Vermögensaufbau | Mein erstes Mal mit einem ETF + Sparen + Riester (?)

  • Auswahl
  • Ausrichtung
  • Strategie
  • Bewertung
  • Depot
  • ETF
57 posts in this topic

Posted

Am 27.1.2019 um 12:54 schrieb Joe2019:

P.S. ich hatte sogar ein schönes Giphy ausgewählt, um meiner Ironie noch mehr ironische Züge zu verleihen. Warum kann man diese hier nicht einfügen? :unsure:

1496700405033.gif

Schwer zu sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Joe2019

Am 11.2.2019 um 17:05 schrieb west263:

vielleicht wäre es besser gewesen, dir mit deinen Fragen einen Thread zu suchen, in dem allgemein über Aktien schon gesprochen wird. 

Da hättest du dann auch alle entsprechenden Mitglieder angesprochen und gefunden. So weiß ich nicht, ob die Stockpicker sich in deinen ETF Thread verirren.

 

Ich selber lege hauptsächlich in ETF an und  habe letztes Jahr meine Einzelinvestments stark reduziert. Jetzt sind es eigentlich nur noch 2 spekulative Aktien, keine Dividendentitel.

Danke für den Tipp, ich wollte meine Frage jedoch direkt an den klassischen ETF-Anleger wenden und eben nicht an "aktive" Investoren.

 

Am 11.2.2019 um 17:41 schrieb Schwachzocker:

 

Im allgemeinen geht das so:

 

  • ETFs sind sooooo teuer. Bei 0,2% TER sind das x Euro im Jahr, in 10 Jahren wären es schon y Euro, und in 100 Jahren...
  • ETFs halten oft gar nicht die Aktien des Index, sondern ganz andere, womöglich vietnamesische Nebenwerte.
  • ETFs verleihen Aktien, und das ist sooooo riskant.
  • ETFs sind soooo neu und haben noch nie eine richtige Krise mitgemacht. 
  • ETFs machen den Trend bei fallenden Märkten voll mit (wie gruselig).
  • ETFs zerstören das Finanzsystem, weil niemand mehr überlegt, in was er eigentlich investiert, und dadurch geht die Marktwirtschaft zu Grunde.
  • In ETFs befinden sich auch Aktien, die "man" nicht will.

 

  • Bei Einzelaktien wird man hingegen Anteilseigner bei einer echten Firma (wow).
  • Man kann zur Hauptversammlung und dort mitbestimmen.
  • Man hat mit Einzelaktien diverse gute Gefühle (Das Warren-Buffet-Gefühl, Sex, Crime and Drugs usw.)
  • Man kann gut schlafen!
  • Man kann Dividenden bekommen, nicht nur die doofen Ausschüttungen eines Fonds.

 

Zusatz: Bei der Hauptversammlung kann man Würstchen essen und es gibt Luftballons umsonst. (Danke für den Hinweis).

 

Danke Schwachzocker. Würstchen würden mich auch schon ein wenig anlocken, mmh. Deine Zusammenfassung ist aber gut, diese Gefühle (zweiter Abschnitt) habe ich zumindest bei Bekannten schon oft mitbekommen (außer Sex).

Am 12.2.2019 um 02:06 schrieb Walter White:

 

Der einzige Punkt der m.E. in @Schwachzocker 12 Punkte Plan fehlt, und soweit gehe ich mit ihm konform, ist ein wesentlicher Koeffizient. Ich bin selbst passiv orientiert und befürworte diese Anlagephilosophie.

Aber, ich zitiere Bogle :" Es sei nur eine Frage der Zeit, bis die Indexfonds die 50%-Marke überschreiten. Dann könnten die “Big Three” rund 30% des US-Aktienkapitals – und die zugehörigen Stimmrechte – auf sich vereinigen. Das, meint Bogle, kann nicht im Interesse der Bürger liegen."

 

Und weiter: " Es sei deshalb Gebot der Stunde, dass sich Vertreter der Öffentlichkeit mit den Indexfonds, der Finanzwelt und der akademischen Welt zusammensetzen, um einheitliche Regeln aufzustellen, die die Corporate Governance weiterhin garantieren."

 

Damit stellt er Index Fonds und deren Nutzen in der Volkswirtschaft keineswegs in Frage sondern er sagt: "  Indexfonds bieten nach seinem Dafürhalten eine günstige Möglichkeit für Millionen von Anlegern, sich zu geringen Kosten am breiten Markt zu engagieren und so für den Ruhestand vorzusorgen. Außerdem seien Indexkäufer langfristig planende Investoren und bildeten damit ein wichtiges Gegengewicht zum kurzfristigen Handel"

 

Quelle

 

Für meinen beschränkten Horizont ist das nur logisch. Es ist bestimmt nicht gesund wenn 100% der Weltbevölkerung nur noch in Index Fonds investieren, genau so wäre es wenn alle nur noch SIXT Aktien kaufen würden oder in Gold investieren würden. Wäre doof wenn alle das gleiche machen, denn das belebt den Markt ja nicht, zu jedem Gewinner gehört auch ein Verlierer.


Spannender Punkt - wieviel % der öffentlichen Aktien werden denn durch ETFs gehandelt? Man muss ja bedenken, dass manche auch swappen etc. Wir sind nach meinen 2-Minuten-google-Recherchen auf ca. 5 % ETF Volumen (6.000 bn USD zu ca. 120.000 bn USD) weltweit zu Gesamtvolumen Aktienmarkt, oder habe ich mich verrechnet?

 

Am 12.2.2019 um 10:31 schrieb Lauchsuppe:

 

Dazu eine Frage. Kauft der ETFs die St oder Vz - Aktien, wenn es bei einem Unternehmen beide geben sollte? Die Vz wären für den Anleger ja wahrschl. besser, da das Stimmrecht?? nicht genutzt wird und eventuell bessere Rendite?

 

Oder orientiert sich der ETFs wirklich direkt am Index. Beim Dax wäre das dann z.B. Stämme von BMW und Vorzüge von VW?

 

Interessant

 

 

Am 13.2.2019 um 19:21 schrieb Einstiegskurs:

1496700405033.gif

Schwer zu sagen.

 

Was machen Sachen? Ich bin zu doof dafür. Aber gutes Giphy, Respekt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 15 Minuten schrieb Joe2019:

... Deine Zusammenfassung ist aber gut, diese Gefühle (zweiter Abschnitt) habe ich zumindest bei Bekannten schon oft mitbekommen (außer Sex).

Dann musst Du Deine Bekannten mal fragen, wie es war, als sie das erste Mal eine Dividende erhalten haben. Ob sie nervös waren, und ob sie nach Erhalt der Dividende eine Zigarette geraucht haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Joe2019

Am 17.2.2019 um 16:29 schrieb Schwachzocker:

Dann musst Du Deine Bekannten mal fragen, wie es war, als sie das erste Mal eine Dividende erhalten haben. Ob sie nervös waren, und ob sie nach Erhalt der Dividende eine Zigarette geraucht haben.

 

Das ist eine sehr gute Idee. Kann es mir tatsächlich bildlich vorstellen :)

 

Übrigens zum Thema Stockpicking: habe mich Anfang Januar, also bevor ich mich für ETFs / passiven Ansatz entschieden habe, mit einem Kumpel getroffen und wir haben über Wirecard gesprochen. Da ich auch noch den passenden Artikel im mm dazu gelesen habe, fand ich das Unternehmen auch reizvoll, machte alles Sinn. Mein Kumpel hat sich ein paar Aktien gegönnt, ich konnte mich gerade so zurückhalten ^^ Er fällt auf jeden Fall genau in dein beschriebenes Bild @Schwachzocker ich tatsächlich auch ein bisschen, aber ich habe ja jetzt Kommer gelesen, von daher weilt jetzt die Vernunft.

 

Der obige Kumpel kauf aber auch schon mal betrunken Aktien gekauft und verkauft, weil er es dann eben gerade super cool fand (und unsere anderen Freunde offensichtlich auch) -

Euch auch schon passiert? (Natürlich aus anderen Beweggründen als cool zu sein)?

Ich habe ähnliche Erfahrungen beim Pokern im Casino gemacht, aber am Kapitalmarkt war ich bisher nach 17 Uhr noch nicht unterwegs.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 35 Minuten schrieb Joe2019:

Der obige Kumpel kauf aber auch schon mal betrunken Aktien gekauft und verkauft, weil er es dann eben gerade super cool fand (und unsere anderen Freunde offensichtlich auch) -

Euch auch schon passiert? (Natürlich aus anderen Beweggründen als cool zu sein)?

Ich habe ähnliche Erfahrungen beim Pokern im Casino gemacht, aber am Kapitalmarkt war ich bisher nach 17 Uhr noch nicht unterwegs.

Wenn man die Geldanlage an der Börse für Spielen und das investierte Geld für Spielgeld hält, kann das schon mal passieren und "cool" sein.

Ich selber tue dieses nicht und für mich ist Geldanlage ein ernstes Thema und nichts zum herum spielen. Ich muss für mein Geld jeden Tag aufstehen und arbeiten gehen

 

In welche Kategorie ordnest Du dich ein? An solchen Anlegern wie deinem Kumpel solltest Du dir kein Beispiel nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Minuten schrieb west263:

Wenn man die Geldanlage an der Börse für Spielen und das investierte Geld für Spielgeld hält, kann das schon mal passieren und "cool" sein.

Ich selber tue dieses nicht und für mich ist Geldanlage ein ernstes Thema und nichts zum herum spielen. Ich muss für mein Geld jeden Tag aufstehen und arbeiten gehen

 

In welche Kategorie ordnest Du dich ein? An solchen Anlegern wie deinem Kumpel solltest Du dir kein Beispiel nehmen.

 

Nein, um Gottes Willen. Ich ordne mich definitiv so ein wie Du. Habe auch absolut kein Geltungsbedürfnis was solche Themen angeht. Sehe das ganze eher als witzige Anekdote.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hello all,

 

pflichtbewusst ein Mini-Update von mir, v.a. zur Selbstkontrolle, also keine nennenswerten Infos für Euch.

 

Vanguard FTSE All-World (IE00B3RBWM25): wie geplant monatlich seit Jahresbeginn 200 € Tranchen eingezahlt, erste Ausschüttung reinvestiert über den Sparplan.

Tagesgeld: hatte mir ja vorgenommen 150 € monatlich einzuzahlen, zahle jedoch 200 € ein und parke auch noch etwas Liquiditätsreserve dort. Wollte ich eigentlich nicht, aber schaffe es zu differenzieren.

 

Ganz schön langweilig, diese ETF-Geschichten. Aber das war ja Sinn der Sache :)

Zum Jahresende werde ich die Liqui-Reserve mal begutachten und darüber nachdenken, den Sparplan zu erhöhen o.Ä. - bis dato Füße Still halten.

 

Habe für einen andere Person noch eine weitere Geschichte offen, schreibe hierzu einen separaten Thread.

 

Euch ein schönes WE
Joe

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now