Jump to content
Bolanger

Crypto.com Visa-Card, wie soll's funktionieren?

Recommended Posts

Bolanger
Posted

Komisch, Curve akzeptiert die Crypto.com-Karte auch nicht. Kann es sein, dass die Akzeptanz erst gegeben ist, wenn die physische Karte ausgestellt wurde?

Share this post


Link to post
muesli
Posted
vor 8 Stunden von Bolanger:

Komisch, Curve akzeptiert die Crypto.com-Karte auch nicht. Kann es sein, dass die Akzeptanz erst gegeben ist, wenn die physische Karte ausgestellt wurde?

Hab auch noch keine physische Karte, Curve klappt aber.

Share this post


Link to post
Bolanger
Posted · Edited by Bolanger

Das hat sich erledigt. Ich hatte bei CDC die internationalen Transaktionen abgeschaltet, weshalb die Anfrage von Curve blockiert wurde. Allerdings bleibt das Problem der direkten Einbindung in Google pay erhalten. Crypto.com steht auch nicht auf der Liste der supporteten Banken.

Share this post


Link to post
wertomat
Posted · Edited by wertomat

Hallo,

 

ich schau mich gerade um, was es für KK für mich geben kann, und crypto.com scheint das beste Angebot zu haben.

Ich habe ein paar Fragen an diejednigen, die die Karte nutzen bzw. sich besser auskennen.

 

1.Ich hatte bisher die DKB-Kreditkarte, die ab jetzt als echte KK kostenpflichtig wird (nur noch Debitkarte kostenlos).

Mit den Debitkarten gibt es wohl Probleme bei Autovermietungen.

Ist die Krypto.com eine echte Kreditkarte.

Kann sie die alte DKB ersetzen?

Kann ich sie problemlos beim Mieten von Autos benutzen

Benutzt ihr sie als echte „Haupt-Kreditkarte“, oder spricht da irgendwas dagegen?

 

2.Was für Fremdwährungsgebühren und Gebühren fürs Geld abheben fallen an (auch im Ausland)?

 

3.Steuern,staking bla bla: Bekommt man Abrechnungen, die sich bei cointracking und accointing hochladen lassen, damit die steuerliche Abrechnung unkompliziert wird?

 

4.Ich sollte Anfangs 30% mehr ins staking schicken, oder, falls der Coin um 30% fällt?

 

5.Angenommen, meine Einschätzung ändert sich, und ich möchte meine Coins aus dem staking abziehen und zurücktauschen in Fiat: Wie schnell geht das? Wartezeiten wegen staking? Oder in Sekunden, so wie Coins an einer  Krypto-Börse getauscht werden? Für die ersten 6 Monate sind sie scheinbart geblockt. Und danach?

 

6.Welche „versteckten Gebühren“ fallen an, und was könnte es sonst für Probleme geben?

 

7.Wie lange hat alles gedauert von Antragstellung, bis dass ihr die Karte nutzen konntet?

 

8.Wie sieht Eure Risikoeinschätzung bezüglich der Coin-Einlage aus? Teilt ihr folgende Einschätzung:

Die Entwicklung des Coins ist in der groben Tendenz mit dem Krypto-Gesamtmarkt. 

Wie stark der Coin vom Gesamtmarkt-Durchschnitt abweicht, ist dann vor allem von der Entwicklung der Nutzerzahlen des Anbieters crypto.com abhängig.

Da der Anbieter gerade viel Geld in Werbung steckt, bereits groß ist, und stark am wachsen ist, könnte der Coin z.B. BTC outperformen.

Wenn es jedoch größere Probleme beim Anbieter gibt, auch unabhänig vom Gesmamtmarkt., könnten alle ihre Coins abziehen wollen, und der Wert sehr schnell gegen Null tendieren.

Das der Coin „voll durch die Decke geht“, ist allerdings unwahrscheinlich, da bei ihm stärker die Bindung an den Anbieter im Vordergund stehen als technische Aspekte?



PS: Gut finde ich übrigens, dass der Anbieter auch direkt in mehreren deutschen Foren (habe zufällig Coinforum und Vielfliegertreff https://www.vielfliegertreff.de/forum/threads/erfahrungen-mit-crypto-com-mco-kreditkarte-mit-loungekey.138217/page-125  gefunden) auf Fragen antwortet.

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 53 Minuten von wertomat:

Ich habe ein paar Fragen

Bei einem Depot von ca. 750k würde ich mir sowas nicht antun, um 2,49€ im Monat zu sparen ;) 

Share this post


Link to post
wertomat
Posted
vor 1 Minute von hattifnatt:

Bei einem Depot von ca. 750k würde ich mir sowas nicht antun, um 2,49€ im Monat zu sparen ;) 

Nur wegen der Gebühren bei der DKB würde ich das auch definitiv nicht machen. 
Aber die Gebühren haben mich dazu bewegt, allgemein über das Thema nachzudenken.
Bei der Krypto.com würde ich, wenn ich Coins für 350 Euro zum staking gebe, 120 Euro Spotify Kosten im Jahr sparen, sowie bei Kartennutzung für Beispielsweise 15.000 Euro jährlich 300 Euro Cashback bekommen.
Dann stehen halt 30 Euro kosten vs. 420 Euro Cashback.

Dafür lohnt es sich meiner Ansicht nach schon.
Den Vergleich jedoch besser im Nachbarthread diskutieren, um hier nicht zu sehr OT zu werden.

 .

Share this post


Link to post
mauiclimb
Posted
Am 17.4.2022 um 11:32 von wertomat:

Hallo,

 

ich schau mich gerade um, was es für KK für mich geben kann, und crypto.com scheint das beste Angebot zu haben.

Ich habe ein paar Fragen an diejednigen, die die Karte nutzen bzw. sich besser auskennen.


....

zu 1)
die CDC-Kreditkarte ist auch eine Prepaidkarte, also noch etwas eingeschränkter. Mit der DKB KK kannst du ganz normal ein Auto mieten oder im Hotel bezahlen. Der Unterschied ist nur, dass die Sicherheit von deinem Konto zunächst eingezogen wird (steht genauer in den zugeschickten Unterlagen drin). Die CDC-KK wäre für mich jedoch kein Ersatz für deine alte DKB-KK

zu 2)
Keine solange du unterhalb der Geldmenge deines Kartentiers bleibst

zu 3) 
Ja, Unterlagen kann man herunterladen und die lassen sich auch in die gängigen Steuertools laden. (Oder man trägt es direkt als sonstige Einkunft ein->persönlicher Steuersatz)

zu 4) 
Nein, du kannst nur den Betrag staken, für dessen Kartentier du dich entscheidest. Solange du das Staken nicht unterbrichst ist es auch egal, wenn du weniger (nach aktuellem Coin-Wert) stakst, als für das Kartentier erforderlich wäre

zu 5) Ersten 6 Monate geblockt, danach kann das Staken jederzeit unterbrochen werden und wenn alles eingerichtet ist relativ zügig abgezogen werden (normale Transaktionsdauer für Fiat/Krypto Transaktionen) .

zu 6) Gebühren sind ja alle aufgelistet. Hast halt das Risiko der Kryptoschwankungen. Beim Red-Tier mit 350€ beispielsweise ist dies aber ja eher überschaubar. 

zu 7) Virtuell ist in wenige Stunden möglich. Die physische Kartenaustellung dauert von wenigen Tagen bis hin zu mehreren Monaten. Das weiß man nie so genau.

zu 8) Aktuell sehr starke Korrelation zum BTC. Bauen das Ökosystem aus, haben aber auch hohe Marketingausgaben. Von einer starken Out-Performance würde ich eher nicht ausgehen, aber jeder sollte sich hier selbst eine eigene Meinung bilden.

 

Der Support ist eher so lala. Ja, sie sind in den Foren aktiv, wenn man aber konkreter Sachen wissen möchte, dann dauerts bzw. sie können nicht weiterhelfen. Beim Cashback muss man bedenken, dass nicht alle MCC berechtigt sind. Und Spotify etc. kann sich jederzeit ändern, wie man zB bei den Earns jetzt Ende März gesehen hat.

PS: Die meisten deiner Fragen könntest du dir anhand der CDC Webseite aber eigentlich auch selbst beantworten ;)

Share this post


Link to post
wertomat
Posted · Edited by wertomat

Wie es aussieht, werden die Bedingungen der Crypto.com Kreditkarten ab 1.6. deutlich verschlechtert.
Das ganze scheint noch irgendwo zwischen halboffiziell und Gerüchteküche zu sein, aber wenn ich heute überlegen würde, ein Konto dort zu eröffnen, würde ich vorher tiefer recherchieren (habs schon vor 2 Wochen eröffnet, aber erstmal nur mit der billigen roten Karte mit 350 Euro ins Staking).
Näheres findet ihr hier https://coinforum.de/topic/27588-erfahrungen-mit-cryptocom/page/12/#comment-707565 , wo auch jemand vom Crypto.com - Support mitschreibt.

Share this post


Link to post
mauiclimb
Posted

Wurde offiziell von DCD angekündigt und ist bei denen auch auf der Newsseite zu finden. Stimme aber zu, dass es für die meisten jetzt ziemlich uninteressant ist

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...