Jump to content
Sign in to follow this  
cp03525

Verhältnis Gold zu Silber

Recommended Posts

cp03525
Posted

In welchem Verhältnis (in € nicht kg) würdet ihr Gold und Silber kaufen?

 

Unabhängig von aktuellen Preisen, es geht mir darum welches Verhältnis man langfristig in einem buy and hold Edelmetallportfolio anstreben sollte.

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Gar kein Silber wegen der MwSt

Share this post


Link to post
Undercover
Posted

Ich sage mal  100:0.    LOL

Wozu braucht man Silber? Kostet nur Steuern und bringt nichts.

Ein paar nette Silber-Münzen kann man sich ja ins Regal legen.

Aber als Anlage recht sinnlos.

Share this post


Link to post
DNA
Posted

75:25 um von der höheren Volatilität von Silber zu profitieren. Es gibt langfristig immer Phasen in denen das Gold:Silber ratio in die eine oder andere Richtung ausschlägt. Dann würde ich innerhalb der Edelmetalle umschichten.

 

Share this post


Link to post
PKW
Posted
vor 56 Minuten von cp03525:

In welchem Verhältnis (in € nicht kg) würdet ihr Gold und Silber kaufen?

Geht es um Barren und Münzen oder um Papierwerte?
 

Share this post


Link to post
PapaPecunia
Posted

Ein gewisser Anteil an Silbermünzen ist nie verkehrt, wie viel genau ist "Typsache".

Ich habe fast 50:50 (sowohl physisch als auch in Form von Zertifikaten) - was aber teilweise der Tatsache geschuldet ist, dass Silber vor 2,3 Jahren doch recht günstig war. Aktuell hat zwar Silber möglicherweise immer noch Aufholpotential, aber nicht mehr so viel, dass es die Steuer wettmacht. Insofern würde ich auch zu maximal 75:25 tendieren, bei kleinem Gesamtvermögen sogar komplett Gold.

Share this post


Link to post
stalemate
Posted

Ich habe 5% meines Vermögens in Edelmetalle.

Davon 50% in Gold und 50% in Silber, alles physisch.

 

Warum habe ich das so entschieden?

Diversifikation, also keineswegs sinnlose Anlage => für mich zumindest.

 

Mache ich mir einen Kopf über die MwSt bei Silber?

Nein, habe vor sehr langfristig zu halten.

Ist halt eine Art einmaliger "Ausgabeaufschlag", habe jedoch auch in dem von PapaPecunia genannten Zeitraum von vor 2,3 Jahren gekauft.

 

 

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

Wer ja zu physischem Gold sagt, muss eigentlich auch in einem gewissen Rahmen ja zu physischem Silber sagen. 

Ich würde Münzen gegenüber Barren bevorzugen.

 

vor 6 Stunden von Undercover:

Ich sage mal  100:0.    LOL

Wozu braucht man Silber? Kostet nur Steuern und bringt nichts.

Ein paar nette Silber-Münzen kann man sich ja ins Regal legen.

Aber als Anlage recht sinnlos.

Hast Du überhaupt Gold, als "Aktie", ETF, verbrieft oder physisch?

Share this post


Link to post
Undercover
Posted

Meinst du ich verbreite hier nur heisse Luft?

Neben ein paar Münzen (nett zu fühlen) halte ich meinen Anteil in  EWG2LD.  :)

 

Share this post


Link to post
das_letzte_Hemd
Posted
vor 7 Stunden von cp03525:

In welchem Verhältnis (in € nicht kg) würdet ihr Gold und Silber kaufen?

 

Unabhängig von aktuellen Preisen, es geht mir darum welches Verhältnis man langfristig in einem buy and hold Edelmetallportfolio anstreben sollte.

Ich rate zu: Silber übergewichten. 50/50 Gold Silber oder Silber noch höher gewichten. Mwst umgeht man über Privatkäufe oder Käufe von umlaufenden Silbermünzen früher Silber 5DM, 10DM, oder 10 Euro heute 20 Euro, Bargeldreserve und Edelmetallinvestment in einem,  (diverse weitere (Euro-)Länder haben auch AG-Münzen)

Share this post


Link to post
Undercover
Posted

Ja klar.

Die  16,65 g  für 23 € sind nun günstiger als  1 Oz für  25 € ?    LOL

Share this post


Link to post
Maciej
Posted
vor 11 Stunden von cp03525:

In welchem Verhältnis (in € nicht kg) würdet ihr Gold und Silber kaufen?

Wie viele Themen willst du zu dieser Frage noch erstellen? Ich hatte im anderen Thread bereits darauf verwiesen, dass dieses Thema nicht zu ersten Mal im Forum aufkommt.

 

 

Share this post


Link to post
cp03525
Posted · Edited by cp03525

Richtig, und auch dort hast du die Diskussion abgewürgt mit Verweis auf bestehende Themen.

Nur wurde die Frage dort nicht ausführlich behandelt.

Ich denke das Forum hier ist zum Diskutieren und es interessiert mich zu hören wie andere ihre Edelmetalle aufteilen und warum, falls eine Idee hinter ihrer Aufteilung steht. Sicherlich gibt es  noch mehr Leute die sich darüber austauschen wollen und falls nicht ist das Thema ziemlich schnell beendet. So funktionieren Foren normalerweise. Du musst dich daran nicht beteiligen wenn es dich nicht interessiert. 

Share this post


Link to post
lvna
Posted · Edited by lvna

Die Frage nach dem Anlageverhaeltnis von Gold zu Silber hat sich mir nie gestellt. Die Frage ist IMHO nicht sehr zielfuehrend. Da Gold eine (oft misverstandene) Asset-Klasse des Level 1 ist, Silber aber nicht, ist das Gold-Silber-Verhaeltnis meiner Meinung nach eine ziemlich sinnlose Kenngroesse fuer ein Depot. Fuer Besteck mag das anders sein.

 

Mein Depot ist in verschiedene Asset-Klassen aufgeteilt. Die Zielgroessen der Anteilsverhaeltnisse dieser verschiedenen Asset-Klassen zueinander habe ich einmal bestimmt, bezogen auf das Gesamtdepot.

 

Meine Asset-Klassen des Level 1 mit Anteilsprozentsatz sind:

- Bargeld auf dem Girokonto( >10 %);

- Aktien in Form von verschiedenen Index ETF's (+/- 70 %);

- Gold in Form von ETC's (< 20 %).

 

Fuer mein Depot habe ich bewusst auf Diversifikation in weitere Asset-Klassen verzichtet. Ich habe weder Anleihen, Immobilien noch Rohstoffe.

 

Silber ist fuer mich ein Rohstoff und gehoert dort zur Gruppe der Edelmetalle.

 

Gold ist meiner Meinung nach eine vollkommen eigene Asset-Klasse, weil es vollkommen andere Charakteristiken hat als jede andere Asset-Klasse.

- Die langfristige Rendite liegt bei 0%. Das ist zwar langfristig besser als Bargeld, aber Gold kann nicht zum Werterhalt oder gar der Wertvermehrung eingesetzt werden.

- Gold unterscheidet sich von allen anderen Rohstoffen, in dem es kaum einen industriellen Nutzen hat. Man sollte es also vollkommen unabhaengig von anderen Rohstoffen betrachten und in einem Depot verwenden. Silber ist ein Rohstoff, der industriell im grossen Stile verwendet wird.

- Ueber laengere Zeitraeume verlaeuft der Goldkurs entkoppelt von allen anderen Asset-Klassen. Als Beimischung zum Depot kann Gold also nuetzlich sein. Man muss sich aber der verlorenen Oportunitaetskosten bewusst sein. Es kostet, Gold im Depot zu haben.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted · Edited by Malvolio

Ich persönlich halte physisches Silber als Geldanlage für uninteressant. Gold ist schon schwierig genug, warum Silber? Das hat aus meiner Sicht fast nur Nachteile, allein schon wegen der hohen Kosten.

 

Silbermünzen als "Notfallreserve" für schlechte Zeiten kann man machen  .... aber das sehe ich dann eher als Versicherung und nicht als Geldanlage. Aber jeder wie er will .... ;)

 

Ich habe ca. 5% Euwax Gold 2 .... aber ich hadere immer wieder mit mir selbst ob es richtig ist, sein Geld in unproduktive Anlageformen anzulegen..

Share this post


Link to post
Maciej
Posted
vor 15 Stunden von cp03525:

Nur wurde die Frage dort nicht ausführlich behandelt.

Das ist exakt das Problem, das entsteht, wenn ähnliche Diskussionen über zig verschiedene Threads verstreut werden. Je mehr Threads, desto unübersichtlicher und desto weniger Inhalte in den einzelnen Threads. Jemand, der später dasselbe Problem hat, liest dann einen Thread, findet seine Frage nicht beantwortet und eröffnet wieder einen neuen Thread, was die Unübersichtlichkeit zusätzlich erhöht. Ich verstehe nicht, wo das Problem liegt, einfach einen bestehenden Thread für die Frage zu nutzen, statt einen neuen zu eröffnen ...

Share this post


Link to post
eurofetischist
Posted

Nur Gold, ca 5% vom Depotwert

Kein Silber,  aufgrund der  20% Mwst  

Share this post


Link to post
stolper
Posted
Am 17.1.2022 um 16:38 von cp03525:

Unabhängig von aktuellen Preisen, es geht mir darum welches Verhältnis man langfristig in einem buy and hold Edelmetallportfolio anstreben sollte.

...ob man das anstreben sollte oder nicht, das kann dir nun wirklich niemand sagen. Wegen der Steuerthematik hat Gold ggü. Silber, Platin usw. sicher einen Vorteil.

Ich halte schon lange und langfristig einen niedrigen %-Satz Edelmetalle, der sich wie folgt aufteilt: 95% Gold, 0% Silber, 2,5% Platin, 2,5% Palladium. Mal eine andere

Mischung :D

Share this post


Link to post
das_letzte_Hemd
Posted
Am 18.1.2022 um 00:20 von Undercover:

Ja klar.

Die  16,65 g  für 23 € sind nun günstiger als  1 Oz für  25 € ?    LOL

wieso 23? 20! So kannst Du sie bei Sparkassen, Banken und Bundesbankfilialen kaufen. Die 20 Euro sind immer 20 Euro wert, haben aber einen ewig laufenden Call auf Silber eingebaut. Ich kann dir von meinen 10DM 1998 bis 2001 Silbermünzen berichten: Es funktioniert. 

Share this post


Link to post
Undercover
Posted
vor 7 Minuten von das_letzte_Hemd:

wieso 23? 20! So kannst Du sie bei Sparkassen, Banken und Bundesbankfilialen kaufen.

Zum Nennwert?

Da bekommst du als Stammkunde eine Münze verkauft.

Ansonsten sind die leider schon vergriffen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...