Jump to content
Kezboard

Quality Investing Langfristdepot

Recommended Posts

Kezboard
Posted

Und noch ein kleiner Kauf - vorerst letzte Lücke geschlossen:

 

Kauf Altria Group MO 4.0 01/31/24 (A1HSWT / US02209SAS23) A3/BBB @102,9510 USD -> YTM = 2,40% CY = 3,89%

Share this post


Link to post
Albanest
Posted
vor 18 Stunden von Kezboard:

Und noch ein kleiner Kauf - vorerst letzte Lücke geschlossen:

 

Kauf Altria Group MO 4.0 01/31/24 (A1HSWT / US02209SAS23) A3/BBB @102,9510 USD -> YTM = 2,40% CY = 3,89%

 

Wenn du dich bei MO auf die Eigenkapitalseite stellst, wäre die "CY" doppelt so hoch. Oder geht es dir speziell um das Rückzahlungsprofil in 2024?

 

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted
vor 1 Stunde von Albanest:

Oder geht es dir speziell um das Rückzahlungsprofil in 2024?

Ganz genau. Der Titel an sich ist mir eigentlich völlig egal. Es standen noch FOXA und ein anderer Wert zur Wahl ... am Ende wurde es MO. Ich bin bei Anleihen nicht wählerisch.

 

Als Aktieninvest steht Altria nicht auf meinem Zettel ;)

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Update per 31.03.2022

 

Da es mit dem Februarupdate zeitlich nichts geworden ist, hier der Rückblick über die letzten 2 Monate: meine Verkäufe/Käufe hatte ich ja bereits erwähnt. Daneben wurde die Anleihe von PAA am 01.03.2022 vorfällig gekündigt. Dividenden und Zinsen sind auch reichlich geflossen, dazu mehr an der entsprechenden Stelle. So sieht es aktuell aus im Depot:

 

 

depot.thumb.jpg.4d5f898909ef13b9b29b22cb9692f3af.jpg

 

Der Anleihenanteil im Depot wurde ausgebaut und der Aktienanteil durch den Verkauf des Shortdax-ETF reduziert. Die Cashquote bleibt weiterhin auf einem niedrigen Stand, könnte aber mangels Anlagealternativen und in Erwartung eines möglichen Crashs in den nächsten 1-2 Jahren ausgebaut werden. Bei steigenden Zinsen werden ggf. auch Langläufer im Bereich der Anleihen interessant - hier müsste allerdings erst ein gewisses Plateau erreicht werden, von dem aus Zinssenkungen möglich sind. Bei weiterhin steigenden Zinsen ergeben Langläufer keinen Sinn.

 

dashboard.thumb.jpg.e21ef5935d1ddd72d29d0785c0b8526d.jpg

 

performance.thumb.jpg.e288a77a5e657578fd3fe771707f8b5f.jpg

 

Die Performance in diesem Jahr ist nach wie vor eingetrübt von den Marktrücksetzern zu Beginn des Jahres, konnte sich zwischenzeitlich aber etwas erholen.

 

depot_usd.jpg.1ce2414874bbfbb056a11ba59b344e7c.jpg

 

Ein ähnliches Bild zeigt sich im USD-Teil des Depots.

 

Dividenden und Zinsen wurden wie folgt ausgeschüttet (in zeitlicher Reihenfolge):

Im Februar zahlten UAL, BATS.L, M, MUR, PETS und PAYX.

Im März kamen noch die Zahlungen von PAA, AFL, GWW, TJX, NUS, DCP, EIX, PBI, PDCE, S, PII, UVE, TPR, ROST und UNP dazu.

 

dividenden.jpg.d1dbb1ce15490abd082bb276e64a0bf9.jpg

 

dividenden_entw.jpg.0f75cd87c364319aa52298c70fd77556.jpg

 

dividenden_entw_monat.jpg.996b595e05d3e41138f718f732b810eb.jpg

 

Insgesamt war der März 2022 damit der ausschüttungsreichste Monat seit Beginn meiner Aufzeichnungen. So kann es gerne und wird es hoffentlich weitergehen ^_^

 

Wie wird es weitergehen? Im Moment beherrscht der Ukraine-Krieg die Medien und die daraus resultierenden, wirtschaftlichen Verwerfungen. Es wird auf jeden Fall nicht mehr so weitergehen wie bisher. Ob man gleich vom Ende der Globalisierung sprechen muss, kann ich nicht beurteilen. Dazu kommen die steigenden Leitzinsen, die m.E. bislang ebenfalls unterschätzt werden. Auch hier gilt es, die richtigen Überlegungen zu machen. Größere Umschichtungen sind bislang nicht geplant, da ich bislang eine relativ niedrige Aktienquote gefahren habe und ich jederzeit durch Verkauf der Anleihen günstig nachkaufen könnte, auch wenn die Märkte einbrechen sollten. Daher bin ich etwas vorsichtig, was den weiteren Ausbau des Aktienengagements angeht, obwohl es sicherlich einige interessante Titel gibt.

 

Wir werden es sehen ... bis demnächst also und haltet die Ohren steif!

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Hmm - wieso erhöhst Du Durch Verkauf vom Short Dax den Aktienanteil?

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted
vor einer Stunde von Kezboard:

Der Anleihenanteil im Depot wurde ausgebaut und der Aktienanteil durch den Verkauf des Shortdax-ETF reduziert.

 

Oder habe ich an anderer Stelle Blödsinn geschrieben?

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Zitat

Ob man gleich vom Ende der Globalisierung sprechen muss, kann ich nicht beurteilen.

Danke für das Update! Nein, davon gehe ich nicht aus. Allerdings haben Corona und Ukraine aufgezeigt, wie fragil zu lange Lieferketten sein können. Lange Zeit wurde aus Kostengründen (ins Ausland) ausgelagert. Allerdings sind die Lohnkosten dort mittlerweile gestiegen. Wenn auch von einem niedrigen Niveau aus und in absoluter Höhe sind sie immer noch niedrig, gemessen an westlichen Standards. Zudem spielen in vielen Branchen Lohnkosten eine untergeordnete Rolle in Bezug auf die Gesamtkosten. Wenn jedoch z. B. durch ein liegengebliebenes Schiff im Suezkanal sämtliche Planungen über den Haufen geworfen werden, macht es Sinn wieder (selbst) vor Ort zu produzieren. Gleichwohl bietet die Globalisierung weiterhin die Chance neue Märkte zu erschließen bzw. die dortigen Marktanteile zu erhöhen. Ab einem gewissen Marktanteil war es schon immer betriebswirtschaftlich sinnvoller vor Ort bzw. in der jeweiligen Region zu produzieren.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...