Wertpapier Forum: Belle International Holdings

Zum Inhalt wechseln

Themen über OTC-Werte und pink sheets

Aus Gründen der Qualitätssicherung dieses Forums bitten wir darum, keine Themen mit Werten, welche ausschließlich über OTC oder dem Freiverkehr gehandelt werden, zu erstellen.
Seite 1 von 1
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Belle International Holdings Schuhe und Sport in China Thema bewerten: -----

#1 Mitglied ist offline   patient4711 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 333
  • Registriert: 05. Dezember 13

Geschrieben 24. November 2014 - 17:34

Hallo liebe Foristen,

jetzt versuche ich mich mal an einer Firmenvorstellung.

Was macht die Firma:

Belle hat hauptsächlich 2 Sparten: Schuhe und Sportartikel.

Im Schuhbuisiness hat Belle ein vollintegriertes Geschäftsmodell. Sie stellen in China her und verkaufen die Schuhe in eigenen Läden. Vorrangig sind es Schuhe für das schöne Geschlecht, bei denen ist der Bedarf höher :rolleyes:. Laut eigenen Aussagen hat man die größten chinesischen Marken, bei Edelschuhen die einzig ernstzunehmende chinesische.

In der Sportartikel-Sparte ist man ein reiner Händler wie hierzulande Intersport. Sie vertreiben vor allem Premium-Marken wie Adidas und Puma. Nach eigenen Aussagen sind sie auch hier die Nummer 1 in China.

Relativ neu und eher ein Testballon ist der Klamottenverkauf, passt meiner Meinung nach gut zum Geschäft.

Historie der Firma:

IPO war 2007, seitdem ununterbrochene Dividendenzahlungen. Sonderdividenden herausgerechnet, mindestens gleichbleibend.

Bis 2011 extremes Wachstum (50% Gewinnwachstum pro Jahr). Seit 2012 fast Stagnation, erst im letzten Zwischenbericht wieder zunehmend (um 8%). Die Stagnation scheint Krisenbedingt zu sein, obwohl ich nicht unbedingt Krise zu 7% BIP-Wachstum sagen würde. Jedenfalls kann ich nachvollziehen dass die Branche schwächelt. Ursache sind u.a. zunehmende Lohnerhöhungen in China.

wichtige Daten, Zahlen:

EK-Rendite: konstant zwischen 15 und 20%.
EK-Quote: knap 80%
Durchschnittliches Gewinnwachstum seit 2007: 16%
Marge: zwischen 12 und 15%
weder Aktienrückkauf noch Verwässerung
Management in Summe zu 40% an der Firma beteiligt
KGV: derzeit 15-16
Dividendenrendite: etwa 4%, wenn die Erhöhung der Interimsdividende auch bei der finalen Dividende erfolgt, 3,4% ohne

Pro:

  • Die Firma bietet die Chance, sich an dem Wachstum der chinesischen Mittelschicht zu beteiligen. Die Lohnzuwächse in China haben nicht nur Nachteile, sondern werden zu wachsender Nachfrage führen
  • Die Chinesische Währung wird langfristig aufwerten (kleiner Bonus für mich)
  • Zahlen sehen alle gut aus
  • Management ist an der Firma interessiert, da selbst beteiligt
  • Top-Geschäftsberichte, kenne wenige Firmen die so offen ihre Strategie kommunizieren
Contra:
  • 2 Jahre Gewinnstagnation.
  • Mit dem letzten Zwischenbericht extreme Erhöhung des Payout Ratio auf knapp 60%, wohl weil die Aktie geschwächelt hat. Das kann ich nur noch knapp solide nennen.
  • allgemein erhöhtes Risiko in China zu investieren

Dieser Beitrag wurde von patient4711 bearbeitet: 24. November 2014 - 17:37


 Weiterführende Informationen:

#2 Mitglied ist offline   Schildkröte 

  • Platinum Card
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.038
  • Registriert: 13. Juni 11


Geschrieben 25. November 2014 - 11:42

Charttechnisch ist bei der einstigen Kurdrakete seit Anfang 2013 die Luft raus. Fundamental ist das Wachstum weiterhin intakt? Erfahrungsgemäß ist es immer ein Warnsignal, wenn Wachstumswerte mit einem Male damit beginnen, (höhere) Dividenden auszuschuetten. Das deutet darauf hin, dass die Unternehmen nicht mehr wissen, ob und wie sie das erwirtschaftete Geld in weiteres Wachstum investieren können. Solange jährliche Wachstumsraten im zweistelligen bzw. höheren einstelligen Prozentbereich liegen, sind KGVs von (weit) über 20 keine Seltenheit. Sobald sich das Wachstum allerdings abschwächt, dürfte der Markt die Aktie mit einem niedrigeren KGV, wie dem von vergleichbaren Konkurrenten, bewerten.

Wie bei Optiker- und Gastronomieketten solltest Du Dir bei Einzelhändlern die Entwicklung der Anzahl neuer Läden anschauen. Denn in der Regel erfolgt nur darüber zusätzliches Wachstum. Dieser Prozess stößt aber irgendwann an gewisse Grenzen. Des Weiteren können Wettbewerber ins gleiche Horn blasen und dem bisherigen Platzhirsch Kundschaft abgrasen. Deshalb solltest Du Dir immer die sog. LikeForLike-Entwicklung anschauen, also die Ergebnisentwicklung auf vergleichbarer Fläche. Wenn im Geschäftsbericht dazu keine zufriedenstellenden Angaben zu finden sind, dann sollten die Alarmglocken läuten.

Dieser Beitrag wurde von Schildkröte bearbeitet: 25. November 2014 - 14:30


#3 Mitglied ist offline   Sulawesi 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 506
  • Registriert: 26. Dezember 11

Geschrieben 25. November 2014 - 12:45

Beitrag anzeigenpatient4711, 24. November 2014 - 17:34:

  • Die Firma bietet die Chance, sich an dem Wachstum der chinesischen Mittelschicht zu beteiligen. Die Lohnzuwächse in China haben nicht nur Nachteile, sondern werden zu wachsender Nachfrage führen
  • Die Chinesische Währung wird langfristig aufwerten (kleiner Bonus für mich)
  • Zahlen sehen alle gut aus
  • Management ist an der Firma interessiert, da selbst beteiligt
  • Top-Geschäftsberichte, kenne wenige Firmen die so offen ihre Strategie kommunizieren
Contra:
  • 2 Jahre Gewinnstagnation.
  • Mit dem letzten Zwischenbericht extreme Erhöhung des Payout Ratio auf knapp 60%, wohl weil die Aktie geschwächelt hat. Das kann ich nur noch knapp solide nennen.
  • allgemein erhöhtes Risiko in China zu investieren



- Wie du mitbekommen haben solltest ist die Sparquote in China sehr hoch. Lohnerhoehungen werden oftmals gespart um sie dann in "Heiratsimmobilien" zu versenken (ohne eigene Immobilie muss man in China nicht dran denken heiraten zu koennen).
- Das die Waherung nach den ganzen Aufwertungen der letzten Jahre wirklich noch zulegt ist zweifelhaft. Eine Immobilienkrise ist zumindest nicht ganz unwahrscheinlich und das wird auch die Waherung treffen (ist doch deine Branche?).
- Je mehr Geld Chinesen haben, desto mehr auslaendische Luxusprodukte werden gekauft. Gute Einheimische Produkte brauchen sehr lange sich am Markt durchzusetzen.
- Viele Chinesen schaffen ihr Geld ins Ausland, weil sie langfristig weg moechten (verstaendlich bei dieser niedirgen Lebensqualitaet in China)
- Investieren in China ist schwierig.

Ich persoenlich investiere in China nicht, nur die Minimum Einlage der HSBC von 10.000 Euro um ein gratis Konto zu bekommen hab ich gemacht.

#4 Mitglied ist offline   patient4711 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 333
  • Registriert: 05. Dezember 13

Geschrieben 25. November 2014 - 17:47

Beitrag anzeigenSchildkröte, 25. November 2014 - 11:42:

Fundamental ist das Wachstum weiterhin intakt? Erfahrungsgemäß ist es immer ein Warnsignal, wenn Wachstumswerte mit einem Male damit beginnen, (höhere) Dividenden auszuschuetten. Das deutet darauf hin, dass die Unternehmen nicht mehr wissen, ob und wie sie das erwirtschaftete Geld in weiteres Wachstum investieren können.

Deshalb solltest Du Dir immer die sog. LikeForLike-Entwicklung anschauen, also die Ergebnisentwicklung auf vergleichbarer Fläche.


Wie ich schon sagte: es gibt Gewinnstagnation. Erst seit dem letzten Zwischenbericht scheint der Motor wieder anzuspringen. Die Erhöhung der Payout Ratio macht angesichts Deiner Ausführungen Sinn, denn das Management sagt klar, dass die Zeiten solchen fantastischen Wachstums vorbei sind.

Same Store Sales growth laut letztem Interimsbericht:

- Schuhe: geringer einstelliger Rückgang (konkrete Zahl wäre mir lieber)
- Sport: 15% Zuwachs

Die Kernfrage ist bei diesem Wert, ob der Wachstumsmotor wieder anspringt. Ich habe chinesische Klamotten-Retailer gesehen, bei denen der Gewinn deutlich einbrach (Name ist mir entfallen). Insofern scheint es schon ein Problem der Industrie zu sein und nicht nur von Belle.

Sicherlich ist dies kein No-Risk investment. Ich habe mich hier von dem Gedanken leiten lassen, einen guten Wert in einer Schwächephase zu kaufen. Risikolose Alternativen sind derzeit meines Wissens durchgängig überteuert.

#5 Mitglied ist offline   Schildkröte 

  • Platinum Card
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.038
  • Registriert: 13. Juni 11


Geschrieben 25. November 2014 - 19:41

Also vor einem möglichen Investment solltest Du eingehend prüfen, woher künftiges Wachstum kommen soll. Im Übrigen sind auch Wal*Mart und eventuell sogar bald Aldi in China auf dem Vormarsch. Der Einzelhandel ist eine schwierige Branche. Als Spekulation mag sich diese Aktie eignen, aber für Buy&Hold würde ich mir andere Unternehmen anschauen.

Unabhängig davon wäre ich mit direkten Investments in den Emerging Markets sehr vorsichtig, da dort der Rechtsstaat und somit die Investitionssicherheit für ausländische Anleger noch nicht so ausgeprägt ist. Ich würde Dir eher zu westlichen Konzernen raten, die auch in den Emerging Market mitmischen. Eine Alternative wäre ein EM-Fonds bzw. -ETF.

Dieser Beitrag wurde von Schildkröte bearbeitet: 25. November 2014 - 19:42


#6 Mitglied ist offline   Sulawesi 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Gesperrt
  • Beiträge: 506
  • Registriert: 26. Dezember 11

Geschrieben 26. November 2014 - 04:15

Beitrag anzeigenSchildkröte, 25. November 2014 - 19:41:

Also vor einem möglichen Investment solltest Du eingehend prüfen, woher künftiges Wachstum kommen soll. Im Übrigen sind auch Wal*Mart und eventuell sogar bald Aldi in China auf dem Vormarsch.


Der Lebensmitteleinzelhandel in China birgt auch riesige Margen und die Konkurenz ist extrem gering. Lebensmittel kosten locker 2-3x so viel wie in Deutschland.

Bei Mittelklasseklamotten bin ich nicht sehr zuversichtlich. Hier gibt es nur sehr teuer und sehr billig. Dazwischen nicht viel bis gar nichts.

Grund: Wer es sich leisten kann kauft Marken (vorzugsweise im Ausland, da in China viel zu teuer) wie Prada und Gucci und wer es sich nicht leisten kann kauft Billigzeugs von der Strasse.

Wo man Erfolg mit Mittelklasse haben kann ist bei Arbeitsbekleidung, Sportbekleidung (Zum Beispiel Decathlon) und allem was nicht mit Macht und Status in Verbindung gebracht wird.

#7 Mitglied ist offline   patient4711 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 333
  • Registriert: 05. Dezember 13

Geschrieben 30. Mai 2015 - 18:59

Es gibt neue Jahreszahlen: Umsatz- und Gewinnwachstum im hohen einstelligen Bereich. EPS-Wachstum so etwa 5%, wegen Einführung der Bezahlung des Managements in Aktien. Finale Dividende wird von 0,12 auf 0,19 CNY erhöht. Bei einem EPS im ganzen Jahr von 0,56 CNY sind das 67% Auszahlungsquote.

#8 Mitglied ist offline   Up_and_Down 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 356
  • Registriert: 04. Januar 16

Geschrieben 12. November 2016 - 12:17

Morningstar hat einen ausführlichen Analystenkommentar zu Belle International veröffentlicht:

Belle must contend with relentless competitive pressure from e-commerce upstarts.

Dies sollte bei der Entscheidung für oder gegen ein Investment in Belle überaus hilfreich sein.

Zwar ist der Ausblick zunächst negativ, angesichts der aktuellen Bewertung jedoch bin ich schon länger am überlegen.

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


Seite 1 von 1
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich