Jump to content
geldvermehrer

Umfrage, welcher Anlegertyp seid ihr?

Was für ein Anlegertyp seid ihr?  

152 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

slowandsteady
Posted

Ich bin ganz klassisch World/EM - nur manchmal juckt es in den Fingern und dann werden mal 3000-5000 Euro in einen Einzeltitel investiert. Letzter "Zock" war Vonovia fuer <20 pro Stueck, als die Zinsen stiegen und alle Panik wegen dem "Heizungshammer" etc. geschoben haben. Mittlerweile wieder habe ich Vonovia wieder verkauft und bin wieder 100% "passiv". Maximal habe ich 1-2 Titel nebenher und das sind hoechstens 2-5% vom Gesamtportfolio, also nicht wirklich relevant und eher "Befriedigung des Spieltriebs". Performance tracke ich da auch nicht.

Share this post


Link to post
beijing84
Posted

Ich bin - nach dem Definitionsstand - dann wohl eher ein aktiver Anleger und habe so abgestimmt. Ich kaufe unregelmäßig und immer mit Limit (ist das dann schon Markettiming?). Außerdem verkaufe ich auch gelegentlich Positionen, wenn die sich nicht so gut entwickeln.

Share this post


Link to post
sedativ
Posted
vor 17 Minuten von beijing84:

 Ich kaufe ... immer mit Limit (ist das dann schon Markettiming?). 

 

Natürlich! Mit dem Limit tust du so, als ob du schlauer als der Markt wärst und die "richtige" Preisspanne kennst.

Share this post


Link to post
beijing84
Posted · Edited by beijing84

Ich weiß, dass ich nicht schlauer bin als "der Markt", das Limit setzen ist für mich eine persönliche Absicherung, dass ich nicht mehr als die geplante Summe investiere.

Share this post


Link to post
west263
Posted · Edited by west263
vor 7 Minuten von beijing84:

das Limit setzen ist für mich eine persönliche Absicherung, dass ich nicht mehr als die geplante Summe investiere.

genauso ist das.

Ist mir zu Beginn mit einem Nischen Fonds mal passiert, dass ich unlimitiert und damit völlig überteuert gekauft habe. Seit dem nur noch mit Limit oder Preisanfrage.

Share this post


Link to post
Bast
Posted
vor 23 Minuten von sedativ:

Natürlich! Mit dem Limit tust du so, als ob du schlauer als der Markt wärst und die "richtige" Preisspanne kennst.

Ein Limit knapp über/unter dem Preis ist eine vernünftige Absicherung. Mache ich immer. Das hat nichts mit markte timing etc. zu tun. 

Share this post


Link to post
Lazaros
Posted
vor 50 Minuten von beijing84:

Außerdem verkaufe ich auch gelegentlich Positionen, wenn die sich nicht so gut entwickeln.

Beispiel?

Share this post


Link to post
beijing84
Posted

Z.B. BGF World Mining 986932 oder Lyxor China LYX011.

Share this post


Link to post
Lazaros
Posted · Edited by Lazaros
vor einer Stunde von beijing84:

Z.B. BGF World Mining 986932 oder Lyxor China LYX011.

O.K. - dann stimme ich dir 100% zu.

Aktiv, weil

1. Stockpicking mit ETFs

2. klassisches Markttiming 

vor 2 Stunden von beijing84:

 verkaufe ich auch gelegentlich Positionen, wenn die sich nicht so gut entwickeln.

Und das trotz der Erkenntnis  :D

vor 1 Stunde von beijing84:

Ich weiß, dass ich nicht schlauer bin als "der Markt"


Bleibt noch:

Was ist der Markt?

Und ist nicht jede Investition abweichend vom Markt als aktiver Anlagestil einzustufen?

Share this post


Link to post
Kastor
Posted

Ich habe mich als aktiven Anleger eingeordnet, da ich mein Portfolio bewusst mit Aktien und Anleihen zusammenstelle. Sowieso, wenn ihr Limithandel als Markettiming anseht.

Für die Altersvorsorge definiere ich nur Leitplanken und investiere passiv in Aktien-ETFs.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...