powerschwabe

Bürgerbeteiligung EnBW-Windparkportfolio

  • EnBW
  • Windpark
  • Beteiligung
  • Bürger
  • Anlage
  • Risiko
  • Strategie

Posted

Was haltet ihr von der Bürgerbeteiligung am EnBW-Windparkportfolio?

https://buergerbeteiligung.enbw.com/windparkportfolio

 

Zinssatz 3,0% p.a. Festzins (EnBW behält sich vor, den Zinssatz für das öffentliche Angebot anzupassen)

Laufzeit: bis 31.03.2026

Einlagenhöhe: mind. 500 EUR bis max. 10.000 EUR

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Börsengehandelte Nachränge zum Vergleich WKN 11P78 und WKN A2BPFD

 

Was ergibt der Vergleich der Prospekte? 

 

Wir hatten mal den Tennet-Thread. Wilde Diskussionen. Mittlerweile hört man nix mehr.

 

Wenn man das Geld übrig hat und versteht was man kauft, wieso nicht?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by asche

Dann doch lieber Prokon-Anleihen. Das ist deutlich solider: 1. Forderung nicht gegen eine Zweckgesellschaft, sondern gegen die Konzernmutter. 2. Keine nachrangige Forderung. 3. Besichert mit den Windkraftanlagen. 4. Deutlich mehr Rendite (ca. 5,x%, da 3.5% Festzins, Einstandskurs von derzeit 85% und Tilgungsgewinne). 5. Liquide, da börsennotiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Zitat

Bürger welcher Gemeinden dürfen sich beteiligen?

Natürliche Personen, die im Gebiet von einer der nachfolgend genannten Gemeinden über eine Meldeanschrift verfügen.

Natürliche Personen, die in einer der nachfolgend genannten Gemeinden einen Zweitwohnsitz unterhalten oder dort ein Gewerbe betreiben bzw. freiberuflich tätig sind.

 

Demnach kommt ein Investment wohl nur für "davon betroffene" Bürger in Betracht. Meines Erachtens dürfte das Angebot lediglich auf "nicht davon betroffene" Bürger ausgeweitet werden, wenn die entsprechende Nachfrage nicht hoch genug ist. 

 

Zitat

3,0% p.a. Festzins

EnBW behält sich vor, den Zinssatz für das öffentliche Angebot anzupassen

 

Sollte eine zu hohe Nachfrage vorliegen (also eine Überzeichnung drohen - es geht ja zunächst erstmal nur um eine unverbindliche Interessensabfrage), könnte EnBW die Verzinsung möglicherweise drücken. Aus psychologischen Gründen würde ich an Stelle von EnBW die Schwelle von 3% aber besser nicht unterschreiten. 

 

Ob Prokon tatsächlich ein besserer Schuldner als EnBW ist? Hinsichtlich Laufzeit und Illiquidität ist das Angebot jedoch in der Tat bloß bedingt attraktiv. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Minuten schrieb Schildkröte:

Ob Prokon tatsächlich ein besserer Schuldner als EnBW ist?

 

Verwechselst du Bonität des Schuldners und Bonität der Schuldverschreibung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Minuten schrieb Ramstein:

Verwechselst du Bonität des Schuldners und Bonität der Schuldverschreibung?

 

Der Unterschied ist mir bewusst. 

 

Dann doch lieber Prokon-Anleihen. Das ist deutlich solider: 1. Forderung nicht gegen eine Zweckgesellschaft, sondern gegen die Konzernmutter. 2. Keine nachrangige Forderung. 3. Besichert mit den Windkraftanlagen. 4. Deutlich mehr Rendite (ca. 5,x%, da 3.5% Festzins, Einstandskurs von derzeit 85% und Tilgungsgewinne). 5. Liquide, da börsennotiert.

 

Könnte sich EnBW im worst case tatsächlich den Reputationsschaden leisten nicht einzuspringen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde schrieb Schildkröte:

 

Der Unterschied ist mir bewusst. 

 

 

 

Könnte sich EnBW im worst case tatsächlich den Reputationsschaden leisten nicht einzuspringen? 

Ein großer Regionalversorger in meiner Gegend bietet ein fast identisches Modell an, ebenfalls per Nachrangdarlehen an die Projektgesellschaft. Da der Versorger stets mit regionaler Nähe, Wertschöpfung in der Region, usw. wirbt habe ich mir ebenfalls die Frage gestellt, ob die Gesellschafter im Worst Case einspringen, um einen Imageschaden abzuwenden. Bleibt aber Spekulation, im Endeffekt hab ich es gelassen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Diese Bürgerbeteiligung sieht für mich aus wie ein Mager-Zins-Angebot.

Zum Vergleich:

EnBW Energie Baden-Württem. AG FLR-Anleihe v.16(22/77)
WKN A2BPFD | ISIN XS1405770907

 

Bis 2022 Kupon von 3,375 % - ergibt bei einem Kurs von ca. 104 % eine laufende Verzinsung von 3,24 % .

Allerdings hat man das Kündigungsrisiko ab 2022. Dann wären es etwas über 2% .

Dafür wird man sie an der Börse wieder los - und die ist von der Muttergesellschaft.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 14 Stunden schrieb Schildkröte:

Demnach kommt ein Investment wohl nur für "davon betroffene" Bürger in Betracht. Meines Erachtens dürfte das Angebot lediglich auf "nicht davon betroffene" Bürger ausgeweitet werden, wenn die entsprechende Nachfrage nicht hoch genug ist. 

 

Es ist wohl als Sweetner für Betroffene gedacht.

 

Bezüglich Rendite und Sicherheit hatten wir auch bei Tennet wilde Diskussionen. Es ist kein Festgeld...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now