Wertpapier Forum: Der wichtigste und für die Weltwirtschaft relevanteste Indizes ...

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Der wichtigste und für die Weltwirtschaft relevanteste Indizes ... ... für Aktien, Renten und Rohstoffe Thema bewerten: -----

#1 Mitglied ist offline   Stoxx 

  • Fuchs, du hast die Gans ...
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.864
  • Registriert: 13. April 06


Geschrieben 07. Januar 2017 - 00:57

Hallo zusammen,

welche sind eurer Meinung nach die wichtigsten und für die Weltwirtschaft relevantesten Indizes für Aktien, Renten und Rohstoffe?
Welche Indizes beherrschen die Märkte und sind maßgebend für die anderen Indizes, welche geben "den Ton an"?

Nach stöbern im Netz bin ich auf den Dow Jones Industrial Average, den Bund-Future und auf den Bloomberg Commodity Index 3 Month Forward Total Return gestoßen.

Wie steht ihr dazu, habt ihr Abweichungen?

Eure Meinung würde mich interessieren.

Viele Grüße
Stoxx
"Formal education will make you a living, self-education will make you a fortune." (Jim Rohn)
"Es ist ein großer Vorteil, wenn man Deinen Konkurrenten von Kindesbeinen an eingeschärft hat, dass sie den Wettbewerb nicht gewinnen können." (Warren Buffett)

10 Jahre Mitgliedschaft

Ein erster Versuch ...

 Weiterführende Informationen:

#2 Mitglied ist offline   aragon7 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 280
  • Registriert: 16. Januar 15

Geschrieben 07. Januar 2017 - 08:26

Bei Aktien ist es wohl nach wie vor der S&P 500, auch wenn er
in der Berichterstattung in den Medien im Schatten des Dow steht.
wer nichts weiß muss alles glauben ...

#3 Mitglied ist offline   Gaspar 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.389
  • Registriert: 12. Juni 07

Geschrieben 07. Januar 2017 - 09:21

Der EUROSTOXX 50 und der Nikkei 225 sind auch relativ wichtig, alledings nicht so wie der SP500, der DJIA oder der NASDAQ Comp..

#4 Mitglied ist offline   Leonhard_E 

  • panta rhei
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.310
  • Registriert: 25. Mai 15

Geschrieben 07. Januar 2017 - 11:00

Für Gold würde ich sagen:

London Bullion Market und Shanghai Gold Exchange, wie man auch hier sehr schön sieht.

Ansonsten frage ich mich, was denn mit "am wichtigsten" und "relevantesten" gemeint sein könnte.

Am meisten beachtet?

Hat ein Index direkten Einfluss auf einen anderen? (wenn man einmal von direkten Überschneidungen absieht).
Diesen Einfluss sehe ich nicht. Klar, wenn der DAX fällt, wird voraussichtlich auch der Eurostoxx 50 oder der Stoxx 600 fallen, aber nicht nur weil der DAX fällt, sondern eher, dass diese aus den Gründen fallen, aus denen auch der DAX fällt.

Was sind also die genauen Voraussetzungen dafür, dass sich ein Index qualifiziert? Soll er möglichst breit gestreut sein? Soll er von möglichst vielen Menschen beachtet werden?

#5 Mitglied ist online   otto03 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 11.346
  • Registriert: 31. Oktober 07

Geschrieben 07. Januar 2017 - 11:11

Die Relevanz von Indizes ergibt sich m.E. aus der Menge der weltweit gehandelten Futures auf den jeweiligen Index

(Anzahl Kontrakte und Wert der gehandelten Kontrakte)

Dieser Beitrag wurde von otto03 bearbeitet: 07. Januar 2017 - 11:16

Zielrendite p.a. 0% bis x,xx% nach Kosten, Steuern, Inflation

#6 Mitglied ist offline   Leonhard_E 

  • panta rhei
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.310
  • Registriert: 25. Mai 15

Geschrieben 07. Januar 2017 - 11:22

Beitrag anzeigenotto03, 07. Januar 2017 - 11:11:

Die Relevanz von Indizes ergibt sich m.E. aus der Menge der weltweit gehandelten Futures auf den jeweiligen Index

(Anzahl Kontrakte und Wert der gehandelten Kontrakte)


Denkst du dieses Vorgehen ist auf Rohstoffe übertragbar? (in diesem Fall nicht ein Index, sondern eine Relevanz des Rohstoffs)

#7 Mitglied ist offline   Stoxx 

  • Fuchs, du hast die Gans ...
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.864
  • Registriert: 13. April 06


Geschrieben 07. Januar 2017 - 12:40

Beitrag anzeigenotto03, 07. Januar 2017 - 11:11:

Die Relevanz von Indizes ergibt sich m.E. aus der Menge der weltweit gehandelten Futures auf den jeweiligen Index

(Anzahl Kontrakte und Wert der gehandelten Kontrakte)

Genau das ist gemeint. Und weißt Du dazu mehr?
"Formal education will make you a living, self-education will make you a fortune." (Jim Rohn)
"Es ist ein großer Vorteil, wenn man Deinen Konkurrenten von Kindesbeinen an eingeschärft hat, dass sie den Wettbewerb nicht gewinnen können." (Warren Buffett)

10 Jahre Mitgliedschaft

Ein erster Versuch ...

#8 Mitglied ist online   otto03 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 11.346
  • Registriert: 31. Oktober 07

Geschrieben 07. Januar 2017 - 12:46

Beitrag anzeigenLeonhard_E, 07. Januar 2017 - 11:22:

Beitrag anzeigenotto03, 07. Januar 2017 - 11:11:

Die Relevanz von Indizes ergibt sich m.E. aus der Menge der weltweit gehandelten Futures auf den jeweiligen Index

(Anzahl Kontrakte und Wert der gehandelten Kontrakte)


Denkst du dieses Vorgehen ist auf Rohstoffe übertragbar? (in diesem Fall nicht ein Index, sondern eine Relevanz des Rohstoffs)


Der TO fragte nach der Relevanz von Indizes (auch von Rohstoffen)

Es gibt drei relevante Rohstoffgruppen

Edelmetalle: Goldpreis (hier wohl eher der Spotpreis)
Energie: Brent/WTI Futurepreise
Industriemetalle: Kupfer Futurepreise
(Agrar lasse ich einfach weg)

Rohstoffindizes: relevant mit umsatzstarken Umsätzen sind wohl in erster Linie die GSCI Indizes

Beitrag anzeigenStoxx, 07. Januar 2017 - 12:40:

Beitrag anzeigenotto03, 07. Januar 2017 - 11:11:

Die Relevanz von Indizes ergibt sich m.E. aus der Menge der weltweit gehandelten Futures auf den jeweiligen Index

(Anzahl Kontrakte und Wert der gehandelten Kontrakte)

Genau das ist gemeint. Und weißt Du dazu mehr?


Recherche ist doch dein Steckenpferd, der umsatzstärkste wird wohl der S&P500 sein.
Zielrendite p.a. 0% bis x,xx% nach Kosten, Steuern, Inflation

#9 Mitglied ist offline   Stoxx 

  • Fuchs, du hast die Gans ...
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.864
  • Registriert: 13. April 06


Geschrieben 07. Januar 2017 - 12:59

Beitrag anzeigenotto03, 07. Januar 2017 - 12:46:

Recherche ist doch dein Steckenpferd, der umsatzstärkste wird wohl der S&P500 sein.

Danke Dir!
"Formal education will make you a living, self-education will make you a fortune." (Jim Rohn)
"Es ist ein großer Vorteil, wenn man Deinen Konkurrenten von Kindesbeinen an eingeschärft hat, dass sie den Wettbewerb nicht gewinnen können." (Warren Buffett)

10 Jahre Mitgliedschaft

Ein erster Versuch ...

#10 Mitglied ist offline   Bärenbulle 

  • Yield curve surfer
  • Blog anzeigen
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.409
  • Registriert: 26. Oktober 08


Geschrieben 10. Januar 2017 - 08:15

Beitrag anzeigenLeonhard_E, 07. Januar 2017 - 11:00:

Für Gold würde ich sagen:
London Bullion Market und Shanghai Gold Exchange, wie man auch hier sehr schön sieht.

Vielleicht bin ich begriffstutzig, aber das mußt Du bitte mal erklären. Zumindest mir. Die unter dem Link verfügbare Erläuterung:

"If the West were to raise the price of gold, it would kill the dollar completely as it would prematurely instigate the inevitable mother of all safe haven panics. If the East were to raise the price of gold, it would drain the West's gold reserves due to arbitrage. This would expose the West's fake gold market and kill the dollar. Doing this prematurely means the East could no longer buy gold for themselves at heavily undervalued prices for their post-collapse monetary dominance."

... ist leider keine Erklärung, sondern bestenfalls ein Sammelsurium an wirren Behauptungen. Sollten die Preise voneinander abweichen, dann würde das mMn lediglich zeigen das die Arbitrage nicht mehr funktioniert (vermutlich aufgrund von legislativen bzw. Kapitalmarkt - Beschränkungen).

Dieser Beitrag wurde von Bärenbulle bearbeitet: 10. Januar 2017 - 08:23


 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


Seite 1 von 1
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich