skeletor

Depotgewichtung und/oder Portfoliogewichtung

1.617 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Würde mich auch mal interessieren, skeletor. Immerhin wolltest Du Anfang Oktober noch Deinen US-Anteil aufstocken.

 

Halte es bei einem Fonds-Depot nicht unbedingt für sinnvoll, permanent die Zusammensetzung "je nach Nachrichtenlage" zu ändern.... :rolleyes: .... aber muss natürlich jeder selber wissen. Vielleicht hast Du ja den "richtigen Riecher" ;)

 

 

Habe auch mein US Anteil aufgestockt, doch das in Relation zum gesamten Aktiendepot.

 

Der Grund für das runterfahren des Aktienanteils ist, das mir die Weltwirtschaft und die Politischen Gefahren "momentan" viel zu hoch sind. Das soll aber kein Apell sein überhaup nicht mehr in Aktien zu investieren, nur halt deutlich reduzierter. Es heist ja immer das jüngere Leute einen hohen Aktienanteil haben sollen wegen dem langen Anlagehorizont. Das Alter ist mir aber egal beimm Investieren.

Aber jetzt werde ich bis ende Dezember den Aktienanteil im Depot auf 50 - 55% runterfahren. Kann aber auch sein das ich noch etwas weiter runter gehe, aber max. auf 40%.

 

Doch Rentenfonds kommen nicht ins Depot, 5% Cash und den rest in Offenen Immobilienfonds. Es ist doch schön 5-7% Rendite mit den Fonds zu erzielen. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ghost_69

Hallo Skeletor

 

Ja da hast Du Recht, das Politische Risiko steigt ständig,

aber auch das Wetter spielt verrückt, noch dazu immer mehr Uneinigkeiten in der Welt.

 

Sicher ist nur, das man durch Anlagen durch Fonds langfristig mehr Kapital erziehlt,

als mit den herkömmlichen Sparanlagen, Bausparen oder Sparbuch.

 

Hier eine kleiner Übersichtskarte:

 

post-3119-1165074963_thumb.jpg

 

Ghost_69 B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von juse

Habe auch mein US Anteil aufgestockt, doch das in Relation zum gesamten Aktiendepot.

Willst Du die USA immer noch aufstocken? Wo sich das Wirtschaftswachstum stark abzukühlen droht und der USD noch kräftiges Abwertungspotential hat?

Der schwächelnde USD hat uns Europäer auf Jahressicht 12,5% Performance gekostet. Ich habe meine Aktien auf 23% USA, 25% Asien, 52% Europa gewichtet. Mehr USA kommt mir nicht ins Depot.

 

MfG,

juse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Könnte mir auch vorstellen in den Select Div zu gehen. Den Vontobel behalte ich aber ganz klar. Man findet selten ein solchen Fonds wie den Vontobel mit so einer strategie.

@ skeletor: Was für einen Vontobel, hast Du die WKN o. ISIN :-"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo zusammen,

 

hier meine aktuelle Zusammenstellung. X-ray war mir zu mühsam (außerdem nicht alles verfügbar). Aber ich denke, die Grundidee wird auch so klar :)

 

Einzelaktien

D: 22%

 

Aktienfonds

Welt: 13%

Europa: 17%

Asien: 11%

 

ImmoFonds

22% (größtenteils Europa, etwas USA & J, sehr geringer D-Anteil)

 

Einzelne Bonds

D: 10%

USA: 5%

 

Meine Strategie:

- Einzelaktien werden weitgehend abgebaut. Frei werdendes Geld geht dann in Aktienfonds Europa, Asien, Welt & Bonds.

- Aktienfonds: Asien umstellen auf ETF(s). Europa & Welt ausbauen.

- Bonds ausbauen auf ca. 20%, insbesondere in USD

- Rohstoffe als neuen Asset aufbauen. Aber nicht in Form von Aktien wg. hoher Korrelation. ETF, ETC, Zertifikat??? ... noch keine Ahnung :huh:

- Zielregionen: Europa (Euro & Nicht-Euro) & Asien. Untergewichten: USA. Abwarten: J & LA.

- Immofonds wurden kürzlich reduziert. Den Rest lasse ich laufen, solange es kontinuierlich nach oben geht.

- Investitionsgrad derzeit etwa 60%. D.h. noch einiges an Pulver für Neuinvestments vorhanden.

- Kurzfristig: relativ viel Cash, mittelfrsitig: Bonds, langfristig: Aktien.

 

It's Me

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kurz/Mittel/Langfristig solltest du alle Assets sprich Renten/Cash und Aktien im Depot haben. Die Gewichtung ist

Fingerspitzengefühl.

Deinen Ansatz Dollarbonds zu kaufen finde ich interessant. Die fasst im Moment keiner an. Aber als alter Antizykler grüble ich auch darüber nach. Noch zu früh,da man den erst ausspinnen lassen muss,aber mit Kurs- und Währungsgewinnen kann man vielleicht in nicht allzu langer Zeit Aktien schlagen.

mfg

nur mal so

uzf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo uzf,

 

... Deinen Ansatz Dollarbonds zu kaufen finde ich interessant. Die fasst im Moment keiner an. Aber als alter Antizykler grüble ich auch darüber nach. Noch zu früh,da man den € erst ausspinnen lassen muss,aber mit Kurs- und Währungsgewinnen kann man vielleicht in nicht allzu langer Zeit Aktien schlagen.

mfg

nur mal so

uzf

 

Meine Spekulation: Zinsen in USA sind z.Z. vergleichsweise hoch (Investment Grade Corporate Bonds werfen knapp 5% ab), Zinsen werden aber in Kürze runter gehen. Der USD wird z.Z. verprügelt, wird sich aber nicht ewig auf diesem Niveau befinden. Warten, worauf? Auf 1$40 ;)

 

It's Me

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ skeletor: Was für einen Vontobel, hast Du die WKN o. ISIN :-"

 

Habe den Vontobel US Value Equity (972719) oder thes.972046.

 

 

 

Aber es stimmt das dieses Jahr die US Anlagen zwar gut performt haben (in USD) doch der hat die performance verhagelt. Letztes jahr war es genau umgekehrt.

Währungsschwankungen spielen nur bei kurzfristigen Anlagen eine Rolle, mit den jahren gleicht sich das wieder aus.

Und zum US Markt:

Alle (auch hier im Forum) haben gesagt, nicht in den US Markt investieren, wegen der bekannten Probleme.

Und ........, der US Markt legte eine gute Performance hin, mit einem Dow auf Allzeithoch.

Wie ihr euch in anderen Postings von mir erinnern konntet, hatte den US markt nie abgeschrieben, im gegenteil, habe rechtzeitig aufgestockt.

 

Das zeigt aber auch das wenn alle negativ schreien sollte man trotzdem den Markt im Auge behalten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von uzf

Warum ist das jetzt wieder gelöscht?

Na egal.

Ab 1,40 kauf ich 30 T-Bonds. Der Markt und nicht die Charts wollen mind. die 1,36 sehen.

mfg

aber wie gesagt Devisen sind die grössten Huren

uzf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Devisen sind wie schon gesagt die grössten Huren. Aber der Markt will mind. die 1,36 sehen.

Ab 1,40 wenns denn so kommt kommt kaufe ich 30 T-Bonds.

 

Das mit den 1,36 könnte stimmen. Hatte seinerzeit das Glück bei 1,34 € in $ tauschen zu müssen - ähh - dürfen! War ein günstiger Urlaub :D

Aber mal ehrlich: langfristig ist's doch (fast) egal, ob man bei 1,33 oder 1,36 einsteigt und den optimalen Zeitpunkt erwischt man eh nicht.

 

It's Me

 

(der nahe dran ist eine Order zu erteilen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von skeletor

Hier meine aktuelle Depot Gewichtung

Stand Ende November 2006

 

Bild zwei meine angestebte Depotgewichtung in einigen Wochen.

post-1650-1165103892_thumb.png

post-1650-1165104107_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hier meine aktuelle Depot Gewichtung

Stand Ende November 2006

 

Bild zwei meine angestebte Depotgewichtung in einigen Wochen.

 

Nur noch 50% Aktien -- hmm, man könnte fast meinen, Du hast beim TopTrendAmi abgeschaut ;-) der reduzierte die letzten Wochen seinen Aktienanteil kräftig ebenfalls - inzwischen hat er fast 60% Cash.

 

Man könnte fast meinen, da kommt eine Schlittenfahrt, von der ich noch nichts weiß ;-)

 

Ich bin auch "nur" mit 50% im volatilen Aktien-/EM-Segment investiert und habe eigentlich noch Aufstockungen vor, die ich aber bislang noch herauszögere.

 

Gruß

Monetenfuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nur noch 50% Aktien -- hmm, man könnte fast meinen, Du hast beim TopTrendAmi abgeschaut ;-) der reduzierte die letzten Wochen seinen Aktienanteil kräftig ebenfalls - inzwischen hat er fast 60% Cash.

 

Man könnte fast meinen, da kommt eine Schlittenfahrt, von der ich noch nichts weiß ;-)

 

Ich bin auch "nur" mit 50% im volatilen Aktien-/EM-Segment investiert und habe eigentlich noch Aufstockungen vor, die ich aber bislang noch herauszögere.

 

 

Deine 50% sind OK, bleib dabei. Wirst es nicht bereuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mir ist auch schon aufgefallen, dass mehrere Fonds meines Depots mit jeweils 6 % eine hohe Cashquote haben.

 

Kurz vor Jahresende sind institutionelle Anleger relativ nervös. Sie haben Angst, in den letzten Tagen des Jahres die Performance zu "versauen" und die Bilanzen zu verhageln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich werde jetzt in diesem Tread immer meine aktuelle Depot-Gewichtung nach Anlageklassen(Aktien,Renten,Immobilien) zeigen. (Wenn es euch nichts ausmacht)

 

Vieleicht schliest sich der eine andere auch noch an. Diese Unterschiedlichen Depotgewichtungen der Anlageklassen ist bestimmt sehr interessant für das Forum.

 

Bei meinem Ziel mit 50% Aktienquote bleibe ich dran. Nur meine Rentenquote wird von 5% auf 10% erhöht, zu lasten der Immobilienquote die mit 40% ausreichend sein wird. Angestrebtes Ziel in nächster zeit.

post-1650-1165761283_thumb.png

post-1650-1165761334_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ist wirklich interessant zu sehen wie die einzelnen User für das nächste Jahr positioniert sind. Ich denke das die nächsten Jahre volatiler und schwieriger werden. Deshalb habe ich mich für die einfachste und wohl auch eher konservative Strategie entschieden. 50% Aktien und 50% Renten. Beides wird weiter monatlich angespart .

 

Gruss DAX43

post-676-1165767159_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hey, super.

 

Hast du keine immos ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von juse

Aufteilung:

 

60% Aktien mit folgender Aufteilung: 53% Europa, 25% Asien, 22% USA

20% Renten/Wandelanleihen

10% Immo

10% Rohstoffe

 

MfG,

juse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hey, super.

 

Hast du keine immos ?

 

 

hi sceletor , ich war sehr lange am überlgen ob ich auch einen guten Immobilienfonds hinzu nehme. Dachte da an 50% Aktien, 25% Renten und 25% Immo Anteil. Habe mich dagegen entschieden weil mir die Immofonds zu undurchsichtig mit den Bewertungen der Immobilien sind. Das mag von meiner Seite aus nicht ganz richtig sein, aber ich fühle mich nicht wohl dabei. Und desshalb keine Immos sondern nur Renten.

 

Ich habe einmal aus Spass durchgerechnet was aus 2000 Euro, angelegt in 1000 Euro Fidelity European Growth und 1000 Euro in den DWS Euro Bonds Medium geworden wäre. Die Performents setze ich mal hier rein.

 

Übrigens.....die Gewichtung wäre heute nicht mehr 50:50 weil die Aktienfonds über lange Sicht besser laufen. Heute wäre aus der 50:50 Gewichtung ein Stand von 77,76% : 24,24% .

Ich würde also in diesem Fall Umschichten müssen. Aktienanteil runterfahren und Rentenanteil erhöhen.

 

Gruss DAX43

post-676-1165769328_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Meine Cashquote gebe ich hier an.

post-2353-1165770461_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da der US Anteil am Templeton Growth jetzt die 40% Marke überschritten hat habe ich heute den Vontobel US Value verkauft.

Das soll nicht heisen das ich von dem Fonds nicht begeistert wäre, nur der hohe US Anteil ist der Grund.

 

Damit wird aber auch meine Depotausrichtung von 50% Aktienquote, 40% Immobilienquote und 10% Renten vorran getrieben.

Derzeti ja noch 81,5%Aktien, 18,5%Immos und 0% Renten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe die Kursschwäche der letzten Woche genutzt, um mein Aktienfondsdepot stärker aufzustocken.

post-2353-1166268845_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Finde ist erstmal klasse, da mehrere ihre Strategie hier auch preisgeben.

 

Könnten aber auch ein paar mehr sein. :-"

 

@Laser

Was ist jetzt genau dein Aktienanteil (Fonds + Aktien extra)

57,6% + 15,8% = 73,4% Aktienanteil ((Fonds + Aktien extra) ?

 

Oder sind unter den 15,8% Fonds auch Renten- oder Immobilienfonds drin ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Oder sind unter den 15,8% Fonds auch Renten- oder Immobilienfonds drin ?

Doch erwischt. :'(

Mir ist das auch aufgefallen, dass "Fonds" für andere Leute auch etwas anderes bedeuten kann als "Aktienfonds" und habe das in meiner Datei schon geändert.

 

Wenn man es genau nimmt, habe ich immer so ca. 1/6 Anteil Rohstoffe im Depot. Allerdings kaufe ich lieber Goldminenaktien als den Rohstoff selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also sind 73,4% Aktienanteil ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden