Jump to content
shark3333

Kosten / Ertrag WWK Riester Premium Förder Rente

Recommended Posts

satgar
Posted
vor 20 Minuten von cjdenver:

 

Das sollte aber nicht retrospektiv gelten, oder? 

Mir ging’s um die Beantwortung der Frage mit der Beitragsfreistellung. Retrospektiv gilt es nicht.

Share this post


Link to post
cjdenver
Posted
vor 2 Minuten von satgar:

Mir ging’s um die Beantwortung der Frage mit der Beitragsfreistellung. Retrospektiv gilt es nicht.

 

Verstanden. Mir gings vor allem hierum:

 

 Mein Vertreter sagte wenn ich meinen Vertrag kündige müsste sie auch alle Zulagen zurück zahlen.

 

Share this post


Link to post
shark3333
Posted
vor 50 Minuten von cjdenver:

 

Das sollte aber nicht retrospektiv gelten, oder? 

Was genau bedeutet das?
Gehe ich richtig der Annahme solange ich Beiträge zahle bekommt sie die Förderung und falls ich meinen Beitragsfrei stelle sollte ich ihren auch beitragsfrei stellen da sie keine bekommt solange sie nicht arbeitet. Rückzahlung der Zulagen würden nur bei Kündigung anfallen?

 

Danke für die Hilfe

Share this post


Link to post
satgar
Posted
vor 39 Minuten von shark3333:

Was genau bedeutet das?
Gehe ich richtig der Annahme solange ich Beiträge zahle bekommt sie die Förderung und falls ich meinen Beitragsfrei stelle sollte ich ihren auch beitragsfrei stellen da sie keine bekommt solange sie nicht arbeitet. Rückzahlung der Zulagen würden nur bei Kündigung anfallen?

 

Danke für die Hilfe

Ja

Share this post


Link to post
cjdenver
Posted
vor 1 Stunde von shark3333:

Rückzahlung der Zulagen würden nur bei Kündigung anfallen?

 

Aber nur fuer den jeweiligen Vertrag. Dass deine andere Haelfte also Zulagen zurueckzahlen muss wenn du deinen Vertrag kuendigst (so wie du schriebst) ist wohl Quatsch. Waere gleich ein Grund dich von deinem Makler (Verkaeufer) zu trennen. 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 4 Stunden von cjdenver:

Mir gings vor allem hierum:

Zitat

Mein Vertreter sagte wenn ich meinen Vertrag kündige müsste sie auch alle Zulagen zurück zahlen.

 

Ja, das ist Unsinn.

 

vor 2 Stunden von cjdenver:

ein Grund dich von deinem Makler (Verkaeufer) zu trennen

 

Von Makler war keine Rede, und scheint hier auch unwahrscheinlich.

Share this post


Link to post
Feranda
Posted
vor 14 Stunden von shark3333:

Warte mal auf die neue Abrechnung und dann muss ich entscheiden ob ich den Vertrag evtl. beitragsfrei stelle.

Habe meine Standmitteilung erhalten. 

Knapp 80% liegt aktuell in ETFs und rund 20% im Sicherungsvermögen.:prost:

Share this post


Link to post
shark3333
Posted

Habe heute Jahresübersicht bekommen. 

Bei mir ist es ein Kosten - Minus von ca. 250€. Die Fonds haben sich gut entwickelt.

Denn Rest der staatlichen Förderung bekomme ich über den Arbeitgeber durch PK - Modell.

Dazu kommt etwas Steuerrückerstattung.

1641531368_20220607_112346(002).thumb.jpg.3d2204254278cb867372e5d08c5527df.jpg

 

Da meine Frau nur aktuell nur bedingt förderberechtigt ist und sie nur Zulagen erhält wenn mein Vertrag läuft würde ich meinen aktuell noch laufen lassen, bis meine Tochter keine Zulagen mehr bekommt,  da meine meine Frau für sehr wenig Eigenleistung Zulagen für sich und Tochter bekommt. 

Hat sie am Ende ein Plus von ca. 500€ 

 

image.thumb.png.9afa7cd0b0bf9c5edc319a78413f3340.png

 

Habe ich einen Denkfehler oder würdet ihr den Vertrag sofort beitragsfrei stellen?

 

Danke für euer Feedback
 

Share this post


Link to post
Feranda
Posted
Am 7.6.2022 um 16:03 von shark3333:

Dazu kommt etwas Steuerrückerstattung.

Da meine Frau nur aktuell nur bedingt förderberechtigt ist und sie nur Zulagen erhält wenn mein Vertrag läuft würde ich meinen aktuell noch laufen lassen, bis meine Tochter keine Zulagen mehr bekommt,  da meine meine Frau für sehr wenig Eigenleistung Zulagen für sich und Tochter bekommt. 

Hat sie am Ende ein Plus von ca. 500€ 

Habe ich einen Denkfehler oder würdet ihr den Vertrag sofort beitragsfrei stellen?

Danke für euer Feedback

Der erste Vertrag hat eine Wertentwicklung von ~12% nach Abzug aller Kosten (Ohne Zulagen oder Steuerrückerstattung einzurechnen).

Und der Zweite Vertrag etwas über 10% nach Abzug aller Kosten.

 

Ja, ich würde beide definitiv sofort Beitragsfrei stellen :dumb::wallbash:...

 

Weiß jetzt nicht, was es hier groß zu diskutieren gibt - die haben sich doch hervorragend entwickelt?

Share this post


Link to post
stagflation
Posted · Edited by stagflation

@shark3333: danke für das Posten der Wertmitteilungen. Ich finde das immer ganz interessant.

 

vor einer Stunde von Feranda:

Der erste Vertrag hat eine Wertentwicklung von ~12% nach Abzug aller Kosten (Ohne Zulagen oder Steuerrückerstattung einzurechnen).

Und der Zweite Vertrag etwas über 10% nach Abzug aller Kosten.

 

Weiß jetzt nicht, was es hier groß zu diskutieren gibt - die haben sich doch hervorragend entwickelt?

 

Ich gebe @Feranda Recht: von der Wertentwicklung her brauchst Du nicht traurig zu sein.

 

Du hättest Dein Geld auch in einem Wertpapier-Depot anlegen können. Mit einem Mischfonds hättest Du dort wahrscheinlich ein ähnliches Ergebnis erzielt.

 

Ein ganz andere Frage ist natürlich, ob ein Riester-Vertrag überhaupt für Dich passt. Aber das ist eine andere Frage - und die hat nichts mit der Wertentwicklung im letzten Jahr zu tun.

 

Am 2.6.2021 um 21:08 von Feranda:

Ich behaupte mal wenn nicht noch ein Corona Crash kommt sollte da nächstes Jahr eine wirklich ordentliche Zahl stehen.

 

Es war kein Corona-Crash, sondern der Ukraine-Krieg! :o

 

Ich mache nur Spaß! Das hat nun wirklich niemand kommen sehen!

 

Nichtsdestrotrotz könnte es gut sein, dass es dieses Jahr auf den Aktienmärkten negative Renditen gibt. Es könnte aber auch sein, dass sich die Kurse im zweiten Halbjahr wieder erholen. Wer weiß das schon...

Share this post


Link to post
Feranda
Posted
vor 9 Stunden von stagflation:

Du hättest Dein Geld auch in einem Wertpapier-Depot anlegen können. Mit einem Mischfonds hättest Du dort wahrscheinlich ein ähnliches Ergebnis erzielt.

Das ist wieder mal ein Vergleich von Äpfel und Birnen. Selbstverständlich hast du hiermit Recht, vielleicht hat OP das ja trotzdem gemacht?

 

Das was diese Standmitteilung zeigt & was ich auch schon öfter erwähnt habe, dass es auch im Jahr 2022 noch Versicherungs-Riester gibt, die trotz Beitragsgarantie und Niedrigzinsphase zum Großteil in Fonds investiert sind.

vor 9 Stunden von stagflation:

Nichtsdestrotrotz könnte es gut sein, dass es dieses Jahr auf den Aktienmärkten negative Renditen gibt. Es könnte aber auch sein, dass sich die Kurse im zweiten Halbjahr wieder erholen. Wer weiß das schon...

Dann hoffe ich, dass @shark3333 auch kommendes Jahr wieder eine Standmitteilung teilt ;) 

Share this post


Link to post
Badurad
Posted
vor 12 Stunden von Feranda:

Der erste Vertrag hat eine Wertentwicklung von ~12% nach Abzug aller Kosten (Ohne Zulagen oder Steuerrückerstattung einzurechnen).

Und der Zweite Vertrag etwas über 10% nach Abzug aller Kosten.

 

Ja, ich würde beide definitiv sofort Beitragsfrei stellen :dumb::wallbash:...

 

Weiß jetzt nicht, was es hier groß zu diskutieren gibt - die haben sich doch hervorragend entwickelt?

Volle Zustimmung. Und nein, diese Rendite mit einem reinem ETF-Fondssparplan zu vergleichen ergibt keinen Sinn.


P.S.: Die WWK Riester-Rente wäre trotzdem nicht meine erste Wahl, mein Favorit war und ist die Condor. Ist aber egal, weil es nicht meine ist und es außerdem inzwischen quasi keine Auswahl mehr gibt.

Share this post


Link to post
stagflation
Posted · Edited by stagflation
vor 3 Stunden von Feranda:

Das ist wieder mal ein Vergleich von Äpfel und Birnen. Selbstverständlich hast du hiermit Recht, vielleicht hat OP das ja trotzdem gemacht?

vor 1 Stunde von Badurad:

Volle Zustimmung. Und nein, diese Rendite mit einem reinem ETF-Fondssparplan zu vergleichen ergibt keinen Sinn.

 

Habt Ihr überhaupt gelesen, was ich oben geschrieben habe?

 

Der Themeneröffner hat eine Beitragsmitteilung gepostet und gefragt, ob er seine Versicherung (wegen der Rendite?) nun beitragsfrei stellen soll.

 

Ich habe ihm geschrieben, dass die Rendite im letzten Jahr in Ordnung war - und dass er woanders auch nicht mehr bekommen hätte. Ergo: es macht keinen Sinn, wegen der Beitragsmitteilung zu kündigen oder den Vertrag beitragsfrei zu stellen.

 

Wie kommt Ihr da auf Idee zu antworten, dass man bei Thema Geldanlage keine Vergleiche anstellen sollte???

Share this post


Link to post
Badurad
Posted
vor 1 Stunde von stagflation:

 

Habt Ihr überhaupt gelesen, was ich oben geschrieben habe?

 

Der Themeneröffner hat eine Beitragsmitteilung gepostet und gefragt, ob er seine Versicherung (wegen der Rendite?) nun beitragsfrei stellen soll.

 

Ich habe ihm geschrieben, dass die Rendite im letzten Jahr in Ordnung war - und dass er woanders auch nicht mehr bekommen hätte. Ergo: es macht keinen Sinn, wegen der Beitragsmitteilung zu kündigen oder den Vertrag beitragsfrei zu stellen.

 

Wie kommt Ihr da auf Idee zu antworten, dass man bei Thema Geldanlage keine Vergleiche anstellen sollte???

Ich habe mich überhaupt nicht auf Dich bezogen. Grundsätzlich ist eine Riester-Rente etwas anderes als ein ETF-Depot. Aber wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an.

Share this post


Link to post
shark3333
Posted

Danke für eurer Feedback.
Ja die jährliche Kosten und Ertragsaufstellung kommt auch nächstes Jahr wieder.

Ich lasse beide Verträge laufen, bis zumindest die Kinderzulage wegfällt oder meine Frau aufgrund von Arbeit deutlich mehr einzahlen sollte.

Wie wird ein Minijob 450€ behandelt?
Sind es da auch 4% ?

 

Share this post


Link to post
shark3333
Posted · Edited by shark3333

image.thumb.png.07819eaf8bc92b20a8233768cbf609c2.png

 

 

Anbei der Jahresüberblick.

Bekomme den Restlichen Teil der Förderung über den Arbeitgeber.

War ja weiter oben mal Thema warum nur ca.50% Förderung in den Vertrag laufen

 

 

Share this post


Link to post
Feranda
Posted
vor 2 Stunden von shark3333:

Anbei der Jahresüberblick.

Bekomme den Restlichen Teil der Förderung über den Arbeitgeber.

War ja weiter oben mal Thema warum nur ca.50% Förderung in den Vertrag laufen

An der Stelle der Hinweis, dass man innerhalb einer Fondsgebundenen Rentenversicherung kostenlos und steuerneutral umschichten kann & die WWK auch ETFs im Portfolio hat :rolleyes:

Share this post


Link to post
cjdenver
Posted

Wow, der Akkumula steht jetzt bei €1600 pro Anteil? Ich hab da irgendwann mal von meiner Mutter ne Handvoll Anteile bekommen, die waren damals glaub ich so hundert DM wert. Ich frag mich wo die sind...? :drool:

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
Am 6.8.2022 um 01:23 von shark3333:

Wie wird ein Minijob 450€ behandelt?
Sind es da auch 4% ?

 

Wenn du den Arbeitnehmeranteil zur Rentenversicherung bezahlst (3,6%), dann zählt das zum rentenversicherungspflichtigen Einkommen (davon 4% minus Zulagenanspruch, mindestens 60 Euro). Wenn du dich vom Beitrag befreien läßt, zählt es nicht dazu, macht dich aber auch nicht zulagenberechtigt.

Share this post


Link to post
shark3333
Posted
Am 18.9.2022 um 19:16 von Feranda:

An der Stelle der Hinweis, dass man innerhalb einer Fondsgebundenen Rentenversicherung kostenlos und steuerneutral umschichten kann & die WWK auch ETFs im Portfolio hat :rolleyes:

Hatte meinen Berater letztes Jahr diesbezüglich angefragt, er sagte ETF Anlagen sind nicht möglich

 

Am 18.9.2022 um 19:16 von Feranda:

An der Stelle der Hinweis, dass man innerhalb einer Fondsgebundenen Rentenversicherung kostenlos und steuerneutral umschichten kann & die WWK auch ETFs im Portfolio hat :rolleyes:

Habe ich letztes Jahr schon meinen Berater gefragt, er sagte es sind für den Vertrag keine ETF's möglich.

Jetzt habe ich mir mal  hier bei der WWK geschaut. http://lt.morningstar.com/y82hoa37y2/multiquickrank/default.aspx

Da sind einige dabei aber ich habe Riester Premium Förder Rente RR08 bin mir nicht sicher ob es sich da um Alttarif handelt. Da kann ich keine ETF auswählen.

Bzw. wo steht, das ich in ETF kostenlos umschichten kann?

 

image.thumb.png.1f664197aa05a5a4cf657797dbb09215.png

Share this post


Link to post
Feranda
Posted
vor 1 Stunde von shark3333:

Hatte meinen Berater letztes Jahr diesbezüglich angefragt, er sagte ETF Anlagen sind nicht möglich

Da hat er tatsächlich nicht gelogen. RR08 ist (warum auch immer) eine der wenigen Tarifgenerationen, die sehr beschränkt sind, was die Fondsauswahl angeht...:tdown:

 

Share this post


Link to post
shark3333
Posted

Danke für die Antwort.

habe bei WWK Anfrage gestellt, ob ich den prozentualen Anteil ändern kann bzw. nur einen oder 2 Fonds besparen kann.

Kostenaufstellung sieht aktuell folgendermaßen aus. 

 

image.thumb.png.93def0b9a6cd52f126e5e6aa3e5417aa.png

 

Würde dann  60/40 in Akkumula/DWS Top Dividende packen . Da die Kosten noch etwas erträglich sind mit 1,45% im Gegensatz zu allen anderen Fonds. Der 2. Wert bei den Kosten sind bei einigen Fonds die Verwaltungskosten.
Macht das Sinn wenn es möglich ist oder lieber alles in den Akkumula?

Share this post


Link to post
s1lv3r
Posted
vor 8 Minuten von shark3333:

Der 2. Wert bei den Kosten sind bei einigen Fonds die Verwaltungskosten.

 

Sicher, dass das nicht eher einmalige Kosten für den Ausgabeaufschlag sind, die jetzt eh schon gezahlt wurden?

 

Laufende Kosten von um die 3% p.a. wären ja tatsächlich super hart. Das liegt für mich kaum im Bereich des Vorstellbaren ...

Share this post


Link to post
shark3333
Posted
vor 4 Stunden von s1lv3r:

 

Sicher, dass das nicht eher einmalige Kosten für den Ausgabeaufschlag sind, die jetzt eh schon gezahlt wurden?

 

Laufende Kosten von um die 3% p.a. wären ja tatsächlich super hart. Das liegt für mich kaum im Bereich des Vorstellbaren ...

da steht Verwaltungsgebühr und laufende Kosten. Wären 3,71%. Habe noch keine Antwort von WWK wegen Umschichtung. Aber einige Fonds müssen weg.

 

image.png.c0c3dde837051ff006c5334f16e23fb7.png

Share this post


Link to post
s1lv3r
Posted
vor 45 Minuten von shark3333:

da steht Verwaltungsgebühr und laufende Kosten. Wären 3,71%. Habe noch keine Antwort von WWK wegen Umschichtung. Aber einige Fonds müssen weg.

 

Danke für den Screenshot. Jetzt ist es klar: Die beiden Werte darfst du nicht addieren. ;)

 

Es sind einfach zwei verschiedene Arten die Kosten für einen Fonds zu berechnen. Die Verwaltungsgebühr ist sozusagen eine fixe Mindestgebühr, die der Emittent sich vorbehält einzubehalten, während die laufenden Kosten der relevantere Wert für dich sind und mehr in Richtung Effektivkostenquote geht.

 

Die exakte Definition und was ganz genau enthalten ist kannst du auch jeweils im Fondsprospekt einsehen, wenn dich das interessiert. Den kannst du hier Downloaden:  https://www.mandg.com/investments/private-investor/de-de/funds/mg-lux-global-themes-fund/lu1670628491

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...