KGV ,KCV,KBV,KUV

67 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von parti

Ja, aber wie kommst du darauf, dass der zug abgefahren ist ? Klar der Kurs ist nicht grade günstig. Kann man theoretisch ja immer sagen, wenn der Kurs in den letzten Jahren gut gelaufen ist...siehe Google oder Solarworld. Dabei haben viele Leute einiges an Rendite verpasst.

 

Also auch wenn das nun OT ist, ich würde eher tippen, dass die Aktie nach den kurzen Rückgang erst recht eine Einstiegsmöglichkeit bietet. Was sagen die anderen dazu ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

du vergleichst doch nicht ernsthaft google mit der Voest...........................

*auf den Kopf greif*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

auf den kopf greif zum quadrat. das war ein beispiel ;) dein beitrag aber keine antwort auf meine frage :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Die Antwort auf die Frage, ob der Zug bereits abgefahren ist,

liegt hauptsächlich im Anlagehorizont.

 

Wenn man sich kurzfristig engagieren möchte, also sagen wir

mal für 2 oder 4 Wochen, dann ist der Zug evtl. schon abgefahren, klaro.

 

Als Langfristanleger kann man jetzt gut rein, denke ich.

 

BTW: Ich halte die Aktie seit April 2005 (Kaufpreis 57 Euro) und werde

sie so lange halten, wie der Stahlboom anhält. Habe noch nichts ernsthaftes

über ein Abebben des Booms gehört... :thumbsup:

 

@Parti,

 

je länger Dein Anlagehorizont ist, um so sicherer ist die Anlage.

Bei Stahlaktien muss man allerdings noch bedenken, dass die Branche

zyklisch ist, was die Sache etwas erschwert....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich sage, dass jetzt kein guter Einstiegspunkt ist.

 

IMO wird im Moment alels durch die rosarote Brille gesehen, ich glaube die Konsolidierung wird weitergehen, daher investiere ich jetzt nicht. Falls die VOEST unter 100 fällt oder OMV unter 39 schlage ich aber sofort zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wieso gerade unter 100?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von parti

@Parti,

 

je länger Dein Analgehorizont ist, um so sicherer ist die Anlage.

Bei Stahlaktien muss man allerdings noch bedenken, dass die Branche

zyklisch ist, was die Sache etwas erschwert....

 

Das wusste ich nicht. Aber so lange es Berg hoch geht kann man ja mitschwimmen. The trend is your friend. So lange die Stahlbranche gut läuft kann man noch etwas Geld machen. Und da ist solch eine Aktie genau das Richtige. Den perfekten Einsteigspunkt zu finden ist eh so eine Sache. Von daher wüßte ich nicht was gegen IMO spricht ? :unsure: Die Aktie ist recht preiswert und der Abwärtstrend wurde durchbrochen.

 

Aber warten wir einfach ab wie sich die Geschichte entwickelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hab ein Verständnissproblem: Soweit ich weiß, sind Schulden der Größte Feind von Buffet und Graham!

 

Warum ist dann Buffet in American Express investiert wenn das Unternehmen eine Verschuldungsquote von über 900% und eine Eigenkapitalquote von 9% hat?? (Stand 2004). Ich weiß, dass dieses die Zahlen sind von 2004 soweit ich weiß waren es die Jahre sogar noch höher!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

American Express ähnelt einem Versicherungsunternehmen oder einer Bank.

 

Versicherungsunternehmen und Banken haben solch eine Kapitalstruktur,

immer sehr wenig Eigenkapital. Ich kenne mich damit aber nicht weiter aus,

weiss nur, dass diese Branche irgendwann zu Buffett's Spezialität geworden ist.

 

Schau mal spasseshalber in den Geschäftsbericht von Allianz, da wirst Du

eine ähnlich niedrige Eigenkapitalquote finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hey tut mir leid wenn ich den alten Thread ausgraben muss, aber hätte eine Frage zur aktuallität der Firmen Kennzahlen auf onvista.

 

Ich habe ein Depot bei der Dresdner (nicht mehr lange) und wollte fragen, inwiefern die Daten einer (Direkt) Bank aktueller, genauer oder sonst was sind. Ich meine ich zahle ja trader gebühren und so, sollte man da nicht auch vernünftige zahlen geliefert bekommen?

 

Könnte jemand nochma ganz kurz und knapp die wichtigsten kennzahlen nennen?

 

KBV: möglichst kein (bsp. 0,5 - 1,5 / unterbewertet - ok, ab 2 überbewertet)

 

KGV: .... muss aber noch in bezug auf PEG bezogen werden

 

könnte jemand sowas in dem stil kurz runterschreiben?

 

Gruß Suerte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

schau mal in den Anfangspost von diesem Thread: Kennzahlenanalyse: https://www.wertpapier-forum.de/index.php?s...t=0&start=0

 

da sind die wichtigsten aufgeführt....zu den Kennzahlen auf den kostenlosen Inet-Seiten kann man sagen, dass diese nur Schätzungen sind und oft falsch. Ich würde die Kennzahlen selbst aus den Unternehmensberichten berechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

und wie sieht es wie schon gesagt mit den zahlen von Banken selbst. Die Ihren ZAHLENDEN kunden die zahlen zur verfügung stellen? sind die auch so ungenau?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

und wie sieht es wie schon gesagt mit den zahlen von Banken selbst. Die Ihren ZAHLENDEN kunden die zahlen zur verfügung stellen? sind die auch so ungenau?

 

Ich kann nur von Cortal Consors sprechen: Die Zahlen sind inaktuell, weil sie sich auf den Wert zum Geschäftsjahresende beziehen. Bei der Commerzbank steht zum Beispiel noch ein Buchwert je Aktie von 27,55 Euro - in der Realität liegt er durch die vielen Kapitalerhöhungen inzwischen bei 11 Euro irgendwas.

 

Wenn du wirklich Aktien anhand dieser Kennzahlen analysieren willst, dann solltest du dir die Mühe machen, selbst zu rechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ja danke euch beiden, denk das wird wohl das beste/sicherste sein. danke für den link zu den kennzahlerklärungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe ein Depot bei der Dresdner (nicht mehr lange) und wollte fragen, inwiefern die Daten einer (Direkt) Bank aktueller, genauer oder sonst was sind. Ich meine ich zahle ja trader gebühren und so, sollte man da nicht auch vernünftige zahlen geliefert bekommen?

 

Könnte jemand nochma ganz kurz und knapp die wichtigsten kennzahlen nennen?

 

1. Onvista kann man komplett vergessen.

 

2. Aktienbewertung kann man nicht in einem Satz erklären. Übrigens ist der Zusammenhang von KGV und KBV ziemlich komplex, da kann man pauschal wenig drüber sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe letztens ein paar Unternehmen untersucht. Hierbei habe ich festgestellt, dass die Daten von Onvista nicht nur meist alt, sondern auch falsch sind. Die Datenbank von Ariva scheint hier aktueller zu sein. Nichtsdestotrotz: Die Analyse durch die Geschäftsberichte können solche Portale eh nicht ersetzen. Die Geschäftsberichte findest du auf den Unternehmerseiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Fergie

Ich hoffe es ist nicht ganz ab vom Thema!

 

Wie berechnet ihr den MVA (Market Value added)?

 

Laut Lehrbuch ist MVA = Marktkapitalisierung - realem Unternehmenswert

 

Wie errechnet man denn bitte den realen Unternehmenswert? Laut Lehrbuch: "Bilanzsumme oder subjektive Wertschätzung" !?!

Ist das nicht ein wenig schwammig?

 

Ich habe mal den MVA für die Gildemeister AG anhand der Bilanzsumme 2008 ausgerechnet.

MVA = 371.968.500 - 1.390.358.000 = - 1 018 389 500

 

Welche Schlußfolgerung kann man aus so einem Wert ziehen? (Lt. Lehrbuch ist das Unternehmen unterbewertet, aber kann man dies auch in ein Verhältnis setzen?)

Nutzt ihr den MVA für Anlageentscheidungen?

 

Danke schonmal vorab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden