Hilfe! BU geworden! Was soll ich machen?

  • Umschulung
  • Versicherung
  • BU
  • Berufsunfähig
  • Eintritt
  • Versicherungsfall
113 posts in this topic

Posted

vor 19 Minuten von smarttrader:

Vielleicht passt es für eine Versicherung nicht, keine langanhaltende Arbeitsunfähigkeiten sondern immer durchgebissen.

Vielleicht warst du auch ganz einfach nicht berufsunfähig im Sinne der Bedingungen, die du per Unterschrift unter den Vertrag anerkannt hast.

Share this post


Link to post

Posted

vor 16 Stunden von smarttrader:

Warum? Du bekommst dein Geld und kannst dein Leben geniessen und dir ein anderen Job suchen, wo dein Verdienst halt etwas geringer ist.

 

Mich beschleicht das Gefühl, das ich damals nachteilig behandelt wurde oder die BU hätte wirklich erst eintreten müssen, was das Ziel sein sollte zu vermeiden.

 

Und ich zweifel an, das ich eine BU aktuell brauche, sondern nur eine Erwerbsunfähigkeit, wenn ich nicht mehr arbeiten kann die Summe x monatlich garantiert bis ich wieder arbeitsfähig bin.

 

Ich fand deine Beiträge ja schon immer etwas wirr, aber dieser schießt echt den Vogel ab. Bitte einmal darüber recherchieren, was Epilepsie bedeutet. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 8 Stunden von odensee:

Vielleicht warst du auch ganz einfach nicht berufsunfähig im Sinne der Bedingungen, die du per Unterschrift unter den Vertrag anerkannt hast.

Das steht ja schon mehrfach hier, es wurde von 2 Ärtzten und Gutachtern bestätigt, das der zeitliche Horizont der Berufsausübung absehbar und kurz ist (maximal 2 Jahre)

 

Degenarative Schäden ja, die bei weiterer Ausübung der Tätigkeit zwangsläufig zur BU geführt hätten.

 

Nur mir wurde damals der Anspruch verwehrt, da in meinen Beruf ja Tätigkeiten im anderen Berufsfeld möglich sind, die ich ausführen könnte. Vielleicht war es auch einfach meine Gutmütigkeit selbst alles umzureissen und die Gesundheit zu wahren. Schliesslich möchte ich gerne mein weiteres Leben lang mit meinen Kindern toben, Fussball spielen und sonstwas.

 

Ich glaube der einzige, der eine brauchbare Aussage dazu treffen kann ist @polydeikes. Warum trotz Gutachten und akut drohender BU(dämliche Bezeichnung, mir fällt aber nix besseres ein), die Versicherung mir 2x eine Abfuhr erteilt hat. Ich vermute es liegt vielleicht auch einfach an der Krankenakte, nie damit Krank geschrieben über ein längeren Zeitraum zB. . Behandlung war ja auch nicht durch Rehas oder sonstwas. Zu den zwei Zeitpunkten auch nicht krank geschrieben.

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 19 Minuten von smarttrader:

Das steht ja schon mehrfach hier, es wurde von 2 Ärtzten und Gutachtern bestätigt, das der zeitliche Horizont der Berufsausübung absehbar und kurz ist (maximal 2 Jahre)

 

Degenarative Schäden ja, die bei weiterer Ausübung der Tätigkeit zwangsläufig zur BU geführt hätten.

 

Du sagst es doch selbst: Du warst einfach (noch) nicht berufsunfähig.

Share this post


Link to post

Posted

 

vor 37 Minuten von smarttrader:

Warum trotz Gutachten und akut drohender BU(dämliche Bezeichnung, mir fällt aber nix besseres ein), die Versicherung mir 2x eine Abfuhr erteilt hat.

Du warst also gar nicht berufsunfähig. Dann hättest du das auch direkt im ersten Beitrag schreiben soillen, statt rumzujammern.

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von smarttrader:

Das steht ja schon mehrfach hier, es wurde von 2 Ärtzten und Gutachtern bestätigt, das der zeitliche Horizont der Berufsausübung absehbar und kurz ist (maximal 2 Jahre)

 

Degenarative Schäden ja, die bei weiterer Ausübung der Tätigkeit zwangsläufig zur BU geführt hätten.

 

Nur mir wurde damals der Anspruch verwehrt, da in meinen Beruf ja Tätigkeiten im anderen Berufsfeld möglich sind, die ich ausführen könnte. Vielleicht war es auch einfach meine Gutmütigkeit selbst alles umzureissen und die Gesundheit zu wahren. Schliesslich möchte ich gerne mein weiteres Leben lang mit meinen Kindern toben, Fussball spielen und sonstwas.

 

Ich glaube der einzige, der eine brauchbare Aussage dazu treffen kann ist @polydeikes. Warum trotz Gutachten und akut drohender BU(dämliche Bezeichnung, mir fällt aber nix besseres ein), die Versicherung mir 2x eine Abfuhr erteilt hat. Ich vermute es liegt vielleicht auch einfach an der Krankenakte, nie damit Krank geschrieben über ein längeren Zeitraum zB. . Behandlung war ja auch nicht durch Rehas oder sonstwas. Zu den zwei Zeitpunkten auch nicht krank geschrieben.

 

 

 

Na dann war doch die einfach Lösung für das hier:



Warum? Du bekommst dein Geld und kannst dein Leben geniessen und dir ein anderen Job suchen, wo dein Verdienst halt etwas geringer ist.

 

Dass du noch maximal 2 Jahre in deiner Tätigkeit weiterarbeiten hättest können. Dann wärst du auch BU geworden und hättest dein Leben "geniessen" können. So ist halt jetzt bisschen blöd gelaufen, dass du gesund geblieben bist. Echt schade für dich.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von smarttrader:

Das steht ja schon mehrfach hier, es wurde von 2 Ärtzten und Gutachtern bestätigt, das der zeitliche Horizont der Berufsausübung absehbar und kurz ist (maximal 2 Jahre)

Ich glaube einfach nicht das hier im Sinne des Vertrages zwischen Dir und der Versicherung relevante Atteste vorliegen.

Mach doch mal den Barr: Schwärze alle Namen und Diagnosen und stell die Dokumente mal vor.

Oder hör auf zu jammern.

 

Share this post


Link to post

Posted

Könnte man alles, was Smarttrader betrifft, in einen eigenen Thread verlagern?

Ich finde es nicht angebracht, Coladose's Thread zu missbrauchen.

Share this post


Link to post

Posted

... oder noch besser ...

Share this post


Link to post

Posted

Vielleicht sollte auch einfach mal die Ablehnung und Abwertung mir gegenüber verschwinden. 

 

Egal in welchen Thread ich was poste, ist immer nach 2 Tagen Stress. 

 

Ich poste schon rein garnix, was sich im Depot abspielt oder meine Meinung zu einzelnen Wertpapieren. Warum auch, 2x um Rat gebeten und am Ende musste ich doch selbst das Thema in die Hand nehmen. 

 

Ich habe nirgends gepostet was sich seit Dezember im Depot getan hat, es kam 2 Positionen dazu und das neu erworbene Haus vermietet. 

 

Solche Themen finde ich wichtig und auch für sowas sollte das Forum da sein. Wertpapiere hat jeder eine andere Ansicht und sowas würde nur zu Diskussionen führen. 

Share this post


Link to post

Posted

Mir ist inzwischen auch ein neuer Job für smarttrader  eingefallen:

 

Autohändler, und zwar für Smarts :D

 

#83 war nicht böse gemeint, smarttrader.

Aber wir reden nun so viel über dich im Thread von Coladose.

 

Ich denke in einem eigenen thread für dich kann man deine Angelegenheit besser besprechen

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Am 10.5.2019 um 16:47 von smarttrader:

 

Egal in welchen Thread ich was poste, ist immer nach 2 Tagen Stress. 

 

Kennst Du den Witz mit dem Geisterfahrer?

 

Aber im Ernst:

Hier hast Du mit halbgaren Behauptungen und Fragen einen Thread gekapert,

(die Du noch nicht mal belegst), und dann wunderst Du Dich?

 

Bitte die Rennleitung um Auslagerung und einen eigenen Thread oder Themenbereich 

 und dann kannst Du dort machen was Du willst.

Und dann wird Dir da sicher auch geholfen.

:thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Coladose wirkt in keinen seiner Posts davon niedergeschlagen. Eher solche Sätze, wie ich kann es ruhig ausnutzen. Ich kann die Gelegenheit nutzen und Zeit mit der Familie verbringen usw. .

 

Würde den Grundtenor sein, welche Möglichkeiten habe ich um nicht BU zu bleiben, würde ich auch nicht vom Glücksfall sprechen.

 

Mein Fall damals ist abgehakt, es war kein Schadensfall eingetreten und deswegen keine Leistung. Rückblickend war es ein Glücksfall bei mir damals,nur dadurch habe ich, so blöd es klingt erst angefangen mit Karriere machen.

 

Unterschied von Coladose und mir, ich habe mein Beruf entsprechend der vorliegenden Beeinträchtigung am Nagel gehängt und eine mir passende Tätigkeit gesucht.

 

Share this post


Link to post

Posted

Und? Warum soll Coladose deinen Weg einschlagen? Wenn du dir auf deinen Weg was einbildest, dann kannst du das gerne tun.

 

Soll er die Zeit mit seiner Familie verbringen und wenn er danach mehr Geld zur Verfügung hätte...freut mich für ihn.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Kann er gerne, ich finde das einfach daneben und unnötig.

 

Er kann ja arbeiten, nur will er nicht. 

 

Er kann in seinen aktuellen Beruf in der Position nicht ausführen, aber seinen Beruf in anderer Position. 

 

Ich bilde mir nix ein, bin ich stolz von einfacher Handwerker zum Betriebswirt? Ja, kann ich es sein? Ja. 

 

Und ich vermute mal, das eine Vervierfachung vom Gehalt und Erhalt der Gesundheit, sicherlich keine schlechte Entscheidung war. 

 

Zumal ich die Bürojobs nicht verstehe, das sind bei uns irgendwelche Frauen die irgendwann mal Bürokauffrau gelernt haben und jetzt eigentlich nur Telefon machen und Vorarbeit für Entscheidungsträger. Mich könnte es nicht befriedigen Arbeit auf Anweisung. 

 

Bisschen überspitzt gesagt, machen die alles wofür andere zu teuer sind. 

 

Und als normaler Bürokaufmann wird er irgendwo da hängen bleiben. Und sein Verdienst Respekt, ich habe die letzten 2 zu 2500 Brutto eingestellt. Vielleicht lebt er in München oder sonstwas. In Hamburg stehen für 2500 genug Leute Schlange. 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Coladose

vor 3 Stunden von smarttrader:

Kann er gerne, ich finde das einfach daneben und unnötig.

 

Er kann ja arbeiten, nur will er nicht. 

 

Er kann in seinen aktuellen Beruf in der Position nicht ausführen, aber seinen Beruf in anderer Position. 

 

Ich bilde mir nix ein, bin ich stolz von einfacher Handwerker zum Betriebswirt? Ja, kann ich es sein? Ja. 

 

Und ich vermute mal, das eine Vervierfachung vom Gehalt und Erhalt der Gesundheit, sicherlich keine schlechte Entscheidung war. 

 

Zumal ich die Bürojobs nicht verstehe, das sind bei uns irgendwelche Frauen die irgendwann mal Bürokauffrau gelernt haben und jetzt eigentlich nur Telefon machen und Vorarbeit für Entscheidungsträger. Mich könnte es nicht befriedigen Arbeit auf Anweisung. 

 

Bisschen überspitzt gesagt, machen die alles wofür andere zu teuer sind. 

 

Und als normaler Bürokaufmann wird er irgendwo da hängen bleiben. Und sein Verdienst Respekt, ich habe die letzten 2 zu 2500 Brutto eingestellt. Vielleicht lebt er in München oder sonstwas. In Hamburg stehen für 2500 genug Leute Schlange. 

 

Du bist einfach nur neidisch, das ich in deinen Augen so einfach BU geworden bin.

 

Jeder der deine Beiträge in diesem thread liest, wird merken das du einfach nur total genervt davon bist, warum es bei dir nicht geklappt hat und warum die Dose es geschafft hat.

 

Soll ich jetzt jeden Tag rotz und Wasser heulen, weil ich erkrankt bin?

 

Ich versuche das beste aus dieser Situation zu machen und versuche das Glas halb voll zu sehen, statt halb leer!

 

Mir geht es trotz meiner Erkrankung gut. Ich fühle mich fit und genieße jeden Augenblick mit meiner Familie und Freunden!

 

Du findest es daneben und unnötig, das ich mir Chancen, die sich durch die BU ergeben ausnutzen will??? Du selbst hast doch versucht noch in diesem thread einen Weg zu finden wie du BU wirst oder dein Gehalt durch die BU "aufpimpst".

 

Da es bei dir nicht geklappt hat, ist es aufeinmal in deinen Augen daneben und unnötig das ich diesen Weg gehe.

 

"Ich kann arbeiten und will nicht" hast du geschrieben! Wo bitte habe ich geschrieben das ich nicht mehr arbeiten möchte ???? Zeig mir mal die Stelle.

 

Im Gegenteil, ich habe geschrieben das ich eine Umschulung machen möchte und weiter einer Tätigkeiten nachgehen will.

Und dabei möglichst auch von der BU profitieren!

 

Wenn es nach mir geht, würde ich nach der umschulung 28 std die Woche arbeiten und weiter die BU mitnehmen.

 

Dann mache ich halt einen einfachen Bürojob. Wo ist das Problem? Warscheinlich stört es dich das mein Gehalt durch die BU, deinen übertrifft weil du einen anderen, in deinen Augen steinigeren Weg gehen müsstest und dabei einen Job ausführst, das anstrengender bzw anspruchsvoller ist und das für weniger gehalt, im Vergleich zu mir? 

 

Es nervt dich total das ich eventuell, mit einer einfachen Bürotätigkeit, mehr verdienen werde als du!

 

Ist doch super. Es muss ja nicht jeder einen anstrengenden oder angesehenen Job machen damit sein Leben dadurch erfüllt wird. Vielleicht brauchst du das, ich brauche das nicht. Ich habe andere Prioritäten im Leben.

 

Geil dich weiter an deiner vervierfachung deines Gehalts auf :)

insgeheim hoffe ich das du dich tot ärgern wirst, das es mir mit relativ weniger Aufwand finanziell besser gehen wird, als dir, trotz gesundheitlichen handicap meinerseits.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post

Posted · Edited by OceanCloud

vor 6 Stunden von smarttrader:

Zumal ich die Bürojobs nicht verstehe, das sind bei uns irgendwelche Frauen die irgendwann mal Bürokauffrau gelernt haben und jetzt eigentlich nur Telefon machen und Vorarbeit für Entscheidungsträger. Mich könnte es nicht befriedigen Arbeit auf Anweisung. 

Komisch, ich als IT Spezialist sitze auch den ganzen Tag im Büro und ich bin nicht weiblich, aber schwerbehindert (gdb 70).

@smarttrader: Hast du einen Schwerbehindertenausweis?

Ich weiß nicht, ob man mit BU automatisch einen bekommt.

 

Aber aus eigener Erfahrung beim Berufseinstieg weiß ich, wie es ist, schief angesehen zu werden, weil man schwerbehindert ist "da müssen Sie schon besonders gut sein, damit wir Sie nehmen".

 

Und komisch ist auch, dass die Mitarbeiter meines AG, einer Werkstatt für Körperbehinderte Menschen,  ausschließlich Freude daran haben, zu arbeiten. Weil Sie so am 1. Arbeitsmarkt teilhaben können (früher ging das einfacher über AÜG).

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Coladose

vor 12 Minuten von OceanCloud:

Komisch, ich als IT Spezialist sitze auch den ganzen Tag im Büro und ich bin nicht weiblich, aber schwerbehindert (gdb 70).

Und komisch ist auch, dass die Mitarbeiter meines AG, einer Werkstatt für Körperbehinderte Menschen,  ausschließlich Freude daran haben, zu arbeiten. Weil Sie so am 1. Arbeitsmarkt teilhaben können (früher ging das einfacher über AÜG).

 

Hat alles keinen Sinn mit diesem "menschen" zu diskutieren.

Nach meinem Beitrag das er nur neidisch ist, hat er hier geschrieben das er sich wünscht, das ich durch meine anfälle bleibende Schäden haben soll. Nach ein paar Minuten wurde der Beitrag von ihm wohl durch die mod's hier gelöscht

 

Für mich ist er einfach nur unterste Schublade 

Share this post


Link to post

Posted

So, inzwischen hab ich mich belesen, um mal back to topic an diesem ungeliebten, aber wichtigen Thema zu arbeiten.

Ich war mit folgendem Satz nicht weitergekommen:

 

Am 9.5.2019 um 12:07 von polydeikes:

 

Verlust von Kernfähigkeiten führt wiederum bspw. auch zur Anwendung der Fiktion. Während Prognose angezweifelt werden kann, kann Fiktion (auch unwiderlegbare Vermutung) eben nicht angezweifelt werden, weil es keine zwei medizinischen Meinungen gibt. Die Fiktion als Teil der "Dauer" kann also vom ersten Tag auch ohne Prognose eingetreten sein.

 

Fiktion kannte ich bisher nur in einem anderem Zusammenhang.

Nach Nachfrage bei  @polydeikes und ganz wenig eigener Recherche hierzu (für alle die sich nicht getraut haben zu fragen)

eine einfache Erklärung des Begriffes Fiktion in diesem Zusammenhang von einer sehr talentierten und herzlichen Juristin:

 

Lieber Cef,

Grundsätzlich bedeutet fingieren, dass man etwas annimmt, was es in Wirklichkeit nicht gibt - man tut so, als wäre es gegeben. Das trifft Fiktion gut, vortäuschen zum Beispiel nicht, weil das negativ konnotiert ist (wird aber trotzdem oft synonym verwendet).

Klassiker-Beispiel: Ich kann dich darauf verklagen, dass du eine Erklärung abgibst: Ich will, dass du dem Grundbuchamt gegenüber erklärst, dass ich als Eigentümerin deines Hauses eingetragen werde. Wenn ich den Prozess gewinne, dann musst du das aber nicht wirklich aussprechen, sondern es fingiert, also es wird so getan, als hast du es gesagt (§894 Abs. 1 ZPO)  - klingt etwas konstruiert... ist es auch :-) aber so ist das Prinzip.

So gilt es auch weiter: zum Beispiel hat

„Schweigen“ im Rechtssinn keinen Erklärungsgehalt (bedeutet weder ja noch nein), das Gesetz fingiert aber an manchen Stellen das Schweigen als Zustimmung oder Ablehnung, sieht man im Gesetzeswortlaut am Wort „gilt“ (§108 Abs. 2 S. 2 BGB - die Verweigerung wird hier fingiert, weil tatsächlich gar nichts gesagt wurde).

 

Und dann noch zwei Links im engeren Zusammenhang des Threads, der erste stammt von  @polydeikes:

Fingierte Berufsunfähigkeit

6-Monats-Fiktion

 

Dank an alle Beteiligten, wieder was gelernt.

Share this post


Link to post

Posted

vor 17 Stunden von Coladose:

 

Hat alles keinen Sinn mit diesem "menschen" zu diskutieren.

Nach meinem Beitrag das er nur neidisch ist, hat er hier geschrieben das er sich wünscht, das ich durch meine anfälle bleibende Schäden haben soll. Nach ein paar Minuten wurde der Beitrag von ihm wohl durch die mod's hier gelöscht

 

Für mich ist er einfach nur unterste Schublade 

Wenn das stimmt, dann sollte er sich in Grund und Boden schämen.

Mein Sohn hat seit er klein ist Epilepsie. Man hofft, das sich alles normal entwickelt und ist froh wenn die Antikonvulsiva wirken.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Meine erfahrungsbedingte, generelle Ablehnung von Rechtsanwälten im Kontext eines BU Leistungsantrags (medizinischer Nachweis, kein juristischer) betone ich ungeachtet dessen auch hier erneut.

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von Alter:

Wenn das stimmt, dann sollte er sich in Grund und Boden schämen.

Mein Sohn hat seit er klein ist Epilepsie. Man hofft, das sich alles normal entwickelt und ist froh wenn die Antikonvulsiva wirken.

 

 

 

 

 

Dein Sohn wird darunter sicherlich auch leiden, und sich kein Wolf freuen das er nicht mehr arbeiten muss oder seine Zeit soweit stutzen, damit seine BU schön weiterzahlt. 

 

Warum hier jeder diese Einstellung so gut findet, Ist ein Rätsel. Letztlich wird hier von einer Person " Coladose" nur offen verkündet, daß er froh ist nicht mehr arbeiten zu müssen, für sein Auskommen. 

 

Ohne Worte, wie man so wenig stolz hat und sich auf dem Polster der Gemeinschaft ausruhen kann. 

 

Und nein bitte keine wilden Aussagen er hat ja eingezahlt, es steht ganz vorne, was er an Leistungen raus quetschen will und sein Gehalt ist in anderen Threads zu finden. 

 

War letztens nicht das grosse Meckern, das andere Leute in einer GKV andere mit tragen? Und hier juckt es kein. 

 

Aber da es ja auch nette PM's gab, ja ich habe es irgendwie nicht verstanden. Warum so ein, ja einfacher Job, des Verfahrenstechnikers so geschützt ist. Am Gehalt kann es laut Gehalt.de nicht liegen. Am Status? Fabrikarbeiter hätte ich jetzt nicht mit einen Chirurg gleich gesetzt. 

Share this post


Link to post

Posted

Hier gibt es kein moralisches Dilemma. Entweder liegt bedingungsgemäße BU vor oder sie liegt nicht vor. Hier liegt (und wann kann man das schon mal nach ein paar Zeilen behaupten) sie zweifelsfrei aktuell vor. Somit ist genau das Ereignis eingetreten, gegen das man sich mit Prämie versichert hat. Das ist der Sinn der Story. Aus dem Vorliegen der BU ergeben sich unterschiedliche Handlungsoptionen. Diese zu prüfen, zu reflektieren, abzuwägen ist legitim und über jede persönliche Wertung erhaben. Alles andere -> Geschwätz

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Coladose

vor 9 Minuten von polydeikes:

Hier gibt es kein moralisches Dilemma. Entweder liegt bedingungsgemäße BU vor oder sie liegt nicht vor. Hier liegt (und wann kann man das schon mal nach ein paar Zeilen behaupten) sie zweifelsfrei aktuell vor. Somit ist genau das Ereignis eingetreten, gegen das man sich mit Prämie versichert hat. Das ist der Sinn der Story. Aus dem Vorliegen der BU ergeben sich unterschiedliche Handlungsoptionen. Diese zu prüfen, zu reflektieren, abzuwägen ist legitim und über jede persönliche Wertung erhaben. Alles andere -> Geschwätz

 

beste Beiträge =)

 

Share this post


Link to post

Posted

Am 7.5.2019 um 21:42 von smarttrader:

1/3 wenn ein Verdiener komplett wegfällt, das ist nicht gegeben. 

Also kein Haus bei Alleinverdiener?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now