Jump to content
Saek

Wie reduziert man Schwankungen im Gesamtvermögen?

Recommended Posts

CorMaguire
Posted
vor 14 Minuten von Life_in_the_sun:

Glaubst Du wirklich das die Börsen sich immer wissenschaftlich erklären lassen ? Im Rückspiegel mag das vielleicht funktionieren, für zukünftige Entwicklungen wohl eher nicht.

...

Wenn's keine überprüfbaren Vorhersagen zulässt ist's auch keine Wissenschaft .... :)

Share this post


Link to post
Cef
Posted

@Reinsch: Ja, genau der.

+1

Share this post


Link to post
pete1
Posted
Am 24.12.2020 um 15:59 von oktavian:

Wie generierst du ein Portfolio mit der gleichen erwarteten Rendite von dem Aktienweltmarkt und geringerem Risiko?

Schau dir mal den Msci World Minimum Volatility an. Da geschieht genau das. Viel geringere Vola bei höherer Rendite. Von 2000-2020 wurde genau das herausgefunden. 

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted · Edited by Johannes34567
vor einer Stunde von Life_in_the_sun:

Wenn Du so sicher bist, nur zu mit dem „Entzaubern“.

Mich interessiert kein Regression Faktor.

Hatte noch keine Zeit mich einzulesen, um das eigenständig machen zu können.

vor einer Stunde von Life_in_the_sun:

Was zählt ist am Ende Rendite über einen definierten Zeitraum. 

Damit scheinst du ein sehr kluger Investor zu sein:narr:

 

vor einer Stunde von Life_in_the_sun:

für zukünftige Entwicklungen wohl eher nicht.

Wieso?

Share this post


Link to post
Reinsch
Posted
vor 2 Stunden von Life_in_the_sun:

Weil Du offensichtlich nicht zwischen arithmetischem Mittel und geometrische Mittel unterscheiden kannst. Ich übrigens schon…..

 

Irgendwie bezweifele ich das. Die Rechnung: "In 10 Jahren um 100% gestiegen, das macht also 10% p.a." ist weder das Eine noch das Andere, sondern nur eine wilde Milchmädchenrechnung.

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 5 Stunden von Life_in_the_sun:

GAM Star Disruptive Growth

The Fund has no specified limits on investing in any geographical region or single country and may take a geographically diversified approach and up to 30% of net assets of the Fund may be exposed to Emerging Markets.

Alles mit dem NASDAQ-100 kompatibel ;) 

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted
vor 4 Stunden von hattifnatt:

Alles mit dem NASDAQ-100 kompatibel ;) 

Ohne Kommentar.

80B5D8CB-F8DA-4EF7-99E9-EB2F4F3136A9.jpeg

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted
vor 5 Stunden von Reinsch:

 

Irgendwie bezweifele ich das. Die Rechnung: "In 10 Jahren um 100% gestiegen, das macht also 10% p.a." ist weder das Eine noch das Andere, sondern nur eine wilde Milchmädchenrechnung.

Na wenn Du es sagst wird es wohl so sein. :lol:

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted
vor 7 Stunden von Johannes34567:

Hatte noch keine Zeit mich einzulesen, um das eigenständig machen zu können.

Aber erstmal vollmundig verkünden. Macht natürlich Eindruck ! LOL

 

vor 7 Stunden von Johannes34567:

Damit scheinst du ein sehr kluger Investor zu sein

Was heißt in diesem Zusammenhang klug ? Ich würde eher von erfolgreich sprechen. 

Allerdings gibt es immer größere Zwerge als man selber einer ist……

 

Ich hatte ja weiter oben bereits geschrieben. Jeder wie er kann und will. Das ist nicht böse gemeint, sondern bezieht sich ua auf den Zeiteinsatz, der persönlichen Risikobereitschaft und den Investmentzielen.

 

Wenn sich jemand mit einem Investment in ETFs wohlfühlt und mit der „Marktrendite“ zufrieden ist ist das doch okay. Nur dann zu glauben man sei im Besitz der allein gültigen Wahrheit ist schon arg vermessen.

vor 7 Stunden von Johannes34567:
vor 8 Stunden von Life_in_the_sun:

für zukünftige Entwicklungen wohl eher nicht.

Wieso?

Liest Du auch Wirtschafts - und Börsenberichte oder Unternehmensmeldungen ?

vor 8 Stunden von CorMaguire:

Wenn's keine überprüfbaren Vorhersagen zulässt ist's auch keine Wissenschaft .

Da würde ich Prof. Hens zustimmen. Alle Studien, egal von wem, beziehen sich auf vergangene Börsenentwicklungen und versuchen diese mit unterschiedlichen Modellen zu erklären…..

 

Nur verändert sich die Welt und die Börsen und Vorhersagen kann wohl niemand machen. Du etwa ??

 

Thema ist damit für mich erledigt. Ich wünsche allen maximale Investmenterfolge.

 

Share this post


Link to post
etherial
Posted
vor 12 Stunden von Reinsch:

Irgendwie bezweifele ich das. Die Rechnung: "In 10 Jahren um 100% gestiegen, das macht also 10% p.a." ist weder das Eine noch das Andere, sondern nur eine wilde Milchmädchenrechnung.

Das interessante ist, dass er so von sich selbst überzeugt ist, dass er seine Fehler noch mehrfach bestätigt. Für alle, die es nicht verstehen:

 

Das arithmetische/geometrische Mittel rechnet man über Stichproben.

- Eine Stichprobe 12%, 8%, 11%, 9% (in 4 Jahren) hat den arithmetischen Mittelwert 10%. (Summe geteilt durch 4)

- Eine Stichprobe 12%, 8%, 11%, 9% (in 4 Jahren) hat den geometrischen Mittelwert 9,87% (4te Wurzel aus dem Produkt)

- Die Endrendite von diesen Performancen ist 46,63%

 

Aufgabe ist die mittlere Performance in 10 Jahren bei einer Gesamtperformance von 100% zu berechnen ((10te Wurze aus 1+100%) - 1) = 7,17%. Mit arithmetischen/geometrischen Mitteln kommt man da nicht weiter.

 

@Life_in_the_sun Unwissen ist ja perse nicht schlimm, aber aus der Situation heraus anderen zu unterstellen in einer Filterblase zu leben, zeigt ganz klar den Dunning-Kruger-Effekt.

vor 15 Stunden von Life_in_the_sun:

Das glaube ich kaum. Ich will Dir aber die Peinlichkeit hier ersparen hier aus Deinen Copy and Paste Beiträgen zu zitieren……

Kurz: @Life_in_the_sun ist der Meinung, dass man ein Beispiel aus dem Kommer nicht mit Fakten unterlegen darf und es auch ergänzen darf. @Life_in_the_sun gerne den ganzen Wortlaut deiner PM im Aktiv/Passiv-Theater posten, damit jeder sieht was du für guten Diskussionsstil hältst. Alternativ: Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Klappe halten!

vor 15 Stunden von Life_in_the_sun:

Mach mal mit Deinem Mathematikbuch weiter. Wir vergleichen dann unsere Performance Anfang Januar. Okay ?

Das ist

- Äpfel mit Birnen vergleichen (ich habe ein ganz anderes Investmentziel als nur hohe Performance)

- Außerdem kannst du ja noch nicht einmal Durchschnittsrenditen ausrechnen, also muss ich davon ausgehen, dass du dich bei deiner Portfolioperformance auch zu deinen Gunsten verrechnest

- Und zudem ist das absolute Glückssache, wir könnten auch Würfelergebnisse vergleichen

 

Wenn du dich heute festlegst, welchen Fonds von den dreien du nimmst, lege ich mich gerne auf einen Benchmark fest und wir können wir in 3 Jahren nochmal drauf schauen. Habe ich so mit @DrFaustus auch gemacht. Damals habe ich zufällig gewonnen, aber wenn nicht hätte ich ihm zu seinem "Glück" gratuliert. Und wenn du drauf bestehst werde ich dir im Erfolgsfall auch zu deinem Glück gratulieren.

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 9 Stunden von Life_in_the_sun:

Aber erstmal vollmundig verkünden. Macht natürlich Eindruck ! LOL

Läuft ja nicht weg. Und an der Tatsache ändert es auch nichts.

 

vor 9 Stunden von Life_in_the_sun:

Liest Du auch Wirtschafts - und Börsenberichte oder Unternehmensmeldungen ?

Eher selten. Aber kannst du auch auf die Frage antworten?

 

 

 

Share this post


Link to post
Saek
Posted · Edited by Saek
23 hours ago, Life_in_the_sun said:

GAM Star Disruptive Growth  ISIN IE00B56F8X29    Globale Wachstumswerte

@Johannes34567 So etwa?

Screenshot_20211125-103622.thumb.png.9531fd1736967d8c57b80cc6c719fb14.png

Share this post


Link to post
etherial
Posted
vor 7 Minuten von Saek:

@Johannes34567 So etwa?

Screenshot_20211125-103622.thumb.png.9531fd1736967d8c57b80cc6c719fb14.png

Gehört dieses Schema zu dem entsprechenden Fonds? Demnach würde der Fonds vor allem Aktien folgender Kategorien meiden:

- Value (HML)
- Profitability (RMW)
- Investment (CMA)

während es bei Markt (MKT), Size (SMB) und Momentum (WML) eher neutral aufgestellt ist.

Auf welchen Seiten kann man sich denn solche Übersichten anschauen? In jedem Fall wäre das eine gute Möglichkeit einen passenden Benchmark zu finden - der Benchmark sollte bezüglich Faktoren eben ähnlich aufgestellt sein.

Share this post


Link to post
oktavian
Posted
vor 19 Stunden von pete1:

Schau dir mal den Msci World Minimum Volatility an. Da geschieht genau das. Viel geringere Vola bei höherer Rendite. Von 2000-2020 wurde genau das herausgefunden. 

 

1. Volatilität 2000 - 2020 ist ungleich Risiko

2. 20 Jahre sind eine zu geringe Stichprobe, um auf die Grundgesamtheit zu schließen

3. du nimmst eine konstante Verteilung an, aber die Dinge können sich auch ändern (z.B. sind historische Renditen nicht unbedingt aussagekräftig für die Zukunft)

--> Am besten auf Kredit Hebeln 250% long  Msci World Minimum Volatility und noch 100% short MSCI World standard gehen (150% net long weil kurzfristiger backtest es so gezeigt hat). viel Erfolg mit dem Alpha. :dumb:

Share this post


Link to post
etherial
Posted
vor einer Stunde von oktavian:

 

1. Volatilität 2000 - 2020 ist ungleich Risiko

2. 20 Jahre sind eine zu geringe Stichprobe, um auf die Grundgesamtheit zu schließen

3. du nimmst eine konstante Verteilung an, aber die Dinge können sich auch ändern (z.B. sind historische Renditen nicht unbedingt aussagekräftig für die Zukunft)

Ich würde ergänzen dass auf Grund von 3. der Grund für 2. ist. Wäre es ein System mit immer wieder reproduzierenden Regeln, dann könnte man in 20 Jahren schon auf die Volatilität rückschließen. Aber da eigentlich niemand weiß, was der Grund für die offensichtliche Korrelation zwischen 2000 und 2020 war, kann das ausgeschlossen werden.

 

Außerdem: MinVolatility hat in der Corona-Krise jetzt gerade keine überdurchschnittlichen Renditen geliefert. d.h. die Zukunft in der alles anders läuft ist bereits jetzt.

Share this post


Link to post
Saek
Posted
2 hours ago, etherial said:

Auf welchen Seiten kann man sich denn solche Übersichten anschauen?

Mit Tickern in USD geht das hier: https://f4ratk.herokuapp.com/tickers/IE00B56F8X29.IR:DEVELOPED

 

Portfoliovisualizer kann das ja leider nur für US Ticker, liefert aber mehr Infos (z.B. das Alpha gegenüber der Faktorregression inkl. Beurteilung der statistischen Signifikanz) und man kann auch das Faktormodell wählen (zB auch nur CAPM)

Share this post


Link to post
pete1
Posted
vor 2 Stunden von oktavian:

 

1. Volatilität 2000 - 2020 ist ungleich Risiko

2. 20 Jahre sind eine zu geringe Stichprobe, um auf die Grundgesamtheit zu schließen

3. du nimmst eine konstante Verteilung an, aber die Dinge können sich auch ändern (z.B. sind historische Renditen nicht unbedingt aussagekräftig für die Zukunft)

--> Am besten auf Kredit Hebeln 250% long  Msci World Minimum Volatility und noch 100% short MSCI World standard gehen (150% net long weil kurzfristiger backtest es so gezeigt hat). viel Erfolg mit dem Alpha. :dumb:

Lies dich erstmal in die Themen ein und rede dann mit. Die Ergebnisse sind statistisch/empirisch absolut sattelfest. Einfach ein bisschen einlesen.

Share this post


Link to post
Reinsch
Posted
vor 21 Stunden von pete1:

Schau dir mal den Msci World Minimum Volatility an. Da geschieht genau das. Viel geringere Vola bei höherer Rendite. Von 2000-2020 wurde genau das herausgefunden. 

 

Fondsweb Vergleich

 

Bis zum Corona Crash liefen der normale MSCI World und Minimum Vola relativ geeint Hand in Hand. Ab dann zieht der Normale gnadenlos davon.

 

So viel zu höherer Rendite bei geringerer Vola...

Share this post


Link to post
pete1
Posted
vor 4 Stunden von Reinsch:

 

Fondsweb Vergleich

 

Bis zum Corona Crash liefen der normale MSCI World und Minimum Vola relativ geeint Hand in Hand. Ab dann zieht der Normale gnadenlos davon.

 

So viel zu höherer Rendite bei geringerer Vola...

Lies meine Beiträge genau. Dann merkste was. 

Share this post


Link to post
oktavian
Posted
vor 7 Stunden von etherial:

Ich würde ergänzen dass auf Grund von 3. der Grund für 2. ist. Wäre es ein System mit immer wieder reproduzierenden Regeln, dann könnte man in 20 Jahren schon auf die Volatilität rückschließen. Aber da eigentlich niemand weiß, was der Grund für die offensichtliche Korrelation zwischen 2000 und 2020 war, kann das ausgeschlossen werden.

20 Jahre ergeben 20 Datenpunkte. Man bräuchte viel mehr Daten in meinen Augen und Stationarität ist ein weiteres Problem. Hier was stationär heißt: https://de.wikipedia.org/wiki/Kovarianzstationarität

Vielleicht habe ich dich auch falsch verstanden.

Share this post


Link to post
kea
Posted
Am 23.11.2021 um 20:14 von pillendreher:

Falls du mal Zeit und Lust hast, könntest du kurz erklären was dahinter steckt und wie du das umzusetzen gedenkst.

Würde mich nämlich interessieren.

Entschuldigt - ich war ein paar Tage aus beruflichen Gründen "außer Gefecht".

 

Meine Idee ist, dass ich das Risikoprofil meines Portfolios halbwegs gleich lassen möchte. D.h. alles zu verkaufen und 1:1 durch einen ETF auf MSCI World zu ersetzen wird zwar massiv bessere Performance bringen - aber auch höhere Risiken.

Das möchte ich etwas dämpfen indem ich um eine identische Volatilität wie der zu ersetzende Fonds zu erhalten einen bestimmten Betrag auf ein Tagesgeld oder Festgeldkonto einzahle woran ich nicht ran kommen kann.

 

Die restlichen Beiträge muss ich erst noch durchforsten...

Share this post


Link to post
kea
Posted

Ich habe mir jetzt die zwei neu dazu gekommenen Seiten durchgelesen. Im Endeffekt geht es ja um Passive vs. Aktive Fonds.

 

Meine Meinung zu diesem Thema:

Mir gefallen ETFs wie der MSCI World ACWI sehr gut im Hinblick auf die Tatsache, dass man sich die Weltwirtschaft einkauft. Und da ging es auf 15 Jahre gesehen immer bergauf. Früher hatte ich sehr viel Skepsis (fast schon Angst) vor Aktien und Co (Angst vor Verlusten). Mittlerweile bin ich da vollkommen schmerzbefreit und sehe einen Crash positiv => Nachkauf! Ich habe keine Bedenken einen Großteil meiner Ersparnisse in solche Finanzprodukte anzulegen. Für solch einen Anlagehorizont ist ein ACWI ETF geradezu prädestiniert, da kein Fondsmanager Mist bauen kann.

 

Es gibt aber auch aktive Fonds die über Jahre hinweg (sagen wir mal 10 Jahre) besser laufen als der MSCI World. Vermutlich wird dann irgendeine Art von Wette dahinter stehen (Sektorenwette, o.ä.) so dass man dann überspitzt formuliert Äpfel mit Birnen vergleicht und nur deshalb der MSCI World schlechter dasteht (z.B. Fokussierung des aktiven Fonds auf Apple und Co). Es ist dann halt eine Wette die vielleicht für ein paar Jahre gut geht. Und dann kann man sich ja immerhin darauf besinnen wieder in den MSCI World zu investieren ;-)

Ich würde aktive Fonds mittlerweile nicht mehr als Hauptbestandteil für die langfristige Geldanlage verwenden.

Manche Leute wählen Einzelaktien um zu versuchen ein bißchen mehr Rendite zu erhaschen, andere nehmen halt aktive Aktienfonds.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...