Jump to content
fredyausosterwal

Dividendenstrategie Dividendenstars gesucht?

Recommended Posts

fredyausosterwal
Posted

Hallo in die Runde ich möchte gerne ein Dividendenportfolio mit 50 bis 100 Verschriedenen Aktien aufbauen. Ich bin auf der suche nach Dividenden Stars Weltweit die nicht jeden auf dem Kurszettel hat und die Regelmäßig ausschütten schön wäre noch eine geringe Verschuldungsquote und das die Dividenden durch den Gewinn gedeckt sind.

 

Welche Vorschläge habt ihr so kann ruhig Exotisch in Australien oder Neuseeland liegen bin für alles offen und schaue ich mir an? gerne 1 Satz dazu wenn ihr das wisst was die Firma macht und seit wann es Dividenden gibt habt schon viele Foren durchsucht aber ich stoße nur auf die Üblichen verdächtigen.

 

Eine meiner ersten Dividendenwerte wird Brookfield Renwable sein denke ich Dividende durch Wasserpower

https://www.alleaktien.de/brookfield-renewable-partners-aktienanalyse-mit-wasser-geld-verdienen-45-dividende/#comment-4891

 

 

Share this post


Link to post
west263
Posted

Hast Du dich den auch schon mit dem Thema Quellensteuer und der Handhabung durch die verschiedenen Länder beschäftigt?

 

Es gibt hier einige Musterdepots, wo es auch um Dividenden geht. Vielleicht schaust Du dich da mal als erstes um. Da wirst Du mit Sicherheit deine ersten 10 - 15 Titel finden.

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted · Edited by hattifnatt

Die Werte in IE00BYYHSQ67: https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/produkte/288147/ishares-msci-world-quality-dividend-ucits-etf-fund

 

Oder gleich den ETF ;)

Zitat

Bietet Zugang zu weltweiten Unternehmen mit solidem Ertragspotenzial im Vergleich zum globalen Gesamtmarkt.

Einzigartige und transparente Methode: Neben der Dividendenrendite werden die Unternehmen auch anhand von Kennzahlen zur finanziellen Lage und nachhaltigen Dividendenzahlungen analysiert.

 

Share this post


Link to post
Funkadelic
Posted

Warum du wahrscheinlich nur auf die üblichen Verdächtigen stößt, könnte daran liegen es eben die sind die in deine Beschreibung passen.

 

Geringe Verschuldung, regelmäßige dividende, Dividende durch Gewinn gedeckt ergibt halt die üblichen. Wenn es noch Perle geben würde die keiner auf dem Schirm hat wäre das äußerst merkwürdig da ja so gut wie jeder der auf dividendenaktien aus ist, so etwas sucht.

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 2 Stunden von fredyausosterwal:

Eine meiner ersten Dividendenwerte wird Brookfield Renwable sein denke ich Dividende durch Wasserpower

https://www.alleaktien.de/brookfield-renewable-partners-aktienanalyse-mit-wasser-geld-verdienen-45-dividende/#comment-4891

Achtung, LPs sind quasi keine Aktien, sondern du bist Miteigentümer. Du beziehst dann keine Dividenden, sondern Gewerbeeinkommen, was anders besteuert wird und du eventuell mit viel Arbeit aber wieder was zurückholen kannst.

https://www.boerse-online.de/nachrichten/geld-und-vorsorge/us-dividendenkoenige-vorsicht-vor-steuerfallen!-1000815416/2

 

Wenn du Bock hast, kannst du dich da reinlesen, aber da wissen hier andere bestimmt mehr.

 

Für mich ist es den Aufwand nicht wert.

 

Anders sieht es bei Reits aus. Die bezahlen keine Gewinnsteuern auf Unternehmensebene wie andere Unternehmen, aber man bezahlt bequem die 25% Abgeltungssteuer. Das gilt auch für US-Reits.

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 10 Minuten von Chips:

Wenn du Bock hast, kannst du dich da reinlesen, aber da wissen hier andere bestimmt mehr.

Zu BEP gab es hier schon eine Diskussion:

 

Share this post


Link to post
Bit
Posted
vor 18 Stunden von Chips:

 

Anders sieht es bei Reits aus. Die bezahlen keine Gewinnsteuern auf Unternehmensebene wie andere Unternehmen, aber man bezahlt bequem die 25% Abgeltungssteuer. Das gilt auch für US-Reits.

bitte entschuldige das ich nochmal nachfragen muss aber heisst das dass reits trotz ihrer meist grossen dividende eher weniger geld in die eigene kasse spült als klassische dividenden aktien`?

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 17 Minuten von Bit:

heisst das dass reits trotz ihrer meist grossen dividende eher weniger geld in die eigene kasse spült als klassische dividenden aktien`?

Nein, er meint damit, dass REITs (anders als LPs) wie normale Aktien besteuert werden.

Share this post


Link to post
Mikromenzer
Posted
vor 18 Minuten von Bit:

bitte entschuldige das ich nochmal nachfragen muss aber heisst das dass reits trotz ihrer meist grossen dividende eher weniger geld in die eigene kasse spült als klassische dividenden aktien`?

Ein REIT muss mindestens 90 % des zu versteuernden Einkommens an die Aktionäre auszahlen, deswegen ist die Dividende meist so hoch.

Share this post


Link to post
Chips
Posted · Edited by Chips
vor 3 Stunden von Bit:

bitte entschuldige das ich nochmal nachfragen muss aber heisst das dass reits trotz ihrer meist grossen dividende eher weniger geld in die eigene kasse spült als klassische dividenden aktien`?

Also Vonovia erzielt zb. 1Mrd. Gewinn. Darauf zahlen sie 15% KSt plus etwa 15% GewSt. Es bleiben 700Mio. übrig. Sollten sie das komplett als Dividende ausschütten, bezahlen die Empfänger darauf nochmal 25% Abgeltungssteuer. Es kommen also 525Mio. an. (47,5% Steuersatz fast ab dem ersten Euro, von wegen Kapital wird weniger als ein Lohn besteuert). 

 

Erzielt der Hamborner REIT 1Mrd. Gewinn fällt erstmal keine Steuer an. Sollten sie alles ausschütten, zahlen die Empfänger 25% Abgeltungssteuer und 750Mio. kämen an. Man will REITs nicht den offenen Immobilienfonds benachteiligen. 

 

Allerdings gibt es für REITs strenge Auflagen was Verschuldung und Ausschüttung angeht. Da fast alles ausgeschüttet werden muss, kann kaum was vom Gewinn einbehalten und wieder angelegt werden. Um an Geld zu kommen, leihen sich REITs das Geld oder geben neue Aktien aus. 

 

US-Reits werden auch erstmal nicht besteuert, jedoch bezahlen US-Bürger bis zu 45% Spitzensteuersatz drauf (aber oft viel weniger). Als Deutscher bezahlen wir 25%. 

 

Falls das nicht stimmt, bitte korrigieren. 

 

LPs sind komplizierter. Würd ich mir nicht antun, außer man hat Freude an Steuerformularen. Dann entsteht ein Win-Win. 

Share this post


Link to post
No.Skill
Posted

Vielen Dank :thumbsup: wirklich sehr interessant und eine gute Information.

 

Grüße No.Skill 

Share this post


Link to post
berliner
Posted · Edited by berliner
Am 12.6.2020 um 13:09 von fredyausosterwal:

Hallo in die Runde ich möchte gerne ein Dividendenportfolio mit 50 bis 100 Verschriedenen Aktien aufbauen.

Du willst im Ernst, daß dir das Forum ein Deport von 50-100 Aktien baut? Und dann willst du dich selber darum kümmern, die zu verfolgen, Anträge auf Quellensteuererstattung zu stellen usw? Das ist viel zu aufwendig. Und die Ordergebühren in Neuseeland oder Brasilien? Falls man da überhaupt ordern kann. Es gibt etliche Dividenden-ETFs, die das für einen tun. Kauf dir davon ein paar und du hast das gleiche, aber besser gemanaged mit weniger Arbeit. Und wenn es unbedigt sein muß, kauf dir noch so 10 Dividendentitel, die du selber bearbeitest. Das ist eine realistische Größe.

 

Aber hier noch ein paar Tips: ABBV, ENB, SFL, BAS, BAT, MO, PM, HAW, YAR, NG. Das ist genug Material zum einlesen. Gibt sicher noch andere.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.