Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Problem "Übermittlung der steuerlichen Anschaffungsdaten"aus der Schweiz

Geschrieben

Hallo zusammen, 

Auch auf mehrmaligem Nachfragen bei meiner ausliefernden Bank in der Schweiz, erhalte ich keine Auskunft wie hoch die Kosten für die Übermittlung der steuerlichen Anschaffungsdaten, für ca 5 Staats /Unternehmensanleihen und 10 Aktien Titel von Unternehmen aus der Schweiz und Deutschland sind.

Die Steuerabteilung der Bank verlangt 120CHF /Std und gibt keine Schätzung ab,ob der Aufwand eher 300, 600,1500, 3000 CHF oder mehr betragen wird.

Es handelt sich um Werte die alle vor 2009 gekauft wurden. 

Ist das für eine Bank so schwierig, die steuerlichen Anschaffungsdaten zu erstellen?

Was beinhaltet den diese Daten,oder in welcher Form müssen die erstellt werden? 

Reicht dem Finanzamt hier in Deutschland nicht auch die Bankauszüge mit denen ja das Kaufdatum und der Kaufkurs belegt werden kann?

 

Besten Dank für eure Antworten 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hast du noch die Unterlagen, die dir die Schweizerbank zugeschickt hat? Oder gibt es in der Schweiz keine zumindest jährlichen Steuerbescheinigungen wie hier in D?

Sonst kannst du diese, sofern lückenlos verwenden.

Schwer ist das für die Bank nicht - ist halt Arbeit und diese lässt sich eine Schweizerbank noch sehr viel teurer bezahlen als hier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Für Altbestand von vor 2009 ist eigentlich die einzig relevante Information „vor 2009 angeschafft“. In welcher Form das übermittelt werden kann/muß, weiß ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Bank reichen die Kontoauszüge nicht. Wenn man die Kaufabrechnungen und die Depotauszüge noch hat, kann man natürlich dem Finanzamt gegenüber die Steuerfreiheit belegen. Das sollte regelmäßig ausreichend sein.

 

Gruß

Taxadvisor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe nochmal im Depot nachgeschaut.

Ca die Hälfte aller Positionen wurden von einer früheren Bank, am 06.02.2006 zur heutigen Bank eingeliefert.Ob da der ursprüngliche Kaufpreis mitgeliefert wurde weiss ich nicht.

Die restlichen Titel wurden bei der jetzigen ausliefernden Bank vor 2009 gekauft,bis auf drei Titel die erst 2009/10/11 gekauft wurden.

Meine ehemaligen Berater bei der ausliefernden Bank, boten mir an,die mir fehlenden Steuerbescheide 2006-2008 und die Einzelbelege der Käufe zu liefern.

 

So wie ich euch verstanden habe,reicht das für s Finanzamt? 

Was ist die Auswirkung,wenn das der neuen Depotbank hier in Deutschland nicht reicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Minuten schrieb rams:

Was ist die Auswirkung,wenn das der neuen Depotbank hier in Deutschland nicht reicht?

Die deutsche Depotbank wird, sofern keine steuerlichen Einstandswerte geliefert werden, beim Verkauf eine pauschale Versteuerung vornehmen. Du bist dann in jedem Fall verpflichtet das in deiner Steuererkärung zu erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0