Mein Depot - Aktuell über 20% p.a

  • Depot
  • Bewertung
  • Performance
  • Risiken

Posted

Hallo zusammen,

 

ich möchte euch mein Depot vorstellen und würde mich über konstruktive Kritik freuen. Ich hoffe ich habe das richtige Unterforum gewählt..

 

Das Depot ist noch relativ jung, und da ich einen langen Anlagehorizont habe enthält es aktuell nur wenige Aktien. 
Langfristig würde ich gerne noch Wastemanagement / Catapillar, Amazon und eventuell etwas in Richtung künstlicher Fleischersatz wie Nestle oder Beyond Meat hinzufügen. Diese Unternehmen sind meiner Meinung nach derzeit aber alle Überbewetrtet, weshalb ich hier keinen Handlungsbedarf sehe.

Share this post


Link to post

Posted

Das Video ist wirklich gut gemacht, kurz und knapp die wichtigsten Gedankengänge dargestellt. 

Das Depot finde ich persönlich wenig spannend, auch wenn natürlich die Rendite über die letzten 2 Jahre stimmt.

Die 90% USA muss man mögen, wobei du andererseits sehr international aufgestellte Konzerne ausgewählt hast, die den Bias wieder ein Stück weit aufweichen. 

 

Wenn Tesla nicht deinem präferierten Value-Investmentansatz entspricht, würde ich über einen Verkauf nachdenken und die Cashquote ist schwuppdiwupp erhöht. 

Wenn dir bei der Vorstellung des Depots die Argumente für das Unternehnen ausgehen und nur das Bauchgefühl Entscheidungen trifft, lass es. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Der Thread sollte mal verschoben werden, leicht falsch angepinnt.

 

danke für deine Vorstellung!

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von Quailman:

Der Thread sollte mal verschoben werden, leicht falsch angepinnt.

 

Erledigt.

Share this post


Link to post

Posted

Ich finde das Video gut, das Depot noch recht konzentriert und für mich persönlich zu wenige Einzeltitel. 

Share this post


Link to post

Posted

Mich wundert es ja, dass ein (Stand jetzt) Einmalposting eines Neumitglieds mit reißerischem Titel und Verweis auf ein eigenes, "unpopuläres" YouTube-Video, das in der Beschreibung mit 3 Affiliate-Links bestückt ist, hier mit Kusshand aufgenommen wird und seinen Platz bei den "Musterdepots" findet.

Ich hätte es eher in den Papierkorb verschoben.

 

:w00t:

Jetzt weiß ich aber, wie man hier erfolgreich Schleichwerbung platzieren kann. :rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

vor 24 Minuten von davidh:

unpopuläres" YouTube-Video, das in der Beschreibung mit 3 Affiliate-Links bestückt ist, hier mit Kusshand aufgenommen wird

A) Ja sollen wir hier gleich auf jedem neu angemeldeten Nutzer rumhacken. 

Lass ihn doch erst mal ankommen. ;)

 

B) Seh ich auf dem Smartphone keine Links

 

C) Ist das Video für Youtube Verhältnisse angenehm anzusehen. 

 

D) Macht er ja keinen Hehl daraus, mit Websites und YT Videos ein passives Einkommen zu generieren. Andere in seinem Alter spielen den ganzen Tag Fortnite. 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by davidh

Die Links siehst du auf der Videobeschreibung auf YouTube.

Naja, für mich ist es recht offensichtlich, was die eigentliche Absicht ist. Bei wahrhaftem Interesse hätte man die Gedankengänge ja hier auch einfach mal niederschreiben können (ich hätte z. B. keine Lust, mir ein 20-minütiges Video über sowas anzugucken).

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von Cai Shen:

 

B) Seh ich auf dem Smartphone keine Links

 

vor 2 Stunden von davidh:

Die Links siehst du auf der Videobeschreibung auf YouTube.

 

Also ich hab es auch am Smartphone angesehen und sehe keine Links. Ich hab aber auch keine Videobeschreibung.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by ttlozi

Wir müssen ja nicht direkt nen jungen Mann zerscherbeln, nur weil er ein Video hier hinein postet. 

 

Das Depot finde ich stark ausbaufähig. 40% kummuliert in Bayer und Boing? Naja. Ich empfinde es als grob fahrlässig. Das kann böse enden. Bei Bayer spekuliert er auf einen Turnaround. Das hat mit Anlage für mich wenig zu tun. Boing hat kurstechnisch bisher wenig Probleme bezüglich 737Max. Wenn die Probleme kommen sollten, erfreut er sich bestimmt an seinem fast schon wahnsinnigen Anteil von 25% des Gesamtdepots. 

 

Außer Visa (und vllt. Apple) würde ich keinen seiner Werte kaufen. 

Share this post


Link to post

Posted

Erst einmal Vielen Dank für euer Feedback.

An der ein oder anderen Stelle würde ich mich gerne zu den Aussagen äußern.

 

 
 
 
 
vor 6 Stunden von davidh:

" ein eigenes, "unpopuläres" YouTube-Video, das in der Beschreibung mit 3 Affiliate-Links bestückt ist,"

:w00t:

Jetzt weiß ich aber, wie man hier erfolgreich Schleichwerbung platzieren kann. :rolleyes:

 
 
 
 
vor 5 Stunden von davidh:

(ich hätte z. B. keine Lust, mir ein 20-minütiges Video über sowas anzugucken).

in meinem (7 Minütigen) Video findest du weder Produktwerbung, noch werden die in der Videobeschreibung enthaltenen Affiliate Links angesprochen oder der Zuseher aufgefordert sich irgendwo anzumelden. (DKB, Onvista).

In dem Video geht es ausschließlich um die Vorstellung meines Depots, meiner Gedankengänge zu den Aktien und der Performance. Die von dir unterstellten "Absichten" und "Schleichwerbung" kann ich daher leider nicht nachvollziehen.

 

 
 
 
 
vor 6 Stunden von Cai Shen:

D) Macht er ja keinen Hehl daraus, mit Websites und YT Videos ein passives Einkommen zu generieren.

 

Vollkommen richtig, wenn ich an geeigneter Stelle, guten Gewissens ein Produkt empfehlen kann, nutze ich die Gelegenheit ein passives Einkommen aufzubauen. Dazu gehört aber dieses Video und auch dieser Thread nicht.

 

 
 
 
 
vor 1 Stunde von ttlozi:

Das Depot finde ich stark ausbaufähig. 40% kummuliert in Bayer und Boing? Naja. Ich empfinde es als grob fahrlässig. Das kann böse enden. Bei Bayer spekuliert er auf einen Turnaround. Das hat mit Anlage für mich wenig zu tun. Boing hat kurstechnisch bisher wenig Probleme bezüglich 737Max. Wenn die Probleme kommen sollten, erfreut er sich bestimmt an seinem fast schon wahnsinnigen Anteil von 25% des Gesamtdepots. 

 

Außer Visa (und vllt. Apple) würde ich keinen seiner Werte kaufen. 

Du hast natürlich recht, dass ich durch meine geringe Diversifikation stark von einzelnen Aktien abhänge, ein erhöhtes Risiko würde ich dadurch aber nicht direkt sehen.
Bei Bayer spekuliere ich nicht auf einen Turnaround, sondern bin von den langfristigen Aussichten, vor allem im Bereich CropScience überzeugt. Ich denke bei meinem Einstiegskurs ist das downside risk der Aktie nicht sehr hoch, da die einzelnen Unternehmensteile bei einer Zerschlagung mehr Wert sind als Bayer aktuell. 

 

Bei Boeing bin ich ebenfalls überzeugt das die 737Max langfristig keinen großen Einfluss haben wird, da die Airlines sich nicht von Boeing abwenden können, außer Sie wollen 7 Jahre auf einen Airbus warten (Duopol lässt grüßen). 

Selbst wenn das grounding verlängert wird, und der Kurs noch einmal absackt, bin ich überzeugt das das ganze mittelfristig vergessen ist.

 

Bei Unternehmen die ich langfristig halten will ist es doch daher sinnvoll den geringen Einstiegskurs zu nutzen und nicht auf eine Problembehebung die mit einem Kurssprung von 10% einhergeht zu warten.

 

Ich möchte damit nicht jegliche Kritik abblocken, sondern nur meine Kaufentscheidung begründen. Da ich in den 2 Jahren seit meinem ersten Investment von steigenden Kursen verwöhnt wurde, würde mich interessieren, ob dies so nachvollziehbar ist.

Share this post


Link to post

Posted

Zwei Dinge:

 

- ich weiss nicht, wann genau Du die Aktien gekauft hast - aber in der Tabelle zur Performance der Einzelaktien fällt auf, dass bei vielen - und gerade bei den stark gewichteten Positionen der interne Zinsfuss größer ist als die absolute Performance. D.h. die Aktien sind weniger als ein Jahr im Depot. Von daher der Tipp: lass Dich nicht blenden von einer "Hochrechnung" auf eine p.a.-Performance von Aktien, die erst so kurz im Depot sind. In einem Jahr kann das alles anders aussehen.

 

 

Am 12.9.2019 um 12:04 von tomtucker:


Langfristig würde ich gerne noch Wastemanagement / Catapillar, Amazon und eventuell etwas in Richtung künstlicher Fleischersatz wie Nestle oder Beyond Meat hinzufügen. Diese Unternehmen sind meiner Meinung nach derzeit aber alle Überbewetrtet, weshalb ich hier keinen Handlungsbedarf sehe.

 

- Nestle und Beyond Meat in einen Topf zu werfen geht an der Realität vorbei. Wenn Nestle Fleischersatzprodukte auf den Markt bringt, wird das anfangs nur wenige Prozent zum Konzerngewinn beitragen. Wenn der Bereich gut läuft und sich verdoppelt, wirst Du es dennoch recht wenig am Aktienkurs merken, da der Gewinn durch die ganzen anderen Nestle-Produkte "verdünnt" wird. Der Erfolg von Beyond Meat dagegen hängt zu 100% vom Erfolg ihrer Fleischersatz-Produkte ab...

Ob es überhaupt sinnvoll ist, in Beyond Meat zu investieren, ist eine andere Frage - das kann im Beyond-Meat-Faden diskutiert werden...

 

Share this post


Link to post

Posted

Ich finde die Vorstellung des Depots als Video auch sehr gelungen. Kurz und knapp in wenigen Minuten dargestellt, was Dir wichtig erscheint.

 

Was mir gefällt, ist die Konzentration auf wenige Werte. Über die einzelnen Unternehmen kann man sicherlich streiten, Tesla käme mir aufgrund der miserablen Daten der Vergangenheit nicht ins Depot.

 

Aber Du legst ansonsten Wert auf Wachstum und Chancen, die sich bei den Unternehmen ergeben können. Das ist mir deutlich lieber als irgendein Portfolio, was sich hauptsächlich aus den üblichen Verdächtigen im Konsumbereich zusammensetzt, deren Wachstum bei Umsatz und Gewinn äußerst gering ausfällt und überspitzt gesagt gegen null tendiert.

 

Ich finde Deine Vorstellung eines sehr konzentrierten Portfolios auch allemal interessanter als ein extrem breit aufgestelltes Portfolio mit 50 oder mehr Einzelwerten, denn für optimale Diversifikation kann man ETFs kaufen.

 

Also weiter so und berichte, was mit dem Depot passiert.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by tomtucker

Hallo Zusammen,

 

heute gibt es das erste Update zu meinem Depot:

 

 

Die Rendite hat sich tatsächlich noch weiter, auf 30% gesteigert. Das kommt vorallem durch Apple und Tesla, aber auch JP Morgan und Bayer haben Gewinne verbucht. Insgesamt bin ich also sehr zufrieden mit dem aktuellen Stand des Depots. Wie das so ist wenn man hohe Gewinne hat, wird es verführerische Gewinne mitzunehmen, sodass ich kurzzeitig überlegt habe einen Teil von Apple zu verkaufen. Habe mich letztendlich jedoch gegen diese kurzfristige Spekulation entschieden.

 

Mir ist durchaus bewusst, dass ich langfristig die Rendite von 30% p.a vermutlich nicht halten kann. Dennoch glaube ich das ich mit meinen Aktien gut aufgestellt bin, und zum Großteil solide Unternehmen besitze. Mit Boeing, Apple, Bayer, JP Morgan habe ich ja keine Hochspekulativen Aktien, die im Falle einer Rezession 70% ihres Wertes verlieren werden.

 

Bin gespannt auf euer Feedback.

 

Viele Grüße,
Dominik

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

20% oder 30% p. a. (also aufs Jahr hochgerechnet) klingt schon sehr bullish. Wie hätte die annualisierte Rendite 2018 ausgesehen (insbesondere zum Jahresende)? Warum ist Bayer angesichts der zahlreichen Glyphosat-Klagen für Dich nicht spekulativ? Gewinne mitnehmen nur um Kursgewinne zu realisieren ist wenig sinnvoll, wenn die Aktie fundamental nicht (zu) teuer ist, die Wachstumsperspektiven nach wie vor passen oder man nicht gerade mit einem Crash bzw. stärkeren Korrektur rechnet.

Share this post


Link to post

Posted

vor 21 Stunden von tomtucker:

Mir ist durchaus bewusst, dass ich langfristig die Rendite von 30% p.a vermutlich nicht halten kann. Dennoch glaube ich das ich mit meinen Aktien gut aufgestellt bin, und zum Großteil solide Unternehmen besitze. Mit Boeing, Apple, Bayer, JP Morgan habe ich ja keine Hochspekulativen Aktien, die im Falle einer Rezession 70% ihres Wertes verlieren werden.

All diese Unternehmen haben seit der Jahrtausendwende mindestens einmal 40, 50 oder auch 70% an Wert verloren. Bei Bayer und einigen anderen hat der Blitz sogar mehrfach eingeschlagen. Wenn die Kanonen donnern trifft es die vermeintlich soliden in der Regel auch nicht weniger als die ach so hochspekulativen. Sie erholen sich i.d.R. schneller. Diversität im Depot kann dich schützen, wenn es einzelne Unternehmen oder Branchen trifft. Da hast du noch erhebliches Verbesserungspotential: Nur 3 Werte decken 2/3 deines Vermögens ab, über 25% der Werte kommen aus dem Finanzsektor, die krisengeschüttelte Boeing und eine Apple, mit der dominierenden aber auch durchaus ungewissen Schwergewichts-Einkommensquelle iPhone kommen auf einen Anteil von je ca. 25%. 

 

In Summe hängt das Wohl und Wehe von etwa 3/4 deines Depots von ganz wenigen Fragen ab: Kommt Bayer einigermaßen unbeschadet aus der Glyphosatklagewelle heraus? Kann Tesla mit seine Fahrzeuge wirklich kostendeckend verkaufen? Schafft Apple es, nicht deutlich niedrigere Umsätze und Gewinne durch die vermutlich künftig bröckelnden iPhone-Umsätze zu erwirtschaften? Kommt Boeing weiter so erstaunlich unbeschadet aus dieser riesigen, selbstverschuldeten Krise? Ich mags auch gern simpel und all diese Werte kann man sicherlich guten Gewissens im Depot haben - aber muss das wirklich mit so einem dominierenden Anteil sein? Logischerweise kannst du mit einer derartigen Wichtung überdurchschnittlich verdienen, aber du hast dann halt auch ein sehr hohes Risiko, überdurchschnittlich viel zu verlieren.

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now