Meinungen zu meiner TauRes GmbH Beratung für Altersvorsorge und Sparplan

  • Vontobel
  • Allianz
  • FvS
  • Fondspolice
  • Fonds
  • FFB
  • Continentale
  • TauRes
  • Robeco
78 posts in this topic

Posted · Edited by Elephant Man

Hallo zusammen,

auch ich habe diesen Thema mit Interesse verfolgt.

Dabei sind mir ein paar Fragen und ein paar Gedanken gekommen.

 

Bezüglich der genannten Altersvorsorge.

Am 7.8.2019 um 18:25 von Beamter48:

Steuerrecht ist immer Hoheit des Staates. Der kann das jederzeit ändern.

In der Vergangenheit war es so, dass Verträge für die Altersvororge nach dem Steuerrecht ausgezahlt wurden, welches zum Zeitpunkt des Abschlusses aktuell war. Wie es beispielsweise bei den Lebensversicherungen 2004/2005 der Fall war/ist. Gibt es anzeichen, dass sich das ändern soll?

                                                         

Bezüglich der ETFs

Ehrlichgesagt bin ich im Theme ETF noch nicht wirklich fit. Daher die Frage, wie Kriesenerprobt sind ETFs? Der bereits erwähnte „iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc)“ (IE00B4L5Y983) wurde während der letzten Finanzkrise gebildet und hat somit noch keine richtigen Kriesenzeiten miterlebt. Habt ihr daher Theorien wie ETFs auf einen labilen Markt reagieren würden? Falls ja, wäre ich auch für eine Erklärung warum sehr dankbar :)

Wenn ich mir den Abschnitt aus der Wikipediaseite mit der Quelle ansehe, habe ich nämlich noch nicht so das tiefste Vertrauen in ETFs:

"Am 24. August 2015 fielen in den Vereinigten Staaten nach einem schwachen Börsenstart plötzlich die Kurse einiger ETF weit stärker als die Indizes, die sie abbilden sollen. Ein Grund dafür bestand darin, dass verkaufswillige ETF-Anleger keine Käufer fanden. Das Problem wurde auf Besonderheiten in den Regeln der New Yorker Börse zurückgeführt. Die Deutsche Börse versicherte, dass auf ihren Systemen vergleichbare Abstürze nicht möglich seien."

 

Bezüglich selbst gemanagte bzw. fremd gemanagte Depots

Ich gehe davon aus, dass das Wissen von den Menschen die an der Börse handeln um den Devisenmarkt ähnlicht verteilt ist wie die gausische Normalverteilung es darstellt. Ein paar mit wenig oder keinem wissen, viele mit etwas und wieder ein paar mit viel Wissen. Da ich denke, dass die Stressresistenz mit dem vorhandenen wissen zusammenhängt, würde ich diese ebenso verteilen (lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren).

Unter dieser Annahme würden sich wenige von einen kleinen Tief aus der Ruhe bringen lassen. Aber je nachdem wie viele es sind kann es sein, dass sich auch die mit etwas mehr Wissen aus der Ruhe bringen lassen und so nimmt der Dominoeffekt bis zur Kriese seinen lauf. Wenn dem nicht so währe dürfte es meiner Meinung nach keine Kriesen mit fallenden Kursen geben sondern nur eine stagnation der Kurse. Oder sehe ich das falsch?

Also, was ist verkehrt daran, wenn der Kunde sich mit dem Devisenmarkt nicht gut auskennt, einen (vermeintlich) kompeteten Berater zwischen den erwähnten Kunden und den Markt zu setzen? Zum einen wäre das Geld wahrscheinlich besser angelegt und zum anderen könnten in Kriesenzeiten einem emotionalen Verkauf entgegengewirkt werden.

Dass dieses Vorgehen bei denen die viel Ahnung haben wenig sinnvoll ist, sollte allen eigentlich bekannt sein. Das ist auch nichts neues, da die Personen die sich mit dem reparieren von Autos auskennen, diese auch eher selbst reparieren anstatt sie in die Werkstatt zu bringen und dafür zu bezahlen.

 

Honorar vs. Provision
Welche dieser beiden Vergütungsoptionen besser oder schelchter ist, will ich mir nicht anmaßen zu entscheiden. Ich finde beide Formen bergen ihre Tücken.
Provision: Sucht vermeintlich die Verträge mit der höchsten Vergütung.
Honorar: Lässt sich vermeintlich bei allem mehr Zeit.

Ich persönlich würde die provisionbezogene Vergütung dem Honorar vorziehen. Da die Finanzprodukte recht schnellleig sind, ist eine regelmäßige (jährlich/ alle 2 Jahre/ alle 3 Jahre [ist euch überlassen welches Intervall für euch sinnvoll erscheint]) Beratung/Prüfung meiner Meinung nach sinnvoll. In diesem Fall halte ich eine provisionsbasierte Bezahlung für günstiger (hängt natürlich auch von eurem gewählten Intervall ab), da ich ein Honorar jedes Mal bei inanspruchnahme des Beraters bezahlen müsste.

Ich habe schon die Einwende im Ohr. Der Provisionsberater wird jedes Mal versuchen mir was Neues zu verkaufen. Er will ja etwas verdient. Wer sagt, dass es der Honorarberater das nicht auch tut, damit ihr das Gefühl habt, dass sich das bezahlte Treffen gelohnt hat? ;)

 

 

Schlussendlich kommt es in meinen Augen nicht auf die Art der Bezahlung an, sondern ob ich meinen gegenüber Vertraue oder eben nicht. Und dass ist, wenn es um das Thema Geld geht, nicht immer leicht. Besonders, da der Finanzmarkt mittlerweile so unübersichtlich ist und in der Vergangenheit (wahrscheinlich auch Gegenwart) viel schindluder mit getrieben wird.

Daher würde ich auch nichts abschließen, was ich nicht verstanden habe und würde daher solange Fragen stellen, bis ich es verstanden habe (bestenfalls noch selbst recherchieren). Und sofern mir mein Gegenüber, dass Thema nicht vernünftig erklären kann, würde ich ihm das ebenfalls mitteilen. Man kann nunmal nicht alles wissen bzw. es manchmal nicht so erklären, dass das Gegenüber es versteht.

 

Schlussendlich ist es nur ein Rsiko, wenn man nicht weiß was man tut.

Share this post


Link to post

Posted

Am 13.9.2019 um 20:42 von Finanzfluss:

@Oinky

 

Bitte nehm dir 30 Minuten Zeit und belese dich hier: https://www.test.de/Fondsbesteuerung-ab-2018-Das-muessen-Sie-ueber-die-Fondssteuer-wissen-5124267-0/

 

hier: https://www.finanzblog-frf.de/investmentsteuerreform-2018-auswirkungen-auf-fondspolicen/

 

und hier: https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/investmentsteuerreformgesetz/ ,

 

bevor du weiter dein gefährliches Halbwissen verbreitest. Schade, dass dein TauRes Berater dich nicht richtig aufklären konnte. Mein derzeitiger Ansprechpartner bei TauRes kann dies und wenn du dir die Zeit nimmst und schaust ob für dich ein Versicherungsmantel Sinn macht (Laufzeit, Geldvolumen, Gesamtsteuersatz etc.), dann wirst du deinen Kommentar mit einem Schmunzeln betrachten.

 

BTW: Aktiv oder Fonds sind nicht zuletzt eine Einstellungssache, will ich lieber die Chance auf eine eventuelle Über-Performance haben oder gebe ich mich mit dem Durchschnitt zufrieden. Beides hat seine Daseinsberechtgung. Kurz - und mittelfristige Geldanlage fällt dann schon wieder stark in die Hände von Aktiven Fonds.

 

Edit: Nenn mir bitte ein Depot wo man günstiger als für 45 € pro Jahr, beliebig viele Fonds ordergebührenfrei mit monatlicher Sparrate tätigen kann.

 


Und was willst du mir nun damit sagen? Das die minimale Pauschalbesteuerung eines ETFs einen größeren Einfluss auf die Rendite hat, als erhöhte Kosten bei Fonds die in der Zusammensetzung dem ETF extrem stark ähneln? Im Jahr 2016/2017 gab es übrigens noch keine Pauschalbesteuerung von ETFs, so dass dies im Gespräch damals noch gar kein Thema war. Was hat das mit der Praxis zu tun, dass "reguläres Depot" und "Versicherungsmantel" verglichen wurden und ein Renditeunterschied letztlich nur auf Umschichtungen zurückzuführen war..? Es geht hier um die Art und Weise der Bewerbung eines Produktes und nicht um die steuerlichen Vor- oder Nachteile in Anspar- und Entnahmephase...

Aber ist interessant wie ambitioniert du dich für ein Unternehmen einsetzt dessen Kunde du angeblich nur bist - mir wurde damals auch eine Mitgliedschaft bei der Taures angeboten... brauchste dir nichts drauf einbilden, ist Teil des Geschäftsmodells..

Ich habe meine damaligen Erfahrungen wiedergegeben und dabei eine relativ neutrale Position bewahrt, dass musst du nicht kommentieren.






 

Share this post


Link to post

Posted

Gibt es momentan eine Provision von TauRes wenn sich hier anmeldet und in diesem Thread etwas Positives zu TauRes schreibt? :rolleyes:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now