Jump to content
shark25

Von Voll- auf Teilzeit, kann ich mir das leisten?

Recommended Posts

kopfsalat23
Posted
Am 24.1.2024 um 18:04 von Urbayer88:

Parallel hat sich meine Frau dazu entschlossen (ohne mein Einwirken!) auch zu arbeiten. Sie verdient dann ca. 1000 Euro

 

vor 15 Stunden von Urbayer88:

 Es reicht eigentlich. Ich habe nur Angst dass es nicht reicht. Ich habe die Kontobewegungen der letzten Jahre zusammengerenet und das passt. Ich habe nur irgendwie die Sorge, dass genau dann was unerwartetes passiert.

Die Scheidungsrate liegt bei ca 35%.

 

Ratschlag an deine Frau: niemals von einer Einzelperson / einem Mann finanziell abhängig machen! (Genau das macht sie im Moment aber).

 

Ratschlag an dich: wirke auf sie ein, dass sie Stunden aufstockt, sich beruflich ein bisschen weiter entwickelt. Dein größtes Risiko ist in der Konstellation nämlich nicht die Börse sondern eine Scheidung. 

 

Das Unerwartete in Form einer Trennung hat wie gesagt eine Wahrscheinlichkeit von 35%. Das würde dich bei einer Ehe wo Frau ein bisschen dazu verdient ordentlich kosten.

Und auch deine Frau würde trotz Unterhalt von dir finanziell auch zurück stecken müssen.

 

Bei Arbeitslosigkeit oder Unfall deinerseits gibt es auch ein Problem. 

 

Im Todesfall deinerseits (weitaus unwahrscheinlicher als eine Scheidung) hast du kein Problem, allerdings deine Frau...

 

Share this post


Link to post
Pfennigfuchser
Posted
Am 25.1.2024 um 10:43 von Nostradamus:

Nur zum Verständnis: Mit "relativ bescheidenem" Lebensstil kannst du von monatlich 3500 € netto nichts mehr sparen

Naja, wenn er davon bisher Haus, Weib und Kind unterhält? Je nach Region kommt das hin.

 

Ich schließe mich (als Frau) allerdings denjenigen an, die betonen, dass von Seiten der Frau längerfristig mehr kommen sollte. Es sei denn, Ihr habt ihre deutlich geringeren Einkünfte schon durch entsprechende Absicherung Deines Verdienstes, eine ordentlich Altersvorsorge für sie, usw abgesichert. 

 

Was passiert, wenn Du stirbst? Was wenn sie stirbt und das Kind, frisch in der Schule, benötigt Betreuung? Was bei einer Scheidung? Ich denke nicht, dass alles perfekt abgesichert sein muss, aber wenn nicht, muss es einen Plan B geben, mit den Stunden hochzugehen o.ä. Du hast schon sehr viel erarbeitet, jetzt musst Du schauen, dass Du das Erworbene schützt.

Share this post


Link to post
Urbayer88
Posted

Danke für Eure Anworten und Ansichten; ich werde mir darüber Gedanken machen. Da gibts Punkte die ich noch berücksichtigen muss.

 

Das mit der Scheisung habe ich tatsächlich noch gar nicht ins Auge gefasst.

 

Die 3500 Euro reichen derzeit. Ich kann auch Rücklagen bilden. 
 

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Cepha
Posted
Am 24.1.2024 um 21:04 von Urbayer88:

Achso ja, das habe ich falsch verstanden.

 

Ja das wäre auch eine Möglichkeit.

 

Beim neuen AG würde mich reizen, dass ich mir die Arbeitszeiten selbst einteilen kann.

Und der neue AG hat keine Probleme damit, dass Du in Deinen Zweitjob 24/7 erreichbar sein musst, also auch während Deiner Arbeitszeiten?

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 21 Minuten von Cepha:

Und der neue AG hat keine Probleme damit, dass Du in Deinen Zweitjob 24/7 erreichbar sein musst, also auch während Deiner Arbeitszeiten?

 

Am 24.1.2024 um 19:48 von Urbayer88:

Pot. neue Struktur:

35 h in Privatwirtschaft

-> das Nebengewerbe würde ich aufgeben.

 

Share this post


Link to post
Cepha
Posted

Ah!

 

Share this post


Link to post
shark25
Posted

Ich wollte euch kurz mitteilen das ich meinen Antrag zur Arbeitszeitverkürzung von 40Std. auf 30Std. bei der Personalabteilung eingereicht habe.

Wenn alles klappt bin ich ab dem 01.08.2024 Teilzeitmitarbeiter. :rolleyes:

 

 

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Ich drücke die Daumen. Ich hatte meinen Antrag im Februar eingereicht um von 40 auf 24 Stunden ab 01.06. für ein Jahr zu verkürzen.

Wurde abgelehnt mit einer Begründung wo selbst der BR nicht wusste warum.

Ich habe jetzt weniger Stunden eingereicht, mal schauen was da jetzt kommt.

Share this post


Link to post
h.sie
Posted

Ich bin seit Januar in Teilzeit (80%) und kann von einem interessanten Effekt berichten: Die Arbeitswoche verkürzt sich nicht nur von 5 auf 4 Tage, sondern das Wochenende verlängert sich gleichzeitig von 2 auf 3 Tage. Vermutlich gibt es da eine Kausalität. Bedingt durch eine Gehaltserhöhung und diverse Sparmaßnahmen (Riester beitragsfrei gestellt, teuren Mobilfunkvertrag gekündigt, weniger Restaurantbesuche, da weniger Pendeln) kann ich aktuell etwa den gleichen Geldbetrag pro Monat sparen wie mit der Vollzeitstelle. Unglaublich, was dieser 1 Tag an Lebensqualität bringt. 

Share this post


Link to post
shark25
Posted
vor 10 Minuten von h.sie:

Unglaublich, was dieser 1 Tag an Lebensqualität bringt. 

Da hoffe ich auch drauf.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 23 Minuten von h.sie:

Unglaublich, was dieser 1 Tag an Lebensqualität bringt. 

Oh ja, schon allein stressfrei verschiedene Termine zu machen oder ganz entspannt Einkaufen zu gehen. :wub:

Share this post


Link to post
shark25
Posted
Am 7.10.2023 um 14:23 von EddisHerrchen:

Ein Frage möchte ich Dir aber noch stellen: hast Du ein Modell mit dem Du die 10h wirklich nutzen kannst?

Dazu nochmal.

Ich habe Gleitzeit und kann Stunden ansparen und in ganzen Tagen nehmen.

Antrag ist raus,

ich hoffe das ihn die Personalabteilung genehmigt, wären sehr flexible Arbeitszeiten für mich. ;)

Share this post


Link to post
wpf-leser
Posted · Edited by wpf-leser
Am 27.3.2024 um 21:49 von Holgerli:

Ich habe jetzt weniger Stunden eingereicht, mal schauen was da jetzt kommt.

OT: Ich hätte da eine AG-freundliche Idee! :w00t:

Wie wäre es (je nach Begründung der ersten Ablehnung) gemäß § 8 Abs. 6 TzBfG infolge § 9a Abs. 5 Satz 2 TzBfG damit?

Zitat

Der Arbeitnehmer kann eine erneute Verringerung der Arbeitszeit frühestens nach Ablauf von zwei Jahren verlangen, nachdem der Arbeitgeber einer Verringerung zugestimmt oder sie berechtigt abgelehnt hat.

(Da wäre der AN-Strohalm meiner Wahl dann, die "berechtigte Ablehnung" nochmal zu hinterfragen, wenn selbst der BR das nicht nachvollziehen kann...)

 

Auf jeden Fall aber: Gutes Gelingen dir @Holgerli und natürlich auch @shark25. :)

Ich bin gespannt auf euere weiteren Erfahrungen.

Share this post


Link to post
Privatier2029
Posted

Ich habe meine Arbeitszeit seit Januar ebenfalls reduziert, von 40 auf 32 Stunden.

Die Arbeitszeitregelung ist recht flexibel gestaltet, d. h. ich kann mir die Tage einteilen wie ich möchte.

Im Normalfall bedeutet das, dass ich von Montag bis Donnerstag 12 Uhr  die 32 Stunden arbeite und dann ab Donnerstag Nachmittag Wochenende habe.

Das lange Wochenende bietet so viel mehr Erholungswert für mich, dass ich es nicht mehr missen möchte.

Natürlich merke ich den finanziellen Unterschied und die monatliche Sparrate ist seit diesem Jahr etwas kleiner geworden, es fühlt sich für mich aber so an, dass ich zumindest für den Moment die richtige Balance zwischen Vorsorge für die Zukunft und leben im jetzt gefunden habe.

 

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 39 Minuten von satgar:

derzeit noch ohne Paywall

Die Paywall ist hochgegangen, als ich auf die 2. Seite wechseln wollte ... deswegen schnell mal archiviert:

https://archive.ph/vIHdn

Share this post


Link to post
Caveman8
Posted
vor 3 Stunden von hattifnatt:

Die Paywall ist hochgegangen, als ich auf die 2. Seite wechseln wollte ... deswegen schnell mal archiviert:

https://archive.ph/vIHdn

Vielen Dank! :prost:

Share this post


Link to post
sedativ
Posted
vor 14 Stunden von hattifnatt:

Die Paywall ist hochgegangen,

 

how-to-get-past-paywalls

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...