Trade Republic Bank - Broker

  • FinTech
  • Trading App
  • provisionsfrei
  • Republic Bank
  • Broker
296 posts in this topic

Posted

Endet das Verrechnungskonto bei allen auf die Ziffern 21?

 

Möchte herausfinden, ob dieses Sammelkonto vielleicht doch personalisiert ist.

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by whister

vor 1 Stunde schrieb JFI:

Endet das Verrechnungskonto bei allen auf die Ziffern 21?

 

Möchte herausfinden, ob dieses Sammelkonto vielleicht doch personalisiert ist.

Lt. den Bedingungen gibt es ein Sammelkonto auf das jeder mit seiner eigenen virtuellen IBAN einzahlt. Ich kann leider noch kein Depot dort eröffnen. :(

Share this post


Link to post

Posted

Habe mal ein paar Bilder von der App sowie Kaufabrechnung und Kosteninformation auf dem eigenen Webspace veröffentlicht:

Trade Republic Kontoeröffnung

Share this post


Link to post

Posted · Edited by JFI

Auf die IBAN-Diskriminierung angesprochen kam jetzt folgende Auskunft vom Support rein:

 

"Hallo JFI,

 

vielen Dank für Deine Nachricht. 

 

wir nehmen an, dass Du bezüglich der angeblichen Diskriminierung von Auslandskonten auf Artikel 9 (2) der SEPA-Verordnung Nr. 260/2012 Bezug nimmst.

Wir führen als Broker keine Giralkonten für Dich. 

 

Die IBAN, die wir zur Verrechnung von Anschaffungen/Veräußerungen/Erträgen/Steuerabführungen vergeben, ist eine „virtuale“ IBAN.

 

Insofern gehen wir davon aus, dass das zur Verrechnung genutzte Treuhandsammelkonto kein Zahlungskonto im Sinne der SEPA-VO ist.

 

Aufgrund der erhöhten Pflichten, aus dem Geldwäschegesetz bei Zahlungseingängen aus dem Ausland, nehmen wir momentan nur Gelder von deutschen Konten an. Um unsere Prozesse einfach zu halten und die Kosten für Dich zu senken, haben wir uns dafür entschieden, nur Gelder von deutschen Konten anzunehmen.

 

Wir danken für Dein Verständnis. 

"

 

Naja, mag sein, dass das Gesetz solche Konten tatsächlich nicht einschließt.

 

Faktisch bleibt es nichtsdestotrotz eine Diskriminierung ausländischer IBANs.

 

Es steht dem Gedanken eines barrierefreien EU-weiten Binnenmarktes entgegen.

 

Ausländische Banken, die Girokonten EU-weit  anbieten, werden so also diskriminiert und der Wettbewerb wird verzerrt.

 

Eben weil diese ausländischen Banken dann den Wettbewerbsnachteil haben, nicht überall gleichberechtigt einsatzfähig zu sein (hier im Beispiel: Nutzung von Trade Republic nicht möglich). Dann greift der Konsument notgedrungen zu den Produkten deutscher Banken.

 

Schade, dass Trade Republic in dieser Hinsicht (der Idee eines fairen Wettbewerbs innerhalb des EU-Binnenmarktes) so stur ist.

 

Auf meine Frage, auf welches Gesetz zur Geldwäscheprävention sich Trade Republic genau bezöge, wurde übrigens gar nicht erst eingegangen.

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde schrieb JFI:

Faktisch bleibt es nichtsdestotrotz eine Diskriminierung ausländischer IBANs.

Die Trade Republic Bank GmbH wird von der BaFin beaufsichtigt, du kannst dich ja einmal dort beschweren.

 

Die funktioniert das bei so einem Treuhandsammelkonto eigentlich mit der Einlagensicherung?

Share this post


Link to post

Posted

Irgendwie verstehe ich das nicht- jeder rennt dem billigsten Broker hinterher und beschwert sich dann oder ist unwissend wie STEUER und Co geht.

Was wollt ihr? Billig handeln zum Nulltarif- oh weh aber dann kommt Arbeit oder Dinge die nicht gehen?? Oder gar Einschränkungen?

Einen Gebührentod muss jeder sterben...

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Minuten schrieb Portfolio2055:

Irgendwie verstehe ich das nicht- jeder rennt dem billigsten Broker hinterher und beschwert sich dann oder ist unwissend wie STEUER und Co geht.

Was wollt ihr? Billig handeln zum Nulltarif- oh weh aber dann kommt Arbeit oder Dinge die nicht gehen?? Oder gar Einschränkungen?

Einen Gebührentod muss jeder sterben...

Sry, aber dein Beitrag geht komplett an der eigentlichen Diskussion vorbei.

Share this post


Link to post

Posted

vor 16 Minuten schrieb Portfolio2055:

Was wollt ihr?

Über neue Marktteilnehmer diskutieren, die es mit einem anderen Geschäftsmodell versuchen. Wenn du das nicht verstehst oder es dich nicht interessiert, bist du hier im falschen Thread.

Share this post


Link to post

Posted

Auslandsdiskriminierung macht z. B. auch die CA Consumer Finance bei Festgeld-Anlagen, das scheint nicht ungewöhnlich:

 

Zitat

 

Wer darf ein Festgeldkonto eröffnen?
Volljährige, natürliche Personen mit einem Wohnsitz in Deutschland sowie einem Referenzkonto bei einer Bank in Deutschland, können ein Festgeldkonto bei der Crédit Agricole Consumer Finance S.A. beantragen. ...

 

In folgenden Fällen ist eine Kontoeröffnung nicht möglich:

...

Wenn die Person kein Referenzkonto bei einer Bank in Deutschland hat

...

 

 

Dabei hat sie ihren Sitz selbst im Ausland (hat aber eine dt. Bankverbindung, bei der Coba).

Share this post


Link to post

Posted

Am 3/8/2019 um 22:28 schrieb whister:

Was bedeutet denn "Zurücksetzen mit Videoidentifizierung"?

Da es bisher noch keine Antwort gab habe ich das gestern im Chat gefragt. Man konnte mir keine Antwort geben und möchte sich später per Mail melden.

Share this post


Link to post

Posted

Meine Meinung geht überhaupt nicht am Thema vorbei. Billiger Broker- unklare Geschäftsstruktur bezüglich Konten und Einlagensicherung- Thema: Währungskonto? Ich diskutiere gerne über ,neue‘ Marktteilnehmer- nur muss ich dann als Kunde etwaige Unklarheiten- aushalten, übersehen- oder sie sind egal...und ich muss auch dann bereit sein, etwaige negative zu akzeptieren.

Share this post


Link to post

Posted

Hat einer mal gegoogelt?!? Das Vorbild ist RobinHood aus den USA. Euer Geld liegt in einem absoluten Start-Up und trotzdem verlangt ihr alle Vorteile eines etablierten Brokers? 

Share this post


Link to post

Posted

vor 37 Minuten schrieb Portfolio2055:

Hat einer mal gegoogelt?!? Das Vorbild ist RobinHood aus den USA. Euer Geld liegt in einem absoluten Start-Up und trotzdem verlangt ihr alle Vorteile eines etablierten Brokers? 

 

Ich verlange gar nicht die Vorteile eines etablierten Brokers.

 

Allerdings glaube ich an positive Synergieeffekte, die durch offene Wirtschaftsräume wie etwa der EU entstehen.

 

Die Motivation seitens des Gesetzgebers im Falle des IBAN-Diskriminierungsverbots war ja, den Wettbewerb zu fördern.

 

Zumindest das kann man dann doch einfordern - und damit eine Diskussion auslösen, die durch konstruktive Kritik die bestehenden Verhältnisse weiter zu verbessern hilft. 

 

Man kann und sollte auch mal über den Tellerrand schauen.

Share this post


Link to post

Posted

Ja- kann man. Aber erst, wenn das neue Geschäftsmodell sämtliche Vorzüge bietet - oder wenn das neue Geschäftsmodell sich mit sämtlichen Spitzfindigkeiten auseinander gesetzt hat. Vorher, herrscht: try and error- oder ups: wir sind nicht rentabel. Offene Wirtschaftsräume in der EU mag es geben- und glaube heißt nicht wissen. Derzeit ist die EU ein Kindergarten- oder war sie das jemals nicht? Peinlicher Brexit, Frankreich , Griechenland. Das geht am Thema vorbei!

Mach die Novelle mit, aber beschwer dich nicht über, Dinge, die nicht passieren, sofern ein ordentlicher Broker dahinter steht 

Share this post


Link to post

Posted

Habe heute eine Mail bekommen, dass ich freigeschaltet wurde.
Aber in der App kann ich mich immer wieder nur neu anmelden, es gibt kein Login, Menü o.ä.
Kann jemand weiterhelfen?

Share this post


Link to post

Posted

vor 3 Minuten schrieb fibula:

Habe heute eine Mail bekommen, dass ich freigeschaltet wurde.
Aber in der App kann ich mich immer wieder nur neu anmelden, es gibt kein Login, Menü o.ä.

 

Android oder iOS?

Hast du Freunde geworben, um schneller voranzukommen?

vor 3 Minuten schrieb fibula:


Kann jemand weiterhelfen?

Ich hätte da eine ganz verrückte Idee: Den Support diesbezüglich kontaktieren.

 

Bis der erreichbar ist, könntest du ja mal probieren, die App inkl. Cache zu löschen, dann neu zu installieren und dann schauen, obs vielleicht klappt.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by alois
Tippfehler

vor 2 Stunden schrieb Portfolio2055:

Irgendwie verstehe ich das nicht- jeder rennt dem billigsten Broker hinterher und beschwert sich dann oder ist unwissend wie STEUER und Co geht.

Was wollt ihr? Billig handeln zum Nulltarif- oh weh aber dann kommt Arbeit oder Dinge die nicht gehen?? Oder gar Einschränkungen?

Einen Gebührentod muss jeder sterben...

Wer  beschwert sich denn? Ich beschwere mich nur, wenn teure Banken  dauernd Fehler machen: falsche oder intransparente Abrechnungen, wilde Stornos, fehlerhafte Steuertöpfe und gleichzeitig hohe Gebühren! Ich erlebe es jede zweite Woche.

 

Lieber billig und dafür ein eingeschränktes Angebot. Da stimmt dann der Satz: "You get, what you pay for." Bei den traditionellen Gebührenmodellen stimmt dieser Satz schon lange nicht mehr.   Da muss man sagen: "You pay a lot and get very little."

 

Natürlich ist das eingeschränkte Angebot von Trade Republic für ernsthafte Anleger bis jetzt nur eine Spielerei. Und genau dafür ist es wahrscheinlich sehr gut zu gebrauchen. Warten wir's ab. Ich hab noch ein paar Hundert vor mir in der Warteschlange.:rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

Nein von lieber billig und eingeschränkt bin ich weg.

ein Depot enthält ausschließlich Dividendenwerte. Da ein Verkauf nicht zur Depatte steht und die Grundstruktur kostenlos ist.,,

ein zweites - da wird zum 0 Tarif gehandelt. Depotbanken sind äußerst willig in der kundenaquise- da können Gebühren leicht über 50% Prozent gedrückt werden. Den Steuerkram gibts trotzdem. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Minute schrieb Portfolio2055:

Nein von lieber billig und eingeschränkt bin ich weg.

ein Depot enthält ausschließlich Dividendenwerte. Da ein Verkauf nicht zur Depatte steht und die Grundstruktur kostenlos ist.,,

ein zweites - da wird zum 0 Tarif gehandelt. Depotbanken sind äußerst willig in der kundenaquise- da können Gebühren leicht über 50% Prozent gedrückt werden. Den Steuerkram gibts trotzdem. 

Mach's wie Du willst. Es zwingt  Dich ja keiner. Ich habe sechs Banken und Broker  für verschiedene Zwecke als Investor und als Trader: Für Bonds, ETFs, Aktien, Zertis etc.

 

Ich erwarte von Trade Republic, dass sie sich für den kleinen Aktien-Zock zwischendurch eignet. Mehr nicht. Falls das reibungslos funktioniert, erfüllt dieser Billig-Broker für mich in seiner Nische seinen Zweck. Man muss da ja keine sechs-stelligen Beträge bunkern. Und wer die AGBs liest, wird dort sowieso nur mit Spielgeld agieren. Ist doch okay!

Share this post


Link to post

Posted

Dann verfolgst du ein Ziel. Aber für den 0815 ETF Mensch, ist der Broker nix 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by alois
Stilverbesserung

vor 31 Minuten schrieb Portfolio2055:

Dann verfolgst du ein Ziel. Aber für den 0815 ETF Mensch, ist der Broker nix 

Wem eine kleine 0815-Auswahl an ETFs ausreicht und wer keine ETF-Sparpläne will, dem dürfte es gerade noch reichen.  Das steht ja auch  laut und deutlich in der Eigenwerbung: 6000 Aktien und ein paar Hundert ETFs via L&S handeln. Und gut ist.

 

Persönlich würde ich sogar Anfängern empfehlen, Trade Republic nur als zusätzlichen Broker zu verwenden. Aber für manche kleinen Trades ergibt das 1-Euro-Gebührenmodell schon Sinn.

 

Natürlich gilt wie immer:  Unbedingt das Preis- Leistungsverzeichnis studieren, um unnötige Gebühren (z.B. bei Auslandsdividendenzahlungen)  zu vermeiden. Und aus Dutzenden von Gründen  unbedingt die Kundenvereinbarung lesen!

Share this post


Link to post

Posted

Hatte jemand Erfolg dabei, deutsche Namensaktien ins Namensregister einzutragen? Obwohl ich die Option gefunden habe, wird die Eintragung nicht aktiviert.

 

Kundenservice hat mir dsbzgl. auch noch nicht geantwortet.

 

Das verleitet mich dazu, die Aktien zunächst kostenlos zu einem ausgereiften Broker zu übertragen, und dort dann ins Register eintragen zu lassen.

 

Allerdings weiß ich nicht, wie die sich beim neuen Broker nachträglich ins Register eintragen lassen bzw. zu welchem Preis. Hat damit jemand Erfahrung gesammelt?

 

 

PS: Trade Republic nutze ich derzeit auch eher als Spielzeug-Broker mit kleinen Beträgen.

 

Die App finde ich aber schon mal relativ gut, wenn man weiß, was man möchte, kann man mit wenigen Klicks Aktien und ETF ordern.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Verbesserungsvorschläge habe ich auch. Und zwar sollte man bei der Darstellung der Charts die Möglichkeit haben, neben der linearen auch eine logarithmische Skalierung der Ordinatenachse auszuwählen.

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden schrieb alois:

Und aus Dutzenden von Gründen  unbedingt die Kundenvereinbarung lesen!

 "Wenn Trade Republic selbst Insolvenz anmelden muss und etwaige aus Wertpapiergeschäften resultierenden Zahlungen 
noch nicht auf dem Treuhandsammelkonto verbucht sind, ist der Kunde – wie vorstehend beschrieben – bis zu einem 
Betrag von € 20.000,00 durch die EdW geschützt."

 

Das ist einer der Gründe, nehme ich an. Weitere?

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Stunden schrieb JFI:

 "Wenn Trade Republic selbst Insolvenz anmelden muss und etwaige aus Wertpapiergeschäften resultierenden Zahlungen 
noch nicht auf dem Treuhandsammelkonto verbucht sind, ist der Kunde – wie vorstehend beschrieben – bis zu einem 
Betrag von € 20.000,00 durch die EdW geschützt."

Achtung: Es sind 90% der Forderung aber max 20k.

 

Sind denn Gelder auf diesem Treuhandsammelkonto durch die normale Einlagensicherung der Solarisbank geschützt?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now