Investitieren in Holz

235 posts in this topic

Posted

Hallo zusammen!

 

Ich bin auf der Suche nach attraktiven Investments in den Rohstoff Holz und bin auf die folgenden beiden Zertifikate gestoßen: CH0024564863 von UBS und DE000TB0KWA8 von HSBC.

Wo würden denn die Risiken / Vor- und Nachteile bzw. Unterschiede liegen?

 

Holz mag sich für manche als unspektakulär anhören, hat im langjährigen Vergleich doch eine sehr ansprechende Rendite. Und gerade in der aktuellen Weltmarktsituation steigt der Bedarf und somit die Preise.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Willkommen im Forum.

Hier kam neulich ein Bericht im Fernsehen 3Sat

hörte sich recht vielversprechend an. http://www.preciouswoods.com/

Ist ein Geschäftsmodell mit nachhaltiger Aufforstung von Tropenhölzern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ähnliches gibt es auch hier:

 

http://www.forestfinance.de/

 

Hört sich relativ seriös an, würde ich aber nur in Form eines langfristigen BaumSparVertrages machen.

Allerdings würde ich mir da vorher erst eine Meinung von der Verbraucherschutzzentrale einholen, ob es schon negative Erfahrungen mit diesem Anbieter gab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ein bekannter Holzverarbeiter ist die Pfleiderer AG.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Direkt auf Holzpreise würde ich aber nicht setzten, da sich der Orkan von letzten Monat spätestens 2008 auf die Preise auswirken wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Harvard setzt sehr stark in seinem Stiftungsfonds darauf. Die Kollegen von Yale haben das dann kopiert..

Gruß

W.Hynes

 

ich finde das Thema sehr interessant und werde mich am WE detaillierter damit beschäftigen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier ein interessanter Link dazu, wie ich auf das Thema aufmerksam geworden bin:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,459403,00.html

Bin schon auf deine Erkenntnisse gespannt. Ansonsten können wir ja auch mal in A ein Bier trinken gehen, komme aus Friedberg :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Als Aktie habe ich mir mal PLum Creek (US7292511083 ) näher angeschaut. Ist ein "Holzanbauer" in den USA und so wie ich gelesen habe einer der größten Landbesitzer dort. Die Aktie hat den Reitstatus, d.h. ein großteil des Gewinns wird ausgeschüttet (~4% Div.rendite).

 

 

Genaueres habe ich sie mir aber noch net angeschaut.

 

Fundamentale Kennzahlen

 

2006 2007* 2008*

Ergebnis / Aktie 1,30 EUR 1,34 EUR 1,41 EUR

Kurs-Gewinn-Verhältnis 23,50 22,95 21,89

Cash-Flow / Aktie 1,80 EUR 1,98 EUR 2,38 EUR

Kurs-Cash-Flow-Verhältnis 16,98 15,60 12,96

Dividende / Aktie 1,21 EUR 1,23 EUR 1,27 EUR

Dividendenrendite 3,96% 3,99% 4,11%

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bin schon auf deine Erkenntnisse gespannt. Ansonsten können wir ja auch mal in A ein Bier trinken gehen, komme aus Friedberg

das heißt du hast als Kennzeichen AIC??? das sind gefährliche Menschen... :lol:

 

2006 2007* 2008*

Ergebnis / Aktie 1,30 EUR 1,34 EUR 1,41 EUR

Kurs-Gewinn-Verhältnis 23,50 22,95 21,89

zu teuer...

kannst du noch das KBV ausfindig machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Reits müssen doch irgendwas um die 80/90% ausschütten.

 

Da ist ne Dividendenrendite von 4% wirklich keine Kunst mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

das heißt du hast als Kennzeichen AIC??? das sind gefährliche Menschen... :lol:

 

 

zu teuer...

kannst du noch das KBV ausfindig machen?

 

 

Von den KGV-Gesichtspunkten find ich die Aktie auch zu teuer. Leider bin ich auf der Suche nach dem KBV nirgends fündig geworden.....

 

Ansonsten sieht das Unternehmen net zu schlecht aus, wenn nur die hohe Bewertung nicht wäre...

 

Hast du eine Idee wo man das KBV herbekommen könnte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aus der Bilanz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Slivomir

Danke Grumel, wie ich es errechne/nachschaue war mir klar, bin nur zu faul. :-"

 

Trotzdem danke!

 

Hab auf verschiedenen englischsprachigen Internetseiten nachgeschaut, das KBV bewegt sich nach deren angaben so um die 3,3 bis 3,5.

 

Hier ist noch eine Übersicht über die Kenzahlen mit Vergleich zu Sektor und S&P 500:

 

Valuation Ratios

Company Industry Sector S&P 500

P/E Ratio (TTM) 23.09 43.97 27.76 20.69

P/E High - Last 5 Yrs. 31.08 44.99 39.74 37.10

P/E Low - Last 5 Yrs. 9.86 13.13 16.13 14.52

 

Beta 0.83 0.55 1.10 1.00

 

Price to Sales (TTM) 4.38 7.66 3.03 2.92

Price to Book (MRQ) 3.41 4.26 4.00 3.98

Price to Tangible Book (MRQ) 3.41 4.51 7.52 6.98

Price to Cash Flow (TTM) 16.07 21.72 15.99 15.22

Price to Free Cash Flow (TTM) 39.54 33.58 35.59 32.88

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

also ein Investment sehe ich hier nicht...

Warum nicht?

 

Harvard investiert selbst in Waldgebiete und hier sehe ich mehr Potential als Unternehmen zu kaufen.

 

Unternehmen wie Precious Woods sind zu teuer bewertet (KBV > 2), machen oft auch Verlust bzw. die Gewinnmargen sind sehr dünn und es stehen kaum zuverlässige Infos zu Verfügung (hohe KGV's usw.).

 

So erzielte Precious Woods einen Nettoumsatz von 15 Mio USD. Der Verlust lag bei 9,3 Mio USD. Zusätzlich wird der Umsatz gesteigert durch "Fair Value der biologischen Aktiven in Zentralamerika"... inwiefern das stichhaltig ist und Raum zur Bilanzmanipulation zulässt ist wieder was anderes..

 

Ich rate auch dringend davon ab Zertifikate zu kaufen. Aktien die mit Holz zu tun haben müssen davon nicht dringend profitieren. Pfleiderer ist ein solcher Fall welche von steigenden Rohstoffkosten (also Holz) betroffen waren... Des Weiteren haben die Zertifikate kaum durchschaubare Strukturen und sind generell niemals erste Wahl.

 

Andere Unternehmen machen zwar Gewinn aber steigern diesen dann nur um 5 oder 6% zu. Das KGV liegt aber bei weit über 20% was ein PEG von deutlich über 3 ergibt. Viel zu teuer!!

 

Auch das Geschäftsmodell ist nicht immer schlüssig... Da soll einmal Geld in den Tropenwald fließen ein anderes mal soll man Bäume direkt kaufen die dann vor Ort verwaltet werden (erinnert mich daran dass man Frauen auch ganz gerne Sterne kaufen kann... diese werden zwar 1000 x verkauft aber das interessiert ja niemanden weil was man nicht weiß macht einen nicht heiß)

 

Bottom-Line:

Nach meinem ersten Überblick über die Branche ist nur das Investment in Waldgebiete interessant. Hier benötigst du aber hohes Volumen und gutes Research vor Ort. Alles andere wie Zertifikate, Aktien oder Bäume kaufen usw. ist in meinen Augen nur ein Versuch schnell Geld zu verdienen.. passt irgendwie zu dem Song den ich gerade höre.. "ich bau dir ein Schloss aus Sand..."

 

Viele Grüße

 

W.Hynes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich denke man sollte sich nicht an Havard oder Yale orientieren. Die haben ganz andere Möglichkeiten. Z.B. finde ich Hedgefonds oder Private Equity auch sehr interessant. Man kommt halt aber nur über drei Ecken dran und nicht direkt wie Yale oder Havard. Und bei Zertifikaten oder Dachfonds verdienen dann halt zu viele Leute dran, während wenn es schief geht das minus immer nur der Anleger trägt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by RED-BARON

Wenn in Holz, dann nur eigener Wald, ne Stihl, ein Trekker und abwarten ...

Und auch nur wenn das Holz selbst verwertet und verwendet wird.

Ohne Fleiß kein Preis. gRuß RB, der heute auch noch Bruchholz von Kyrill rauszieht ...

 

Edit:

so Holz im Schuppen und Kette stumpf :(, sauber Arbeit :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

zum thema investition in holz habe ich bei n-tv etwas interessantes gefunden - einen "baumsparplan" :D

 

klingt aber alles in allem nach einer interessanten idee, zumal die korrelation mit dem aktienmarkt und anderen assets ziemlich gering sein dürfte; damit wäre so eine investition in ein paar hektar eigenen wald ein sinnvolles diversifikationsinstrument ;)

 

http://www.n-tv.de/794259.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn in Holz, dann nur eigener Wald, ne Stihl, ein Trekker und abwarten ...

 

ich würde eher auf eine JONSARED :thumbsup: setzen, aber ansonnsten stimme ich dir voll zu.

ich habe über 4 jahre mein geld als akkordholzfäller verdient (zu zeiten von sturm lothar)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich habe mir vor ein paar Monaten die Prospekte von Forest Finance zuschicken lassen und die ganze Sach hat sich relativ seriös angehört.

 

Nur stellt sich für mich das Problem, dass sich das ganze in der Theorie sehr schön anhört aber der Nachweis, dass es auch funktioniert noch lange nicht erbracht ist.

Soweit ich es verstanden habe, kann frühestens nach 25 Jahren nach der ersten Ernte eine Auszahlung erfolgen.

 

Da das Projekt noch nicht so alt ist, gibt es also noch keine Referenzen, dass es funktioniert.

Dazu kommen Risiken wie Klimawandel, Feuer, Hurrikanes etc. in Panama.

 

Insgesamt ist das ganze aus meiner Sicht eine ziemlich risikobehaftete Anlageform, der "nur" prognostizierte 8 % Rendite gegenüberstehen.

 

Aber wie immer, nur wer wagt kann gewinnen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hi!

 

von denen hab ich mir auch mal das alles schicken lassen. klingen tut das schon ganz gut. wenns schlecht klingen würd wär auch derjenige der die prospekte gemacht hat sein geld nicht wert.

aber soweit machen die auch nen guten eindruck. ich hab mal angefragt, ob man sich das alles vor ort anschauen kann. die antwort war: ja, kein problem. die aktuellen flugpreise und alles haben sie gleich mitgeschickt und auch gemeint, dass sie sich auch um hotel und den transport dorthin kümmern würden, wenn man das will. klang für mich persönlich ganz gut.

aber investiert bin ich da noch nicht, erstmal will ich mir das anschauen, vielleicht in nem jahr dann oder so. mal schaun, was aus der firma bis dahin wird...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Habe 3 gute Holzaktien aus 3 Kontinenten im Depot.

 

Holmen; Schweden, neben Holz noch Kraftwerke u. Druckereien europaweit

Abitibi; Kanada, gerade mit Bowater zum 3.grössten Nutzwaldbesitzer Nordamerikas vereint

Greath Southern; Australien, 70% Holz der Rest Wein, Vieh u. Getreide usw.

 

Die haben Bestände in allen Altersklassen u. zahlen noch dazu bis auf Abitibi momentan ordentliche Dividenden.

 

Schöne antizyklische Einstiegschance noch dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Halöchen!

 

Bin grad auf der suche nach dem Haken bei Greath Southern!

In Australien herrscht seit Jahren ne schlimme Trockenheit und bei comdirect is n KGV von 5,76 angegeben, bei einer inflationsgesicherten Anlage. Hört sich bombig an.

Nur wo is der Haken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

zum thema investition in holz habe ich bei n-tv etwas interessantes gefunden - einen "baumsparplan" :D

 

klingt aber alles in allem nach einer interessanten idee, zumal die korrelation mit dem aktienmarkt und anderen assets ziemlich gering sein dürfte; damit wäre so eine investition in ein paar hektar eigenen wald ein sinnvolles diversifikationsinstrument ;)

 

http://www.n-tv.de/794259.html

na wenn das so ist, dann muss ich mir das Angebot meiner Eltern wohl doch noch mal durch den Kopf gehen lassen, dass sie mir u.a. ein paar Hektar Wald vererben wollen, falls ich Interesse habe. Bisher habe ich das zwar nicht abgelehnt, aber besonderes Interesse habe ich auch nicht an den Tag gelegt, denn man muss sich dann ja auch drum kümmern. Und wenn ich mir vorstelle, wie ich mit Axt und Kettensäge "bewaffnet" durch den Wald marschiere, dann kann ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier mal ein Auszug aus den FAQ von Forestfinance:

 

Risiken? Und Risikohinweise!

Ja, die gibt es, wie bei jeder Investition und sie können bis zum Totalverlust führen. Dem Wesen nach ist die Investition in Holz, wie in ForestFinance Forste, jedoch ein konservatives Investment, sofern dieses Investment mit Grund und Boden verbunden ist. Schließlich investieren Sie in die Produktion eines landwirtschaftlichen Gutes (Holz). Die wesentlichen Risiken liegen während der ersten ein bis vier Jahre im Schädlingsbefall, zu langer Trockenheit und Feuer.

 

In den Jahren fünf bis zehn liegen die wesentlichsten Risiken in Feuer und danach in mehr als unwahrscheinlichen Risiken, die im politischen Bereich liegen oder Erdbeben, Kometeneinschläge.

 

Risiken, die für den Kunden aus wirtschaftlichem Versagen der ForestFinance herrühren könnten. Diese werden weitgehend durch das vorhandene Grundeigentum der Investoren oder der ForestFinance abgesichert. ForestFinance Forste befinden sich nicht auf Pachtländereien und können auch nicht von Dritten zum Schaden der Investoren z. B. gepfändet werden.

 

Wäre mir persönlich zu riskant, dort etwas anzulegen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ist ja eigentlich nichts Neues, dass Holz auch brennen kann.

Was mich wundert ist das nichtvorhandensein des Risikos "Sturmschaden"....

 

Man sollte ja auch nicht alles auf eine Karte setzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now