Jump to content
Shjin

UBS (CH) Global Alpha Strategies (CHF)

Recommended Posts

Shjin
Posted

Hoi zusammen

 

Hätte kurz einige Fragen zu diesem Fonds.

 

UBS (CH) Global Alpha Strategies (CHF)

 

Kategorienprofil

UBS Hedge Funds sind innovative Produkte, die in optimaler Weise die weltweit vielversprechendsten Hedge Funds miteinander kombinieren, welche ihrerseits eine Vielzahl von Anlagestilen und -strategien abdecken. Diese Funds of Hedge Funds streben langfristig eine positive absolute Rendite bei geringer Korrelation mit traditionellen Anlageklassen und niedriger Volatilität an. Die Struktur dieser Fonds, die sich durch unterschiedliche Strategien und Fondsmanager auszeichnen, erlaubt eine bessere Risikostreuung, als dies mit einer Anlage in einen einzelnen Hedge Fund möglich ist.

 

Fondsporträt

Der Fonds investiert weltweit auf diversifizierter Basis hauptsächlich in unabhängigen Anlagefonds und fondsähnlichen Instrumenten, die alternative Anlagestrategien verfolgen bzw. alternative Investitionen tätigen.

Der Fonds investiert in rund 35 - 50 Hedge Funds, die von anerkannten Anlageexperten mit unterschiedlichen Anlagestilen oder Anlagen in unterschiedlichen geografischen Regionen verwaltet werden. Die Auswahl der vielversprechendsten Hedge Funds erfolgt über ein qualitativ und quantitativ hochstehendes Analyse- und Selektionsverfahren.

Das Ziel besteht darin, langfristig eine absolute positive Rendite zu generieren, die bei gleichzeitig moderater Volatilität und geringer Korrelation zu den traditionellen Anlagen der Kapitalerhaltung Rechnung trägt.

Der Fonds eignet sich für langfristig orientierte Investoren, die das Risiko-Ertrags-Profil ihres Gesamtportefeuilles verbessern möchten.

Die Anlagen werden weitgehend gegenüber der Referenzwährung abgesichert.

 

Valoren-Nr. 1878471

ISIN-Nr. CH0018784717

 

 

Zu beachten:

Verwaltungsgebühr 1.55% p.a.

Administration/Depotgebühr 0.1% p.a.

 

Performance fee 10.00%

(High-Watermark Prinzip)

 

 

Diesen Fonds würde ich meinem Portefeuille gerne hinzufügen. Was haltet ihr vom Fonds im allg. bezgl. Kosten/Chancen. (ohne Bezug aufs bestehende Portefeuille - bsp. Diversifikation).

Share this post


Link to post
Shjin
Posted

Habe mir diesen ins Depot geholt, da heute der letze Tag war für Kauf per 30.06. Macht auf mich einen sehr vernünftigen Eindruck. Relativ sichere und eine gute diverenzierung zu meinen anderen Fonds. Sowie in CHF.

Share this post


Link to post
Shjin
Posted · Edited by Shjin
Sehr geehrter Herr Bachmann

 

Wir beziehen uns auf Ihre Anfrage per E-Mail vom 09.03.2008 und senden Ihnen anbei die gewünschten Kommentare / Fact Sheets / Informationen etc.

 

Ihre Fragen kommentiert das Produkte Management gerne wie folgt:

 

Fund objectives

 

♦ Aims to maintain moderate volatility of returns

♦ Aims to maintain low to moderate correlation to traditional asset classes

♦ Aims to achieve long term capital appreciation

 

Fund characteristics

 

♦ Broadly diversified Multi-Manager fund

♦ Invested in Relative Value, Event Driven, Equity Hedged and Trading managers

♦ Broadly Market Neutral strategy - provides a little beta

 

 

Zusätzliche Unterlagen und wichtige Informationen zu UBS Fonds finden Sie auf unserer Webpage: http://www.ubs.com/fonds

 

Für weitere Fragen im Zusammenhang mit UBS Fonds stehen wir Ihnen von Montag bis Freitag (08.00 bis 17.00 Uhr) gerne telefonisch zur Verfügung.

 

Gratis Telefonnummer: 0800 899 899

 

Freundliche Grüsse.

 

UBS Fund Infoline

 

Portfolio profile as of 1 January 2008

post-6433-1205314935_thumb.jpg

post-6433-1205314939_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Shjin
Posted

Performancekommentar für März 2008

Der März war ein schwieriger Monat für Hedge Funds. Etwa die Hälfte der

Verluste waren den Equity-Hedged-Strategien zuzuschreiben, aber auch

Fonds der Kategorien Relative Value, Trading, Multi-Strategy und Credit

wiesen ein Minus aus.

Am schlechtesten schnitt ein Fixed-Income-Fonds mit Relative-Value-Ansatz

ab. Die Zins-Swap-Strategien des Fonds in Japan, Europa und in den USA

verursachten die grössten Verluste. Angesichts der Marktdynamik wurde das

Risiko reduziert, der Fonds hielt jedoch an vielen seiner interessant

erscheinenden Anlagethemen fest.

Spitzenreiter war ein Systematic-Trading-Fonds, der mit jeder seiner fünf

Strategien Gewinne erzielte.

Die performancestärksten Segmente waren globale Aktienindizes, Devisen

und Zinssätze.

 

Rückblick des Portfoliomanagers für März 2008

In der ersten Monatshälfte wiesen die Long-Portefeuilles der Equity-Hedged-

Manager Verluste aus, während in der zweiten Hälfte die Short-Portefeuilles

unter der Aktienrally litten.

Bei den Credit-Strategien lagen sowohl die direktionalen als auch die

Hedging-Ansätze im Minus. Einige Manager mussten aufgrund der

mangelnden Liquidität an den Kreditmärkten und der Kursschwäche

Einbussen hinnehmen.

Die geringere Nachfrage seitens der Finanzintermediäre verschlimmerte die

Liquiditätslage der meisten Strategien mit Relative-Value-Ausrichtung. Die

Convertible-Arbitrage- und Merger-Arbitrage-Manager schnitten schlecht ab,

während das Segment Quantitative Equity uneinheitliche Ergebnisse erzielte.

Die Fixed-Income-Arbitrage-Strategie verzeichnete eine negative

Performance. Grund dafür waren Zwangsverkäufe einiger Grossanleger, die

zu starken Verzerrungen an einigen Anleihenmärkten der G7-Staaten führten.

Obwohl die Trading-Strategien die Wertentwicklung insgesamt belasteten,

wiesen die Emerging-Markets- und die systematischen Strategien

überwiegend ein Plus aus. Bei den Global-Macro- und Discretionary-

Spezialitätenfonds sahen sich die Manager mit der ausgeprägten

Trendwende an den Rohstoffmärkten und deutlichen Verzerrungen an den

Anleihenmärkten konfrontiert.

 

Ausblick des Portfoliomanagers

Wir halten an unserer neutralen bis positiven Einschätzung im Equity-

Hedged-Bereich fest. Wir warten ab, bis sich das makroökonomische Umfeld

zumindest teilweise klärt und sich die Märkte im Einklang mit den

Fundamentaldaten bewegen.

Convertible Arbitrage stuften wir auf neutral zurück. Die Strategie leidet

weiterhin unter den Kreditverlusten und dem Abbau der Fremdfinanzierung.

Auch bezüglich Fixed-Income-Arbitrage bleiben wir neutral bis positiv

eingestellt. Merger Arbitrage wurde auf negativ bis neutral herabgestuft, weil

Finanzierungsschwierigkeiten und die düsteren globalen Aussichten die

M&A-Aktivitäten einschränkten.

Bei der direktionalen Credit-Strategie bleiben wir neutral und bei der

Strategie Credit Long/Short neutral bis positiv eingestellt.

In Bezug auf die Trading-Strategien bleiben wir optimistisch. Wir erwarten

eine anhaltend hohe Volatilität, was attraktive Anlagechancen für eher

technisch ausgerichtete bzw. Flow-driven-Strategien schafft.

Share this post


Link to post
Shjin
Posted

Habe mal kurz die ersten 5 Monate nach Anlagestrategien und den 10-grössten-Positionen zusammen gefasst. Wie seht ihr den Fonds aktuell positioniert? Allgemein?

post-6433-1214418219_thumb.jpg

post-6433-1214418224_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Achtung, es handelt sich um einen Dachfonds, zu den bereits exorbitanten Gebühren kommen noch Gebühren in Unbekannter Höhe auf Ebene der Fonds hinzu.

 

Mit der Performance gebühr geht keine Rückerstattung von 10% bei Verlusten einher. High Water Markt schützt nicht davor den Fonds nach verlusten schlicht zu schließen und einen neuen aufzumachen.

Share this post


Link to post
Shjin
Posted
Achtung, es handelt sich um einen Dachfonds, zu den bereits exorbitanten Gebühren kommen noch Gebühren in Unbekannter Höhe auf Ebene der Fonds hinzu.

 

Mit der Performance gebühr geht keine Rückerstattung von 10% bei Verlusten einher. High Water Markt schützt nicht davor den Fonds nach verlusten schlicht zu schließen und einen neuen aufzumachen.

 

Absolut einverstanden, nur habe ich diesen noch. Andere Mittel stecken auch noch in Investments (siehe AUD Thread), die ich nicht sofort auflösen und reinvestieren möchte, da ich vor kurzem aufgestockt habe und ca. erst in 6 Monaten (Zeitpunkt) meine Positionen weiter aufstocken möchte.

 

Gebühren in Unbekannter Höhe auf Ebene der Fonds hinzu

Welche meinst du hier genau? Die interessieren mich ja nicht direkt oder?

 

Mit der Performance gebühr geht keine Rückerstattung von 10% bei Verlusten einher. High Water Markt schützt nicht davor den Fonds nach verlusten schlicht zu schließen und einen neuen aufzumachen.

Schliessung geht nur nach Totalverlust oder können die auch aufgrund einer Laune?

Share this post


Link to post
Shjin
Posted

Ich würde hier gerne einen Versuch starten und genauere Infos zu den im Dach-Fonds zusammengefassten Fonds zusammentragen.

Was sind Aussagekräftige / Interessante Kriterien:

 

- Kurzbeschreibung Fonds

- Anlagestil

- Anlageziel

- Ausgabeaufschlag

- TER

- Berechnung/Rückgabe täglich/wöchentlich/monatlich

- Performance 1year/3year/5year (CHF)

 

Fallen euch noch weitere Punkte ein?

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Auswahlkriterien und Gewichtung

Freiheit des Fondsmanagers bei der Auswahl

Share this post


Link to post
Shjin
Posted

2 Fonds die man mit dem UBS (CH) Global Alpha Strategies (CHF) vergleichen kann:

ESPA ALTERNATIVE MULTISTRATEGIE / AT0000648977

DIVERSIFIED ALPHA FUND / CH0020279078

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted · Edited by unser_nobbi
2 Fonds die man mit dem UBS (CH) Global Alpha Strategies (CHF) vergleichen kann:

ESPA ALTERNATIVE MULTISTRATEGIE / AT0000648977

DIVERSIFIED ALPHA FUND / CH0020279078

 

Und in DE sind die beiden "wichtigsten Fonds", die mit dem vergleichbar sind:

 

  1. SAUREN Global Hedgefonds LU0191372795
  2. SAUREN Global Hedgefonds Opportunities DE0005321442

Mit der folgenden Struktur:

 

1:

post-9231-1217518194_thumb.png

 

2:

post-9231-1217518212_thumb.png

 

Konnte mich aber bisher mit beiden noch nicht so recht "anfreunden".

Share this post


Link to post
Shjin
Posted

Jo genau, habe ich auch auf der Liste. (Ist mal so zusammengetragen was es an Dach-Hedge-Fonds gibt - ob diese nun als Vergleich zum UBS - Global Alpha Strategies passen - kann ich noch nicht bei allen sagen).

post-6433-1217519164_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Shjin
Posted

Performancekommentar für Juni 2008

Der Fonds erzielte im Juni eine leicht positive Performance. Den stärksten

Beitrag dazu leisteten die Trading-Gewinne, obwohl auch die Strategien

Equity Hedged, Credit sowie die Multi-Strategy-Fonds positive Beiträge

erbrachten.

Die Relative-Value-Strategie wies als einzige ein negatives Resultat aus, wobei

sich dort die Verluste vor allem auf die Fixed-Income-Arbitrage konzentrierten.

Equity Hedged verbuchte insgesamt zwar einen positiven

Performancebeitrag, doch fielen die Renditen der Subfonds äusserst

unterschiedlich aus. So umfasste diese Strategie sowohl den besten als auch

den schlechtesten Manager. Ersterer war ein fundamental ausgerichteter,

konservativer Manager, der mittels Short-Positionen hohe Gewinne erzielte.

Bei Letzterem handelte es sich um einen fundamental ausgerichteten,

aggressiven Manager, der auf seinem Long-Portefeuille umfangreiche

Verluste einfuhr.

 

Rückblick des Portfoliomanagers für Juni 2008

Der Berichtsmonat erwies sich für die globalen Märkte und die Hedge-Fund-

Strategien insgesamt als ausgesprochen schwierig. Die meisten Equity-

Hedged-Fonds verbuchten auf ihren Long-Positionen Verluste, die aber durch

positive Ergebnisse der Short-Portefeuilles kompensiert wurden. Short-

Positionen in einzelnen Titeln erbrachten meist bessere Renditen als solche in

Exchange Traded Funds (ETF) oder Indizes. Fonds mit Long-Engagements in

Asien mussten Verluste hinnehmen, da diese Märkte am stärksten im Minus

lagen.

Die Performance der Credit-Hedged-Ansätze fiel überwiegend positiv aus.

Dagegen erzielten Distressed- und High-Yield-Strategien uneinheitliche

Ergebnisse. Im High-Yield-Segment schnitten Shortpositionen besonders gut

ab, vor allem im Bereich der Bondversicherer (Monolines),

Wohnbauunternehmen und übrigen Finanzdienstleister. Auch Quantitative

Equity leistete einen positiven Beitrag zur relativen Performance.

Convertible Arbitrage und Merger Arbitrage wurden durch die schwachen

Kreditmärkte und die pessimistische Grundstimmung an den Aktienmärkten

negativ beeinflusst. Im Bereich der Fixed-Income-Arbitrage führte die

Verflachung der Renditekurven in den USA und in Europa zu Verlusten.

Sämtliche Trading-Strategien schnitten gut ab. Dabei kamen ihnen die

kräftigen Kursgewinne an den Emerging Markets zugute. Uneinheitlich

präsentierte sich das Gesamtbild bei den Discretionary-Specialised- und den

Global-Macro-Fonds, obwohl die Long-Commodity-Strategien Gewinne

erzielten. Kurzfristige systematische Ansätze profitierten im Verlauf des

volatilen Berichtsmonats von zahlreichen Tradinggelegenheiten.

 

Ausblick des Portfoliomanagers

Wir stuften Equity Hedged auf «neutral» herab, weil die zum Teil

ausgesprochen positiven Unternehmensmeldungen durch die Risiken

zunichte gemacht werden könnten, denen die fundamental ausgerichteten

Ansätze aufgrund des makroökonomischen und technischen Drucks

ausgesetzt sind.

Unsere Einstufung von Convertible Arbitrage bleibt neutral. Fixed Income

Arbitrage gegenüber sind wir neutral bis positiv eingestellt dies trotz der

massiven, sich über alle Anlageklassen erstreckenden Verluste dieser

Strategie im 1. Quartal.

Directional Credit wird von uns nach wie vor neutral eingestuft. Längerfristig

d.h. für 2009/2010 erwarten wir einen neuen Kreditausfallzyklus. Credit

Long/Short schätzen wir weiterhin neutral bis positiv ein.

Hinsichtlich Trading-Strategien sind wir nach wie vor optimistisch, denn diese

finden im gegenwärtigen Umfeld die besten Anlagechancen seit vielen

Jahren vor. Auf der Basis der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheit in

den USA dürfte die höhere Volatilität anhalten, was den mehr technisch

ausgerichteten bzw. Flow-driven-Strategien attraktive Chancen eröffnet.

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted
Jo genau, habe ich auch auf der Liste. (Ist mal so zusammengetragen was es an Dach-Hedge-Fonds gibt - ob diese nun als Vergleich zum UBS - Global Alpha Strategies passen - kann ich noch nicht bei allen sagen).

 

Interessant, muss ich mir mal einige genauer ansehen.

 

Sogar die Deka hat einen ... ;)

 

Was ist besonderes an dem Black Rock (Hervorhebung) ?

Share this post


Link to post
Shjin
Posted
Interessant, muss ich mir mal einige genauer ansehen.

 

Sogar die Deka hat einen ... ;)

 

Was ist besonderes an dem Black Rock (Hervorhebung) ?

 

Jo ich vergleiche bei den passenden TER, 3-Y Vola, 3-Y Performance, Fondsvolumen ; mehr nid.

Blackrock keinen besonderen Grund - CopyPaste.. kam dann so rein :P

 

Deka hat sogar 2 - noch einen für institutionelle Anleger ;)

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted
Jo ich vergleiche bei den passenden TER, 3-Y Vola, 3-Y Performance, Fondsvolumen ; mehr nid.

 

Das ist interessant. Waere es moeglich, diese Infos (also TER, Vola, ...) auch noch reinzustellen ?

Share this post


Link to post
Shjin
Posted

Ziemlich stark gelitten in der aktuellen Finanzkrise. Obwohl "stark" relativ ist - wie schauts mit anderen Fonds dieser Branche aus? Jemand Infos? Vergleiche?

 

Performancekommentar für September 2008

Der September war einer der schwierigsten Monate in der Geschichte der

Hedge Funds. Alle Strategien trugen zum Verlust des Produkts bei, wobei

Equity Hedged und Relative Value die Performance am stärksten schmälerten.

Das schlechteste Ergebnis erzielte ein auf Europa fokussierter, fundamental

ausgerichteter, aggressiver Fonds. Diesem bescherten hauptsächlich Long-

Positionen in Small Caps aus den Bereichen Energie sowie Roh-, Hilfs- und

Betriebsstoffe Verluste.

Drei Fonds in diesem Produkt lagen im Plus. Dabei handelte es sich um einen

fundamental ausgerichteten, konservativen Equity-Hedged-Fonds, einen

Credit-Long/Short-Fonds, der von seinem Engagement in Festverzinslichen

profitierte, und einen gegen den Trend investierenden, kurzfristig

ausgerichteten Systematic-Trading-Fonds, der mit seiner Aktien- und

Zinsstrategie kräftige Gewinne erzielte.

 

Rückblick des Portfoliomanagers für September 2008

Im Bereich Equity Hedged führten makroökonomische Ereignisse, der

plötzliche und massive Abbau von Fremdkapitalpositionen durch

Marktteilnehmer, Bankenkonkurse, staatliche Eingriffe und

Leerverkaufsrestriktionen zu einem Anstieg der kurzfristigen Volatilität. Dies

machte den fundamental orientierten, auf Titelselektion basierenden

Strategien zu schaffen.

Zahlreiche Credit-Manager litten unter den Wertverlusten ihrer

Bankanleihenportefeuilles. Auch die Long-Positionen in hochverzinslichen

Bonds und das Engagement in CDS, die zur Absicherung von Portefeuilles

eingesetzt worden waren, entwickelten sich negativ, da technische Faktoren

bei einigen Papieren zur Spread-Verengung führten.

Im Relative-Value-Bereich lagen alle Arbitragestrategien im Minus. Am

schlechtesten schnitten dabei die Strategien Fixed Income und Convertible

Arbitrage ab. Erhebliche Verzerrungen an diesen Märkten stellten die

Manager im Monatsverlauf vor Herausforderungen. Da die Volatilität

weltweit Rekordniveaus erreichte, entwickelte sich auch Quantitative Equity

negativ.

Die meisten Trading-Strategien verloren an Boden. Allgemein schnitten

systematische Ansätze besser ab als Discretionary-Strategien. Die Manager

waren unter anderem in den Bereichen Rohstoffe, Aktien und Yield Curve

Trading in den USA gefordert.

 

Ausblick des Portfoliomanagers

Equity Hedged stufen wir nach wie vor neutral ein. Manager mit einem

flexiblen Anlagestil oder einer konservativen Positionierung sollten

Volatilitätsausschlägen sowie technischen oder makroökonomischen

Stresssituationen standhalten.

Wir stuften Convertible Arbitrage auf neutral bis negativ herunter. Auch

Fixed Income Arbitrage wurde infolge des Abbaus von

Fremdkapitalpositionen innerhalb der Strategie und erheblichen

Verwerfungen an den Anleihenmärkten auf neutral reduziert.

Die Directional-Credit-Strategie wurde auf neutral bis positiv hochgestuft,

während Credit Long/Short auf neutral reduziert wurde. Die eingeschränkte

Verfügbarkeit von Krediten für in Not geratene Unternehmen könnte für

einige Strategien mit Long- oder Distressed-Ausrichtung zunehmend

Anlagechancen eröffnen.

Trading stuften wir auf neutral bis positiv herunter. Wechselhafte

Marktbedingungen könnten den Tradern im 4. Quartal erneut einiges

abverlangen.

Share this post


Link to post
Shjin
Posted

Ich habe diesen Fonds immer noch. Kann mich irgendwie nicht entschliessen ihn zu verkaufen - auch wenn er nicht wirklich toll lief.

Gehört ein solcher Fonds in ein Portfolio - Stichpunkt Diversifikation oder hat er überhaupt nichts darin zu suchen?

Factsheet - UBS Global Alpha Strategies (CHF hedged).pdf

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...