Sharpe Ratio und Jensen Alpha Kalkulation - Standardabweichung von Tagesrenditen

By daiffy in Allgemeines Börsenwissen,
Hallo zusammen,   im Rahmen meiner Abschlussarbeit beschäftige ich mich mit nachhaltigen Fonds und werde mehrere Performancevergleiche zu konventionellen Fonds vorstellen.   Ich habe mich für die Sharpe Ratio und das Jensen Alpha bei der Kalkulation entschieden. Nun bin ich mir aber nicht ganz so sicher, ob ich in meinem Excel Sheet alles beachtet habe was es zu beachten gibt!  Die Datei habe ich hochgeladen.   Ich habe mir tägliche Kurse über einen Zeithorizont von 5 Jahren eines Fonds und dem DAX gezogen, den ich als Benchmark verwenden will. Ich rechne im ersten Reiter auf Basis von Monatsrenditen und im zweiten mit Tagesrenditen. Bei den Monatswerten bin ich eigentlich ganz zuversichtlich, dass die Kalkulation stimmt. Bei den Tageswerten bereitet mir die Annualisierung der Standardabweichung aber Kopfschmerzen, da diese für Tagesrenditen wesentlich kleiner ausfällt als für Monatsrenditen und ich diese für das Jensen Alpha benötige.   Bei den Monatsrenditen errechne ich pro Jahr folgende Werte die ich dann mit Hilfe des geometrischen Mittels annualisiere: - Stetige Rendite: =ln(Jahresendwert)-ln(Jahresstartwert) - Standardabweichung: =stabw(Jahresstartwert:Jahresendwert) oder =varianz(Jahresstartwert:Jahresendwert)^0,5 - Volatilität: 12^(0,5)*WERT.StandardabweichungDesJahres - Kovarianz: =Kovarianz.s(FOND.Jahresanfang:FONDJahrendende;DAX.Jahresanfang:DAX:Jahresende)   Mit diesen Werten rechne ich dann die beiden Kennzahlen aus und komme auf ganz vernünftige Werte. (glaube ich )   Bei den Tagesrenditen wird es für mich bisschen kniffliger. Ich annualisiere wieder die einzelnen Jahresergebnisse mit dem geometrischen Mittel. Die jährliche Rendite errechne ich identisch. Standardabweichung wird auch analog berechnet, nur wird diese pro Jahr wesentlich kleiner, da geringer-schwankende Tagesrenditen verwendet werden. So ist der annualisierte Wert auch ziemlich weit weg von dem der Monatsrenditen.    Vollständigkeitshalber noch die anderen Formeln: Volatilität: =anzahl(WERT.Jahresanfang:WERT.Jahresende)^(0,5)*WERT.StandardabweichungDesJahres Kovarianz: =(anzahl(FOND.Jahresanfang:FONDJahrendende)^(0,5))*Kovarianz.s(FOND.Jahresanfang:FONDJahrendende;DAX.Jahresanfang:DAX:Jahresende)   Mit dieser Standardabweichung bzw. Varianz kann ich leider den Betafaktor und somit das Jensen Alpha nicht berechnen. Ich hoffe ich konnte mein Problem vermitteln! Ich bin wie man sieht nicht sehr tief in der Materie drin. Vielleich kann mir ja jemand weiterhelfen!  Vielen Dank! Sharpe Jensen Calc2.xlsx
  • 22 replies