Jump to content
Sign in to follow this  
scarabeo

Nachhaltige ETF Anlage mit Sparplan

Recommended Posts

scarabeo
Posted

Ich wünsche Euch einen schönen Tag,

 

mein Name ist Max und ich informiere mich seit einigen Wochen über Möglichkeiten mein Geld zu investieren. Hierbei stehen mir 15.000 € zur Verfügung die ich langfristig anlegen möchte. Besonders gerne würde ich das Geld in nachhaltige Anlagemöglichkeiten investieren. Hierbei sticht für mich bisher die ETF Anlage besonders hevor. Somit ist meine Überlegung nun das Geld dort zu investieren. Herausgesucht habe ich mir drei nachhaltige ETFs. Wichtig für mich waren die folgenden Punkte:

 

  • Nachhaltigkeit
  • Diversifikation auf Länder und Unternehmen
  • Rendite
  • Fondgröße > 500 Mio
  • Fondalter > 5 Jahre
  • Physisch, weil ich durch meine Anlage auch konkret die nachhaltigen Unternehmen unterstützen möchte durch Aktienkäufe. Synthetisch würde dies wie ich es bisher verstanden habe nicht direkt geschehen. Allerdings habe ich diesen Bereich noch nicht ganz verstanden :rolleyes:
  • Eigentlich gerne thesaurirend, aber leider gibt es fast nur ausschüttende im nachhaltigen Bereich die ich gefunden habe

 

Durch diese Kriterien ergeben sich die folgenden drei ETF:

 

  • UBS ETF (LU) MSCI World Socially Responsible UCITS ETF (USD) A-dis | ISIN LU0629459743, WKN A1JA1R

  • iShares MSCI Europe SRI UCITS ETF (Acc) | ISIN IE00B52VJ196, WKN A1H7ZS

  • iShares Global Water UCITS ETF | ISIN IE00B1TXK627, WKN A0MM0S

 

Für den UBS habe ich mich entschieden, weil dieser der führende ist und die "Welt" bzw. fast 50% Amerika abbildet.

Den iShares Europe habe ich, weil er den europäischen Raum beinhaltet und dies im UBS nur wenig gewichtet wird.

Naja und Global Water, weil er meinen Kriterien entspricht und 20 mehr Firmen abbildet, als der Lyxor Water. Ich hoffe, dass eine investition in Wassergesellschaften ethisch vertretbar ist und nicht einen hauch von Nestlé hat.

 

Jedem dieser ETF würde ich 5000,-€ zuordnen. Hierzu gibt es keinen speziellen Grund, außer das alle ETF die gleiche Last auf den Schultern tragen sollen. Wenn jemand einen besseren Vorschlag hat, dann immer her damit :)

 

Besparen würde ich wahrscheinlich nur einen mit bisher geplanten 300,-€. Da ich bei der DKB bin sind die Kosten bei jedem der drei ETF gleich. Das thesaurierte Geld würde ich in den ETFs dann wieder anlegen. Würdet Ihr mir einen ETF empfehlen zu besparen? Bisher würde ich den UBS nehmen, weil dieser der größte und eventuell "sicherste" in Bezug auf Rendite ist.

 

Meine Frage ist nun was Ihr von meiner Planung haltet und dieses für eine gute Idee haltet, oder gibt es massive Fehler die mir nicht bekannt sind?

 

Schonmal vielen Dank und liebe Grüße

 

Max

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 7 Minuten von scarabeo:

Physisch, weil ich durch meine Anlage auch konkret die nachhaltigen Unternehmen unterstützen möchte durch Aktienkäufe.

Mal angenommen, du machst das. Kaufst den nachhaltigen Fonds "Ganz Toll". Der investiert in die "Nachhalt AG". Was meinst du, woher bekommt der Fonds die Aktien? Richtige Antwort: an irgend einer Börse (wenn man es genau nimmt: möglicherweise auch nicht, aber um Details kümmern wir uns später). Wer bekommt nun Geld von "Ganz Toll"? Die "Nachhalt AG" oder der vorherige Besitzer der Aktien?

 

Und welchen Vorteil hat die Nachhalt AG nun, wenn ihre Aktien den Besitzer wechseln?

 

Und heißt du nun Max oder Olaf? :w00t:

Share this post


Link to post
scarabeo
Posted
vor 53 Minuten von odensee:

Und heißt du nun Max oder Olaf? :w00t:

Verstehe ich nicht...

 

Wenn man also Aktien kauft, dann kauft man nur Aktien von Leuten die ihre Aktien verkauft haben und keine Unternehmensanteile der eigentlichen AG?

 

Wie auch immer würde ich mich über eine Antwort zu meiner eigentlichen Frage freuen.

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted · Edited by Nachdenklich
vor 6 Minuten von scarabeo:

Wie auch immer würde ich mich über eine Antwort zu meiner eigentlichen Frage freuen.

Und die eigentliche Frage war:

vor einer Stunde von scarabeo:

Meine Frage ist nun was Ihr von meiner Planung haltet und dieses für eine gute Idee haltet,

Ich halte nichts davon und ich halte das nicht für eine gute Idee.

(Außer für die Leute, die mit dem Marketing-Hype "Nachhaltigkeit" den Verkauf ihres Fonds fördern möchten.)

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee
vor 5 Minuten von scarabeo:

Wenn man also Aktien kauft, dann kauft man nur Aktien von Leuten die ihre Aktien verkauft haben und keine Unternehmensanteile der eigentlichen AG?

Die AG gibt (vereinfacht!) nur einmalig Aktien aus. Beim Börsengang. Danach werden die Aktien nur noch zwischen Anlegern hin und her verkauft. Wenn du also jetzt mir (Beispiel!) Aktien der "Nachhalt AG" abkaufst, hat die Nachhalt AG null und nichts davon.

 

 

Zitat

Wie auch immer würde ich mich über eine Antwort zu meiner eigentlichen Frage freuen.

Du meinst die Frage, ob das eine gute Idee ist?

 

Ich finde: nein. Kaufe lieber einen stinknormalen Aktienfonds und spende einen Teil des Gewinns.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen

Im iShares Global Water unter den TOP5 enthalten ist auch dieses Sahnestück:

 

Zitat

Bei übernommenen Unternehmen versucht das Danaher Business System,[11] die Rendite oft mit allen Mitteln zu maximieren, auch indem Betriebe und Standorte gegeneinander ausgespielt werden. Die Zeit hält fest: „Die traditionelle [deutsche] Konsenskultur in den Betrieben ist ihnen vollkommen egal“

https://de.wikipedia.org/wiki/Danaher_Corporation

 

Unter Nachhaltigkeit verstehe ich was anderes, aber der Olaf :w00t: hat ja eh seinen ganz speziellen Humor.

Ansonsten der Tipp, mal im Forum zu stöbern, es gibt gerade mehrere Nachhaltigkeits-Threads, vielleicht könnt ihr euch ja mal auf Augenhöhe austauschen und wir müssen nicht alles x-fach schreiben.

Share this post


Link to post
scarabeo
Posted

Vielen Dank für Eure Antworten.

 

Was ist denn schlecht daran in ETF zu investieren mit einer vergleichbaren Entwicklung wie der MSCI World und dazu erfüllen diese Unternehmen dann noch zumindest nachhaltige Standards?

Share this post


Link to post
vn5p7aw58aw357pw
Posted · Edited by vn5p7aw58aw357pw
vor 1 Stunde von scarabeo:

dazu erfüllen diese Unternehmen dann noch zumindest nachhaltige Standards?

Daran ist nichts schlecht. Nur wie die Standards genau formuliert werden und deren Einhaltung überprüft wird ist von ETF zu ETF unterschiedlich und in jedem Fall schränkst du die Auswahl der Aktien ein. Das kann die Performance vom MSCI World abbilden, kann genau so darunter oder darüber liegen.

 

Bist du mit dem Investment auch zufrieden, wenn du die Welt damit nicht verbesserst und oben drauf noch weniger Rendite machst? 
 

Von Sektoren wie Wasser halte ich allerdings garnichts. Speziell Wasser ist ein Hype Thema von vorgestern.

Share this post


Link to post
scarabeo
Posted

Dann mache ich es wie in einem Thread beschrieben und investiere in z. B. einen S&P 500 Index und Spende einen Teil der Rendite in ein Unternehmen :lol:

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted
vor 22 Stunden von scarabeo:

Dann mache ich es wie in einem Thread beschrieben und investiere in z. B. einen S&P 500 Index und Spende einen Teil der Rendite in ein Unternehmen :lol:

All World in der Ausschüttenden Variante und diese Ausschüttungen spendest du einfach Jahr für Jahr. Wenn dir großen Anreize für Nachhaltigkeit haben, werden diese sowieso dies umsetzen. Dann bist du auch investiert. Kollege hat sich ein Stück Wald gekauft. Der setzt jetzt nach Absprache mit dem Förster nen 1/3 höheren Baumbestand und ist damit für sich und Familie Klimaneutral. Es kann so einfach sein. Vor der Haustüre anfangen ;)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...