Jump to content
mlacorix

Lang laufende chinesische Staatsanleihen

Lang laufende chinesische Staatsanleihen  

42 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

mlacorix
Posted · Edited by mlacorix

Hallo zusammen,

 

einen kleinen Teil meines Portfolios (ca. 4 %) würde ich gerne in lang laufende chinesische CNY-Staatsanleihen stecken.

Das hat mehrere Gründe:

  1. Ich kann mir vorstellen, dass lang laufende CNY-Anleihen – ähnlich USD-Treasuries – einen guter Hedge in zukünftigen Finanzkrisen sein werden.
  2. Das Währungsrisiko bzw. die Währungschance möchte ich mit einer kleinen Position gerne in Kauf nehmen.
  3. In China gibt es noch Zinsen.
  4. Westliche Industrienationen versuchen derzeit ihre Schulden loszuwerden, Stichwort finanzielle Repression. D. h. die EZB, die Fed und andere Notenbanken sorgt mit ihren QE-Programmen dafür, dass die Zinsen lang laufender Staatsanleihen stets unter der Inflationsrate und somit relativ unattraktiv bleiben.
  5. Bei höheren Inflationsraten ist es gut, etwas Geld in ausländischen Währungen zu halten. Natürlich geht das auch mit Aktien, aber in einer Finanzkrise gehen Aktien in der Regel alle gemeinsam auf Tauchgang. Und die reine Währung möchte ich langfristig nicht halten, Cash ist bekanntlich Trash.
  6. Der Renminbi ist mittlerweile zu einer Reservewährung aufgestiegen (Stichwort COFER) und sein Anteil an den Reservewährungen steigt von Jahr zu Jahr. Das macht mich zuversichtlich.

Derzeit greife ich auf den ETF iShares China CNY Bond UCITS ETF USD (Dist) – IE00BYPC1H27 zurück. Leider enthält der ETF auch Anleihen mit kurzer und mittlerer Laufzeit, die ich gar nicht halten möchte. Schließlich soll mein Portfolio für die lange Frist ausgelegt sein.

ETFs mit lang laufenden Staatsanleihen finde ich derzeit nur für Deutschland, EMU, Großbritannien und die USA, über Portale wie justetf.com und extraetf.com.

 

Welche Möglichkeit kennt ihr für einen deutschen Privatinvestor mit einem Broker im Inland (ich nutze Smartbroker), um in lang laufende CNY-Staatsanleihen zu investieren? Der direkte Kauf von derartigen Anleihen ist anscheinend nicht möglich, oder? Kennt ihr andere (aktive) günstige Fonds oder Finanzprodukte, die in solche Anleihen investieren?

Share this post


Link to post
stagflation
Posted
Zitat

In China gibt es noch Zinsen.

 

Zinsparitätentheorie bekannt?

 

Man kann nicht von höheren Zinsen in anderen Währungsräumen profitieren, weil diese durch die erwartete Änderung der Wechselkurse neutralisiert werden.

Share this post


Link to post
mlacorix
Posted · Edited by mlacorix

Erst einmal danke für den interessanten Link. :thumbsup:
In China gibt es noch Zinsen, dadurch hat China bei der nächsten globalen Krise (z. B. Pandemie 2.0) noch die Möglichkeit diese zu senken (sodass die Kurse der Staatsanleihen steigen und den Schock abpuffern), im Gegensatz zu den westlichen Zentralbanken. Letzteren bleibt dann nur die Möglichkeit, noch mehr Staatsanleihen aufzukaufen, damit die Staaten die entstandenen Löcher stopfen können, was dann erst recht zu Inflation führen kann.

Quote

durch die erwartete Änderung der Wechselkurse

Niemand kann heute den Wechselkurs in 10 Jahren/20 Jahren/30 Jahren vorhersagen. Neben der erwarteten Änderung gibt es auch die unerwartete Änderung, die nicht eingepreist ist. Diese unerwartete Änderung ist mal positiv, mal negativ für den Investor. Wenn der Investor in möglichst unkorrelierte Assets investiert und ein Rebalancing betreibt, kann das Risiko etwas heruntergefahren werden, ohne die Erfolgschancen wesentlich zu reduzieren. Ich bleibe agnostisch und halte 50 % meiner Assets in Euro, den Rest in anderen Währungen und Gold.

Wikipedia schreibt:

Quote

Damit es (dauerhaft) zu einer Zinsparität kommt, bedarf es vollkommener Kapitalmobilität und der vollkommenen Substituierbarkeit von Wertpapieren.

und

Quote

Bei vollkommener Kapitalmobilität, auch vollständige Kapitalmobilität, kann Kapital ohne Zeitverzögerung und Kosten über Grenzen hinweg bewegt und in jede beliebige Anlageform transformiert werden.

Und das ist zumindest in meinem Fall nicht der Fall, d. h. ich kann eben keine Euros in lang laufende CYN-Staatsanleihen umtauschen. :'(
Die Fragen sind weiterhin offen.

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted
Am 15.11.2021 um 00:44 von stagflation:

Man kann nicht von höheren Zinsen in anderen Währungsräumen profitieren, weil diese durch die erwartete Änderung der Wechselkurse neutralisiert werden.

Ich lese in dem Link unter "Wechselkursänderungen infolge fehlender Zinsparität" (meine Hervorhebungen):

Zitat

Wie bereits erwähnt, impliziert eine ungleiche Rendite im In- und Ausland eine bestimmte Wechselkursentwicklung. Ist die Rendite im Ausland höher als im Inland, so wird die daraus resultierende Anlage im Ausland zu einer Aufwertung der ausländischen Währung führen, weil die ausländische Währung nachgefragt werden muss, um Geld im Ausland anzulegen. Umgekehrt wird eine höhere Inlandsrendite zu einer Aufwertung der inländischen Währung führen, da Kapital aus dem Ausland abgezogen und im Inland investiert wird. Gemäß der Zinsparitätentheorie lassen sich somit Wechselkursbewegungen aufgrund des Renditestrebens der Anleger erklären.

Sollte das nicht heißen, dass höhere Zinsen in China auch einen höheren Wert des CNY bedingen? Wäre das nicht günstig für einen Investor in CNY?

Oder gehst Du davon aus, dass die Wechselkursentwicklung bereits abgeschlossen ist und somit keine Zusatzgewinne durch den Wechselkurs mehr möglich sind? Allerdings wird der Wert des CNY von der chinesischen Zentralbank bestimmt und ist an einen Währungskorb gebunden. Er floatet also nicht frei, womit zinsbedingte Kursbewegungen nicht möglich sind.

Oder verstehe ich da was falsch?

 

@mlacorix

Bei der comdirect finde ich immerhin 27 chinesische Staatsanleihen. Allerdings haben alle ein Mindestvolumen von 100k oder mehr.

Ich habe auch nicht geprüft, ob sie für Privatanleger handelbar sind (MIFID sei dank).

Nicht-Staatsanleihen in CNY gibt es ein paar mehr, aber ebenfalls alle mit Mindestvolumina von 100k+.

Bei fondsweb finden sich einige aktive CNY-Fonds, jedoch sind die alle in die Kategorie "gemischte Laufzeiten" eingeordnet. Wie zuverlässig die Kategorisierung ist, weiß ich nicht. Evtl. lohnt es sich, die einzelnen Factsheets anzuschauen.

 

Am 14.11.2021 um 23:45 von mlacorix:

Leider enthält der ETF auch Anleihen mit kurzer und mittlerer Laufzeit, die ich gar nicht halten möchte. Schließlich soll mein Portfolio für die lange Frist ausgelegt sein.

Die Begründung ist allerdings Quatsch. Über die Zeit laufen die kurzfristigen Anleihen aus, die mittelfristigen werden zu Kurzläufern und die lang- zu mittelfristigen.

Der Erlös aus den ausgelaufenen Kurzläufern wird aber ja wieder investiert, vermutlich in Langläufer. Am Ende bleibt die mittlere Laufzeit mehr oder weniger gleich und an den Index gebunden (der auf gleiche Weise verfährt). Massive Änderungen sind nur denkbar, wenn der zugrunde liegende Index sich ändert, was wohl nur passieren wird, wenn sich die Emissionspolitik Chinas ändert. Nach welchen Kriterien der Index gebildet wird, insbes. im Hinblick auf Laufzeiten, konnte ich in kurzer Recherche nicht herausfinden.

Share this post


Link to post
stagflation
Posted
vor 1 Stunde von kleinerfisch:

Ich lese in dem Link unter "Wechselkursänderungen infolge fehlender Zinsparität" (meine Hervorhebungen):

Sollte das nicht heißen, dass höhere Zinsen in China auch einen höheren Wert des CNY bedingen? Wäre das nicht günstig für einen Investor in CNY?

Oder gehst Du davon aus, dass die Wechselkursentwicklung bereits abgeschlossen ist und somit keine Zusatzgewinne durch den Wechselkurs mehr möglich sind? Allerdings wird der Wert des CNY von der chinesischen Zentralbank bestimmt und ist an einen Währungskorb gebunden. Er floatet also nicht frei, womit zinsbedingte Kursbewegungen nicht möglich sind.

Oder verstehe ich da was falsch?

 

Ich sehe das so: auf freien Kapitalmärkten wollen "gewöhnliche" Kreditgeber möglichst hohe Zinsen, "gewöhnliche" Kreditnehmer wollen möglichst wenig Zinsen. Durch Angebot und Nachfrage ergibt sich der Zinssatz.

 

Betrachten wir nun

  • 2 Währungsräume (WR) A und B
  • effiziente Märkte
  • einen festen Wechselkurs
  • Zinsniveau im WR A 2%, in WR B 4%

Was wird passieren?

 

Investoren legen ihr Geld natürlich in WR B an. Innerhalb kürzester Zeit sinkt das Zinsniveau in WR B und in WR A steigt es - bis die Zinsniveaus in beiden WR gleich sind. Das beschriebene Szenario ist also nicht stabil und strebt sehr schnell in den Gleichgewichtszustand "gleiches Zinsniveau".

 

Wenn es in unterschiedlichen WR also unterschiedliche Zinsniveaus gibt, dann muss es einen handfesten Grund dafür geben.

 

Mögliche Gründe sind:

  1. Die Marktteilnehmer erwarten eine Änderung der Wechselkurse. Wenn beispielsweise erwartet wird, dass WR B um jährlich 2% abwertet, dann müssen die Zinsen dort 2% höher sein. Wenn sie weniger als 2% höher wären, würden Kreditgeber dort ihr Geld nicht investieren - und es würde eine Anpassung des Zinsniveaus geben, bis der Zinssatz 2% höher ist.
  2. Kapitalverkehrsbeschränkungen, Marktzugangsbeschränkungen und andere gesetzliche Vorgaben.
  3. Marktmanipulationen durch außergewöhnlich starke Marktteilnehmer (Regierungen, Zentralbanken)

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted
Am 15.11.2021 um 00:44 von stagflation:

Man kann nicht von höheren Zinsen in anderen Währungsräumen profitieren, weil diese durch die erwartete Änderung der Wechselkurse neutralisiert werden.

 

vor 5 Stunden von stagflation:

Betrachten wir nun

...

  • einen festen Wechselkurs

???

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 8 Minuten von kleinerfisch:

???

 

Betrachtung einer hypothetischen Situation. Ein sogenanntes Gedankenexperiment.

Share this post


Link to post
Der Horst
Posted
On 11/14/2021 at 11:45 PM, mlacorix said:

Welche Möglichkeit kennt ihr für einen deutschen Privatinvestor mit einem Broker im Inland (ich nutze Smartbroker), um in lang laufende CNY-Staatsanleihen zu investieren? Der direkte Kauf von derartigen Anleihen ist anscheinend nicht möglich, oder? Kennt ihr andere (aktive) günstige Fonds oder Finanzprodukte, die in solche Anleihen investieren?

Ist es wirklich unmöglich, CNY-BONDS zu kaufen? Gibt es eine 100.000 EUR Stückelung oder weshalb?

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted
Am 11.12.2021 um 08:40 von Der Horst:

Ist es wirklich unmöglich, CNY-BONDS zu kaufen? Gibt es eine 100.000 EUR Stückelung oder weshalb?

Es ist möglich, keine Sorge. Für den Hausgebraucht empfiehlt sich meiner Meinung nach die Umsetzung mit geeigneten Proxies da das (aus der europäischen Perspektive) schon etwas exotischer ist

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted

Die beiden Kurzläufer in Stuttgart (2,5 bzw 3 Jahre Restlaufzeit) haben keine 100k Stückelung - sondern 500k!

Share this post


Link to post
WOVA1
Posted
vor 4 Stunden von kleinerfisch:

Die beiden Kurzläufer in Stuttgart (2,5 bzw 3 Jahre Restlaufzeit) haben keine 100k Stückelung - sondern 500k!

Allerdings 500K CNY , was 'nur' 70.000 EUR sind .

 

Sucht man nur nach Anleihen in CNY ( ohne Staat ) , gibt es immerhin 18 Möglichkeiten.

Für den Kleinanleger wäre vielleicht A287WJ ( European Bank for Reconstruction and Development 2,000% bis 2025 ) geeignet - Stücklung 10.000 CNY .

Share this post


Link to post
maxko
Posted

Hallo zusammen,

 

hat jemand schon Aktion an der SSE gekauft? Ich interessiere mich für Unternehmensanleihen im Real Estate Sektor. Leider kann ich nirgends sehen ob es da einen aktiven Hanel gibt.

Depots habe ich bei der Comdirect und Interactive Broker. Mich interessieren Bonds dieses Unternehmens

 

image.thumb.png.a09661406805cedc8a212088c9707c98.png

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...