Jump to content
Thomas_384

Zwischenstand mit 40 - Wie weitermachen? - Vorschläge für früheren Berufsausstieg / 75k in Cash für Invest

Recommended Posts

Nostradamus
Posted · Edited by Nostradamus
vor 2 Stunden von DancingWombat:

Meine Wahrnehmung ist, dass Kind und hohes Einkommen sich eben nicht ausschließen

Ich glaube, es war eher auf die zeitliche Komponente bezogen und mit der Annahme, dass keiner von beiden in Teilzeit arbeitet und vielleicht auch mehr als gut planbare 37,5 h / Woche.

Share this post


Link to post
cjdenver
Posted
vor 5 Stunden von Nostradamus:

Ich glaube, es war eher auf die zeitliche Komponente bezogen und mit der Annahme, dass keiner von beiden in Teilzeit arbeitet und vielleicht auch mehr als gut planbare 37,5 h / Woche.

So isses. Kinder schlagen ganz überwiegend deutlich ins Gehaltslevel, nicht relativ sondern absolut. Es sei denn man hat eine full time nanny (die natürlich dann auch gute €4-5k im Monat kostet, sodass es sich selbst bei deutlich sechsstelligen Gehältern nicht mehr unbedingt so rechnet.

Share this post


Link to post
DancingWombat
Posted
vor 3 Minuten von cjdenver:

So isses. Kinder schlagen ganz überwiegend deutlich ins Gehaltslevel, nicht relativ sondern absolut. Es sei denn man hat eine full time nanny (die natürlich dann auch gute €4-5k im Monat kostet, sodass es sich selbst bei deutlich sechsstelligen Gehältern nicht mehr unbedingt so rechnet.

Das mag für einen Teil der Bevölkerung zutreffen.
Meine Frau und ich arbeiten beide Vollzeit und unsere Tochter ist bis 16 Uhr im Kindergarten. Das ist überhaupt kein Thema, allerdings muss man auch dazu sagen, dass wir beide flexible Arbeitszeiten haben (was sicher nicht für alle so gilt). Wir verdienen beide zusammen zwar keine 300k, aber sind dennoch deutlich überdurchschnittlich unterwegs. Keiner von uns lässt nach 40h den Stift fallen und macht nichts mehr. Es ist alles eine Frage der Organisation. Wenn ich bei uns auf der Managementebene schaue ist es praktisch überall in etwa so wie bei uns, teilweise auch mit 2 Kindern.
Von Unternehmern will ich gar nicht sprechen. Hier ist die Flexibilität häufig noch deutlich größer.

Share this post


Link to post
Nostradamus
Posted
vor 1 Stunde von cjdenver:

So isses. Kinder schlagen ganz überwiegend deutlich ins Gehaltslevel, nicht relativ sondern absolut. Es sei denn man hat eine full time nanny (die natürlich dann auch gute €4-5k im Monat kostet, sodass es sich selbst bei deutlich sechsstelligen Gehältern nicht mehr unbedingt so rechnet.

Na ja, da kann es wohl ganz unterschiedliche Situationen geben. In manchen Fällen sind die Schwiegermütter in direkter Nähe und stehen auf Abruf bereit, sich um das Kleine zu kümmern. Und selbst wenn man das so organisiert bekommt, bleibt natürlich die Frage, wieviel Zeit man mit dem Kind verbringen will bzw. wie da die Prioritäten gesetzt werden.

Share this post


Link to post
Cauchykriterium
Posted
vor 4 Minuten von Nostradamus:

In manchen Fällen sind die Schwiegermütter in direkter Nähe und stehen auf Abruf bereit, sich um das Kleine zu kümmern.

Das ist natürlich praktisch, wenn die eigene Mutter nicht ran muss, die Schwiegermutter übernimmt und somit sonst keinen anderweitigen Schaden anrichten kann!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...