Jump to content
Maochan

Anlagevolumen: ca. 1.500.000€ Weg von low performing Volksbank und UnionInvestment

Recommended Posts

StE
Posted

Ich Matschbirne habe UND statt ODER gelesen. Ja, reicht aus. Danke...

Share this post


Link to post
OliH71
Posted
vor 14 Stunden von Maochan:

Sorry wenn die eigentliche Frage nicht so gut rüber kam. Grundsätzlich suche ich nach Möglichkeiten meine Bande mit der Volksbank zu lösen ohne allzu hohe Verluste einzubüßen. Ebenfalls suche ich nach Alternativen und daher bedanke ich mich für die Nennung der ING Diba und werde mich dahingehend erkundigen.

Condirect ist ebenfalls sehr empfehlenswert. 

Share this post


Link to post
stagflation
Posted

Was soll die Diskussion um einzelne Banken/Broker und einzelne Finanzprodukte, so lange es keine Anlage-Strategie gibt?

 

Ja, bei manchem Broker kann man ein paar Euro sparen.

 

Bei der Anlage-Strategie geht es aber um mehrere Prozent des Anlagebetrags jedes Jahr. Bei 1,5 M€ reden wir von einigen Zehntausend Euro jedes Jahr. Darauf sollte man sich konzentrieren.

 

Deshalb empfehle ich den klassischen Weg:

  1. Risikoreich/Risikoarm Anlagemodell kennenlernen. Bei größerem Interesse auch in Portfolio-Theorie einarbeiten
     
  2. Anlagedauer und -ziele festlegen
     
  3. Gewünschtes Risiko festlegen
     
  4. Gewünschte Anlageklassen wählen. Asset-Allocation durchführen
     
  5. Passende Anlageprodukte wählen

Einsteiger überspringen häufig die ersten Schritte und verbringen viel Zeit mit Schritt 5. Dabei ist das der unwichtigste Schritt, weil es dafür feste Regeln gibt. Diese Regeln kann man aber nur anwenden, wenn man vorher die Schritte 1-4 durchgeführt hat.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 18 Minuten von stagflation:

...

 

Deshalb empfehle ich den klassischen Weg:

  1. Risikoreich/Risikoarm Anlagemodell kennenlernen. Bei größerem Interesse auch in Portfolio-Theorie einarbeiten
     
  2. Anlagedauer und -ziele festlegen
     
  3. Gewünschtes Risiko festlegen
     
  4. Gewünschte Anlageklassen wählen. Asset-Allocation durchführen
     
  5. Passende Anlageprodukte wählen

Einsteiger überspringen häufig die ersten Schritte und verbringen viel Zeit mit Schritt 5. Dabei ist das der unwichtigste Schritt, weil es dafür feste Regeln gibt. Diese Regeln kann man aber nur anwenden, wenn man vorher die Schritte 1-4 durchgeführt hat.

Ich fürchte, in diesem Thread wurden gleich die alle Schritte übersprungen.

Share this post


Link to post
Kastor
Posted
vor 24 Minuten von Schwachzocker:

Ich fürchte, in diesem Thread wurden gleich die alle Schritte übersprungen.

Ich denke nicht, siehe Beiträge #6#11 und #12.

Aber ja, leider ist das aufgrund des Kommentars des OPs ("Nach laienhafter Recherche bin ich auf online Broker wie z.B. Finanzen.net Zero gestoßen...") schnell in die Broker-Diskussion abgedriftet.

Share this post


Link to post
Neverdo
Posted

Mein lieber Mann...das muss richtig teuer sein, so ein Depot .

Information über Kosten und Nebenkosten für depotverwahrte Fibabzinstrumente müsste die Volksbank doch auch ausstellen, ebenso die Vorabsteuerpauschalen, hast du einen Überblick, was da zusammen kommt im Jahr ?

Share this post


Link to post
Maochan
Posted

Da reist du gleich zwei meiner Kritikpunkte bei der Volksbank an, da wären einmal die hohen Kosten und zum anderen, dass man überflutet wird mit Dokumenten und schnell den Überblick verliert.

Share this post


Link to post
Lazaros
Posted · Edited by Lazaros
vor 35 Minuten von Maochan:

Da reist du gleich zwei meiner Kritikpunkte bei der Volksbank an, da wären einmal die hohen Kosten und zum anderen, dass man überflutet wird mit Dokumenten und schnell den Überblick verliert.

Alternative: Depot drastisch vereinfachen auf 3 Positionen und trotzdem bei der Volksbank bleiben (die konkrete für dich passende Aufteilung musst du für dich herausfinden).

 

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/DE0009750133,DE0008491044,DE0008491051

@Maochan  Ein Vierteljahrhundert zurückblickend, gar nicht mal so 'low performing' trotz hoher Kosten - oder?

Share this post


Link to post
Bast
Posted
vor einer Stunde von Maochan:

Da reist du gleich zwei meiner Kritikpunkte bei der Volksbank an, da wären einmal die hohen Kosten und zum anderen, dass man überflutet wird mit Dokumenten und schnell den Überblick verliert.

@stagflation hat oben bereits das richtige Vorgehen dargelegt. Stell Dir vor, dass Du ein Auto kaufen willst. Aktuell kennst Du weder den Einsatzzweck noch weißt Du, ob es ein SUV, Sportwagen oder Kleinwagen werden soll. Trotzdem denkst Du als erstes darüber nach, auf welches Autohaus Du Dich festlegst. 

 

Lies dies durch

und aktualisiere den Eröffnungspost.

Share this post


Link to post
Mvp
Posted · Edited by Mvp
vor 16 Stunden von Bast:

Trotzdem denkst Du als erstes darüber nach, auf welches Autohaus Du Dich festlegst. 

Stimmt schon prinzipiell, dass es nicht die wichtigste Entscheidung ist, zu welchem Broker man jetzt wechselt. Aber es ist ja trotzdem die "First Action" wenn man das Depot dann umstellt mit einem auszuarbeitenden Plan.

 

Deshalb: Wie willst du, @Maochan , zu einer neuen Vermögensaufstellung kommen? Beratung und Offline Serice bei der Bank (dann kann dir hier jemand sicherlich bessere Tipps geben als deine Volksbank vor Ort), mit einem unabhängigen Berater (auch hier kann der Faden dann in die richtige Richtung gelenkt werden) oder komplett über Do It Yourself mit entsprechender Recherche und Entscheidungsfindung? 

 

Das muss du entscheiden, dann kannst du wählen zwischen "Filial"-Bank, Direktbank oder NeoBroker. Würde mitgehen den NeoBroker auszuschließen bzw. keine Empfehlung abzugeben und lieber einen besseren Service und Prozesssicherheit anzustreben.

Heißt, wenn du nicht ein spezifisches Beratungsangebot haben möchtest, landest du bei den Direktbanken. ING wurde bereits genannt, ich finde auch weiterhin DKB gut.

 

Also entscheiden, Übertragen, alles verkaufen, Neuaufbau auf dem beschlossenen Weg. m.E. gehst du derzeit nur ein geringes Risiko / Opportunitätskosten ein, wenn du erstmal verkaufst und das Geld im Geldmarkt mit ca. 3,5% parkst bis du deine Neuaufstellung beschlossen hast.

 

P.S.: Wenn du mehr aus diesem Faden herausholen möchstest brauchen wir jetzt deutlich mehr Input von dir. Die Screenshots und der hohe Anlagebetrag haben sich jetzt ausgetriggert was Antworten angeht ;)

Share this post


Link to post
Theobuy
Posted
Am 9.7.2024 um 12:20 von stagflation:

Deshalb empfehle ich den klassischen Weg:

  1. Risikoreich/Risikoarm Anlagemodell kennenlernen. Bei größerem Interesse auch in Portfolio-Theorie einarbeiten
     
  2. Anlagedauer und -ziele festlegen
     
  3. Gewünschtes Risiko festlegen
     
  4. Gewünschte Anlageklassen wählen. Asset-Allocation durchführen
     
  5. Passende Anlageprodukte wählen

6. Infrastruktur auswählen.

 

+1

Share this post


Link to post
Sapine
Posted
vor 4 Stunden von Mvp:

Also entscheiden, Übertragen, alles verkaufen, Neuaufbau auf dem beschlossenen Weg. m.E. gehst du derzeit nur ein geringes Risiko / Opportunitätskosten ein, wenn du erstmal verkaufst und das Geld im Geldmarkt mit ca. 3,5% parkst bis du deine Neuaufstellung beschlossen hast.

Dem stimme ich nicht zu. Angenommen die Story stimmt (bin nicht überzeugt), dann ist die Gefahr sehr groß, dass dieser Batzen in ein Sammelsurium an Einzelaktien fließt. Zockerdorado mit 1,5 Mio. + Immobilien, die auch noch verkauft werden sollen. Ohne vernünftige Infos des TOs kann ich den Faden nicht weiter ernst nehmen. 

Share this post


Link to post
Lazaros
Posted
vor 12 Minuten von Theobuy:

6. Infrastruktur auswählen.

Was ist des jetzt wieder?

Infrastructure asset management  https://en.wikipedia.org/wiki/Infrastructure_asset_management

 

Gerade eben von Sapine:

ist die Gefahr sehr groß, dass dieser Batzen in ein Sammelsurium an Einzelaktien fließt. Zockerdorado mit 1,5 Mio. 

Einige (ich bestimmt nicht) meinen, dass der TO dafür ein Näschen hat

Zitat

Das Aktiendepot finde ich persönlich wirklich gut

 

Share this post


Link to post
Maochan
Posted
8 hours ago, Mvp said:

Stimmt schon prinzipiell, dass es nicht die wichtigste Entscheidung ist, zu welchem Broker man jetzt wechselt. Aber es ist ja trotzdem die "First Action" wenn man das Depot dann umstellt mit einem auszuarbeitenden Plan.

 

Deshalb: Wie willst du, @Maochan , zu einer neuen Vermögensaufstellung kommen? Beratung und Offline Serice bei der Bank (dann kann dir hier jemand sicherlich bessere Tipps geben als deine Volksbank vor Ort), mit einem unabhängigen Berater (auch hier kann der Faden dann in die richtige Richtung gelenkt werden) oder komplett über Do It Yourself mit entsprechender Recherche und Entscheidungsfindung? 

 

Das muss du entscheiden, dann kannst du wählen zwischen "Filial"-Bank, Direktbank oder NeoBroker. Würde mitgehen den NeoBroker auszuschließen bzw. keine Empfehlung abzugeben und lieber einen besseren Service und Prozesssicherheit anzustreben.

Heißt, wenn du nicht ein spezifisches Beratungsangebot haben möchtest, landest du bei den Direktbanken. ING wurde bereits genannt, ich finde auch weiterhin DKB gut.

 

Also entscheiden, Übertragen, alles verkaufen, Neuaufbau auf dem beschlossenen Weg. m.E. gehst du derzeit nur ein geringes Risiko / Opportunitätskosten ein, wenn du erstmal verkaufst und das Geld im Geldmarkt mit ca. 3,5% parkst bis du deine Neuaufstellung beschlossen hast.

 

P.S.: Wenn du mehr aus diesem Faden herausholen möchstest brauchen wir jetzt deutlich mehr Input von dir. Die Screenshots und der hohe Anlagebetrag haben sich jetzt ausgetriggert was Antworten angeht ;)

Vielen Dank für die Antwort! Werde jetz erstmal die hier vielfältig genannten Direktbanken vergleichen und mich gründlich einlesen.

Share this post


Link to post
Sapine
Posted
Gerade eben von Maochan:

Vielen Dank für die Antwort! Werde jetz erstmal die hier vielfältig genannten Direktbanken vergleichen und mich gründlich einlesen.

Dir wurde mehrfach gesagt, Du solltest das Pferd nicht von hinten aufzäumen. 

Share this post


Link to post
sedativ
Posted

@Maochan

Hast du die 1,5 Millionen eigentlich jetzt schon geerbt (mit 27 Jahren ja etwas früh) oder möchtest du nur das Depot deiner Eltern optimieren? In diesem Fall würden sich die ganzen Fragen nach Zweck des Depots, Asset Allocation u.ä. ganz anders stellen.

Share this post


Link to post
Gast240713
Posted

Zu den Erbschaftssteuern wurde noch nichts geschrieben.

Share this post


Link to post
Maochan
Posted
16 minutes ago, sedativ said:

@Maochan

Hast du die 1,5 Millionen eigentlich jetzt schon geerbt (mit 27 Jahren ja etwas früh) oder möchtest du nur das Depot deiner Eltern optimieren? In diesem Fall würden sich die ganzen Fragen nach Zweck des Depots, Asset Allocation u.ä. ganz anders stellen.

Schon vor 5 Jahren geerbt aber erst jetzt verstärkt mit beschäftigt. Grundätzlich lebe ich auf kleinem fuss und komme mit meinem Gehalt gut über die runden. Erbschaftssteuern sind schon beglichen.

Share this post


Link to post
Theobuy
Posted
vor 7 Stunden von Lazaros:

Was ist des jetzt wieder?

Broker in Deutschland oder anderswo.

Share this post


Link to post
ProblemBär
Posted
Am 9.7.2024 um 08:06 von market anomaly:


Das ist so nicht richtig.

 

Bei der ING zB die Geldmarktfonds (keine ETfs)

977020

A0F426

kostenlos! über die KAG kaufbar. Der Verkauf kostet fix 4.90€ (also ohne die +0.25% wie beim börslichen Handel).

 

Dies gilt noch für viele andere Fonds ohne Ausgabe- und Rücknahmegebühr, ebenso für den Risikobehafteten Teil.

 

Alle ETFs die sparplanfähig sind (das sind alle die man braucht) sind im Sparplan kostenlos kaufbar.

 

Ansonsten solltest du nicht viel handeln , buy and hold!, und Gebühren lehren dich genau das.

 

Finger weg von NeoBrokern bei den Beträgen! Wozu das Risiko und den Ärger? Wegen 1€ Trades? Dont Trade!

Wie hast du die Geldmarktfonds gefunden, die über KAG gekauft/verkauft werden können? Danke vorab

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...