  60%

iShares Core MSCI EM IMI UCITS (ETFA111X9)    - 20%

iShares STOXX Europe (600263530)                    - 20%

 

bzw. bei einem ETF-Aktienanteil >100k im Depot

 

Vanguard FTSE All-World UCITS (ETFA1JX52)     x  3

iShares Core MSCI EM IMI UCITS (ETFA111X9)   x  1

iShares STOXX Europe (600263530)                   x  1

COMSTAGE MSCI PACIFIC  ETF114                    x  1/4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 10 Stunden schrieb pillendreher:

Ich würde die Aufteilung, wenn du denn so willst, vereinfachen (KISS):

 

Vanguard FTSE All-World UCITS (ETFA1JX52)     -  60%

iShares Core MSCI EM IMI UCITS (ETFA111X9)    - 20%

iShares STOXX Europe (600263530)                    - 20%

 

 

Eben !:thumbsup:

Verstehe auch nicht , warum nicht wenige tagelang an krummen Prozentzahlen - zwecks einer vermeintlichen Depotoptimierung - herumdoktern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

2 hours ago, troi65 said:

Eben !:thumbsup:

Verstehe auch nicht , warum nicht wenige tagelang an krummen Prozentzahlen - zwecks einer vermeintlichen Depotoptimierung - herumdoktern.

Weil es manchen Menschen einfach Spaß macht! Ich bleibe bei meinen krummen Zahlen. :)

 

12 hours ago, pillendreher said:

bzw. bei einem ETF-Aktienanteil >100k im Depot

 

Vanguard FTSE All-World UCITS (ETFA1JX52)     x  3

iShares Core MSCI EM IMI UCITS (ETFA111X9)   x  1

iShares STOXX Europe (600263530)                   x  1

COMSTAGE MSCI PACIFIC  ETF114                    x  1/4

Noch bin ich nicht bei >100k, aber wenn es soweit ist werde ich auf den Vorschlag zurück kommen.

 

Danke für euer aller Feedback! Dank des Forums hab ich jetzt zum ersten mal bei meinen Fonds das Gefühl das richtige zu tun.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ein halbes Jahr ist vergangen seit ich mich mit meinen Finanzen erstmals ernsthaft auseinandergesetzt habe. Zeit für einen kleinen Nachbericht. :)

 

Inzwischen ist mein Depot komplett bei Onvista sieht aktuell folgendermaßen aus:

  • iShares Core MSCI EM IMI UCITS (WKN A111X9) - 32%
  • iShares STOXX Europe 600 (WKN 263530) - 16%
  • Vanguard FTSE All-World UCITS (WKN A1JX52) - 52%

Die ganzen Anteile der Fonds bei MLP hatte ich zu Onvista übertragen. Teilstücke bei MLP konnte ich kostenlos an die KAG zurückgeben. Mein MLP Depot wurde gekündigt und selbst für das letzte Quartal in dem ich das Depot noch genutzt hatte wurden keine Gebühren berechnet.

 

Die ETFs von der DKB habe ich zu Onvista übertragen, Bruchstücke konnte man an die DKB zurückgeben. Es stellte sich heraus, dass ich bei der DKB auch noch ein paar Anteile von Mischfonds hatte. Hier lassen sich die Bruchstücke nicht übertragen und die DKB berechnet 25 € pro Wertpapierverkauf. Daher habe ich per Sparplan kostenlos Bruchstücke nachgekauft um möglichst exakt auf ganze Anteile zu kommen. ETFs und Mischfonds bei der DKB habe ich über die move-on-Aktion zu Onvista übertragen. Dabei wurde das DKB Depot geschlossen und die DKB hat die übrigen Bruchstücke (im Gesamtwert von 26,02 €) behalten. 

 

Die nun bei Onvista gebündelten Anteile habe ich mit den durch die Neukundenaktion gewonnenen FreeTrades verkauft um o.g. ETFs zu erwerben. Das war teils letztes Jahr, teils in diesem Jahr, um den Sparerpauschbetrag optimal zu nutzen.

 

Entstandene Kosten:

  • DKB: 26,02 € Gebühren für den Verkauf von Bruchstücken
  • Onvista: 17,00 € Gebühren für insgesamt acht Transaktionen
  • Kapitalertragssteuern: 36,10 € (aufgrund der fiktiven Veräußerung)

Kassierte Prämie:

  • Onvista: 150 € Prämie (move on Aktion)

 

Das Umschichten hat mir in der Summer also 70 € "Gewinn" gebracht. Sicherlich hat mir dabei geholfen, dass ich die Fonds zu einem Zeitpunkt verkauft habe wo sie in der Summe kaum im Plus waren. Und das ganze war natürlich mit relativ viel Planerei verbunden (vor allem um die Sparpläne der DKB so zu timen dass ich denen möglichst wenig Bruchstücke schenken muss.) Also nur zu Empfehlen für jemanden der daran Spaß hat! :)

 

Aktueller Stand: Meine ETF Sparpläne ruhen derzeit bis wieder die Soll-Allokation zwischen RK3 und RK1 hergestellt ist. Aber in ein paar Monaten werden sie reaktiviert um das Verhältnis zwischen den ETFs wieder auszubalancieren.
 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@PuddleScratcher

 

Ging denn alles problemlos über die Bühne bei den Depotüberträgen, vor allem was die steuerlichen Einstandsdaten betrifft?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

11 hours ago, intInvest said:

@PuddleScratcher

 

Ging denn alles problemlos über die Bühne bei den Depotüberträgen, vor allem was die steuerlichen Einstandsdaten betrifft?

 

Insgesamt ja. Bei den Positionen die ich unmittelbar nach der Übertragung zu Onvista verkauft habe waren die Einstandsdaten zunächst falsch. Aber in allen Fällen habe ich innerhalb weniger Tage eine korrigierte Abrechnung bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now