Jump to content
smarttrader

Finanzierung einer Immobilie sinnvoll?

Recommended Posts

Nostradamus
Posted
vor 31 Minuten von smarttrader:

Kein Verwandter hat bei 450k gesagt Eigentum ist blöd sondern alle sagten macht das bloß. Erst als es nicht aus eigener Kraft ging, ist alles gekippt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Fall hier jetzt das erste große Missverständnis in der Familiengeschichte war. Ich stelle es mir so vor: Smarty fragt Tante Erna, was sie von Eigentum für den Smartbruder hält. Tante Erna sagt: "Finde ich gut." Etwas später will Smarty basierend auf ihrer Aussage Geld sehen und wundert sich, dass nichts kommt. Mit weiterer Verwandtschaft ereignen sich ähnliche Geschichten. Smarty ist verwundert, enttäuscht und wütend.

Von der psychologischen Dynamik her kann ich mir nicht vorstellen, dass es die Jahre und Jahrzehnte zuvor eine angenehm-entspannte Kommunikation gegeben hat. Eigentlich müsste es ständig Missverständnisse und seltsame Situationen gegeben haben. Das müsste man eigentlich nochmal grundlegend aufarbeiten.

Share this post


Link to post
smarttrader
Posted
vor 5 Minuten von Soundwave:

 

Du hattest halt klare Vorstellungen, dass es ein Porsche sein muss und Dich nicht mit Bus fahren zufrieden gegeben, wie so viele Gescheiterte. Ich kann nicht erkennen, was daran schlimm ist. Ich finde das top!

 

Du hättest Dich einfach nur ans WPF wenden müssen und schon wärst Du mit 18 Jahren Porschefahrer gewesen.

Das unterschreibe ich sofort. Ich habe an einem Punkt in Leben angefangen aufzuschreiben was ich bis dann und dann erreichen will. Ich hatte immer ein Bild von einem Gegenstand eingerahmt ins Wohnzimmer gehängt als Motivation, diesen Gegenstand mal zu besitzen. Als ich mir diesen Gegenstand kaufen konnte, ist es ein besonderer Moment gewesen und die emotionale Bindung ist sehr hoch. Mir ist es egal, was ihr zu sowas sagt ich finde das sinnvoll.

 

Jeder Plan und konkrete Vorstellung von Anschaffungen und Lebensweg ist super wertvoll. Im geschäftlichen Bereichen macht man das auch.

 

Demzufolge finde ich sowas auch bei anderen super wertvoll zu wissen, und werde sowas nicht kaputt reden.

 

 

vor 12 Minuten von Nostradamus:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Fall hier jetzt das erste große Missverständnis in der Familiengeschichte war. Ich stelle es mir so vor: Smarty fragt Tante Erna, was sie von Eigentum für den Smartbruder hält. Tante Erna sagt: "Finde ich gut." Etwas später will Smarty basierend auf ihrer Aussage Geld sehen und wundert sich, dass nichts kommt. Mit weiterer Verwandtschaft ereignen sich ähnliche Geschichten. Smarty ist verwundert, enttäuscht und wütend.

Von der psychologischen Dynamik her kann ich mir nicht vorstellen, dass es die Jahre und Jahrzehnte zuvor eine angenehm-entspannte Kommunikation gegeben hat. Eigentlich müsste es ständig Missverständnisse und seltsame Situationen gegeben haben. Das müsste man eigentlich nochmal grundlegend aufarbeiten.

So ähnlich ist der Ablauf, erst alle dafür dann dagegen.

 

Ehrlich gesagt mochte ich ein großen Teil der Verwandten, bis es um das Thema Finanzierungslücke ging. Und genau da, fingen alle an komisch zu werden.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 2 Minuten von smarttrader:

Ich habe an einem Punkt in Leben angefangen aufzuschreiben was ich bis dann und dann erreichen will.

Hast du dir dabei bereits überlegt, wer die Geschenke bezahlen soll?

Share this post


Link to post
vormtor
Posted

Finanzolaf hat sich als Troll ja selbst enttarnt, wenn ich mich recht entsinne.

 

Wirst Du uns auch diesen Gefallen tun, smarttrader?

Share this post


Link to post
smarttrader
Posted
vor 1 Minute von bondholder:

Hast du dir dabei bereits überlegt, wer die Geschenke bezahlen soll?

Nein warum? Geschenkt wurde mir nie was. Weder als Junggeselle noch als Ehemann, es ist alles selbst erreicht worden.

vor 2 Minuten von vormtor:

Finanzolaf hat sich als Troll ja selbst enttarnt, wenn ich mich recht entsinne.

 

Wirst Du uns auch diesen Gefallen tun, smarttrader?

Ich kann gerne aufhören zu schreiben, wenn finanzielle Themen in einem Wertpapier Forum nicht gewünscht sind. Ich kann dieses Troll Gesappel auch nicht nachvollziehen. Dieses Thema dürfte 35% der Deutschen beschäftigen.

Share this post


Link to post
Privatier2029
Posted
vor 8 Minuten von smarttrader:

Als ich mir diesen Gegenstand kaufen konnte

Eben.

Wenn dein Bruder den Gegenstand kaufen kann ist doch auch alles i.O.

Share this post


Link to post
smarttrader
Posted

Aha die Verwandtenlogik, jetzt ist mieten die beste Lösung und wenn beide das selbst finanzieren können ist kaufen die beste Lösung.

 

Ach es wird nur noch lächerlicher. Entweder ist Mieten immer besser egal welche Summe vorhanden ist oder Eigentum ist immer sinnvoll.

Share this post


Link to post
vormtor
Posted
vor 9 Minuten von smarttrader:

Dieses Thema dürfte 35% der Deutschen beschäftigen.

Immobilienerwerb ist in der Tat ein großes Thema.

 

Wie nötige ich meine Verwandtschaft zu 350k-Schenkungen, ist kein Thema. Jedenfalls nicht in diesem Forum.

Share this post


Link to post
Soundwave
Posted
vor 13 Minuten von smarttrader:

Das unterschreibe ich sofort. Ich habe an einem Punkt in Leben angefangen aufzuschreiben was ich bis dann und dann erreichen will. Ich hatte immer ein Bild von einem Gegenstand eingerahmt ins Wohnzimmer gehängt als Motivation, diesen Gegenstand mal zu besitzen. Als ich mir diesen Gegenstand kaufen konnte, ist es ein besonderer Moment gewesen und die emotionale Bindung ist sehr hoch. Mir ist es egal, was ihr zu sowas sagt ich finde das sinnvoll.

 

Jeder Plan und konkrete Vorstellung von Anschaffungen und Lebensweg ist super wertvoll. Im geschäftlichen Bereichen macht man das auch.

 

Demzufolge finde ich sowas auch bei anderen super wertvoll zu wissen, und werde sowas nicht kaputt reden.

 

Bitte tu mir einen Gefallen und lass Dich nicht von mir triggern. Du willst wirkliche Hilfe? Dann setz Dich mit den Vorschlägen von @Peter23 auseinander, der hat sich wirklich bemüht Dir zu helfen und geht weiter davon aus, dass Dir etwas daran liegt.

 

Pro forma dennoch eine Antwort von mir:

 

Es redet Dir doch keiner Deine Vorstellungen aus. Alles super Ziele zu haben und zu erreichen. Ich habe mal den entscheidenden Teil in dem Satz fett markiert. Transferleistung auf die aktuelle Situation musst Du selbst bringen.

Share this post


Link to post
smarttrader
Posted · Edited by smarttrader
vor 4 Minuten von Soundwave:

Bitte tu mir einen Gefallen und lass Dich nicht von mir triggern. Du willst wirkliche Hilfe? Dann setz Dich mit den Vorschlägen von @Peter23 auseinander, der hat sich wirklich bemüht Dir zu helfen und geht weiter davon aus, dass Dir etwas daran liegt.

 

Pro forma dennoch eine Antwort von mir:

 

Es redet Dir doch keiner Deine Vorstellungen aus. Alles super Ziele zu haben und zu erreichen. Ich habe mal den entscheidenden Teil in dem Satz fett markiert. Transferleistung auf die aktuelle Situation musst Du selbst bringen.

Doch ihr sagt alle das mein Bruder und Schwägerin eine Immobilie besitzen sollen, in der beide sich nicht wohlfühlen, ist sinnvoll. Anders kann ich mir diesen Gegenwind hier nicht erklären.

Share this post


Link to post
sedativ
Posted · Edited by sedativ

Ich halte noch einmal fest:

 

Haus kostet 750k

Finanzierung für 400k "leistbar"

--> Delta = 350k

 

Aber ein Smarthome soll's doch wohl schon sein? Oder soll der Smartbruder auf dem technischen Stand eines Neandertalers hausen?

 

Ich hab das mal - konstruktiv wie ich bin - überschlagen: 80k muss man da wohl noch draufschlagen. Sorry, ist aber leider so. 

 

Smartdelta = 430k (ohne Pool)

 

Wer's nicht glaubt, kann gerne nachrechnen:

 

https://smarthome.noocoon.de/57b833f2-258d-4d3e-98c2-56939cfa5241/4

 

Share this post


Link to post
Privatier2029
Posted · Edited by Privatier2029
vor 7 Minuten von smarttrader:

Doch ihr sagt alle das mein Bruder und Schwägerin eine Immobilie besitzen sollen, in der beide sich nicht wohlfühlen, ist sinnvoll.

Nein, wir sagen, dass dein Bruder und deine Schwägerin eine Imobilie besitzen oder mieten sollen, die sie sich leisten können.

Share this post


Link to post
Soundwave
Posted · Edited by Soundwave
vor 58 Minuten von smarttrader:

Doch ihr sagt alle das mein Bruder und Schwägerin eine Immobilie besitzen sollen, in der beide sich nicht wohlfühlen, ist sinnvoll. Anders kann ich mir diesen Gegenwind hier nicht erklären.

Welchen Teil von "als ich mir den Gegenstand leisten konnte" hast Du nicht verstanden?

 

Jeder gönnt ihnen das EFH, sie werden wohl nur nie darin einziehen, wenn Du an Deiner Denkweise festhälst. Aber warum diskutierst mit mir und anderen statt auf Peters gute Ratschläge einzugehen?

Share this post


Link to post
Nostradamus
Posted · Edited by Nostradamus
vor 1 Stunde von smarttrader:

So ähnlich ist der Ablauf, erst alle dafür dann dagegen.

Ja und, ich bin auch dafür,  dass sich jemand ein Haus kauft, der ein Haus haben möchte. Wenn das aber nicht finanzierbar ist bzw. wenn ich das Vorhaben mitfinanzieren soll, bin ich dagegen. Ist alles ganz normal. Du bist ja auch dagegen, mehr als 85k zu spenden. Bei allen anderen liegt diese Grenze halt schon bei 0k.

Share this post


Link to post
Yerg
Posted
Am 22.10.2019 um 11:36 von smarttrader:

Geschäftsführer werden von Gesellschaftern eingesetzt, und die haben an was Interesse? An guten Zahlen. Ich war vorher wie gesagt, in einen kleineren Betrieb Geschäftsführer und bin gegangen, da es starke Diskrepanzen gab. Ich habe keine Lust, mir Stress zu machen und mich mit allen Leuten um bessere Preise zu streiten, wenn am Ende das Geld bei den Mitarbeitern verbrannt wird? Mir ist es auch ziemlich egal, wenn der Gesellschafter damit ein Problem hat, das mit langjährigen Kunden heftige Reiberein aufkommen. Ich kann alles so machen lassen, ohne Mehrkosten oder Aufschläge. Ich kann aber auch ruhig mal, 2 Tage damit verbringen, Verträge zu prüfen und am Ende mit viel Streit 12k Euro mehr umzusätzen, die wiederrum reiner Gewinn sind.

Falls du kein Troll bist: ich denke du hast dein Verhalten aus dem Berufsleben auf deine Familie übertragen. Du setzt Ziele und erwartest dann, dass andere Opfer dafür bringen, dass deine Ziele erreicht werden. Ob nun durch Verzicht auf Gehaltserhöhungen oder Streit mit Kunden, gute Beziehungen waren dir egal, solange die Zahlen stimmen. In der Familie ist jetzt das gleiche passiert, du hast ein Ziel gesetzt und die anderen sollen die Geschenke bringen, nur das Problem ist, dass es dir dort nicht egal ist, wenn es im Streit endet.

 

Falls du ein Troll bist: Respekt für eine Rolle, die du seit über zwei Jahren spielst. Unterhaltsam war dieser Thread :narr:

Share this post


Link to post
Soundwave
Posted · Edited by Soundwave

Ich hätte das Folgende nicht geschrieben, wenn Du es nicht angesprochen hättest, aber mir spukt schon länger eine ähnliche Erklärung im Kopf herum, welche einen Sinn ergeben würde, nur anders herum.

 

Ich denke nicht, dass das Berufsleben ins Privatleben abgefärbt hat, sondern vielmehr dass er ein Psychopath sein könnte. Dies meine ich ausdrücklich und wirklich nicht im beleidigenden Sinne oder dass eine solche Person nicht richtig tickt, sondern schlicht, dass er keine/kaum Empathie für andere empfinden kann.

 

Gerade im Geschäftsleben sind Psychopathen unterschiedlicher Ausprägung in gehobenen Positionen überdurchschnittlich häufig vertreten, da diese keinen moralischen Konflikt haben, die Ziele der Firma über die des Personals zu stellen. Intelligenz ist davon völlig unabhängig. Auch können diese oftmals sogar mehr Gefühle vortäuschen, als andere, da sie sehr genau beobachten und Gefühle kopieren. Häufig erkennt man diese aber genau in solchen Situationen, dass sie mit Konflikten/Entlassungen regelrecht prahlen, da sie vermeintlich richtig gehandelt haben. Diese haben auch eine ganz normale Familie mit Ehepartnern, die gerade diesen unbedingten Willen schätzen und als Stärke ansehen, was in vielen Situationen auch tatsächlich der Fall sein mag. Die Partner sind meist schwache Persönlichkeiten, die gerne geführt werden möchten.

 

Dies würde auch erklären, warum der Familienzwist für ihn nicht wirklich belastend ist, sondern er vielmehr noch mit Unverständnis darüber reagiert, bzw. mit Entzug von Kindern Druck ausüben möchte. Mangels Empathie werden andere Lebensziele/-wege auch als "gescheitert" angesehen, da der Wert von Gefühlen/anderen Zielen nicht erkannt werden kann, vielmehr ist rein das Materielle ausschlaggebend und messbar. Eine Beurteilung nach anderen Maßstäben ist diesen tatsächlich gar nicht möglich. Umgekehrt können Psychopathen sehr emotional reagieren, wenn es um eigene Befindlichkeiten geht.

 

Für echtes Trollverhaalten finde ich einiges zumindest zu ambilvalent (wenn doch, dann wirklich untypisch und gut gemacht). Trolle lieben es auch emotional auf Angriffe noch heftiger zurück zu schießen. Er bleibt jedoch verhältnismäßig distanziert trotz der Angriffe. Die meisten würden sich das nicht antun und hätten längst aufgegeben. Dagegen würde es das völlige Unverständnis für die Situation und Befindlichkeiten Dritter erklären.

 

Wenn dies so sein sollte, dann hätte ich ehrlich gesagt vielmehr Mitleid, auch wenn diese Person diesen Mangel an Empathie gar nicht als Negatives oder Fehlendes begreifen kann.

Share this post


Link to post
RL2018
Posted · Edited by RL2018
vor 4 Stunden von smarttrader:

Aha die Verwandtenlogik, jetzt ist mieten die beste Lösung und wenn beide das selbst finanzieren können ist kaufen die beste Lösung.

 

Ach es wird nur noch lächerlicher. Entweder ist Mieten immer besser egal welche Summe vorhanden ist oder Eigentum ist immer sinnvoll.

 Ei­gen­tum, das

 

jemandem Gehörendes; Sache, über die jemand die Verfügungs- und Nutzungsgewalt, die rechtliche (aber nicht unbedingt die tatsächliche) Herrschaft hat

 

...... Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/Eigentum

 

Die einzige Sache über die dein Bruder die Verfügungsgewalt hat ist "das Delta".

 

Und solange das so ist wird er kein Eigentümer eines EFH in HH. Daher stellt sich die Frage Mieten oder Kaufen nicht.

 

 

 

Share this post


Link to post
Nostradamus
Posted
vor einer Stunde von Soundwave:

Ich denke nicht, dass das Berufsleben ins Privatleben abgefärbt hat, sondern vielmehr dass er ein Psychopath sein könnte.

Das ist ein bisschen zu krass formuliert, aber gewisse soziopathische Verhaltenszüge sind schon erkennbar, vor allem fehlende Empathie.

Share this post


Link to post
Soundwave
Posted · Edited by Soundwave

https://www.managementcircle.de/blog/psychopathen-in-der-wirtschaft.html

 

Auszug:

 

"Soziopathen

 

Soziopathen zeigen oft ein ähnliches Verhalten wie Psychopathen. Der Unterschied zwischen den beiden besteht darin, dass Soziopathen zwar Gefühle besitzen, diese aber nicht unter Kontrolle haben. Wut und Angst sind Emotionen, die zum Vorschein kommen können, wenn sich Soziopathen ausgegrenzt oder schlecht behandelt fühlen.

Durch den Ausdruck ihrer Emotionen werden sie auch als impulsiv und aggressiv wahrgenommen. Das bedeutet auch, dass Soziopathen anders als Psychopathen durchaus auffallen! Durch ihre emotionale Reizbarkeit machen Menschen intuitiv einen weiten Bogen um sie.

 

Der Unterschied liegt darin, dass Soziopathen durchaus Gefühle besitzen, diese jedoch nicht unter Kontrolle haben, wobei besonders Angst und Wut ihnen schnell entgleiten, denn sie werden leicht nervös, fühlen sich ausgegrenzt, beleidigt oder falsch behandelt, und tendieren zu äußerst impulsivem und aggressivem Verhalten, sodass sie oft am Rande der Gesellschaft leben, keinen Beruf und keine Partnerschaft haben. (Stangl, 2022).

Verwendete Literatur
Stangl, W. (2022). Stichwort: 'Soziopathie – Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik'. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.
WWW: https://lexikon.stangl.eu/10881/soziopathie/ (2022-01-28)."

 

Es spricht einiges mehr für Psychopathie als Soziopathie. Ich meine das nicht böse, sondern es ist der Schluss auf die ruhige Art 48 Seiten so durchzuziehen. Soziopathen wären wohl auch längst explodiert und hätten beleidigend reagiert. Dies ist hier absolut nicht der Fall. Auch auf den Vorwurf mangelnden Sozialverhaltens wird so gar nicht reagiert, offensichtlich wird dies gar nicht erst als Beleidigung verstanden.

Share this post


Link to post
sedativ
Posted

Psycho- oder Soziopathie hin oder her, wie schließt man denn jetzt das Delta? NOTLAGE!!!! Konstruktive Vorschläge bitte! Ihr tut doch sonst auch so schlau...

Share this post


Link to post
cjdenver
Posted · Edited by cjdenver
vor 10 Stunden von Cai Shen:

Mit Schenkungen würde man auch auf 100% EK kommen, in arabischen Großfamilien durchaus üblich.

 

Obacht - wenn ich hier von Libanesenclans in Hamburg schrieb wurde das immer recht schnell wegmoderiert. Nicht dass dir das gleiche widerfaehrt? Als Moderator waer das ja auch mal was... 

 

vor 10 Stunden von smarttrader:

 

https://www.harburg-aktuell.de/news/polizei-feuerwehr/21579-bezirk-harburg-trotz-corona-deutlicher-anstieg-der-kriminalitaet-in-2020.html

 

Da will ich nicht diskutieren, sogar vor 30 Jahren war das kein bevorzugter Stadtteil in Hamburg....

 

Also ich muss sagen, ich lebe nun schon etliche Jahre in Hamburg, aber von Eissendorf hab ich auch nie was gehoert. Aber Suederelbe ist schon definitiv ein bisschen anruechig. Vor allem wenns dann Richtung Harburg geht. Das liegt uebrigens in Niedersachsen. So wie ein gewisses Anliegen des OP. Ob da ein Zusammenhang besteht? 

 

@smarttrader wo wohnst du denn? Verzeih die direkte Frage aber wir gehoeren doch fast schon zur Familie. Deine eigene fragt dich doch eh nichts mehr... 

Share this post


Link to post
cjdenver
Posted · Edited by cjdenver
vor 8 Stunden von Soundwave:

Da jegliche minimalste Abweichung vom ersten Punkt nicht gewollt ist und der zweite Punkt von allen neutralen Betrachtern als falsch eingestuft wird, gibt es hier auch nichts zu diskutieren.

 

Um sich das nicht einzugestehen, räumt er immer wieder eine scheinbare Offenheit für Lösungen ein, fegt diese aber vom Tisch, soweit Spiegelstrich eins oder zwei nicht erfüllt sind. Dahinter steckt aber keine gar wirkliche Bereitschaft eine sinnvolle Lösung zu finden. Das habe ich für mich aber auch erst nach ein paar PN gemerkt.

 

Nun versetz dich doch mal in @smarttrader's Position. Er hat ja schliesslich mit seiner grossen Klappe dieses ganze Ding erst losgetreten und die ganze Familie verzofft. Ist doch klar dass er aus dieser Nummer nicht mehr rauskommt ohne entweder selbst dafuer zu blechen (und das willernich) oder irgendwo das Geld herzuzaubern. Nun hilf ihm doch mal endlich! 

 

vor 7 Stunden von smarttrader:

Das unterschreibe ich sofort. Ich habe an einem Punkt in Leben angefangen aufzuschreiben was ich bis dann und dann erreichen will. Ich hatte immer ein Bild von einem Gegenstand eingerahmt ins Wohnzimmer gehängt als Motivation, diesen Gegenstand mal zu besitzen. Als ich mir diesen Gegenstand kaufen konnte, ist es ein besonderer Moment gewesen und die emotionale Bindung ist sehr hoch. Mir ist es egal, was ihr zu sowas sagt ich finde das sinnvoll.

 

Jetzt gehts aber so richtig los, ich hab mich grad fast nass gemacht vor lauter Lachen! :D

Share this post


Link to post
sedativ
Posted

sweet-home-vector-id135930042?k=20&m=135

 

Für Smartys Wohnzimmer 

Share this post


Link to post
Barqu
Posted
4 minutes ago, sedativ said:

sweet-home-vector-id135930042?k=20&m=135

 

Für Smartys Wohnzimmer

Wo ist der Pool?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...