Jump to content
saskia-s

Kurs zu Wertpapieren berechnen

Recommended Posts

saskia-s
Posted

Ich komme bei der Frage nicht weiter, bitte helfen!!:'(

 

Frage:

 

Ein Wertpapier besitzt bei jährlicher Zinszahlung eine Nominalverzinsung von 6% und wird nach 8 Jahren zum Nennwert zurückgezahlt.

 

a) Zu welchem Kurs muss das Wertpapier ausgegeben werden, wenn es über eine Effektivverzinsung von 8% verfügen soll?

 

b) Berechnen sie zunächst den zum Jahresende jeweils gezahlten Zins.

 

c) Berechnen sie dann den Barwert mit Hilfe analoger Formel zu denen in Aufgabe 1

 

 

Hinweise:
Bezogen auf 100€ entspricht der Kurs dem auf den Effektivzins bezogenen Barwert der Auszahlungen (Nominalzins am Jahresende und Nennwert zum Laufzeitende)
 

Share this post


Link to post
saskia-s
Posted

Stimmt die Lösung zu a) 88,5% ?

 

Es geht um Wirtschaftsmathe :)

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 16 Minuten von saskia-s:

Stimmt die Lösung zu a) 88,5% ?

 

Kommt hin, nach meiner Rechnung.

Share this post


Link to post
stagflation
Posted · Edited by stagflation
Zitat

Stimmt die Lösung zu a) 88,5% ?

  1. Welche Veranstaltung besuchst Du? (Schule, Berufsschule, Studium, ???) Je nachdem werden ganz unterschiedliche Methoden (Näherungsverfahren) zur Berechnung verwendet - und es kommen auch unterschiedliche Ergebnisse heraus.
     
  2. Welche Methode/Formel hast Du verwendet, um auf die 88,5% zu kommen? Sag jetzt bitte nicht: ein Rechenformular auf einer Internet-Seite. Dein Ergebnis "88,5%" sieht aber sehr danach aus... :)

Share this post


Link to post
saskia-s
Posted

Studium - geht um die Klausur Unternehmenscontrolling & Finanz- und Wirtschaftsmathe.

 

Die Aufgabe stammt aus einer alten Klausur und wurde von einer Kommilitonin bearbeitet

 

Ist die Lösung falsch? :(

vor einer Stunde von stagflation:
  1. Welche Veranstaltung besuchst Du? (Schule, Berufsschule, Studium, ???) Je nachdem werden ganz unterschiedliche Methoden (Näherungsverfahren) zur Berechnung verwendet - und es kommen auch unterschiedliche Ergebnisse heraus.
     
  2. Welche Methode/Formel hast Du verwendet, um auf die 88,5% zu kommen? Sag jetzt bitte nicht: ein Rechenformular auf einer Internet-Seite. Dein Ergebnis "88,5%" sieht aber sehr danach aus... :)

 

Share this post


Link to post
vanity
Posted
vor 3 Minuten von saskia-s:

Ist die Lösung falsch? :(

Nein, richtig! chirlu kannst du vertrauen.

 

(es kann aber nicht schaden, wenn man nicht nur die Lösung hat, sondern auch weiß, wie sie sich ergibt)

Share this post


Link to post
saskia-s
Posted
vor 4 Minuten von vanity:

Nein, richtig! chirlu kannst du vertrauen.

 

(es kann aber nicht schaden, wenn man nicht nur die Lösung hat, sondern auch weiß, wie sie sich ergibt)

DANKE euch!! :)

vor 2 Stunden von chirlu:

 

Kommt hin, nach meiner Rechnung.

Danke!! :)

Hättet ihr auch zufällig eine Idee wie diese zu lösen ist? Habe leider so wenig Ahnung davon und verzweifle etwas .. 

 

Aufgabe

Ein Einzelhändler verkauft x Paar Strümpfe und y Schals. Aus Lagerplatzgründen kann er nicht mehr als insgesamt 500 Teile ( Strümpfe und Schals zusammen) ordern. Erfahrungsgemäß werden nicht mehr als 150 Schals verkauft. Aus dem Resourcenverbrauch der Schals und der Strümpfe ergibt sich die Randbedingung: 
10y + x < 1760.

 

Wie ist die Einkaufsstrategie, wenn der Händler an deinem Schal 10€ und an einem Paar Strümpfe 5€ verdient und der Gewinn maximiert werden soll?

 

Lösen sie die Aufgabe grafisch oder mit dem Simplex Algorithmus

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman
vor 11 Stunden von saskia-s:

DANKE euch!! :)

Danke!! :)

Hättet ihr auch zufällig eine Idee wie diese zu lösen ist?

Steht doch in der Aufgabenstellung drin: graphisch oder mit Simplex.

 

Wenn du keine Ahnung hast, ist graphisch einfacher.

 

Nebenbedingungen:

x+y<500

y<150

10y+x<1760 (ich vermute aber, auch hier soll es heißen "<")

 

Diese in ein Koordinatensystem einzeichnen; daraus ergibt sich die Fläche möglicher Kombinationen von x und y.

 

Dann die Zielfunktion einzeichnen (G=5x+10y) und so weit wie möglich nach rechts oben verschieben, ohne die Lösungsfläche zu verlassen. Wahrscheinlich landest du dann an einem Eckpunkt der Lösungsfläche; die Koordinaten sind die Lösung.

Share this post


Link to post
John Silver
Posted · Edited by John Silver
vor 16 Stunden von saskia-s:

DANKE euch!! :)

Danke!! :)

Hättet ihr auch zufällig eine Idee wie diese zu lösen ist? Habe leider so wenig Ahnung davon und verzweifle etwas .. 

Hier findest Du quasi die rechnerische Musterlösung unter "Beispielrechnung".

https://de.wikipedia.org/wiki/Simplex-Verfahren

 

Falls Du an solchen Aufgaben schon scheiterst/verzweifelst, lege ich Dir dringend nahe, das folgende Buch zu kaufen:

https://www.pd-verlag.de/mathematik-anschaulich

 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...