Jump to content
korbi

Ultrastabilität nach Andreas Beck

Recommended Posts

fiona
Posted
Am 9.3.2021 um 18:38 von bvrulez:

Die institutionelle Tranche ist ja tatsächlich für ca. 0,5 zu haben

Ist die institutionelle Tranche identisch mit dem I2T?
Bei der FFB sah ich 0,6 %. Und jeder kann ihn haben.

 

Ws meinst du, kann das sein?

 

grafik.thumb.png.768ed356a1b9a57db10c8b52cac76774.png

 

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
Am 10.3.2021 um 10:11 von Madame_Q:

aber viele von uns (ich gehöre ja auch dazu :ermm:) kommen durch zu viel Lesen und Zeit hier überhaupt erst in Versuchung, ständig feinzujustieren und immer wieder was verbessern zu wollen, um die letzten Quentchen Rendite herauszuquetschen oder Kosten einzusparen.

Da gebe ich dir absolut Recht. Ich bin von meinem ursprünglichen Plan auch abgewichen....es hat sich gezeigt, gerade in den letzten Wochen, dass nicht nur der richtige Einstiegspunkt bei Branchen ETF wichtig ist, sondern genauso wichtig der richtige Austiegspunkt...daher werde ich die "Spielereien" jetzt lassen und wie so viele sich letztendlich mit einem WORLD und EM "zufrieden" geben. Den Nasdaq werde ich aber behalten....

Letztendlich dürfte ich selbst mit dieser die Benchmark ALL World schlagen, da hier schon alleine die Übergewichtung der EM dafür ausreicht...

Share this post


Link to post
Bigwigster
Posted

@mydevice und ist auch was neues dabei oder stellt er nur ein weiteres mal das Portfolio vor?

Share this post


Link to post
konan
Posted

ich hatte gerade Zeit und hab ihn mir angehort, aber der Podcast bringt eigentlich keine neuen Erkenntnisse. Er stellt die Strategie vor. Ich denke, zu dem Thema ist langsam alles gesagt. 

Share this post


Link to post
mydevice
Posted

Bin noch nicht ganz durch da auf Arbeit -  aber sein Kurzabriss des Greensill-Bank Desasters lässt einen schon schmunzeln...

Share this post


Link to post
Persy
Posted

1 ETF = mehr als 7500 Unternehmen

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF (USD) - Acc ISIN: IE00BNG8L278 | WKN: A2QL8U

oder

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF (USD) - Dist ISIN: IE00BNG8L385 | WKN: A2QL8V

Share this post


Link to post
bvrulez
Posted · Edited by bvrulez

Cooler Hinweis! 

 

Der verlinkte etf istdie choice Variante, also der Nachhaltigkeits Index mit 0,25% kosten. Der noch breitere FTSE Index hätte fast 9000 Unternehmen. Bei der Suche bin ich auf diesen vanguard etf gestoßen, der nur 0,08% kostet und scheinbar diesen breitesten Index trackt. 

 

https://etfdb.com/etf/VT/#etf-ticker-profile

Share this post


Link to post
fiona
Posted

Das ist doch der Nachhaltigkeits-ETF von Vanguard!?
Das kostet doch nur unnötig und macht keinen Sinn fürs private Anlegen!


Oder doch?

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted

Ob das bisschen Small Caps wirklich sein muss?

Ich meine, Beck redet ja immer davon, das Ausfallrisiko auszuschließen, aber Small Caps würden doch in den meisten Krisen am ehesten baden gehen im Gegensatz zu den Big Playern oder sehe ich da etwas falsch?

Share this post


Link to post
Beginner81
Posted
vor 2 Stunden von bvrulez:

Der verlinkte etf istdie choice Variante, also der Nachhaltigkeits Index mit 0,25% kosten. Der noch breitere FTSE Index hätte fast 9000 Unternehmen. Bei der Suche bin ich auf diesen vanguard etf gestoßen, der nur 0,08% kostet und scheinbar diesen breitesten Index trackt. 

 

https://etfdb.com/etf/VT/#etf-ticker-profile

Schön...für US-Amerikaner.

Share this post


Link to post
bvrulez
Posted

Ja, das hab ich jetzt auch verstanden. Dann wäre der ja tatsächlich ganz gut.

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF (USD) - Acc ISIN: IE00BNG8L278 | WKN: A2QL8U

Share this post


Link to post
Persy
Posted

FTSE Global All Cap Index rund 8960 Werte  und der FTSE Global All Cap Choice Index 7530 Werte

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF Nachhaltigkeit "nur" 1430 Werte herausgefiltert.

1 ETF Lösung mit 7530 Werten ist für mich der Weg.

 

Share this post


Link to post
Bigwigster
Posted
vor 2 Stunden von Madame_Q:

Ob das bisschen Small Caps wirklich sein muss?

Ich meine, Beck redet ja immer davon, das Ausfallrisiko auszuschließen, aber Small Caps würden doch in den meisten Krisen am ehesten baden gehen im Gegensatz zu den Big Playern oder sehe ich da etwas falsch?

Wenn es im Large Cap Bereich Überwertungen gibt und diese sich abbauen würden, ist man durch die bessere Streung weniger betroffen.

Unabhängig von Überbewertungen ist die Abbildung des Aktienanteils inkl. Small Caps nun mal die Vollständige Abbildung. Also sollte die Frage eher sein, warum sollte ich auf Small Caps verzichten?

Share this post


Link to post
konan
Posted
vor 3 Stunden von Persy:

1 ETF Lösung mit 7530 Werten ist für mich der Weg.

Größte Position im Global All Cap Choice ist Apple mit 3,50%, während Apple im FTSE All World "nur" mit 3,22% gewichtet ist. 

USA Anteil im Global All Cap Choice 58.60%, im All World 55,8%.

 

Nimmt man das als Maßstab, verliere ich sogar an Diversifikation wenn ich den Global All Cap Choice nehme. 

 

Was nützen mir 4000 Werte mehr, die dann jeweils nur mit 0,0001% enthalten sind. 

Share this post


Link to post
s1lv3r
Posted
vor 5 Stunden von Madame_Q:

Ob das bisschen Small Caps wirklich sein muss?

Ich meine, Beck redet ja immer davon, das Ausfallrisiko auszuschließen, aber Small Caps würden doch in den meisten Krisen am ehesten baden gehen im Gegensatz zu den Big Playern oder sehe ich da etwas falsch?

 

Ja, das stimmt. Small Caps haben in der Regel erst einmal einen höheren Drawdown in der Krise.

 

Becks Argumentation, warum Small Caps trotzdem notwendig sind, bezieht sich allerdings explizit darauf, dass die Eigenschaft der Ultrastabilität des Finanzsystems nur verlässlich nutzbar ist, wenn maximal diversifiziert wird:

 

Zitat

Konkret ergeben sich daraus zwei Folgerungen: Ein optimales Aktienportfolio sollte so gut wie möglich die Ertragskraft der Weltwirtschaft abbilden, erst dann hat man den Effekt der Ultrastabilität. Einzelne Unternehmen, aber auch Branchen oder Regionen, können der nächsten Krise zum Opfer fallen. Wer weiß zum Beispiel, ob in zehn Jahren Autos noch aus Deutschland kommen? Oder ob die Zeit der Großunternehmen zu Ende geht? Es ist daher riskant, nur den Dax-30 zu kaufen oder den MSCI-World, der circa 1.600 Großunternehmen aus Industriestaaten enthält.

(Zitat aus seinem eBook - Erfolgreich wissenschaftlich investieren.)

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 8 Stunden von s1lv3r:

Es ist daher riskant, nur den Dax-30 zu kaufen oder den MSCI-World, der circa 1.600 Großunternehmen aus Industriestaaten enthält.

Daher....ACWI.

vor 8 Stunden von s1lv3r:

wenn maximal diversifiziert wird:

Ist schon richtig.

Ich dachte nur, dass dies das Kraut auch nicht fett macht. Irgendwann ist (fast) kein Effekt mehr da.

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B3YLTY66,IE00B6R52259,IE00B4L5Y983

Share this post


Link to post
fiona
Posted
vor 15 Stunden von Persy:

1 ETF Lösung mit 7530 Werten ist für mich der Weg.

 

Ja, das hätte ich auch gern, am besten mit moderaten Verwaltungskosten.

Wo gibt es das?

Share this post


Link to post
Persy
Posted
vor 17 Minuten von fiona:

Ja, das hätte ich auch gern, am besten mit moderaten Verwaltungskosten.

Wo gibt es das?

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF (USD) - Acc ISIN: IE00BNG8L278 | WKN: A2QL8U

oder

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF (USD) - Dist ISIN: IE00BNG8L385 | WKN: A2QL8V

Share this post


Link to post
fiona
Posted
vor 4 Minuten von Persy:

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF (USD) - Acc ISIN: IE00BNG8L278 | WKN: A2QL8U

oder

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF (USD) - Dist ISIN: IE00BNG8L385 | WKN: A2QL8V

Danke, aber die sind doch auf USD, also mit Währungsrisiko!?

Und "nachhaltig", dh. mit einem Wasserkopf an Zusatzkosten versehen. Hältst du das für unwichtig?

Share this post


Link to post
Persy
Posted

Ein weltweiter ETF hat immer ein Währungsrisiko.

Welcher Wasserkopf an Zusatzkosten?

 

Share this post


Link to post
fiona
Posted · Edited by fiona
vor 1 Stunde von Persy:

Welcher Wasserkopf an Zusatzkosten?

 

Zum Beispiel, was irgendwelche Rating-Agenturen daran verdienen, wenn sie "bewerten", und sich mehr oder weniger teuer dafür bezahlen lassen, ob ein Konzern als nachhaltig gelten darf oder nicht. Da gibt es keine klaren Maßstäbe, die dafür angelegten Kriterien, sind völlig undurchschaubar und können manipuliert werden. Du bezahlst da eine richtige Industrie im Hintergrund mit, mit einer wahnsinnigen Marketingmaschine.
Für die Sache an sich bringt das aber nicht wirklich was. Wer sich für Nachhaltigkeit interessiert: beim Konsum anfangen und nicht bei der Geldanlage.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 2 Stunden von fiona:

Und "nachhaltig", dh. mit einem Wasserkopf an Zusatzkosten versehen. Hältst du das für unwichtig?

Ganze 0,24% TER bei einem globalen ETF finde ich jetzt nicht unbedingt einen Wasserkopf an Zusatzkosten.

Share this post


Link to post
fiona
Posted
vor 2 Stunden von intInvest:

Ganze 0,24% TER bei einem globalen ETF finde ich jetzt nicht unbedingt einen Wasserkopf an Zusatzkosten.

Ich meinte nicht die Verwaltungskosten : siehe bitte #197

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 2 Minuten von fiona:

Ich meinte nicht die Verwaltungskosten : siehe bitte #197

Ja. Zuerst redest du von Zusatzkosten. Diese sehe ich bei diesem ETF nicht gegeben.

 

Dass man damit nicht die Welt rettet und man im privaten Umfeld durch nachhaltiges Handeln mehr erreicht, da stimme ich dir zu.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...