Anfängerportfolio

Geschrieben

Hallo zusammen, 

 

ich bin 24 Jahre Jung und beschäftige mich momentan viel mit den Investieren beschäftigt. Das Investment soll als eine Absicherung fürs Alter sein. Bei meiner Recherche bin ich auf ETFs gestoßen. Diese scheinen für mich genau passend zu sein. 

 

Momentan spare ich nach allen Abzügen (Miete, Essen, Auto etc.) etwa 800- 1000 Euro pro Monat. Von diesem Geld gehen jeweils 50 Euro in einen Bausparvertrag und ein Bonussparen, bei meiner Bank. mit recht guten Bonis jedes Jahr.

Der Rest des Geld landet auf meinem Tagesgeldkonto. Von den übrigleibenden Geld würde ich gerne einen ETF Sparplan besparen. In diesen Sparplan würde ich mit monatlich 400 Euro einsteigen. Hier würde ich mit 300 Euro einen MSCI World und mit 100 einen MSCI EM ETF besparen. 

Das andere Geld soll weiterhin auf mein Tagesgeldkonto als Rücklage für größere Ausgaben oder Urlaube sein. 

 

Nun zu meinen kurzen Fragen: 

 

1. Gibt es noch gute Alternativen zu ETFs, welche ich mir vorher anschauen sollte? 

2. Gibt es neben dem gesammten Wissen hier im Forum noch andere gute Quellen zu ETFs? 

3. Gibt es bei der Wahl eines (Online)-Brokers etwas zu beachten? (Meine Bank bietet mir hier nichts an)

4. Ist eine Aufteilung in die beiden ETFs so sinnvoll? Sollte ich mir noch andere ETFs anschauen? 

 

Viele Grüße und Danke schon mal! 

 

Bruno

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor einer Stunde schrieb Bruno2018:

 

Nun zu meinen kurzen Fragen: 

1. Gibt es noch gute Alternativen zu ETFs, welche ich mir vorher anschauen sollte? 

2. Gibt es neben dem gesammten Wissen hier im Forum noch andere gute Quellen zu ETFs? 

3. Gibt es bei der Wahl eines (Online)-Brokers etwas zu beachten? (Meine Bank bietet mir hier nichts an)

4. Ist eine Aufteilung in die beiden ETFs so sinnvoll? Sollte ich mir noch andere ETFs anschauen? 

 

 

Kurze Antworten:

1. Nein

2. Ja - z.B. die Kommer-Bibel  (geht auch ohne, ich habe ihn nie gelesen und lebe auch (noch)).

3. Ja - ausgewählte ETF sollten so günstig wie irgend möglich zu kaufen sein, am besten gratis.

4. Ja - meiner Meinung nach passt das so;  Nein - andere ETFs brauchst du nicht.

 

Und jetzt wie immer hier der Hinweis

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 31 Minuten schrieb pillendreher:

2. Ja - z.B. die Kommer-Bibel  (geht auch ohne, ich habe ihn nie gelesen und lebe auch (noch)).

Wenn ich mir angucke, auf was für gewöhnungsbedürftige Ideen (Beispiel) Kommer-Jünger so kommen, ist das vielleicht auch besser so.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Den Einstiegsthread zum ETF-Depot habe ich bereits gelesen. Der ist wirklich super hilfreich. Großes Danke/Lob an die Ersteller. 

 

Das Buch von Kommer habe ich schon an einigen Stellen gesehen. Vielleicht lege ich mir das bei Gelegenheit zu. Man muss ja nicht alles wie die heilige Schrift behandeln, aber verschiedene Ansichten zu einem Thema sind immer gut. 

 

Ich habe mal geschaut, welche ETFs es für den MSCI World gibt. Hier habe ich allein ~ 15 verschiedene gefunden. Sehe ich es richtig, dass es eigentlich keinen großen Unterschied zwischen dem verschiedenen Anbietern gibt (ggf. kleine Prozente im Ergebnis, welche wohl nicht allzu relevant sind)? Außer natürlich ob diese Ausschüttend sind oder nicht.

 

Ansonsten würde ich logischerweise zu dem greifen bei dem ich keinen bzw. einen möglichst geringen monatlichen Abzug meiner Sparrate habe. 

 

Liebe Grüße! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von odensee

vor 9 Stunden schrieb Bruno2018:

Ich habe mal geschaut, welche ETFs es für den MSCI World gibt. Hier habe ich allein ~ 15 verschiedene gefunden. Sehe ich es richtig, dass es eigentlich keinen großen Unterschied zwischen dem verschiedenen Anbietern gibt (ggf. kleine Prozente im Ergebnis, welche wohl nicht allzu relevant sind)?

So ist es. Du kannst nach ETFs mit niedriger Trackingdifferenz schauen, aber auch das sind immer Vergangenheitswerte. Daher: suche einen Broker, der dauerhaft günstig ist, oder setze auf Aktionen wie bei der ING(-Diba). Mit monatlichen Einzelkäufen bist du flexibler bei der Wahl eines ETFs als mit "ETF-Sparplänen". Es ist auch unproblematisch, dieses Jahr ETF X  und nächsten Jahr ETF Y (auf den gleichen Index) zu kaufen, wenn das kostengünstiger ist (Stichwort: Aktionsänderung).

 

Zitat

Außer natürlich ob diese Ausschüttend sind oder nicht.

Ja. Da stellt sich die Frage nach dem Sparerpauschbetrag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da ich meinen Pauschalbetrag noch nicht ausgeschöpft habe, würde ich zu einem ausschüttenden ETF greifen und die Dividende immer wieder investieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor 19 Minuten schrieb Bruno2018:

Da ich meinen Pauschalbetrag noch nicht ausgeschöpft habe, würde ich zu einem ausschüttenden ETF greifen und die Dividende immer wieder investieren. 

Würde ich auch so machen :thumbsup:

 

PS

Hast du schon mal über eine 1-ETF-Lösung nachgedacht?

Etwa diesen, da ausschüttend: VANGUARD FTSE ALL-WORLD UCITS ETF - WKN: A1JX52

Oder spricht etwas gravierendes dagegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Bruno2018

Habe ich bislang noch nicht. Hätte ich hier einen Vorteil zu den World und EM? Ansonsten wäre es natürlich einfacher in nur einen Sparplan zu investieren. 

 

Gibt es zu dem FTSE ALL-WORLD ggf. einen Thread hier im Forum? Dann würde ich mir den nochmal genauer anschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor 51 Minuten schrieb Bruno2018:

Habe ich bislang noch nicht. Hätte ich hier einen Vorteil zu den World und EM? Ansonsten wäre es natürlich einfacher in nur einen Sparplan zu investieren. 

 

Gibt es zu dem FTSE ALL-WORLD ggf. einen Thread hier im Forum? Dann würde ich mir den nochmal genauer anschauen.

 

Guckst du hier, am besten von hinten her lesen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe mir den FTSE ALL-WORLD nochmal genauer angeschaut. Der scheint ja für mich auch relativ gut geeignet zu sein. 

Mir geht es hier auch nicht darum den letzten % Punkt aus meinem Investment herauszuholen. 

Eine spätere Aufteilung in andere ETFs ist möglich, aber mit Aufwand verbunden. Sehe ich das so richtig? 

 

Da ich mein Depot vermutlich bei der DKB eröffnen werde (Ich bin hier bereits Kunde mit meiner Kreditkarte) würde ich auch 1,50 pro Monat an Orderkosten sparen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Bruno2018

Aufgrund Hausbau musste ich vor ein paar Jahren mein Depot deutlich verkleinern. Ich hätte des Hausbau auch so stemmen können, aber mit weniger Kreditaufnahme hatte ich ein besseres Gefühl. Ausserdem wäre das dann auch "Investieren auf Kredit", was ich vermeiden wollte. Ich kann dir nur den Rat geben, eine AA aufzustellen, die mit den Herausforderungen des Lebens (Hausbau, Kind, evtl. Umzug) korrespondiert. Ich habe meine AA schon vor vielen Jahren aufgestellt und sie, bis auf ein paar kleine Anpassungen, eingehalten. Ich sehe das so wie du. Es geht mir auch nicht um den letzten %-Punkt, sondern um eine Gesamtstrategie. und da es es viel wichtiger, dass man eine AA besitzt, die man Jahrzehnte durchhalten kann.

 

Gruß

Bavarese

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 2.12.2018 um 13:37 schrieb Bruno2018:

Eine spätere Aufteilung in andere ETFs ist möglich, aber mit Aufwand verbunden. Sehe ich das so richtig?

Du könntest dann einfach andere ETF kaufen, die die du hast aber behalten ohne nachzukaufen. Da sehe ich keinen besonderen Aufwand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden