Sparkassen Aktien Depot geerbt ... und nun?

  • Erbe
  • Depot
  • Aktien
  • Sparkasse
  • Umgang
  • Gebühr
32 posts in this topic

Posted

Hallo zusammen und einen guten Tag, ich habe keine Ahnung von Aktien etc. und bitte daher um etwas unterstützende Aufklärung :-)

 

Geerbt habe ich ein Aktiendepot (300t€) nebst Verrechnungskonto (50t€) bei einer Sparkasse. Ich werde von einem "Privat Banking" Mitarbeiter betreut, der mir quartalsweise mit blumigen Worten schildert, das die Situation auf dem Aktienmarkt eigentlich mies ist, er aber ab und an den richtigen Zeitpunkt für gekommen sieht, vom Verrechnungskonto nochmal Aktien zu kaufen. Bisher lag die Rendite bei ca. 1% nach Kosten (1,2%) für das Aktien- und Verrechnungskonto!

 

Was mir auffällt: es werden nur sehr zögerlich Aktien gekauft, ich frage immer wieder nach. Ich mag nicht für das Geld auf dem Verrechnungskonto auch 1,2% Gebühren zahlen, da sollen m. E. Aktien besser sein. Vielleicht kann die Sparkasse nur ein begrenztes Kontigent kaufen und ich zähle dann wohl nicht zu den priveligierten Kunden??

 

Wie ist eure Meinung?? Besten Dank und Gruß, Robert

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Ein bisschen mehr Details über das Depot wären wohl hilfreich... welche Aktien, wann gekauft etc.

 

Fragen:

seit wann wurde denn die Rendite von 1% erzielt?

und möchtest du, dass neue Aktien gekauft werden? Wenn nein: ziehe doch einfach das Geld aus dem Verrechnungskonto ab.

 

vor 3 Minuten von Bob Feldmann:

Vielleicht kann die Sparkasse nur ein begrenztes Kontigent kaufen

Das wird es wohl nicht sein.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

in 2015 geerbt und seither ca. 5% Wertzuwachs, so rechne ich ca. 1% Rendite pro Jahr?

Es sind etliche Aktien, Renten etc. soll ich die alle auflisten?

Ich frage immer wieder nach wann den nun mal wieder Aktien gekauft werden, aber dann wird mir gesagt, der Zeitpunkt wäre jetzt nicht günstig, besser noch etwas warten ...

Share this post


Link to post

Posted

vor 20 Minuten von Bob Feldmann:

 

Was mir auffällt: es werden nur sehr zögerlich Aktien gekauft, ich frage immer wieder nach. Ich mag nicht für das Geld auf dem Verrechnungskonto auch 1,2% Gebühren zahlen, da sollen m. E. Aktien besser sein. Vielleicht kann die Sparkasse nur ein begrenztes Kontigent kaufen und ich zähle dann wohl nicht zu den priveligierten Kunden??

 

Wie ist eure Meinung?? Besten Dank und Gruß, Robert

 

Also, du zahlst auch 1,2% Gebühren für das Geld auf dem Verrechnungskonto?

Wenn ja: ziehe das Geld ab.

 

Nein: Die Sparkasse hat sicher kein Kontingent, so dass du nicht an Aktien kommst. Das ist Käse.

 

Unsere Meinung zu was?

Ob du das Depot behalten sollst? Ob du es auflösen sollst?

 

Ohne weitere Informationen zu dir und dem Depot ist es nicht möglich irgendetwas zu raten.

 

1. Brauchst du das Geld irgendwann?

2. Hast du vor dir Wissen über Wertpapiere anzueignen? Wenn ja: Mache das schnellstens; wenn nein: vertraue weiter irgendeinem Berater der dann 1,2% Gebühr pro Jahr verlangt.

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by odensee

vor 16 Minuten von Bob Feldmann:

in 2015 geerbt und seither ca. 5% Wertzuwachs, so rechne ich ca. 1% Rendite pro Jahr?

na, ganz grob passt es. ;)

 

Zitat

Es sind etliche Aktien, Renten etc. soll ich die alle auflisten?

Es kommt darauf an, was du willst.

 

1) Willst du dich mit dem Depot beschäftigen? Könnte sich lohnen bei der Depotgröße, denn 5% seit 2015 ist bitter. Dann solltest du, falls du hier Rat haben möchtest, mehr Details liefern. Bekommst dann aber Ratschläge von dir unbekannten und anonymen Menschen. Lesetipps findest du dann in meiner Signatur.

 

2) Oder willst du alles bei der Sparkasse lassen und den Private Banking Mitarbeiter weiter so arbeiten lassen?

 

3) Oder willst du mitsamt deinem Depot zu einer anderen Bank wechseln und dich von einem Honorarberater beraten lassen?

 

4) Oder wäre ein Robo Advisor wie Quirion, Scalable, ComInvest etc. was für dich?

 

 

Zitat

Ich frage immer wieder nach wann den nun mal wieder Aktien gekauft werden, aber dann wird mir gesagt, der Zeitpunkt wäre jetzt nicht günstig, besser noch etwas warten ...

Ich würde Variante (2) ganz schnell ausschließen. Hat er das im Dezember letzten Jahres auch gesagt?

 

vor 7 Minuten von DrFaustus:

2. Hast du vor dir Wissen über Wertpapiere anzueignen? Wenn ja: Mache das schnellstens; wenn nein: vertraue weiter irgendeinem Berater der dann 1,2% Gebühr pro Jahr verlangt.

Alternativ: Robo Advisor. Ist für jemand, der sich nicht ausführlich mit demThema beschäftigen will, meiner Meinung nach ein akzeptabler Weg. Da kommt man unter 1% weg. Und dazu dann noch ein Tagesgeldkonto bei einer soliden deutschen Bank (ohne Zinsen...)

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Minuten von odensee:

 

Alternativ: Robo Advisor. Ist für jemand, der sich nicht ausführlich mit demThema beschäftigen will, meiner Meinung nach ein akzeptabler Weg. Da kommt man unter 1% weg. Und dazu dann noch ein Tagesgeldkonto bei einer soliden deutschen Bank (ohne Zinsen...)

Auch dafür muss man sich zumindest etwas mit dem Thema beschäftigen (wieviel Aktienquote möchte/brauche ich? usw.). Und auch ein Robo Advisor ist ein Berater, was auch der Name schon sagt.

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 3 Minuten von DrFaustus:

Auch dafür muss man sich zumindest etwas mit dem Thema beschäftigen (wieviel Aktienquote möchte/brauche ich? usw.).

Ja. Und zumindest minimal will @Bob Feldmann sich offensichtlich beschäftigen, sonst hätte er nicht nachgefragt.

 

vor 3 Minuten von DrFaustus:

Und auch ein Robo Advisor ist ein Berater, was auch der Name schon sagt.

Ja. Ich kann auch englisch. Robo kostet aber weniger und erzählt nichts von günstigen und ungünstigen Zeitpunkten.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by DrFaustus

vor 3 Minuten von odensee:

Ja. Und zumindest minimal will @Bob Feldmann sich offensichtlich beschäftigen, sonst hätte er nicht nachgefragt.

 

Ja. Ich kann auch englisch. Robo kostet aber weniger und erzählt nichts von günstigen und ungünstigen Zeitpunkten.

Und welcher Robo Advisor ist der Beste von allen?

Es gibt durchaus auch Roboadvisor, die solche Gebühren ebenfalls nehmen:

 

Solidvest

fundamental capital

 

Und dann gibt es da Performanceunterschiede, die weit jenseits der gesparten Gebühren liegen...

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Gerade eben von DrFaustus:

Und welcher Robo Advisor ist der Beste von allen?

Geht es darum? Das ist wieder der WPF-Optimierungs"wahn". Ausserdem habe ich andere Varianten genannt. Es hat nicht jeder Lust, Interesse, Zeit, Verständnis dafür, sich ein augeklügeltes Depot bei einer Kombination diverser Broker zusammen zu basteln.

Share this post


Link to post

Posted

Gerade eben von odensee:

Geht es darum? Das ist wieder der WPF-Optimierungs"wahn". Ausserdem habe ich andere Varianten genannt. Es hat nicht jeder Lust, Interesse, Zeit, Verständnis dafür, sich ein augeklügeltes Depot bei einer Kombination diverser Broker zusammen zu basteln.

Sicher, natürlich nicht.

Aber auch um sich einen roboadvisor auszusuchen muss man sich schon etwas mit der Materie auseinandersetzen.

Und wenn man so weit ist, ist der Schritt das alles selbst zu machen und gar keine Gebühren mehr zu zahlen, auch nicht weit. Gerade in der Größenordnung des Depots ist das halt ein ordentlicher 4stelliger Betrag pro Jahr, den man zahlt.

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Minuten von DrFaustus:

Und wenn man so weit ist, ist der Schritt das alles selbst zu machen und gar keine Gebühren mehr zu zahlen, auch nicht weit.

Vanguard All World plus Tagesgeld... ist schon klar :P aber vielleicht sollte Bob sich jetzt nochmal melden...

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von Bob Feldmann:

in 2015 geerbt und seither ca. 5% Wertzuwachs, so rechne ich ca. 1% Rendite pro Jahr?

sind in den 5% Wertzuwachs die Dividenden enthalten oder nur der Buchgewinn der Aktien?

 

Möglicherweise landen die auf dem Verrechnungskonto und sind in den 1% Rendite nicht berücksichtigt?

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von Bob Feldmann:

Hallo,

 

in 2015 geerbt und seither ca. 5% Wertzuwachs, so rechne ich ca. 1% Rendite pro Jahr?

Es sind etliche Aktien, Renten etc. soll ich die alle auflisten?

Ich frage immer wieder nach wann den nun mal wieder Aktien gekauft werden, aber dann wird mir gesagt, der Zeitpunkt wäre jetzt nicht günstig, besser noch etwas warten ...

Hallo und Willkommen hier im Forum Bob Feldmann

 

Bitte sage uns welche Titel bzw. Werte in Deinem Depot sind,

dann ein paar mehr Angaben über Dich,

damit können wir hier die Sache besser einschätzen.

 

Schaue Dir mal das hier an:

 

und danach schaue mal in den Musterdepots nach,

aktuell liege ich z.B. bei etwas über 30% Rendite

und bekomme noch Dividenden oben drauf.

 

Eins ist aber sicher, die von der Spaßkasse wollen nur Dein Bestes,

Dein Geld und sonst nichts.

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post

Posted

Hallo, die Dividenden sind auf dem Verechnungskonto gelandet und von dort sind auch halbjährlich die Kosten abgebucht worden.

Zwischen Anfangswert in 2015 und heute liegen summasumarum 6,6765%, excel rechnet mir daraus über die Zeit 1,5457% pro Jahr.

Share this post


Link to post

Posted

Das ist alles im Depot ...

 

 

 

APPLE 13/23

AURUBIS AG

BARRICK GOLD CORP.

BASF SE NA O.N.

BERTELSMANN  GEN.2001

BP PLC             DL-,25

CS.-CS.D.JO.RU.GDR UETF I

DAIMLER FIN.N.A. 16/20

DEUTSCHE EUROSHOP NA O.N.

DEUTSCHE POST AG NA O.N.

DRAEGERWERK GEN.S.D

EIB EUR. INV.BK 15/25 MTN

EIB EUR. INV.BK 17/22 MTN

EVONIK INDUSTRIES NA O.N.

FIELMANN AG O.N.

FRESEN.FIN.IRE. 17/27 MTN

FRESENIUS SE 14/24 REGS

GAZPROM ADR SP./2 RL 5L 5

HAMBORNER REIT AG O.N.

HEIDEL.CEMENT MTN 16/24

HEIDEL.CEMENT MTN 16/25

HEIDELBERGCEMENT AG O.N.

IAMGOLD CORP.

K+S AG ANL.13/21

K+S AG ANL.17/23

K+S AG NA O.N.

KLOECKNER + CO SE NA O.N.

MERCK KGAA O.N.

METRO AG   ST O.N.

NESTLE HLDGS 14/20 MTN

NESTLE NAM.        SF-,10

NEWMONT GOLDCORP  DL 1,60

NOKIA OYJ EO-,06

NOVARTIS NAM.     SF 0,50

NOVO-NORDISK NAM.B DK-,20

OMV AG 15-UND. FLR

ORANGE INH.          EO 4

OTTO GCKG ANL.12/19

PAN AMER. SILVER CORP.

RIO TINTO PLC      LS-,10

ROCHE HLDG AG GEN.

ROYAL DUTCH SHELL A EO-07

SIXT SE ANL.16/22

SUEDZUCKER AG  O.N.

SUEDZUCKER INTL05/UND.FLR

TUI AG NA O.N.

VODAFONE GROUP PLC

VOLKSW.FIN.SERV 17/20 MTN

VOLKSWAGEN INTL 13/UN.FLR

WHEATON PREC. METALS

Share this post


Link to post

Posted · Edited by west263

und das alles hast Du 2015 geerbt und dich dann die letzten 4 Jahre auf den Sparkassenberater verlassen?

Da wird es so langsam mal Zeit, das Du anfängst dich selber um deine Aktien zu kümmern. und wenn ich das richtig sehe, sind da auch Anleihen dabei?

 

Zahlst Du für diesen "Privat Banking" Service extra Gebühren?

Share this post


Link to post

Posted

Wundert mich, dass die Sparkasse einen Vermögensverwaltungsvertrag (der hier offenbar besteht), einfach so für den Erben weiter führt.

Ich würde erwarten, dass es MifiD sehr schwer bis unmöglich macht, jemandem, der bislang 0 Erfahrung mit Aktien hat, so ein Portfolio hinzustellen.

Kann natürlich sein, dass der "Berater" deshalb nichts neues kaufen wollte, weil er weiß, dass eine neue Risikoeinschätzung (Voreigentümer zu Erbe) dazu führt, dass er das komplette Depot einstampfen kann.

Wenn man etwas Positives finden will: Wenigstens keine Deka-Fonds drin.

Positives Ende

 

Ein bunter Blumenstrauß aus allem möglichen. Viele Bonds mit Negativverzinsung (inzwischen).

Was soll man sagen?

Auflösen, auf nem Konto parken, sich Gedanken machen, was man möchte, vor allem was man selbst machen möchte.

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Ramstein

Schau mal auf Depots und Performance in meiner Signatur. Dann erkennst du, dass die von dir genannte Performance für ein Aktien- und Unternehmensanleihen-Depot über die letzten 5 Jahre nur eines ist: unterirdisch. 

 

Das kann natürlich an deinen Vorgaben liegen: Sicherheit ist wichtig. Dann sind aber die Depotwerte m. E. nicht geeignet. 

Konsequenz: Du musst in Stufe eins beschließen, dich von Sparkassendepot und „Sparkassenberater“ zu trennen.

Bei der Anmeldung hast du Hinweise auf einführende Referenzinformation hier im Forum gekommen. Lies das. Es ist also völlig überflüssig, diese Info hier bruchstückhaft wiederzukäuen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by ghost_69

vor 41 Minuten von Bob Feldmann:

Das ist alles im Depot ...

 

 

 

APPLE 13/23 - Anleihe

AURUBIS AG 

BARRICK GOLD CORP.

BASF SE NA O.N.

BERTELSMANN  GEN.2001

BP PLC             DL-,25

CS.-CS.D.JO.RU.GDR UETF I

DAIMLER FIN.N.A. 16/20

DEUTSCHE EUROSHOP NA O.N.

DEUTSCHE POST AG NA O.N.

DRAEGERWERK GEN.S.D

EIB EUR. INV.BK 15/25 MTN

EIB EUR. INV.BK 17/22 MTN

EVONIK INDUSTRIES NA O.N.

FIELMANN AG O.N.

FRESEN.FIN.IRE. 17/27 MTN

FRESENIUS SE 14/24 REGS

GAZPROM ADR SP./2 RL 5L 5

HAMBORNER REIT AG O.N.

HEIDEL.CEMENT MTN 16/24

HEIDEL.CEMENT MTN 16/25

HEIDELBERGCEMENT AG O.N.

IAMGOLD CORP.

K+S AG ANL.13/21

K+S AG ANL.17/23

K+S AG NA O.N.

KLOECKNER + CO SE NA O.N.

MERCK KGAA O.N.

METRO AG   ST O.N.

NESTLE HLDGS 14/20 MTN

NESTLE NAM.        SF-,10

NEWMONT GOLDCORP  DL 1,60

NOKIA OYJ EO-,06

NOVARTIS NAM.     SF 0,50

NOVO-NORDISK NAM.B DK-,20

OMV AG 15-UND. FLR

ORANGE INH.          EO 4

OTTO GCKG ANL.12/19

PAN AMER. SILVER CORP.

RIO TINTO PLC      LS-,10

ROCHE HLDG AG GEN. ist das eine Aktie oder doch eine Anleihe ?

ROYAL DUTCH SHELL A EO-07

SIXT SE ANL.16/22

SUEDZUCKER AG  O.N.

SUEDZUCKER INTL05/UND.FLR

TUI AG NA O.N.

VODAFONE GROUP PLC

VOLKSW.FIN.SERV 17/20 MTN

VOLKSWAGEN INTL 13/UN.FLR

WHEATON PREC. METALS

Da sind auch einige gute Werte dabei.

 

Ich würde alle Anleihen verkaufen

und nur die besseren Aktien behalten,

aber auf jeden Fall auf einen Onlinebroker übertragen.

 

Diese würde ich behalten:

 

FIELMANN AG O.N.

NESTLE NAM.        SF-,10

NOVARTIS NAM.     SF 0,50

NOVO-NORDISK NAM.B DK-,20

 

da bleibt nicht viel über.

 

Übrigens bei 300 TK€ bei etwa 2% Dividenden

kommen etwa 6000 € Dividenden im Jahr zusammen.

 

Warum nur sind da keine US-Werte dabei,

da finden sich meist die besseren Dividendentitel 

ist alles schon sehr merkwürdig

und dafür verlangen die noch Geld !

 

Ghost_69 :-*

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 21 Minuten von DrFaustus:

Auflösen,

Oder das Depot übertragen und z.B. bei der Consorsbank 750 Euro Prämie kassieren :rolleyes: und erst dann ....

 

vor 21 Minuten von DrFaustus:

auf nem Konto parken, sich Gedanken machen, was man möchte, vor allem was man selbst machen möchte.

 

Bob: entscheidend ist, ob du dich selber kümmern willst. Das kostet erstmal Zeit. Aber wenn das jetzt schon 5 Jahre so läuft, brauchst du nichts zu überstürzen. Bis auf den Wechsel des Depots, den würde ich möglichst bald vornehmen: keine Kosten mehr, dafür aber ggf. eine Prämie kassieren.

Share this post


Link to post

Posted

Mein Rat: Übertrage das Depot zu einem Online-Broker und verkaufe alles. Anschließend legst du fest wie hoch deine Aktienqoute sein soll. Für diesen Anteil kaufst du den Vanguard FTSE All-World und der Rest wandert aufs Tagesgeld und in eine Festgeldleiter. Jährliches Rebalancing nicht vergessen. Fertig!

Share this post


Link to post

Posted

vor 28 Minuten von whister:

... und verkaufe alles. Anschließend legst du fest ...

 

vor 55 Minuten von DrFaustus:

... Auflösen, auf nem Konto parken, sich Gedanken machen, was man möchte, vor allem was man selbst machen möchte

 

Ich würde da wenigstens mal die Reihenfolge umdrehen: Also erst Gedanken machen / Festlegen und wenn dann die mehr oder weniger fundierte Entscheidung steht: Auflösen (oder eben nicht).

 

Bei den Anleihen sind Positionen dabei, die nicht unbedingt aufgelöst werden müssen (z. B. die 19er Otto, die löst sich von alleine, oder die VW-Perp, an die man gar nicht mehr drankommen würde). Möglicherweise sind noch Altbestände bei den Aktien dabei (bei den Anleihen eher nicht), möglicherweise auch aufgelaufene Kursgewinne. Möglicherweise lässt sich der (in der Tat etwas unausgewogene) Aktienkorb als Basis für den RK3-Teil des Portfolios verwenden.

 

1,2% Gebühren p. a. für das Management dieses Sammelsuriums würde ich allerdings auch nicht bezahlen wollen.

 

vor 33 Minuten von ghost_69:

ROCHE HLDG AG GEN. ist das eine Aktie oder doch eine Anleihe ?

Genussschein, entspricht einer Vorzugsaktie

 

 

Share this post


Link to post

Posted

In den letzten vier Jahren so ein Depot- mein Beileid.

Eine bunte Mischung der Mittelmäßigkeit und ich habe den ganz leisen Verdacht der Gebührenschinderei.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by odensee

vor 1 Stunde von Bob Feldmann:

Das ist alles im Depot ...

Und seit wann? Ist nicht ganz unwichtig. Siehe auch mein Beitrag #2...

 

 

edit: Angabe "vor 2009" oder "nach 2009" reicht aus.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Bassinus

Zu kompliziert um dir wirklich Hilfestellung am Depot bieten zu können. 

Der erste Schritt war, zu erkennen das die gebotene Leistung für das was sie an Ertrag bringt, nicht gerechtfertigt ist. Den Schritt hast du bereits mit finden und Anmeldung in diesem Forum geschafft. 

Jetzt erstmal alles mit der Ruhe, Stickys lesen und später nochmal mit nem vollen Einstiegspost hier melden. Dann kann man konkreter werden. Das entledigt aber leider nicht deiner eigenen Arbeit in der Sache. Zum Ende musst du es ja machen und mit den Konsequenzen Leben. 

Nur sei dir gewiss, dass du in einer glänzenden Ausgangslage bist. Manch einer hier spart sein ganzes Leben und hat nicht annähernd so eine Depotgröße. 

Ließ dich ein und dann sieht man weiter. Auf ne Woche mehr oder weniger kommt es jetzt ehh nicht mehr an. Es wird sich aber für dich lohnen! 

Viel Spaß hier! 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now