ETFs und ARERO kombinieren

  • Anteil
  • ARERO
  • ETF
  • Aktien
  • Kombination
55 posts in this topic

Posted

Hallo Community!

 

Ich bespare jetzt seit gut 9 Monaten (200€ pro Monat) den ARERO bin aber mit der Gewichtung und daraus resultierenden Rendite nicht ganz zufrieden.

Ich hatte mir überlegt zusätzlich den MSCI World und EM zu besparen um die Gewichtung auf Aktien zu erhöhen.

Der Plan wäre vielleicht so 40% ARERO und MSCI World und EM im klassischen Verhältnis 70/30 auf die fehlenden 60% zu verteilen.

Was haltet ihr davon? Würdet ihr ein anderes Verhältnis bevorzugen oder evtl. was ganz anderes machen? 

 

 

Gruß Andii

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Minuten von Andii:

Ich bespare jetzt seit gut 9 Monaten (200€ pro Monat) den ARERO bin aber mit der Gewichtung und daraus resultierenden Rendite nicht ganz zufrieden.

 

Betrachtest du nur die Rendite, das Risiko ist dir aber egal?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 20 Minuten von Andii:

Ich bespare jetzt seit gut 9 Monaten (200€ pro Monat) den ARERO bin aber mit der Gewichtung und daraus resultierenden Rendite nicht ganz zufrieden.

Was war vor 9 Monaten dein Entscheidungsgrund, das Du dich für den Arero entschieden hast?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Stunden von Ramstein:

 

Betrachtest du nur die Rendite, das Risiko ist dir aber egal?

Mein Anlagehorizont sind noch ca. 29 Jahre bis zur Rente und dachte mir ich könnte doch noch etwas mehr Risiko fahren. An und für sich finde ich aber ist der ARERO ein tolles Produkt. Meinst du ich sollte weiter nur beim ARERO bleiben? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Stunden von west263:

Was war vor 9 Monaten dein Entscheidungsgrund, das Du dich für den Arero entschieden hast?

Der ARERO hat überall sehr viel Lob bekommen. Der Finanzwesir und Kommer haben beide gesagtes wäre ein solides Produkt und hab dann angefangen zu besparen da ich auch nicht rebalancen oder ähnliches muss. Auch die breite Diversifikation gefällt mir. Bin eigenlich auch recht zufrieden wie es die letzten Monate lief. Aber wenn ich mal mit dem MSCI World vergleiche dann könnte man meinen dort wäre mehr raus zu holen. An und für sich würde ich den ARERO als alleiniges Produkt weiter besparen wenn nichts dagegen spricht. Ich muss vielleicht aufhören gierig zu werden. Nach dem Motto "Gier frisst Hirn"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by AktieGlobal

 

vor 18 Minuten von Andii:

Der ARERO hat überall sehr viel Lob bekommen. Der Finanzwesir und Kommer haben beide gesagtes wäre ein solides Produkt und hab dann angefangen zu besparen da ich auch nicht rebalancen oder ähnliches muss. Auch die breite Diversifikation gefällt mir. Bin eigenlich auch recht zufrieden wie es die letzten Monate lief. Aber wenn ich mal mit dem MSCI World vergleiche dann könnte man meinen dort wäre mehr raus zu holen. An und für sich würde ich den ARERO als alleiniges Produkt weiter besparen wenn nichts dagegen spricht. Ich muss vielleicht aufhören gierig zu werden. Nach dem Motto "Gier frisst Hirn"

1. Du solltest nicht (direkt) auf andere hören, sondern dir selbst eine Meinung von einem Produkt bilden. Nur weil jemand im Internet sagt, es sei etwas gut, muss dies nicht so sein.

2. Natürlich hat der ARERO seit Jahresanfang eine schlechtere Performance als der MSCI World, da er nicht zu 100 % aus Aktien besteht. Überdies ist der Aktienanteil beim ARERO nach BIP gewichtet und nicht an Marktkapitalisierung, wie beim MSCI World.

3. Was würdest du zu der Performance sagen, wenn der MSCI World - 50,00 % und der ARERO "nur" - 35 % gemacht hätte? Der MSCI World hat natürlich größere Chancen, aber auch Risiken.

 

Also: Erstmal eine klare Anlagestrategie überlegen (unter Einbeziehung der möglichen Risikotoleranz) und dann handeln.

 

Im Anhang habe ich noch den Chart vom ARERO und dem MSCI World der letzten neun Monate angehangen.

 

Screenshot_20190425_181407.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 12 Minuten von Andii:

Der ARERO hat überall sehr viel Lob bekommen. Der Finanzwesir und Kommer haben beide gesagtes wäre ein solides Produkt und hab dann angefangen zu besparen da ich auch nicht rebalancen oder ähnliches muss. Auch die breite Diversifikation gefällt mir. Bin eigenlich auch recht zufrieden wie es die letzten Monate lief. Aber wenn ich mal mit dem MSCI World vergleiche dann könnte man meinen dort wäre mehr raus zu holen. An und für sich würde ich den ARERO als alleiniges Produkt weiter besparen wenn nichts dagegen spricht. Ich muss vielleicht aufhören gierig zu werden. Nach dem Motto "Gier frisst Hirn"

Man darf eben nicht zu gierig werden. Keine Ahnung, ob das bei Dir bereits der Fall ist.

Wichtiger wäre es, dass Du Dir überlegst, was Du möchtest: Mehr Risiko und dafür höhere Renditechancen oder eben umgekehrt.

 

Es bringt Dich nicht weiter, den MSCI World mit dem Arero zu vergleichen, der eben nicht nur Aktien beinhaltet. Ansonsten kannst Du auch gleich die Apple-Aktie hernehmen und feststellen, das da mehr herauszuholen war als im MSCI World.

 

Ungeachtet dessen kann es Sinn machen, den 60%-Aktienanteil des Arero zu erhöhen, indem man noch einen oder mehrere Aktien-ETF dazu nimmt. Wer hingegen mehr Sicherheit möchte, könnte den Arero mit Tagesgeld oder Bundesanleihen ergänzen. Man muss nur wissen, was man will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Den MSCI World mit Apple Aktien zu vergleichen- nette Geschichte.

Wer oder was macht denn die Top 10 Unternehmen im World aus?

Mhhh 60% USA und siehe da:

- Apple,  Amazon, Facebook, Alphabet, Nestlé, JP....

Genau deshalb ist ein World ETF nicht der heilige Gral..,

Die machen die Performance eines jeden MSCI World.

Ergo: man kauft auch viel Mist dabei- aber die großen retten die durchschnittliche Rendite.

Wenn du mehr Rendite willst, dann überlege dir Branchen oder Sektoren als ETF oder Einzelaktien Beimischungen 

 

jede einzelne dieser Top 10 hat die durchschnittliche Jahresrendite im letzten Jahr übertroffen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 14 Minuten von Portfolio2055:

...

Genau deshalb ist ein World ETF nicht der heilige Gral..,

Die machen die Performance eines jeden MSCI World.

...

Echt?

 

vor 15 Minuten von Portfolio2055:

jede einzelne dieser Top 10 hat die durchschnittliche Jahresrendite im letzten Jahr übertroffen.

Schreibe doch bitte nicht soviel unkontrollierten Mumpitz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieso Mumpitz....

Apple, Amazon, Facebook, Microsoft > 7% Year to Year...

Hat denn etwa die 8% Japan oder knapp 3% Deutschland oder 3% GB nennenswert zur Jahresrendite beigetragen?

Welche Länder oder Unternehmen, haben denn aus deiner Betrachtung die Rendite von 1.1.2018-1.1.2019 erbracht?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 48 Minuten von Portfolio2055:

Wieso Mumpitz....

Apple, Amazon, Facebook, Microsoft > 7% Year to Year...

Hat denn etwa die 8% Japan oder knapp 3% Deutschland oder 3% GB nennenswert zur Jahresrendite beigetragen?

Welche Länder oder Unternehmen, haben denn aus deiner Betrachtung die Rendite von 1.1.2018-1.1.2019 erbracht?

 

Verstehendes Lesen scheint nicht deine Stärke zu sein. Ok, akzeptiert. Aber es ist glaube ich auch von dir nicht zuviel verlangt, wenigstens mal grob zu schauen, um welches Thema es in dem jeweiligen Thread geht. Und wenn man nichts zum Thema beizutragen hat, einfach mal ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... wer den Arero bespart und eine bessere Rendite möchte, erreicht dies nicht mit einem MSCI World- zumindest nicht nennenswert 

 

Ist aber auch letztlich egal... das Forum ist viel zu engstirnig ETF lastig. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden von Andii:

Aber wenn ich mal mit dem MSCI World vergleiche dann könnte man meinen dort wäre mehr raus zu holen.

das sind einfach zwei völlig unterschiedliche Anlagen.

- Arero = 60% Aktienanteil

- MSCI World = 100% Aktienanteil

 

vor einer Stunde von Portfolio2055:

Ist aber auch letztlich egal... das Forum ist viel zu engstirnig ETF lastig.

so langsam wird es wirklich nervig, die immer wieder gleichen Sprüche zu lesen. Hast Du keinen Friseur, den Du mit deinen Hasstiraden gegen ETF belästigen kannst.

Kauf Du deine Cannabis Aktien und höre endlich damit. Es gibt so viele Thread mit dem Anlageschwerpunkt Aktien, da wird doch wohl auch einer dabei sein, ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Stunde von Portfolio2055:

... wer den Arero bespart und eine bessere Rendite möchte, erreicht dies nicht mit einem MSCI World- zumindest nicht nennenswert

Man kann sie, im Vergleich mit dem ARERO, erreichen, weil man mehr Risiko in Kauf nimmt.

 

Ein plausibler Ansatzpunkt wäre, den Anleihenteil des ARERO für den risikoarmen Teil des Portfolios zu nehmen, gleichzeitig von den 30% Teilfreistellung des ARERO zu profitieren (für reine Anleihe-ETFs beträgt sie 0%), und mittels eines Aktien-ETFs auf den gewünschten risikoreichen Anteil zu kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 17 Minuten von nikolov:

...

Ein plausibler Ansatzpunkt wäre, den Anleihenteil des ARERO für den risikoarmen Teil des Portfolios zu nehmen, ...

 

:o wie hoch ist der Anteil der Süd-Euroländer wie Italien, Spanien?

 

Die Schöpfer des Arero, sagen folgendes:

https://www.arero.de/einfach/#c244

Zitat

Die Idee des CAPM ist, dass sich die Anlageentscheidung für jeden Investor auf ein Kernproblem reduzieren lässt: Wie genau kann ich mein Vermögen zwischen einem risikolosen Teil (z.B. Tagesgeld) und einem riskanten Teil aufteilen, damit das Risiko- und Ertragsprofil des Gesamtportfolios meinen persönlichen Präferenzen entspricht? Der riskante Teil des Portfolios wird im CAPM durch ein sogenanntes „Marktportfolio“ abgebildet, das in der Theorie alle risikobehafteten Anlageformen (z.B. Aktien, Renten, Rohstoffe, Kunst, Humankapital) beinhaltet. Dadurch, dass alle riskanten Anlageformen abgebildet werden, ist das riskante Portfolio bestmöglich diversifiziert, d.h. die Risiken der einzelnen Anlagen sind bestmöglich gestreut. In der Praxis ist dieses Marktportfolio nicht beobachtbar, und kann nur approximativ abgebildet werden. Nach unserer Auffassung stellt ARERO eine sinnvolle Näherung dieses riskanten Marktportfolios dar

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

OK, dann drücke ich es mal so aus:

 

Ein plausibler Ansatzpunkt wäre, den Anleihenteil des ARERO für den risikoarmen Teil (mit einem mit welchem Risiko auch immer behafteten) Anleihen-Teil und und für den Rohstoff-Teil des selbstentworfenen Portfolios zu nehmen, gleichzeitig von den 30% Teilfreistellung des ARERO zu profitieren (für reine Anleihe-ETFs beträgt sie 0%), und mittels eines Aktien-ETFs auf den gewünschten risikoreichen Aktien-Anteil zu kommen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by el_Mare

vor 11 Stunden von pillendreher:

wie hoch ist der Anteil der Süd-Euroländer wie Italien, Spanien?

24,53% Frankreich
22,71% Italien
17,02% Deutschland
13,59% Spanien

 

Also von risikolos würde ich hier auch nicht sprechen.... Eher vielleicht risikoärmer.... 

Aber ich sehe es wie nikolov - von den 30% Freistellung kann so auch der Anleiheteil profitieren. Ausserdem bekommt man ein steuerneutrales rebalancing. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schwachzocker

vor 14 Stunden von Portfolio2055:

Wieso Mumpitz....

Apple, Amazon, Facebook, Microsoft > 7% Year to Year...

Weil es nun einmal falsch ist. Weder Apple noch Facebook haben in 2018 eine positive Rendite erreicht. Aber wahrscheinlich ziehst Du Dich jetzt darauf zurück, nicht ein Kalenderjahr, sondern einen beliebigen Jahreszeitraum zu betrachten. Dann kann man es natürlich so hinschieben, wie es einen gerade passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ein Kalenderjahr ist kein beliebig gewählter Zeitraum?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Walter White

vor 21 Stunden von Andii:

Ich bespare jetzt seit gut 9 Monaten (200€ pro Monat) den ARERO

Ich finde genau hier liegt der Hund begraben, was sind 9 Monate im Vergleich zu einem wachsendem Depot in 30 Jahren! Pflanzt du ein Bäumchen im Vorgarten erwartest du ja auch nicht, das nach einem Jahr eine stattliche Eiche von 30 Metern daraus geworden ist.

Bis jetzt hast du ja keinen Fehler gemacht, falls du aber nun anfängst alle 9 Monate was neues zu machen, dann ist das ein Fehler. Was machst du beispielsweise wenn deine ausgewählten ETFs nach 12, 24, 36 Monaten immer noch schlecht daher dümpeln und es einfach nicht aufwärts geht? Wieder und wieder wechseln? Vergiss das gleich, denn das wird so nichts. Einfach stur sparen und einfach mal nichts zu tun ist der beste Weg beim passiven Investieren. 

 

Mein Rat: Nimm dir Zeit zum Nachdenken, davon hast du genug und überlege ob du den ARERO weiter sparst, den Sparplan stoppst oder eben verkaufst und neu anfängst mit den ETFs deiner Wahl. Nur bleibe dann bei einer Entscheidung, denn eins sollte klar sein, ob nun Aktien ETF oder ARERO, der Erfolg stellt sich erst in etlichen Jahren ein. Mit allen Risiken die eben dazu gehören. Vor allem mache deine Entscheidung nicht von einem kurzem Zeitraum oder einer fremden Person im Internet abhängig.

 

Manchmal ist es auch ratsam einfach noch mal zurück auf "LOS" zu gehen. ;)

 

Investieren für Einsteiger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 5 Stunden von DrFaustus:

Ein Kalenderjahr ist kein beliebig gewählter Zeitraum?

Irgendetwas reibt sich da gerade an meiner Schuhsohle. Kann das mal bitte jemand wegmachen?! Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 25.4.2019 um 20:18 von Portfolio2055:

... wer den Arero bespart und eine bessere Rendite möchte, erreicht dies nicht mit einem MSCI World- zumindest nicht nennenswert

Angesichts real erzielter Renditen seit Auflage des ARERO zweifle ich das mal an: https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B0M62Q58,LU0360863863

 

Aber du wirst sicher eine fundierte Begründung für deine Behauptung liefern können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Stichwort FAANG. Betrachtung bei Haltedauer > 10 Jahre. Nachkauf bei Pullback zusätzlich. Ergebnis: besser 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde von Portfolio2055:

Stichwort FAANG. Betrachtung bei Haltedauer > 10 Jahre. Nachkauf bei Pullback zusätzlich. Ergebnis: besser 

 

 

Wie üblich wusstest vor 10 Jahren Bescheid:thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das weiß ich nicht, aber wenn ich mit der Rendite aus Arero oder ETF nicht zufrieden bin, dann muss ich eben mehr Risiko eingehen- ob es richtig ist, dass weiß ich 10 Jahre später. 

Wenn ich die Volatilität nicht aushalten kann - gut, dann bin ich bei FAANG und Co falsch. 

FAANG war richtig und wird auch in Zukunft richtig sein- meine Meinung. 

Digitalisierung kann und wird nicht rückgängig gemacht werden. 

Für ein Portfolio ,Pimp‘ bleiben meiner Meinung nach Apple, Amazon, Google und Facebook unverzichtbar. Über Netflix kann man gerne streiten.  Die Chance war im Dezember da- die nächste kommt bestimmt. Trotz Korrektur ist zb Apple/Amazon/Google/Facebook nie unter meinen Einstiegskurs gefallen. Im Dezember schön aufgefüllt - wunderbare Entwicklung seither..,

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now