Jump to content
Sonjaf86

Bankverkäufer verarscht mein Vater, wie gehe ich vor. 20k€

Recommended Posts

Malvolio
Posted · Edited by Malvolio

Wenn ich das richtig sehe dann ist niemand von den hier an der Diskussion beteiligten Personen bei dem Gespräch dabei gewesen und kann wirklich beurteilen, was dort passiert ist. Ich finde diese ganze Diskussion schon sehr befremdlich.

 

Wenn jemandem ein Rentenfonds mit primär Kurzläufern als Ersatz für ein Tages- oder Festgeld mit negativem Zinssatz verkauft wird, dann kann ich da dem ersten Anschein nach keine "Verarsche" oder "Abzocke" usw. erkennen. Für meinen Geschmack sieht das ganz plausibel aus, ohne das ich natürlich die Einzelheiten kenne. Es mag sicher noch andere oder günstigere Lösungen geben, aber das die Sparkasse auch Ausgabeaufschläge und Gebühren verlangt, ist jetzt auch weder ungewöhnlich noch sittenwidrig. 

 

Ich persönlich würde auch keine Deka Fonds kaufen, schon gar nicht in einem Deka-Depot .... aber wenn ich zu Sparkasse gehe, dann muss ich schon auch damit rechnen, das die mir Sparkassenprodukte mit entsprechenden Konditionen verkaufen. Wenn ich zu Porsche oder Mercedes gehe, dann darf ich mich hinterher auch nicht beklagen, wenn mir ein (zu) teures Auto verkauft worden ist.

 

Im übrigen kenne ich einige 60+jährige, die in Finanzangelegenheiten wesentlich fitter sind als die große Mehrheit der jüngeren Bevölkerung. Ahnungslosigkeit in Finanzangelegenheiten ist leider keine Frage des Alters.

 

Ich bin durchaus auch ein Kritiker der "Beratung" in Sparkassen, Banken oder gar Strukturvertrieben. Ich habe da auch schon haarsträubende Sachen erlebt.  Aber wenn die Leute jegliche Eigenverantwortung für ihr Handeln vermissen lassen, dann brauchen sie sich nicht zu wundern. Niemand wird mit der Pistole gezwungen, Verträge zu unterschreiben.

 

Und wenn jemand nicht oder nicht mehr in der Lage ist, solche Entscheidungen zu treffen, dann muss man ihn entsprechend begleiten und unterstützten. Ich würde z.B. meine Mutter auch nie alleine zu Sparkasse gehen lassen.

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 3 Minuten von Malvolio:

Ich bin durchaus auch ein Kritiker der "Beratung" in Sparkassen, Banken oder gar Strukturvertrieben. Ich habe da auch schon haarsträubende Sachen erlebt.  Aber wenn die Leute jegliche Eigenverantwortung für ihr Handeln vermissen lassen, dann brauchen sie sich nicht zu wundern. Niemand wird mit der Pistole gezwungen, Verträge zu unterschreiben.

1+

Share this post


Link to post
jgobond
Posted
vor 7 Stunden von Malvolio:

Ich finde diese ganze Diskussion schon sehr befremdlich.

das sehe ich auch so

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 7 Stunden von Malvolio:

Niemand wird mit der Pistole gezwungen, Verträge zu unterschreiben

Warst du dabei???

Share this post


Link to post
Sonjaf86
Posted
Am 14.9.2021 um 20:14 von MonacoFranzl:

Wenn es noch gar kein Depot gab und auch gleich eine Fondszeichnung gab, muss es auch eine Aufklärung nach MiFID geben haben, eine Geeignetheitsprüfung, eine Erfahrungseinstufung, eine Risikoeinstufung, eine Zielmarktprüfung, eine Kostenaufklärung, etc.... also jede Menge Fragen zum Beantworten und Informationen... das frühstückt man nicht in fünf Minuten ab. 

Erst einmal vielen Dank für alle Kommentare, auch wenn ich manche sehr Suspekt finde. Ich kann leider nicht auf alle eingehen, da der Thread doch mehr Aufmerksamkeit erhalten hatte, als gedacht.

 

Leider kann ich kein Beratungsprotokoll zur Verfügung stellen, da es dieses nicht gibt und diese Sachen auch überhaupt nicht besprochen wurde, wie @MonacoFranzl aufführte. Es fand also zu diesen speziellen Deka Tresor Fonds sowohl kein Protokoll geschweige denn eine Beratung statt, da der Verkäufer hauptsächlich über andere Aktienfonds gesprochen hatte. Es liegt nur dazu eine Art Verkaufsprospekt (Fahrplan) vor, welches am Anfang des Gespräches schon auf den Tisch lag, welches nicht extra ausgefüllt und auch nicht unterschrieben wurde. Es war also nie eine Beratung, sondern einfach nur ein Gespräch.

 

Wir werden das Gespräch mit der Bank suchen (wohne leider mehrere hunderte Km entfernt) und auf Kulanz bitten oder es als Lehrgeld verbuchen.

 

Danke noch einmal an alle und euch einen schönen Nachmittag vorab!

Share this post


Link to post
yggde
Posted
vor 12 Stunden von pillendreher:

Antwort der Kundenberaterin:

Wenn's ihre Eltern wären, dann würde sie's auch auf dem Sparbuch liegen lassen.

...

Sehr löblich! Aber nicht die Regel.

Zusammenfassung der letzten x Jahre aus dem familiäre Umfeld:

-Express-Zertifikate als "Zinsprodukte" verkauft

-neuer Immofonds verkauft,  weil das Geld ja nur so rumliegt (bei gleichzeitiger regelmässigen Auszahlungen aus einem anderen "guten" Fonds")
-Nachrang-Anleihen aufs eigene Institut verkauft, anstatt bestehende "gute" Anleihen rechtzeitig aufzustocken

-fast 4-stellige Depotkosten für eine handvoll Transaktionen
 

Aber Hauptsache interessante Gespräche geführt, mit einem fürsorglichen Berater der immer so nett ist -dem eigene Kekse und Kaffe serviert wurde.

Daher kann ich die Threaderstellerin gut verstehen.
Und die Kommentare eines Ex-Bankers aus der Familie, zu dem, was aus "seiner" Zunft geworden ist, sind durchaus drastischer ausgefallen, als "verarsche"...

 

Share this post


Link to post
ETFohneFisch
Posted · Edited by ETFohneFisch
vor 2 Stunden von Sonjaf86:

Leider kann ich kein Beratungsprotokoll zur Verfügung stellen, da es dieses nicht gibt

Wenn dein Vater ein Wertpapierdepot eröffnet und Fonds gekauft hat, muss es einen ganzen Haufen "Papier" (ggf. digital) geben, sonst hat die Bank ein noch viel größeres Problem als nur einen unzufriedenen Kunden:

Am 14.9.2021 um 20:14 von MonacoFranzl:

Wenn es noch gar kein Depot gab und auch gleich eine Fondszeichnung gab, muss es auch eine Aufklärung nach MiFID geben haben, eine Geeignetheitsprüfung, eine Erfahrungseinstufung, eine Risikoeinstufung, eine Zielmarktprüfung, eine Kostenaufklärung, etc.... also jede Menge Fragen zum Beantworten und Informationen... das frühstückt man nicht in fünf Minuten ab. 

Share this post


Link to post
Sonjaf86
Posted
vor 3 Minuten von ETFohneFisch:

Wenn dein Vater ein Wertpapierdepot eröffnet und Fonds gekauft hat, muss es einen ganzen Haufen "Papier" (ggf. digital) geben, sonst hat die Bank ein noch viel größeres Problem als nur einen unzufriedenen Kunden:

Die gibt es, ein Beratungsprotokoll und -gespräch gibt/gab es aber nicht.

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 8 Minuten von Sonjaf86:

Die gibt es, ein Beratungsprotokoll und -gespräch gibt/gab es aber nicht.

Hat er denn nun irgendwas unterschrieben, aus dem hervorgeht, dass er einen Fonds kauft?

Share this post


Link to post
Sonjaf86
Posted · Edited by Sonjaf86
vor 3 Minuten von odensee:

Hat er denn nun irgendwas unterschrieben, aus dem hervorgeht, dass er einen Fonds kauft?

Er hat auf ein Tablet unterschrieben, wo dies nicht hervorging. Es war auch nie gedacht, überhaupt ein Fonds zu kaufen. Es wurde auch nie ein Beratungsgespräch zu diesen Fonds geführt. Es sollte ein Depot eröffnet werden (was als TG-"Ersatz" beschrieben wurde).

 

Aber wie schon gesagt, es findet ein Gespräch statt; alles wird gut.

Share this post


Link to post
odensee
Posted
Gerade eben von Sonjaf86:

Aber wie schon gesagt, es findet ein Gespräch statt; alles wird gut.

Berichte mal....

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted
vor 6 Minuten von Sonjaf86:

Er hat auf ein Tablet unterschrieben, wo dies nicht hervorging. Es war auch nie gedacht, überhaupt ein Fonds zu kaufen. Es wurde auch nie ein Beratungsgespräch zu diesen Fonds geführt. Es sollte ein Depot eröffnet werden (was als TG-"Ersatz" beschrieben wurde).

 

Aber wie schon gesagt, es findet ein Gespräch statt; alles wird gut.

Mal rein interessehalber .... wenn kein Fonds gewollt war .... was wurde denn erwartet? Worüber wurde denn gesprochen, wenn nicht über den Fonds? Über andere Wertpapiere?  Wozu sonst ein Depotkonto???

 

 

Share this post


Link to post
Chulian
Posted
vor 3 Minuten von Sonjaf86:

Er hat auf ein Tablet unterschrieben, wo dies nicht hervorging. Es war auch nie gedacht, überhaupt ein Fonds zu kaufen. Es wurde auch nie ein Beratungsgespräch zu diesen Fonds geführt. Es sollte ein Depot eröffnet werden (was als TG-"Ersatz" beschrieben wurde).

 

Aber wie schon gesagt, es findet ein Gespräch statt; alles wird gut.

Aber in ein Depot muss ja auch irgendwas rein... 

Finde es immer wieder spannend, wie manche bei Bankangelegenheiten kurzfristig Dinge unterschreiben wo teils tausende Euro bewegt werden, die sonst wegen 3 Cent pro Banane zum Lidl statt zum Aldi rennen.

Wieso nehme ich mir nicht die Zeit das konkrete Angebot (mit allen geplanten Transaktionen) einzufordern und in Ruhe zu Hause zu prüfen?

 

Ich möchte gar nicht die leider immer häufiger werdenden 'Geldhaus-(Struktur-)Vertriebler' in Schutz nehmen, aber ohne Eigenverantwortung läuft in Sachen Geldanlage nun mal nichts.

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted
vor 46 Minuten von Sonjaf86:

Die gibt es, ein Beratungsprotokoll und -gespräch gibt/gab es aber nicht.

Und was genau steht in den Papieren, die es gibt?

 

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor einer Stunde von Chulian:

Finde es immer wieder spannend, wie manche bei Bankangelegenheiten kurzfristig Dinge unterschreiben wo teils tausende Euro bewegt werden, die sonst wegen 3 Cent pro Banane zum Lidl statt zum Aldi rennen.

Mal ganz grundsätzlich:

@Sonjaf86, wenn dein Vater einfach so Verträge unterschreibt, die er nicht verstanden hat, kann ganz erheblich Übleres passieren. Versteht er überhaupt, in was für massive Probleme er sich und seine Frau durch sein Verhalten (irgendetwas ohne Prüfung sofort unterschreiben, was im hingehalten wird) bringen kann?

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 2 Minuten von bondholder:

Mal ganz grundsätzlich:

@Sonjaf86, wenn dein Vater einfach so Verträge unterschreibt, die er nicht verstanden hat, kann ganz erheblich Übleres passieren. Versteht er überhaupt, in was für massive Probleme er sich und seine Frau durch sein Verhalten (irgendetwas ohne Prüfung sofort unterschreiben, was im hingehalten wird) bringen kann?

Das ist von der älteren Generation so eine Art Hörigkeit gegenüber z.b. Bankangestellten und auch Ärzten. Das sind bessergestellte und studierte Leute, die nur mein bestes wollen. 

und wenn sie sagen, das halte ich für sie passend und empfehle es, gibt es für sie keinen Grund mehr, es zu hinterfragen und es wird unterschrieben, was vorgelegt wird.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli
vor 5 Stunden von Sonjaf86:

Es wurde auch nie ein Beratungsgespräch zu diesen Fonds geführt. Es sollte ein Depot eröffnet werden (was als TG-"Ersatz" beschrieben wurde).

Nun, ein Depot selber zu eröffnen ist das eine. Die Kosten können ja bei sofortiger Kündigung nicht so hoch seien.

Wenn nun Geld vom Konto in das Depot transferiert wird und ein Fonds gekauft wird, dann muss es ja sowas wie ein Beratungsprotoll und eine unterschriebene Order vorliegen. Hier wird es dann spannend.

 

vor 5 Stunden von Sonjaf86:

Aber wie schon gesagt, es findet ein Gespräch statt; alles wird gut.

Bitte berichte wie es weiter gegangen ist (trotz einiger ziemlich <piep> Kommentare hier im Thread).

Und viel Glück.

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted · Edited by Synthomesc
vor 7 Stunden von west263:

Das ist von der älteren Generation so eine Art Hörigkeit gegenüber z.b. Bankangestellten und auch Ärzten. Das sind bessergestellte und studierte Leute, die nur mein bestes wollen. 

und wenn sie sagen, das halte ich für sie passend und empfehle es, gibt es für sie keinen Grund mehr, es zu hinterfragen und es wird unterschrieben, was vorgelegt wird.

Ein Grund mehr das die Tochter vielleicht sich die Zeit hätte nehmen sollen ihren Vater zu begleiten!
Hinterher in einem Forum, in dieser Art und Weise sich zu beschweren , halte ich nicht für seriös und lässt tief blicken....

Wenn ich in der Werkstatt über den Tisch gezogen werde, dann ist das ärgerlich und ich suche mir eine neue...das war es aber dann auch..

Ich heule mich nicht in einem sehr großen Forum diesbezüglich dann aus, der Ton dort ist übrigens noch "heftiger " als hier und in diesem Fall hätte ich die "Abreibung" auch verdient!

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 3 Minuten von Synthomesc:

Ein Grund mehr das die Tochter vielleicht sich die Zeit hätte nehmen sollen ihren Vater zu begleiten!

Hinterher in einem Forum, in dieser Art und Weise sich zu beschweren , halte ich nicht für seriös und lässt tief blicken....

 

Geht's noch? Der Vater wird ca. in meinem Alter sein. Vielleicht 10 Jahre älter. Da kann die Tochter zunächst mal davon ausgehen, dass er seine Banksachen alleine geregelt bekommt. (Ausser, beginnende Demenz etc. aber davon ist keine Rede). Was ist nun schlimmes passiert? Der Vater hat jetzt einen Rentenfonds, der für manche hier im Forum durchaus als "Tagesgeldersatz" durchgeht. Dummerweise hat er möglicherweise dafür einen Ausgabeaufschlag gezahlt. 2,5% von 20.000 sind 500 Euro. Ärgerlich, aber das kann er als Lehrgeld abhaken. Und vieleicht ist die Bank ja kulant.

 

 

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 4 Stunden von odensee:

Geht's noch?

 

vor 4 Stunden von odensee:

Was ist nun schlimmes passiert?

 

vor 4 Stunden von odensee:

Ärgerlich, aber das kann er als Lehrgeld abhaken. Und vieleicht ist die Bank ja kulant.

 

Merkst du was!?

Ich bin nur ehrlich und wähle andere Worte...

 

Letztendlich ist meine Aussage mit deiner Meinung identisch...aber immer wieder dagegen.....

Aber Hey....ich will dir ja nicht den Spaß verderben...bin ja wieder da und nun hast du wieder genug Angriffsfläche mein kleiner Opa hinter der Gartine ;)

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee
vor 5 Stunden von Synthomesc:

Merkst du was!?

Ja.

 

1) Du bist der Meinung, die Tochter hätte ihren Vater begleiten sollen, ich bin der Meinung, dass das unsinnig ist.

2) Du machst Andeutungen "halte ich nicht für seriös und lässt tief blicken...." ohne klar zu sagen, was du da unterstellen willst. Ich weise darauf hin, dass der entstandene Schaden vermutlich bei ca. 500 Euro liegt. Ist ärgerlich, aber kein Weltuntergang für jemanden, der soviel Geld bei der Sparkasse hat, dass "Negativzinsen" drohen.

3) Du meinst, dich an meinem Alter ("Opa") abarbeiten zu müssen, ich habe dich nicht persönlich angegriffen.

 

Zitat

Letztendlich ist meine Aussage mit deiner Meinung identisch...

Das sehe ich grundlegend anders.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 5 Stunden von Synthomesc:

Aber Hey....ich will dir ja nicht den Spaß verderben...bin ja wieder da und nun hast du wieder genug Angriffsfläche mein kleiner Opa hinter der Gartine

Selbstreflektion bezüglich im Ton vergriffen (vergl. Deine Aussage im Core-Sat-Thread).

Zum Nachdenken: Wer meinst Du kommt besser bei solchen niveaulosen Angriffen weg? Odensee (hier) oder wpf-leser (im anderen Thread), die sachlich bleiben oder Du der einfach nur runpoltert?

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 5 Minuten von Synthomesc:

Und doch mein Lieber, du lässt keine Gelegenheit aus, dich an mit abzuarbeiten....

An deinen sich zum Teil widersprechenden "Tipps" für Einsteiger, nicht an deinem Alter, deinen Hobbies oder sonst was persönliches.

 

Und ja, zur Begleitung zu einem Bankbesuch bei einem anscheinend noch rüstigen älteren Herren (Vermutung!) mehere 100 km zu fahren, halte ich für Unsinn. Und dann sage ich das auch.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...