Wertpapier Forum: R+V Riester-Renten- und Lebensversicherung!

Zum Inhalt wechseln

Themen über alternative Renditeanlagen und Vorsorge

Aus Gründen der Qualitätssicherung dieses Forums bitten wir darum, sorgfältig die Stickys durchzulesen und jedes Thema und Fragen nach den Richtlinien zur Themeneröffnung zu eröffnen oder bereits bestehende Threads zu verwenden.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

R+V Riester-Renten- und Lebensversicherung! Erbitte Hilfe um Sinn dieser oder eventuelle Änderung! Thema bewerten: -----

#1 Mitglied ist offline   cassn 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 40
  • Registriert: 27. Juni 07

Geschrieben 25. Juli 2007 - 13:05

Hallo liebe Leute und ein großes Kompliment an die tolle Community hier!

Hier nun mein erster Beitrag nach dem ich schon etwas mitgelesen habe!

Bin hier mal durch Zufall drüber gestolpert und bin auch sehr froh darüber! Hierdurch konnte ich schon einiges lernen und verstehen. Und vor allem wurden mir die Augen geöffnet dass nicht alles was einem so vorgegauelt wird von z.B. den netten Bankberatern auch wirklich das Nonplusultra darstellt.
Trotzdem fällt es mir nicht gerade leicht dem Ganzen hier zu folgen und vor allem zu verstehen, bin halt noch ein absoluter Newbie was Geldanlagen etc. angeht, bitte um Nachsicht!

Zu meinem Fall:

Hatte damals ohne Hintergrundwissen(04.2003) bei meiner Volksbank eine R+V Riester-Rentenversicherung(Tarif LZ) und eine R+V Lebensversicherung(Tarif GU) mit integrierrter BU(Tarif BR) abgeschlossen in der Hoffnung etwas gutes zu tun für später. Weiß nicht ob die beiden in irgend einem Zusammenhang stehen wesshalb ich beides abgeschlossen hatte.

Nach einigem lesen hier im Forum bekam ich das Gefühl als sei es nicht das Richtige für mich!
Der Eine sagt Riester lohnt nicht, andere sagen dass solche Produkte nicht transparent seien und sehr hohe Kosten aufweisen! Dies konnte ich jetzt an meinen Produkten auch feststellen!

Hab da jetzt genauer nachgesehen und konnte so erkennen das z.B. die LV eine Dynamik eingebaut hat mit unbekannter Höhe. Konnte dann einen Wert von 5% nachrechnen. Hatte jetzt hier auch schon gelesen dass eine Dynamik nicht unbedingt Sinn macht! Und auch der Garantiezins ist mit über 2,75% angegeben aber nicht mehr und nicht weniger. Der Beitrag wird durch einen Überschuss reduziert, hatte das Ganze mit 25€ abgeschlossen wo dann ein Beitrag von 28,56 stand der durch den Überschuß auf 25€ ermäßigt wurde.
Einziger Vorteil den ich bis jetzt verstanden habe ist die Steuerfreiheit, da vor 1.1.2004 abgeschlossen.
Aber was die LV mir jetzt wirklich bringt, abgesehen von dem Fall des Versterbens ist mir unklar!

Bei der RV wurde eine monatliche Rente festgelegt die sich dann durch die Überschußbeteiligung erhöht bzw. erhöhen kann! Das Ganze ist mit einer Garantie von 14 Jahren abgesichert, wenn ich dass richtig verstanden habe!
Habe dann hier mal die Eigenbeiträge zu Grunde gelegt und die einbehaltenen Abschluß- und Verwaltungskosten abzüglich des Grundüberschußanteils ausgerechnet und komme so dann auf ca. 11,5%, ohne dem Überschußanteil läge ich bei 16,3% :o , demnach nicht gerade als Günstig einzustufen.

Ich hoffe jemand von Euch kennt diese Versicherungen und Ihr könnt mir helfen und sagen, ob die so i.O. sind oder ob ich lieber kündigen bzw. das Ganze ruhen lassen soll und etwas anderes abschliessen soll.
Wenn noch andere Informationen benötigt werden versuche ich natürlich diese zu geben, also bitte fragen!

Ps.: Wollte auch noch einen Fondssparplan zur Altersvorsorge einrichten!

Gruß cassn

 Weiterführende Informationen:

#2 Mitglied ist offline   cassn 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 40
  • Registriert: 27. Juni 07

Geschrieben 26. Juli 2007 - 10:14

Kennt niemand diese Produkte und kann mir helfen?

#3 Mitglied ist offline   fennichfuxer 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 892
  • Registriert: 29. Dezember 06

Geschrieben 26. Juli 2007 - 13:00

hi,

wir sind halt schon ein bisserl rentenversicherungsberatmüde...

schreib doch bitte mehr infos über die produkte rein und vor allem über deine pers ziele und dein anlegerverhalten. anregungen findest du im sticky des fondsforums. evtl beantwortet auch die suchfunktion viele deiner fragen, du wühlst hier in einem mittlerweile riesigen knowledge-tank.

grüssle ff

#4 Mitglied ist offline   cassn 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 40
  • Registriert: 27. Juni 07

Geschrieben 26. Juli 2007 - 13:48

Die Suche habe ich schon versucht zu bemühen, jedoch ohne Erfolg. Oder ich bediene sie falsch!

Persönliche Ziele waren zu Vertragsabschluß eigentlich nur den entstehenden Lücken der gesetzlichen Rente ein wenig entgegen zu wirken und überhaupt was privat für die Rente zu tun.
Lt. meinem Bankberater erschien mir dies damals als Sinnvoll durch die Zuschüsse vom Staat und dem steuerlichen Vorteil.

Jetzt sieht mein Ziel so aus, wie wohl bei den Meisten, dass ich mit dem was ich bei Seite schaffe eine schöne Rendite erhalte, diese sollte schon über einem Tagesgeldkontozins liegen.
Und es sollte halt nicht nur auf diese beiden Standbeinen aufgebaut werden, sondern nur ein Teil der Altersvorsorge sein.

Welche Infos meinst Du genau?
Hatte ja geschrieben dass die LV inc. BU ist. Es gibt eine Erlebensfallsumme und eine anfängliche Todesfallsumme. Hinzu kommt die Überschußbeteiligung.

Bei der RV wird eine monatliche Rente garantiert die sich ebenfalls durch die Überschußbeteiligung erhöhen kann. Die Rente wird Lebenslang, mindesten jedoch bis zu der Garantiezeit gezahlt(14 Jahre).

Ich hoffe Ihr könnt es irgendwie nachvollziehen. Bin in diesen Dingen nicht wirklich firm!

Grüsse...

#5 Mitglied ist offline   fennichfuxer 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 892
  • Registriert: 29. Dezember 06

Geschrieben 26. Juli 2007 - 15:28

hi,

das ganze scheint ja noch recht frisch. du hast eine unvorteilhafte kombi zwischen versicherung und geldanlage gewählt. grundsätzlich solltest du das trennen. eine bu macht sinn, wenn deine arbeitskraft deine wichtigste erwerbsquelle ist, eine lv, wenn du verantwortung für jemand anderen trägst (frau, mann, kinder).

wie viele jahre hast du noch bis zum ruhestand? hast du dich bereits mit aktien und deren eigenschaften beschäftigt? für den langfristigen vermögensaufbau sind aktien bzw aktienfonds ein unabdingbarer bestandteil. doch vorher solltest du dich ausführlich informieren. welches anlegerverhalten hast du? welche ziele verfolgst du? wie baue ich ein passendes portfolio auf? dann kannst du die richtigen entscheidungen selbst treffen.

Zitat

und überhaupt was privat für die Rente zu tun.


du hast dir ein mentales konto "altersvorsorge" gemacht. das ist gut. nur leider hast du da evtl ein unpassendes produkt reingelegt.

geht es, aus der lv den versicherungsanteil heraus zu lösen? dann würden sinnvolle entscheidungen schon wesentlich einfacher. birnen werden dann mit birnen vergleichbar.

falls die rv nicht zu dir passt: welcher wert würde übertragen werden, wenn du in ein anderes riester-produkt wechseln würdest?

grüssle ff

#6 Mitglied ist offline   cassn 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 40
  • Registriert: 27. Juni 07

Geschrieben 26. Juli 2007 - 16:41

Ersteinmal vielen Dank ff das sich jemand meinem Fall an nimmt und mir hilft :thumbsup:

Hatte soeben ein Treffen mit meinem Bankberater und kann hoffentlich noch ein paar Infos hinzutragen!

Hätte ich dass wegen der Trennung der LV etwas eher gewusst hätte ich dies auch klären können :shit:
Kann mich da aber nochmal schlau machen wenn es das Ganze vereinfacht.


Die LV wurde mit dem Betrag von 25€ damals abgeschlossen und einer Dynamik von 5%. Hatte hier gelesen dass nach jeder Erhöhung dies wie ein Neuvertrag behandelt wird und demnach auch jedesmal Gebühren fällig werden. Lt. Auskunft von dem BB ist dies nicht der Fall. Es fallen pro Jahr 4% an Kosten an.
Der Garantiezins liegt bei 3,25%. Das Geld wird zu ca. 80% in Festverzinsliche Wertpapiere und andere sichere Anlagen gesteckt. Der Rest geht auch in Aktien. Dies wird je nach Marktlage dann geändert.
Da mir die Erlebensfallsumme in Anbetracht meiner gezahlten Beiträge(~identisch) eher mau erschien hatte ich dies auch angesprochen. Er sagte mir dass oich dies nicht so sehen darf. Die BU ist z.B. wie eine Haftpflicht, bei nicht inanspruchnahme bekomme ich keine Beiträge zurück. Diese wird aber durch die Beiträge mit finanziert s.d. nicht mehr der volle Betrag in die LV geht.
Ich bekomme also am Ende des Vertrages meine eingezahlten Beiträge wider heraus +die Überschußbeteiligung und habe die BU quasi umsonst gehabt(auch ohne Überschuß)! Wird diese in Anspruch genommen so bleibt der Wert der LV weiterhin bestehen.

@ff Frau und Kinder habe ich nicht

Bei der RV hatte ich die Info bezüglich der Garantiezeit falsch interpretiert. Die Rente erhalte ich mein Leben lang. Sollte ich jedoch vorzeitig versterben wird diese bis zur Garantie an die Hinterbliebenen gezahlt!
Dessweiteren kann ich wohl einen Betrag bis zu 30% einmalig entnehmen, der Rest der Rente wird monatlich ausgezahlt. Dies hat er aber erst nach dem 2 Nachfragen gesagt, mach sich das für die schlechter eine Einmalzahlung?
Ansonsten sagte der BB nur das es nichts besseres gibt, aufgrund der Zulagen, um eine solche Rendite zu bekommen!
Mehr kann ich da jetzt leider nicht zu sagen die Zeit war auch schon rum und ich war widermal so durch den Wind das ich nichts mehr zu fragen wusste.
Einen Riester-Banksparplan bieten sie nicht an!

Jedenfalls macht es für mich den Eindruck als könnte ich gerade die RV ändern aufgrund der hohen Kosten(abzüglich des Überschußanteils immer noch gute 11%)

Bis zum Ruhestand nach jetziger Lage(67) wären es noch 37 Jahre.

Wegen dem Portfolio würde ich mich dann extra im passenden Fred melden! Einen Sparplan mit Fonds für die Altersvorsorge wollte ich eh gerne einrichten.

Habe bis jetzt 45 Aktien von E.ON. Ansonsten keine nenneswerten Erfahrungen mit Aktien, bin da auch am lesen!
Aber hier geht es mir erstmal um die beiden Produkte was ich damit anstelle!

Bei Übertrag der RV, wenn ich es richtig lese, sind es knappe 1200€, wobei ich schon mehr eingezahlt haben sollte. Müsste ich mal nachrechnen dann!

So hoffe ich habe nichts vergessen!

#7 Mitglied ist offline   fennichfuxer 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 892
  • Registriert: 29. Dezember 06

Geschrieben 26. Juli 2007 - 17:41

hi,

vorneweg: ein fachmann in sachen rv & lv bin ich nicht. interessierter laie triffts wohl eher. was mich am meisten stört: der berechnungsdschungel im versicherungswesen ist selbst bei intensiver recherche kaum umfassend zu kapieren. andere nennen es "legalen betrug". daher steh' ich kombiprodukten sehr kritisch gegenüber. die anstrengungen der versicherer, zunehmend mehr transparenz zu schaffen, ist zwar begrüßenswert. dennoch stört mich dabei deren salamitaktik.

bei deinem derart langen anlagehorizont spricht nur noch wenig für vermögensaufbau im versicherungsmäntelchen. eine lv halte ich sogar für momentan überflüssig. wer bräuchte denn im versicherungsfalle das geld?

eine rentenversicherung ist ebenfalls so eine sache. die gebühren nagen an der rendite und nur durch das seltsame konstrukt, dass abbrecher bestraft und durchhalter belohnt werden, werden da ordentliche renditen für die durchhalter erwirtschaftet.

mein rat: mach dir genau klar, in was du da bisher investiert hast. informiere dich gut über alternativen, mit denen du deine ziele erreichen kannst. das forum hier ist eine echte goldgrube. wäge dann ab: was passt zu dir, verursacht den wenigsten ärger & schlafentzug. dann treffe rational und in ruhe deine eigene entscheidung.

Zitat

Ansonsten sagte der BB nur das es nichts besseres gibt, aufgrund der Zulagen, um eine solche Rendite zu bekommen!

da widerspricht der fachmann sich ja selbst: rendite erwirtschaftet jedes produkt, ob rv, fondssparplan oder banksparplan, auf seine weise. die zulagen sind für alle geförderten produkte gleich. zum heulen, an was für eine knalltüte du da geraten bist.

grüssle ff

#8 Mitglied ist offline   cassn 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 40
  • Registriert: 27. Juni 07

Geschrieben 27. Juli 2007 - 11:23

Hallo!

Gibt es denn sonst niemand der sich besser auskennt?


Zitat

hi,

vorneweg: ein fachmann in sachen rv & lv bin ich nicht. interessierter laie triffts wohl eher. was mich am meisten stört: der berechnungsdschungel im versicherungswesen ist selbst bei intensiver recherche kaum umfassend zu kapieren. andere nennen es "legalen betrug". daher steh' ich kombiprodukten sehr kritisch gegenüber. die anstrengungen der versicherer, zunehmend mehr transparenz zu schaffen, ist zwar begrüßenswert. dennoch stört mich dabei deren salamitaktik.


Dem kann ich nur zustimmen! Gerade auch für mich als absoluter Laie ist dann so eine verstrickte Sache nicht gerade sehr nachvollziehbar.

Zitat

bei deinem derart langen anlagehorizont spricht nur noch wenig für vermögensaufbau im versicherungsmäntelchen. eine lv halte ich sogar für momentan überflüssig. wer bräuchte denn im versicherungsfalle das geld?


Im Falle der Fälle bräuchte im Prinzip niemand das Geld höchstens die Freundin oder Eltern für Beerdiegung. Sollte aber nicht der Hauptgrund sein. Ich weiß auch nicht mehr wieso ich mir damals diese Produkte hab aufschwatzen lassen. Denke mal das die Argumentation der BU für mich interessant war.
Werde mich da wohl heute noch mal schlau machen ob es da eine Möglichkeit der Trennung gibt!

Zitat

eine rentenversicherung ist ebenfalls so eine sache. die gebühren nagen an der rendite und nur durch das seltsame konstrukt, dass abbrecher bestraft und durchhalter belohnt werden, werden da ordentliche renditen für die durchhalter erwirtschaftet.


Wie hoch sind denn die Renditen so? Was mich persönlich stört ist, dass ich über Jahre hinweg einzahle und eine Summe x angespart wurde. Diese kann ich aber leider nicht komplett auszahlen lassen sondern nur max. 30%, der Rest ist dann eine monatliche Rente. Sollte ich früh versterben bekomme ich wohl noch nicht einmal die eingezahlten Beiträge wider heraus! Aber dies ist ja anscheinend vom Gesetzgeber so gewollt und bei allen Riesterprodukten so!? Sollte man in anbetracht dessen lieber ganz auf Riester verzichten?
Die Hartz4 sicherheit finde ich aber gut, wäre jetzt ein plus Punkt.

Habe meine Beiträge mal nachgerechnet. Sind doch nicht ganz so hoch wie ich dachte.
Bis zum 31.03.07 habe ich 1377€ eingezahlt, abzüglich der Gebühren bleiben noch 1219,59€ :o
Die Gesamtleistung mit Überschußbeteiligung am 1.4.2007 bei Kündigung würden 1152€ betragen, bei Übertragung 1173€. Bei Beitragsfreistellung gute 200€ jährlich.
Jetzt ist es so das ich noch keine neue Hochrechnung habe aber schon weiter Beiträge gezahlt wurden. Diese sollte Ende des Jahres kommen in der dann auch die ganzen Zulagen mit drin sind, hatte die Anträge alle rückwirkend erst Anfang des Jahres eingereicht. Der Beitrag erhöht sich zum 1.1.2008 zum letzten mal um 33% auf 54€, was dann die Werte auch nochmal erhöhen sollte.
Vielleicht ist es sinnvoll dann, wenn eine Änderung vorgenommen wird, erst zum 1.4.2008 zu wechseln?


Zitat

mein rat: mach dir genau klar, in was du da bisher investiert hast. informiere dich gut über alternativen, mit denen du deine ziele erreichen kannst. das forum hier ist eine echte goldgrube. wäge dann ab: was passt zu dir, verursacht den wenigsten ärger & schlafentzug. dann treffe rational und in ruhe deine eigene entscheidung.


Ja das Forum ist schon wie oben erwähnt echt Top. Dadurch wurde ich ja überhaupt erst wachgerüttelt.
Desshalb hatte ich mir ja auch Hilfe erhofft zu meinen Produkten oder Alternativen. Denn für mich ist es i.M. so, dass ich in eine Versicherung einzahle in der ich eine Rente erhalte die sich durch die Überschußbeteiligung erhöhen kann, ob dies nun gut ist oder nicht hatte ich mir von Euch erhofft zu erfahren.
Und das die Gebühren sehr hoch sind scheint ja auch Fakt zu sein wenn meine Rechnung stimmt.

Zitat

da widerspricht der fachmann sich ja selbst: rendite erwirtschaftet jedes produkt, ob rv, fondssparplan oder banksparplan, auf seine weise. die zulagen sind für alle geförderten produkte gleich. zum heulen, an was für eine knalltüte du da geraten bist


Mag sein dass ich da was falsch verstanden habe, aber ich meine er bezog das auf die staatlichen Zulagen im Bezug auf die eingezahlten Beiträge. Dass dies eine gute Rendite ist im Vergleich zu anderen Geldanlagen.


Würde mich über weitere Ratschläge sehr freuen, blicke da selbst leider nicht so recht durch.
Hatte erst an einen Wechsel zur Uniopti4gedacht, dann bin ich auf die DWS TopRente gestossen. Aber immer gab es Befürworter und Kritiker s.d. mir dies noch zu keiner wirklich Entscheidung geholfen hat. Jetzt habe ich noch den Riester Banksparplan aufgeschnappt!
Also ist echt ein leidiges Thema für mich.

LG cassn

#9 Mitglied ist offline   shorty 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 921
  • Registriert: 12. April 07

Geschrieben 27. Juli 2007 - 12:43

wozu dann eine kapitallebensversicherung wenn du keine hinterbliebenen abzusichern hast?? das geld für eine beerdigung kann man auch von deinem angesparten nehmen :) das ist also kein argument pro versicherungsmist.du hast ja nun noch 3,25% garantiezins, freu dich...mitlerweile liegt er bei 2,25% -- was übrig bleibt ist sparbuch zins und dafür bist du absolut unflexibel, zahlst ordentlich gebühren u.s.w - von deinen 3,25% dürften vielleicht effektiv 2-2,25% zinsen garantiert übrig bleiben..also quasi gerade mal ein inflationsausgleich +- :)

hinzu kommt das deine kombi absolut undurchsichtig ist. kapitallebensversicherung mit dynamik und einer BU...schlimmer gehts nicht. naja--kannste die nicht beitragsfrei stellen??

deine riester geschichte könntest du zu einem anderen anbieter übertragen wenn du das willst....z.b. ein fondssparplan. wenn dann aber bitte nur die dws top rente dynamik o. balance----nicht die premium. dazu kenn ich aber deine risikoneigung, alter nicht (bzw. hab es nirgendwo gelesen)....riester ist eigentlich keine schlechte sache, wenn man nicht gerade teure produkte wählt und singl ist....richtig lohnen tut sich riester eigentlich nur bei vielen kids ;) wenn du die aber in planung hast würde ich riester behalten.

du kannst dann dein geld anstatt in die lebensversicherung in ein anderes produkt einzahlen (fondssparplan z.b.) damit hast du dann später einen rentenmix aus einmalsumme aus deinen fondssparplänen und eine monatliche rente aus deinem riester vertrag....da viele mit geld nicht umgehen können ist es garnicht so verkehrt wenn man es monatlich bekommt :)

Dieser Beitrag wurde von shorty bearbeitet: 27. Juli 2007 - 12:48

"Die Leute wollen nur unser Bestes.................., nämlich unser Geld"

"Streite niemals mit einem dummen Menschen, denn am Ende wird er gewinnen, weil er dich auf sein Niveau herunter gezogen hat"

"Wer im Treibhaus sitzt sollte nicht mit CO2 werfen!"

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren."

#10 Mitglied ist offline   fennichfuxer 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 892
  • Registriert: 29. Dezember 06

Geschrieben 27. Juli 2007 - 13:45

hi c,

leidig oder nicht, geld ermöglicht nunmal viele freiheiten in unserem system. wenn auch nicht alle. ein kluger kopf sagte mal: lieber eine stunde über geld nachdenken als einen monat dafür zu arbeiten. mir macht es mittlerweile spaß: ich lerne viel, über mich und andere menschen, immer öfters lache ich über meine fehler und freue mich, dass ich sie nicht nochmal machen muß.

der war gut:

Zitat

Sollte ich früh versterben bekomme ich wohl noch nicht einmal die eingezahlten Beiträge wider heraus!

tote bekommen auf dieser welt nix materielles mehr, geschweige denn können sie damit was anfangen.

bei diskussionen über riester musst du immer differenzieren: wer vertritt da welche meinung und welche absichten verbergen sich dahinter? das ist hier schließlich kein wissenschaftliches forum, hier kann jeder seinen senf reinschreiben und wenn er mal zuviel blödsinn geschrieben hat, gibt er sich halt ein neues pseudonym. auch ich schreib' hin & wieder mist, bin aber dankbar um jede kopfnuss, die mich der wirklichkeit näher bringt.

ob riester für dich generell sinn macht, ist wahrscheinlich ein grenzfall. du hast keine familie und dein steuersatz im alter ist mir nicht bekannt. wenn riester, würde ich dir zu einem wechsel in einen fondssparplan raten. gerade die abmelkungssteuer macht riestern in fonds attraktiver als bisher. einen fondssparplan kannst du bei den einzahlungen jederzeit variieren oder komplett auszahlen lassen (schädliche verwendung, abzüglich zulagen, steuerersparnissen). allerdings unterliegst du den börsenüblichen risiken. informiere dich also gründlich!

gehe so vor: welche anlagemöglichkeiten bringen dich bis zum ziel? wie werden sich meine einzahlungen gestalten? wann möchte ich wieviel entnehmen? eine rv sehe ich für dich kritisch, der stehst du bereits jetzt skeptisch ggü. die gefahr des abbrechens halte ich bei dir für gegeben. also warum noch mehr reinpumpen? pers halte ich rv für den vermögensaufbau schon deshalb für unbrauchbar, weil ein teil der rendite nicht marktgeneriert wird. virtuelles geld eben.

das lv-paket solltest du erstmal röntgen: was ist bisher angespart, ließe sich die bu herauslösen und wieviel würde die dann weiterhin kosten? würdest du bei kündigung des restpakets überhaupt etwas zurückerhalten? eine beitragsfreistellung ist evtl die bessere wahl. jetzt nur aufgrund anonymer forumsratschläge das ding sofort zu kicken wäre töricht. informiere dich erstmal bis an die schmerzgrenze. löcher deinen bb, schließlich hast du ihn dafür bereits bezahlt.

das eine bu enthalten ist, ist eigentlich ein verkaufstrick: die doitschen kümmern sich halt ungern um ihre finanziellen angelegenheiten. lieber buckeln sie den ganzen tag und schimpfen abends über ihre (selbstgewählte) regierung. da ists doch toll, wenn es ein rundumsorglos paket gibt, das mir verspricht, dass alles gut wird. und weil viele, evtl auch deine eltern, sowas haben, mach ichs halt auch. kollektive irrationalität, ein charakterzug, der trotz individualisierung wie ein oller kaugummi an unserem schuh klebt.

edit: @shorty: c. ist 30 jahre jung.

grüssle ff

#11 Mitglied ist offline   cassn 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 40
  • Registriert: 27. Juni 07

Geschrieben 27. Juli 2007 - 14:06

Zitat

wozu dann eine kapitallebensversicherung wenn du keine hinterbliebenen abzusichern hast?? das geld für eine beerdigung kann man auch von deinem angesparten nehmen :) das ist also kein argument pro versicherungsmist.du hast ja nun noch 3,25% garantiezins, freu dich...mitlerweile liegt er bei 2,25% -- was übrig bleibt ist sparbuch zins und dafür bist du absolut unflexibel, zahlst ordentlich gebühren u.s.w - von deinen 3,25% dürften vielleicht effektiv 2-2,25% zinsen garantiert übrig bleiben..also quasi gerade mal ein inflationsausgleich +- :)


Das hatte ich ja schon versucht zu erklären dass ich mich wohl durch BU habe fangen lassen. Die LV war dann halt mit drin. Weiß ansonsten keinen plausiblen Grund warum ich die abgeschlossen habe.
Fakt ist das ich erstmal nicht vorhabe zu Heiraten, weiß nicht was vielleicht doch mal in einigen Jahren passiert. Genau sowenig möchte ich zur zeit Kinder, aber auch hier sag niemals nie.
Dass der Garantiezins jetzt nur noch 2,25% beträgt wusste ich. Es bleibt ja nicht nur der Garantiezins sondern auch die erwirtschafteten Überschußanteile. Das Geld wird ja in festverzinsliche Wertpapiere und auch in Aktien gesteckt.
Sind die Gebühren denn hoch für eine LV? Diese belaufen sich auf 4% nach der Deckungsrückstellungsverordnung.
Einzig positive ist dass es steuerfrei ist da vor 1.1.2004 abgeschlossen wurde.

Zitat

hinzu kommt das deine kombi absolut undurchsichtig ist. kapitallebensversicherung mit dynamik und einer BU...schlimmer gehts nicht. naja--kannste die nicht beitragsfrei stellen??


Da die ersten Beiträge zur Tilgung der Abschlußkosten herangezogen werden (Zillmerverfahren?) habe ich erst ab 2010 eine beitragsfreie Versicherungsumme. Ein Rückkaufswert ist seit 2006 vorhanden.

Zitat

deine riester geschichte könntest du zu einem anderen anbieter übertragen wenn du das willst....z.b. ein fondssparplan. wenn dann aber bitte nur die dws top rente dynamik o. balance----nicht die premium. dazu kenn ich aber deine risikoneigung, alter nicht (bzw. hab es nirgendwo gelesen)....riester ist eigentlich keine schlechte sache, wenn man nicht gerade teure produkte wählt und singl ist....richtig lohnen tut sich riester eigentlich nur bei vielen kids ;) wenn du die aber in planung hast würde ich riester behalten.


Zitat

Bis zum Ruhestand nach jetziger Lage(67) wären es noch 37 Jahre.


Wie oben geschrieben bin ich Single(nicht verheiratet) und habe keine Kinder.
Warum nur die DWS Top Rente? Was war mit der UniOpti4?
Ich denke mal hier werde ich wenn einen Wechsel vornehmen, allein schon wegen den Gebühren. Diese könnte ich ja von jetzt über 11% auf z.B. 80% rabattierte 5% bringen, also 1%. 10% Ersparnis bzw. Geld welches mehr in die Anlage fliesst und trotzdem die staatliche Förderung bekommt klingt erstmal besser.
Die Frage ob sich Riestern wirklich lohnt kann ich mir nicht beantworten.
Lt. die für mich nicht nachvollziehbare Rechnung von BarGain in einem andern Fred lohnt sich Riestern eh nicht! Gab da dies Tabelle von Ihm wo am Ende nur 1% Rendite bei raus kamen.


Zitat

du kannst dann dein geld anstatt in die lebensversicherung in ein anderes produkt einzahlen (fondssparplan z.b.) damit hast du dann später einen rentenmix aus einmalsumme aus deinen fondssparplänen und eine monatliche rente aus deinem riester vertrag....da viele mit geld nicht umgehen können ist es garnicht so verkehrt wenn man es monatlich bekommt :)


Desshalb ist es anscheinend auch so gewollt vom Staat das min. 70% übrig bleiben für eine monatliche Rente.
Einen Fondssparplan würde ich eh gerne noch abschliessen.
Die Frage ist was mache ich mit der LV. Eine Bu ist ja nicht verkehrt!

Werde jetzt nochmal versuchen herauszufinden ob ich die LV+BU splitten kann. Eben war die Bank geschlossen!

Vielen Dank erstmal für Eure Hilfe!

cassn

Edit: @ff sehe gerade das Du mir geantwortet hast. Werde jetzt schnell zur Bank befor die zu hat. Melde mich später dann!

Dieser Beitrag wurde von cassn bearbeitet: 27. Juli 2007 - 14:08


#12 Mitglied ist offline   shorty 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 921
  • Registriert: 12. April 07

Geschrieben 27. Juli 2007 - 14:15

also beim thread von bargain kam nicht 1% rendite von riester raus sondern lediglich ein vorsprung von 1-2% (je nach zulagenhöhe) für riester vor einem fondssparplan durch die zulagen bei gleicher wertentwicklung :)

haste ein link von der uniopti4? bisher fand ich die dws top rente dynamik/balance am besten, habe diese auch......mir gefiel sie besser als die variante von union investment, weil bei der dws das geld nicht in einen fonds fließt sondern auch 5 verteilt wird...und das sind alles spitzenfonds...

4% gebühren im jahr für deine LV ? oder wie?
"Die Leute wollen nur unser Bestes.................., nämlich unser Geld"

"Streite niemals mit einem dummen Menschen, denn am Ende wird er gewinnen, weil er dich auf sein Niveau herunter gezogen hat"

"Wer im Treibhaus sitzt sollte nicht mit CO2 werfen!"

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren."

#13 Mitglied ist offline   fennichfuxer 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 892
  • Registriert: 29. Dezember 06

Geschrieben 27. Juli 2007 - 14:45

hi,

uniopti4 ist ein geldmarktnaher, steueroptimierter fonds. alle produkte, die auf diesem fonds aufbauen, würde ich banksparplan nennen. das ist was für menschen, die planbarkeit einer guten ertragschance vorziehen (müssen).

grüssle ff

#14 Mitglied ist offline   cassn 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 40
  • Registriert: 27. Juni 07

Geschrieben 27. Juli 2007 - 16:12

Zitat

der war gut: WO IST DENN MEIN ZITAT HIN WENN ICH ZITIERE?

tote bekommen auf dieser welt nix materielles mehr, geschweige denn können sie damit was anfangen.


Ja da sieht man mal wie mich das Thema gerade um den Verstand bringt. ich denke Du weißt aber was ich meine ;)

Zitat

ob riester für dich generell sinn macht, ist wahrscheinlich ein grenzfall. du hast keine familie und dein steuersatz im alter ist mir nicht bekannt. gerade die abmelkungssteuer macht riestern in fonds attraktiver als bisher.


Ist mir der Steuersatz im Alter bekannt bzw. sollte er mir bekannt sein??
Wesshalb bringt die Melksteuer einen Vorteil?


Zitat

das lv-paket solltest du erstmal röntgen: was ist bisher angespart, ließe sich die bu herauslösen und wieviel würde die dann weiterhin kosten? würdest du bei kündigung des restpakets überhaupt etwas zurückerhalten? eine beitragsfreistellung ist evtl die bessere wahl. jetzt nur aufgrund anonymer forumsratschläge das ding sofort zu kicken wäre töricht. informiere dich erstmal bis an die schmerzgrenze. löcher deinen bb, schließlich hast du ihn dafür bereits bezahlt.


Hier kann ich jetzt noch mit Infos dienen!
Die R+V bietet keine einzelne BU an sondern nur in Verbindung mit einer LV. Die Bankmitarbeiterin meinte das es die Bu im allgemeinen nicht einzeln gibt, sie klang mir aber nicht sicher in Ihrer Aussage.
Habe eben dann auch mal direkt bei der R+V angerufen. In meinem Fall macht die BU von dem gesamten monatlichen Betrag gute 30% aus. Wenn ich beitragsfrei stellen würde, kann ich übrigens erst aus oben genannten Gründen ab dem 1.4.2010, dann würde die BU komplett erlischen.
Der Rückkaufswert der angegebn ist bezieht sich demnach wohl nur auf die LV, da die BU ein sogenannter Risikobeitrag ? ist.
Also bei Kündigung wären die Beiträge zur BU alle futsch, die der LV nach kurzer Recherche auch mit größeren Verlusten behaftet(mal eben etwas gerechnet stimmt aber nicht 100% da mir ein Wert fehlte: eingezahlt bis 31.3.2007 ~1284€*0,7 ca. 900€ in die LV lt. letzter Garantiewerttabelle zum 1.4.2007 ein garantierter Rückkaufswert von 291€, zum 1.4.2008 dann ~500€:'( )
Demnach würde sich wenn wohl nur die Beitragsfreistellung lohnen.

#15 Mitglied ist offline   shorty 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 921
  • Registriert: 12. April 07

Geschrieben 27. Juli 2007 - 16:18

na is doch logisch das die beiträge zur BU weg sind.....wie soll das denn sonst gehen, du hast ja in der zeit einen versicherungsschutz gehabt.

wieso lohnt sich eine beitragsbefreiung wenn du noch 3 jahre geld verschenkst nur damit du jetzt keine 600 euro verlust machst? unlogisch...ähnliche beträge hatte ich damals auch--hab 100,- euro raus bekommen und 700,- eingezahlt...bin aber froh das ich den scheiß nicht mehr an der backe habe, ganz ehrlich
"Die Leute wollen nur unser Bestes.................., nämlich unser Geld"

"Streite niemals mit einem dummen Menschen, denn am Ende wird er gewinnen, weil er dich auf sein Niveau herunter gezogen hat"

"Wer im Treibhaus sitzt sollte nicht mit CO2 werfen!"

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren."

#16 Mitglied ist offline   cassn 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 40
  • Registriert: 27. Juni 07

Geschrieben 27. Juli 2007 - 16:30

Beitrag anzeigenshorty, 27.07.2007, 15:15:

also beim thread von bargain kam nicht 1% rendite von riester raus sondern lediglich ein vorsprung von 1-2% (je nach zulagenhöhe) für riester vor einem fondssparplan durch die zulagen bei gleicher wertentwicklung :)


Ist ja dann doch nicht so schlecht oder? hatte es nämlich da anders verstanden, dass nur 1% bei rum kam.

Beitrag anzeigenshorty, 27.07.2007, 15:15:

haste ein link von der uniopti4? bisher fand ich die dws top rente dynamik/balance am besten, habe diese auch......mir gefiel sie besser als die variante von union investment, weil bei der dws das geld nicht in einen fonds fließt sondern auch 5 verteilt wird...und das sind alles spitzenfonds...

Link? muß ich wenn auch mal suchen. Aber hier ist doch der große Fred mit 16 Seiten oder so.
Muß ich z.B. bei der TopRente auch einen min. Beitrag zahlen um die staatliche Förderung zu erhalten?

Beitrag anzeigenshorty, 27.07.2007, 15:15:

4% gebühren im jahr für deine LV ? oder wie?


Ja die 4% beziehen sich auf ein Jahr. Eben bei dem Telefonat wurde noch gesagt dass es bis zu 4% sein können aber wohl nicht müssen.


Beitrag anzeigenshorty, 27.07.2007, 17:18:

wieso lohnt sich eine beitragsbefreiung wenn du noch 3 jahre geld verschenkst nur damit du jetzt keine 600 euro verlust machst? unlogisch...ähnliche beträge hatte ich damals auch--hab 100,- euro raus bekommen und 700,- eingezahlt...bin aber froh das ich den scheiß nicht mehr an der backe habe, ganz ehrlich


ja das war mein Gedanke weil ab 2010 dann eine beitragsfreie VS von 2200,- dort stehen.
Jetzt habe ich einen Verlust von ca. 600,- So zahle ich die knapp 3 Jahre noch ein und habe einen leichten Gewinn alles ohne die Bu betrachtet. Sprich ich würde jetzt bis zu 1000,- sparen ist zwar nicht toll aber immer noch besser als 600 zu verschenken. Oder habe ich jetzt einen Gedankenfehler?

Edit:
Ich meinte die Uniprofirente! Hatte da etwas verwechselt, sorry!
Der Uniopti4 war etwas um Kapitalerträge auch ab 2007 durch die halbierung des Sparerfreibetrages möglichst steuerfrei zu bekommen!

Dieser Beitrag wurde von cassn bearbeitet: 27. Juli 2007 - 16:39


#17 Mitglied ist offline   fennichfuxer 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 892
  • Registriert: 29. Dezember 06

Geschrieben 27. Juli 2007 - 16:51

hi c,

geh erstmal zum kühlschrank und mach dir eine leckere gerstenkaltschale. wenn dein hirn kocht, wirst du entscheidungen mit dem bauch fällen: schlechte entscheidungen.

wie schon erwähnt, sind versicherungen kombiniert mit anlageprodukten eine wissenschaft für sich. das sie im vermögensaufbau selten konkurrenzfähig sind, spürst du ja bereits an deinem guthaben-knieschuss. versprechungen über tolle renditen in der zukunft sind momentan wohl auch eher placebo.

bei beitragsfreistellung wird offenbar dein guthaben aus dem versicherungspaket für die einzahlungen in die risikoversicherungen verwendet. clever gemacht von der r+v.

um deinen bu-schutz dauerhaft zu behalten, solltest du, bis nach dem abschluss einer astreinen bu, weiter in den vetrag einzahlen. informiere dich gut, diskussionen gabs hier schon im überfluss. dann lässt du dir den kümmerlichen rest auszahlen und bastelst dir deine eigene altersvorsorge. wichtig dabei: diversifiziere sinnvoll und achte auf bzw vermeide unnötige kosten. nicht jedes produkt hat auch diversifikationseigenschaften. investiere nur in dinge, die du verstehst und die zu dir passen!

information, selbstvertrauen und rationale entscheidungen ohne zeitdruck werden dich zu deinen zielen führen. erkannte fehler machen deine zukünftigen entscheidungen besser und du kannst irgendwann über sie lachen. ich lache schon fast den ganzen tag.

grüssle ff

#18 Mitglied ist offline   shorty 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 921
  • Registriert: 12. April 07

Geschrieben 27. Juli 2007 - 17:10

Zitat

Ja die 4% beziehen sich auf ein Jahr. Eben bei dem Telefonat wurde noch gesagt dass es bis zu 4% sein können aber wohl nicht müssen.


wow--4% heftig..

Zitat

ja das war mein Gedanke weil ab 2010 dann eine beitragsfreie VS von 2200,- dort stehen.
Jetzt habe ich einen Verlust von ca. 600,- So zahle ich die knapp 3 Jahre noch ein und habe einen leichten Gewinn alles ohne die Bu betrachtet. Sprich ich würde jetzt bis zu 1000,- sparen ist zwar nicht toll aber immer noch besser als 600 zu verschenken. Oder habe ich jetzt einen Gedankenfehler?


du musst dir ausrechnen wieviel geld du bis 2010 aus eigener tasche in die versicherung gesteckt hast, wieviel der bu anteil ausmacht und dann musst du sehen wieviel übrig bleibt....wenn du bis 2010 5000 euro eingezahlt hast aber nur 2200 euro drin sind ist das noch schlimmer als jetzt 600 euro verlust zu machen. vorallem weil du das geld bis 2010 besser anlegen würdest--rechne wieviel zahlst du ein und wieviel ist dann 2010 drin..

Zitat

Edit:
Ich meinte die Uniprofirente! Hatte da etwas verwechselt, sorry!


ja die meinte ich auch. das zahlst du dein geld halt nur in einen fond....finde ich persönlich nicht so toll.
"Die Leute wollen nur unser Bestes.................., nämlich unser Geld"

"Streite niemals mit einem dummen Menschen, denn am Ende wird er gewinnen, weil er dich auf sein Niveau herunter gezogen hat"

"Wer im Treibhaus sitzt sollte nicht mit CO2 werfen!"

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren."

#19 Mitglied ist offline   fennichfuxer 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 892
  • Registriert: 29. Dezember 06

Geschrieben 27. Juli 2007 - 17:14

hi,

Beitrag anzeigencassn, 27.07.2007, 17:30:

Der Uniopti4 war etwas um Kapitalerträge auch ab 2007 durch die halbierung des Sparerfreibetrages möglichst steuerfrei zu bekommen!


damit ists ab '09 vorbei!

grüssle ff

#20 Mitglied ist offline   cassn 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 40
  • Registriert: 27. Juni 07

Geschrieben 27. Juli 2007 - 17:41

@ff:
Jetzt wusste ich was fehlt, ein kühles Hopfen-Malzgebräu, welches die Hirnrinde mal wider abkühlen lässt :prost:

Hatte auch nicht vor noch heute alles zu kündigen. Irgendwo muß ich ja mal anfangen und alles analysieren was wie noch Sinn macht und was ich Kündige, Umschichte etc.
Das die Kosten wichtig sind habe ich ja jetzt zum Glück schon mal verstanden und werde danach auch die Produkte auswählen.
Bedeutet z.B. bei den Fonds: Konto bei Fond-Super-Market einrichten um den AA zu sparen.

Könntest Du mir dies bitte beantworten:

Zitat

ob riester für dich generell sinn macht, ist wahrscheinlich ein grenzfall. du hast keine familie und dein steuersatz im alter ist mir nicht bekannt. gerade die abmelkungssteuer macht riestern in fonds attraktiver als bisher.


Zitat

Ist mir der Steuersatz im Alter bekannt bzw. sollte er mir bekannt sein??
Wesshalb bringt die Melksteuer einen Vorteil?


@shorty:
4% sind auch schon viel bei einer LV? Und wenn man den steuerlichen Vorteil beachtet lohnt sich das Ganze immer noch nicht?
Dachte die Rechnung wäre nachvollziehbar! Habe bis dahin dann weniger als die 2200€ eingezahlt. Die BU macht gute 30% aus, dieser Betrag wurde nicht mit eingerechnet. Dieser ist halt weg, lässt sich ja nicht ändern.

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich