Jump to content
Jose Mourinho

Neumoderatoren

Recommended Posts

€-man
Posted

Bangus, der Wishi ist ein altgedienter Wegbegleiter von mir, der wengistens noch ein wenig Abstraktheit mit einbringt. Leider sind wir diesbezüglich eine aussterbende Spezies, mit gravierenden Nachwuchsorgen.

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post
caspar
Posted

wie wird ma eigentlich indianer?

 

ich wuerd mich gern als nagual einschreiben!?

Share this post


Link to post
€-man
Posted
wie wird ma eigentlich indianer?

 

ich wuerd mich gern als nagual einschreiben!?

 

Mit nagual haben die nordamerikanischen Indianer nix am Hut.

 

Indianer wird man, wenn man sehr früh anfängt, selbst und ständig zu arbeiten (daher der Begriff selbstständig). Ein harter Weg, bis man dann das erste Großwild erlegt hat.

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post
caspar
Posted

(und ich haett`dacht: a bisserl trommeln und feuertanzen reicht da scho)

Share this post


Link to post
pauku1
Posted
Indianer wird man, wenn man sehr früh anfängt, selbst und ständig zu arbeiten (daher der Begriff selbstständig). Ein harter Weg, bis man dann das erste Großwild erlegt hat.

 

Gruß

-man

 

Hört sich fast wie eine griechische Weisheit an (" ... ich möchte meinen langen Griechen wieder haben!") :thumbsup::D

Share this post


Link to post
€-man
Posted · Edited by �-man
(und ich haett`dacht: a bisserl trommeln und feuertanzen reicht da scho)

 

Mittlerweile scho, früher hots net glangt.

 

 

Hört sich fast wie eine griechische Weisheit an (" ... ich möchte meinen langen Griechen wieder haben!") :thumbsup::D

 

pauku, nicht ganz. Den langen Griechen hat der uzf im Depot. Aber auch Dich kann ich beruhigen, bei uzf und mir handelt es sich absolut nicht um die gleiche Person.

 

Beste Grüße in die Spekulationsrunde

-man

 

Edit: Um es ein wenig verständlicher zu machen - ich bin sozusagen der letzte Mohikaner der damals aktiven Forumsabstrakten. Nur den Wishi zähle ich da noch dazu.

Share this post


Link to post
pauku1
Posted
:thumbsup:

Share this post


Link to post
Wishmueller
Posted

Danke für die "Blumen", -man .... :D ..... aber im Gegensatz zu mir trägst Du ja immer noch genügend "on topic" in diesem Forum bei.... :thumbsup: .... ich war die letzten Tage schön öfters versucht, aus Deinen Diskussionen mit Carlos ein paar Zitate in die "Forums-Weisheiten" zu packen, da sie es sicher wert gewesen wären .... hab's dann aber gelassen, glaube Du "stehst" da jetzt auch nicht so drauf... ;) ..... jedenfalls les' ich Deine Beiträge immer noch gerne, da sie diese Ruhe ausstrahlen, die ich auch manch anderen hier manchmal wünschen würde.

 

Da ich den "Schweinezyklus" (Börse) für mich irgendwie schon durch habe, halten sich meine qualitativ wertvollen Beiträge hier mittlerweile in überschaubaren Grenzen. Daher kam vielleicht auch die Spitze ein paar Beiträge weiter oben von wegen "Moderatorenteam" und so.... :rolleyes: .... keine Ahnung. Sei's drum: ich troll mich in meine off topic Ecke, und da bin ich (zumindest) lieb & artig ... :):D

Share this post


Link to post
€-man
Posted

Ich habe zu danken, Wishi. Schon allein deshalb, weil ab und zu doch noch ein paar gut getimte Sätze kommen. Gut getimt deshalb, weil sie ironischen Esprit mit angebrachter Kritik gut vermengen.

 

Würde ich nur noch "reinrassige Börsenthemen" lesen müssen, wäre mir der Spaß schon längst vergangen.

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Durch Zufall bin ich auf diesen Topic gekommen. Mir kommt Frust hoch, wenn ich Euch (Wishi und -man) so zusehe... ok, Ihr seid weit länger hier als ich, Ihr habt mit Sicherheit weit mehr Erfahrung in Börsensachen (und in der Finanzwelt im Allgemeinen) als ich. Aber was bringt Euch konkret dazu, solch missmutigen Töne zu verbreiten? Dass mehr und mehr "Neue" dazukommen, die anders denken und es hier kundtun? Mensch... und ich dachte ich sei neben der jetzigen Denke!

 

Ich will keinen Elitärismus verbreiten, will partout nicht behaupten wir "soixanthuitards"(*) seien die Wirklichen, diejenige welche... aber warum gebt Ihr auf? Was bringt Euch dazu, solche Töne zu verbreiten wie ein alter Elefant der Savanne, der seine Zeit als gekommen sieht? -man weiss es (oder sollte es wissen) dass die "alte Garde" noch sehr wohl was zu sagen hat, gerade bei den Indianern. Die wissen nämlich noch wie die Gesetze der Natur sind. Wenn Du schon die Indianer als Vorbild nimmst, -man, dann halt die Standarte hoch! Mich hast Du als Weggefährte, howgh!

 

(*) "Soixanthuitards" ist die Generation, die 1968 in Paris die grosse Studentenrevolte begonnen hat, aus der verschiedene Namen hervorgegangen sind, die mittlerweile Ikonen unser Kultur sind.

Share this post


Link to post
€-man
Posted

Carlos, Deine aufrüttelnden Worte sind schon richtig angekommen.

 

Bestimmt kann aber niemand in Frage stellen, dass wir die Belange der "Neuen" immer verteidigt haben.

Die wirklich elitäre (kleine) Gruppe, die wir übrigens immer mit wohldosierten Seitenhieben attackiert haben, hat mittlerweile Auflösungserscheinungen. Aber darum geht es letztlich nicht.

 

Jeder Mensch entwickelt seine Kreativität auf einer anderen Basis. Einer kann kann nur gut lernen, wenn er nebenbei Musik hört. Ein anderer Mensch entwickelt die besten Ideen bei einem Spaziergang, in völliger Ruhe.

Ich bin selbst langjähriger Firmeninhaber und habe dabei einen kleinen positiven Effekt schnell gelernt und auch beibehalten. Es ist die verbale Lockerheit, die allen Beteiligten einen Spielraum lässt, sich keinen unnötigen Zwängen unterwerfen zu müssen. Natürlich hat alles seine Grenzen.

 

Wenn Wishi schreibt, dass das Thema Börse für ihn, mehr oder weniger, durch sei, dann muss man das einfach akzeptieren.

Auf der anderen Seite glaube ich aber auch, dass seine Abstinenz mit einem mühlenartigen Forumsablauf zu tun hat, der auch an mir nicht spurlos vorüber gegangen ist.

Ich wage es einmal, für uns beide zu schreiben. Wir haben in diesem Forum schon so einiges erlebt. Am Anfang steht meist die bescheidene Anfrage, die dann in eine gewisse Euphorie übergeht und letztlich in einer "bringt mir nicht mehr viel-Phase" endet. Das wird auch Dir so ergehen, lieber Carlos. Das ist der Lauf des Forumlebens. Ich denke da spontan an die User Hubert und Sperber - gute Leute, nicht mehr da.

 

Um aber auf die verbale Lockerheit zurück zu kommen, dann glaube ich auch für beide schreiben zu können, dass wir auch dabei gewisse Erfahrungen gemacht haben. Es war schon soweit, dass ein Beitrag, der nicht unmittelbar zu einem Thema Bezug hatte, mit einem "Spammmmm" quittiert wurde.

 

Um es auf den Punkt zu bringen: Wir sind beide Menschen, die einen gewissen ironischen Spielraum brauchen, um unsere "Spielfreude" (Fußballerjargon) zu erhalten. Auch der, von mir sehr geschätzte, User Cubanpete war noch wesentlich eifriger, als noch ein etwas abstrakterer Forumston - bei gewiss nicht weniger Qualität - vorherrschte.

 

Wir wissen wohl um die messerscharfe Gratwanderung zwischen Forumsqualität und einem Absacken in sinnloses Geschwätz. Aber humorlose, staubtrockene Bibliothekare sind wir nun einfach nicht und werden es auch nicht werden.

 

Nix für ungut

-man

Share this post


Link to post
Wishmueller
Posted
Durch Zufall bin ich auf diesen Topic gekommen. Mir kommt Frust hoch, wenn ich Euch (Wishi und -man) so zusehe... ok, Ihr seid weit länger hier als ich, Ihr habt mit Sicherheit weit mehr Erfahrung in Börsensachen (und in der Finanzwelt im Allgemeinen) als ich. Aber was bringt Euch konkret dazu, solch missmutigen Töne zu verbreiten?

 

 

Wenn Wishi schreibt, dass das Thema Börse für ihn, mehr oder weniger, durch sei, dann muss man das einfach akzeptieren.

Auf der anderen Seite glaube ich aber auch, dass seine Abstinenz mit einem mühlenartigen Forumsablauf zu tun hat, der auch an mir nicht spurlos vorüber gegangen ist.

Ich wage es einmal, für uns beide zu schreiben. Wir haben in diesem Forum schon so einiges erlebt.

 

Ich denke, man muss dabei einfach berücksichtigen, wie jemand investiert ist.

 

Als ich vor zwei Jahren hier reingeschneit bin, war die Überlegung: Ich habe eine "Summe X" zur Verfügung, und die damaligen 2,25% auf dem Tagesgeld der Diba war etwas mau. Was also tun?

 

U.a. auch durch dieses Forum bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ETF's für mich die "Lösung" sind. Und da bis Mitte letzten Jahres die Börse auch weiter steil nach oben ging, war ich -obwohl schon längst real investiert- auch weiterhin an dem Thema interessiert..... rund 25% in 12 Monaten.... so kann das weitergehen.... :D

 

Aber die "Realität" sieht nun mal anders aus. Ich bin wieder bei Null, wie gewonnen, so zerronnen.... trotzdem bleibe ich weiterhin investiert, solange sich kein "anderer Verwendungszweck" (z.B. EK für ETW) für das Kapital ergibt. Es geht auch wieder andersrum. Aber es interessiert mich halt nicht mehr so. Ich schau' einmal die Woche in mein Depot, und gut isses. Börsenkurse und fundamentale Entwicklungen verfolge ich noch mit einem (halben) Auge....

 

Ich fand das am Anfang sehr spannend, und nachdem ich schnell gemerkt hatte "es wiederholt sich alles" (Stichwort "Schweinezyklus"), liess das Interesse dann irgendwann nach. So ist das halt - so geht es vielen, dass nicht jede Leidenschaft ewig dauert. Stattdessen spielen wir jetzt Fussball hier im Forum, und der "Fun-Faktor" war da in den letzten Monaten sehr viel größer.... was auch an der netten Comunity dort liegt. Ist so eine Art "Parallel-Universum" in diesem Forum geworden.... ;)

 

Aber ich enthalte niemandem was vor. Mein "Börsenwissen" ist auch deutlich kleiner als es die Anzahl meiner Beiträge vermuten lässt. Die Hälfte der Beiträge sind verlinkte Jochen Steffens-Artikel, die andere Hälfte stammt vermutlich aus dem Fussball-Spiel.... B) .... insofern hattte ich auch nie das Bedürfnis, jemanden in Börsen-Dingen von etwas überzeugen oder abhalten zu müssen.

 

Wer sich "was Gutes" tun will, der liest die on-topic-Beiträge von -man oder hurus oder einigen anderen (deren Nicks mir gerade nicht einfallen), weil sie die Dinge ebenfalls mit einem großen Maß an Gelassenheit bewerten. Gerade deshalb kann man da sehr viel Wertvolles für sich rausziehen... :)

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Oh je... da wurde ja schlagartig aus ein paar etwas nostalgisch formulierten Sätzen, plus meiner Konteraktion, eine philosophische Debatte mit tiefgreifenden Eingeständnissen... Tja, was soll ich Euch entgegnen? Im Grunde weiss ein Jeder was er aus welchem Forum will, sei es im Internet oder im "real life".

 

Gestattet es mir meine Gedanken hier zu dem zu bringen, was ich von Euren jeweiligen Beiträgen für wichtig erachte.

 

Carlos, Deine aufrüttelnden Worte sind schon richtig angekommen.

 

Danke, ich hoffe mit positivem Endeffekt, d.h. dass Euch Mut gegeben wurde, in Eurem Stil weiterzumachen. Ich habe es schon Mal gesagt, denkt auch an die zig Mitlesenden, die sich des Inhalts dieses Forums erfreuen, ohne aktiv mitzumachen. Wenn User wie Ihr das Interesse so langsam verlieren, dann verflacht der Inhalt hier noch mehr...

 

Ich bin selbst langjähriger Firmeninhaber und habe dabei einen kleinen positiven Effekt schnell gelernt und auch beibehalten. Es ist die verbale Lockerheit, die allen Beteiligten einen Spielraum lässt, sich keinen unnötigen Zwängen unterwerfen zu müssen. Natürlich hat alles seine Grenzen.

 

Sehr weise von Dir, als Unternehmer. Das mieseste in jedem Geschäft ist wenn man den Vorgesetzten gegenüber bei Gesprächen jedes Wort auf die Goldwaage legen muss, und später immer wieder konfrontiert wird mit "aber Sie haben doch gesagt, dass..." ohne dass man den jeweiligen Kontext mehr klar vor Augen hat, weil man sich einen Zwang hat anlegen müssen etwas so zu sagen wie man es normalerweise nicht tut.

 

Wenn Wishi schreibt, dass das Thema Börse für ihn, mehr oder weniger, durch sei, dann muss man das einfach akzeptieren.

Auf der anderen Seite glaube ich aber auch, dass seine Abstinenz mit einem mühlenartigen Forumsablauf zu tun hat, der auch an mir nicht spurlos vorüber gegangen ist.

Ich wage es einmal, für uns beide zu schreiben. Wir haben in diesem Forum schon so einiges erlebt. Am Anfang steht meist die bescheidene Anfrage, die dann in eine gewisse Euphorie übergeht und letztlich in einer "bringt mir nicht mehr viel-Phase" endet. Das wird auch Dir so ergehen, lieber Carlos. Das ist der Lauf des Forumlebens. Ich denke da spontan an die User Hubert und Sperber - gute Leute, nicht mehr da.

 

Vielleicht ergeht es mir auch so in Zukunft, schliesslich ist dies so das 5. Forum (in 10 Jahren) wo ich wirklich aktiv mitmache. Ich bin mit Sicherheit jetzt in der Phase der gewissen Euphorie, weil ich anfange in Sachen Geldanlagen und Weltwirtschaft Einiges zu verstehen (zumindest ansatzweise), aber dieses Forum hat für mich einige sehr wichtige Aspekte:

 

Während es bei den Anderen um Freizeit ging (Offroad, Oldtimer und hauptsächlich Ursachenforschung in Sachen Flugzeugunfälle) geht es hier um das "real life" und um mein Geld. Wir können hier Aspekte diskutieren, die man schwer woanders so bringen kann (schaut mal: erst gestern die Debatte um das Geschäft um's Öl und welche Wirkung die Spekulation in die Preisgestaltung hat), und das wird für mich so lange wichtig sein, solange ich investiert bin. Wenn Andere aufgeben, sind sie eben nicht aufzuhalten, ein Jeder hat schliesslich - wie Du richtig sagst - andere Ziele und, sage ich hinzufügend, andre Arten zu reagieren, sollte es mal zu einer gedanklichen Konfrontation hier kommen.

 

Um aber auf die verbale Lockerheit zurück zu kommen, dann glaube ich auch für beide schreiben zu können, dass wir auch dabei gewisse Erfahrungen gemacht haben. Es war schon soweit, dass ein Beitrag, der nicht unmittelbar zu einem Thema Bezug hatte, mit einem "Spammmmm" quittiert wurde.

 

Um es auf den Punkt zu bringen: Wir sind beide Menschen, die einen gewissen ironischen Spielraum brauchen, um unsere "Spielfreude" (Fußballerjargon) zu erhalten. Auch der, von mir sehr geschätzte, User Cubanpete war noch wesentlich eifriger, als noch ein etwas abstrakterer Forumston - bei gewiss nicht weniger Qualität - vorherrschte.

 

Wir wissen wohl um die messerscharfe Gratwanderung zwischen Forumsqualität und einem Absacken in sinnloses Geschwätz. Aber humorlose, staubtrockene Bibliothekare sind wir nun einfach nicht und werden es auch nicht werden.

 

Nix für ungut

-man

 

Wehe, dies wird eine virtuelle staubtrockene Unibibliothek! Wir haben die "Bibliothek" ständig präsent um unseren Wisswensdurst zu stillen, oder einer gewissen Argumentation beizustehen, aber wer hindert uns daran mal etwas auf "schlaksigse Art" zu schreiben? Humor, oder richtige Ironie, habe ich hier in knapp über einem Jahr nie als unerwünscht gesehen, vielleicht fällt es aber dem Einen oder Anderen schwer zu verstehen, warum ein gewisses Mitglied immer in knappen Einzeilern schreibt, wo nicht Jeder den Zusammenhang vielleicht versteht, kann sein. Hängt aber immer von den Umständen ab, vom Kontext. Ich weiss natürlich nicht, auf was konkret Du Dich beziehst, da muss es Sachen in Topics gegeben haben, die ich nicht besuche, daher nicht kenne.

 

So, lass mich jetzt dem neben Dir sitzenden "Häuptling" widmen.

 

 

Ich denke, man muss dabei einfach berücksichtigen, wie jemand investiert ist.

 

Als ich vor zwei Jahren hier reingeschneit bin, war die Überlegung: Ich habe eine "Summe X" zur Verfügung, und die damaligen 2,25% auf dem Tagesgeld der Diba war etwas mau. Was also tun?

 

U.a. auch durch dieses Forum bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ETF's für mich die "Lösung" sind. Und da bis Mitte letzten Jahres die Börse auch weiter steil nach oben ging, war ich -obwohl schon längst real investiert- auch weiterhin an dem Thema interessiert..... rund 25% in 12 Monaten.... so kann das weitergehen.... :D

 

Aber die "Realität" sieht nun mal anders aus. Ich bin wieder bei Null, wie gewonnen, so zerronnen.... trotzdem bleibe ich weiterhin investiert, solange sich kein "anderer Verwendungszweck" (z.B. EK für ETW) für das Kapital ergibt. Es geht auch wieder andersrum. Aber es interessiert mich halt nicht mehr so. Ich schau' einmal die Woche in mein Depot, und gut isses. Börsenkurse und fundamentale Entwicklungen verfolge ich noch mit einem (halben) Auge....

 

Ich fand das am Anfang sehr spannend, und nachdem ich schnell gemerkt hatte "es wiederholt sich alles" (Stichwort "Schweinezyklus"), liess das Interesse dann irgendwann nach. So ist das halt - so geht es vielen, dass nicht jede Leidenschaft ewig dauert. Stattdessen spielen wir jetzt Fussball hier im Forum, und der "Fun-Faktor" war da in den letzten Monaten sehr viel größer.... was auch an der netten Comunity dort liegt. Ist so eine Art "Parallel-Universum" in diesem Forum geworden.... ;)

 

Aber ich enthalte niemandem was vor. Mein "Börsenwissen" ist auch deutlich kleiner als es die Anzahl meiner Beiträge vermuten lässt. Die Hälfte der Beiträge sind verlinkte Jochen Steffens-Artikel, die andere Hälfte stammt vermutlich aus dem Fussball-Spiel.... B) .... insofern hattte ich auch nie das Bedürfnis, jemanden in Börsen-Dingen von etwas überzeugen oder abhalten zu müssen.

 

Wer sich "was Gutes" tun will, der liest die on-topic-Beiträge von -man oder hurus oder einigen anderen (deren Nicks mir gerade nicht einfallen), weil sie die Dinge ebenfalls mit einem großen Maß an Gelassenheit bewerten. Gerade deshalb kann man da sehr viel Wertvolles für sich rausziehen... :)

 

Wishi, verbessere mich wenn ich etwas falsch interpretiere, und gestatte mir die direkte Schreibweise, aber Du antwortest - zwar sachlich und inhaltlich korrekt, wofür wir Dir danken da es selten passiert dass Du die Karten so offenlegst - aber in genau der "staubtrocknen Art" die -man so "deprimiert"! Es geht hier in dieser Debatte nicht um das was Dich herbringt, es geht um das was Du postest, und um Deinen markanten trockenen Humor, der vermisst wird! Den darfst oder solltest Du nicht aufgeben, selbst wenn es Dir als Anleger im Moment nicht sonderlich gut geht (wenn man den in einem Jahr gewonnenen Betrag wieder verloren hat, ist es mies, aber immer noch besser als verloren!!!). Und da gibt es mit Sicherheit noch weitaus mehr, die aus schlechter Laune heraus das Interesse verloren haben hier zu posten... Da denke ich an den Freund aus dem Ausland (erinnere mich nicht im Moment an seinen Username) der vor Kurzem sagte: "Börse gut, Laune gut; Börse schlecht, Laune schlecht"... und hier im Forum ist die Laune, die man gerade hat wenn man postet, sehr wichtig.

 

So, der Rat der Weisen hat getagt. Schweigen umhüllt uns, die Squaws gehen ihren Sachen nach, die "jungen Indianer" stehen etwas abseits, in Schweigen gehüllt und eine gewisse Ehrfuhrcht vor den Älteren nicht verbergend. Morgen ist wieder Tag um auf die Jagd zu gehen. Howgh!...

Share this post


Link to post
Wishmueller
Posted

Mache ich den Eindruck, dass es "mir als Anleger schlecht geht".... :rolleyes: .... nur weil ich erkannt habe, dass ETF's nicht die "Lösung" sind, an der Börse reich zu werden? Ich glaube nicht.... B) .... und mein Humor existiert immer noch, nur eben bei den Themen, die mich (derzeit) auch interessieren... ;)

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Mache ich den Eindruck, dass es "mir als Anleger schlecht geht".... :rolleyes: .... nur weil ich erkannt habe, dass ETF's nicht die "Lösung" sind, an der Börse reich zu werden? Ich glaube nicht.... B) .... und mein Humor existiert immer noch, nur eben bei den Themen, die mich (derzeit) auch interessieren... ;)

 

 

Nach diesen Äusserungen von Dir:

 

U.a. auch durch dieses Forum bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ETF's für mich die "Lösung" sind. Und da bis Mitte letzten Jahres die Börse auch weiter steil nach oben ging, war ich -obwohl schon längst real investiert- auch weiterhin an dem Thema interessiert..... rund 25% in 12 Monaten.... so kann das weitergehen.... biggrin.gif

 

Aber die "Realität" sieht nun mal anders aus. Ich bin wieder bei Null, wie gewonnen, so zerronnen.... trotzdem bleibe ich weiterhin investiert, solange sich kein "anderer Verwendungszweck" (z.B. EK für ETW) für das Kapital ergibt. Es geht auch wieder andersrum. Aber es interessiert mich halt nicht mehr so. Ich schau' einmal die Woche in mein Depot, und gut isses. Börsenkurse und fundamentale Entwicklungen verfolge ich noch mit einem (halben) Auge....

 

Ich fand das am Anfang sehr spannend, und nachdem ich schnell gemerkt hatte "es wiederholt sich alles" (Stichwort "Schweinezyklus"), liess das Interesse dann irgendwann nach. So ist das halt - so geht es vielen, dass nicht jede Leidenschaft ewig dauert.

 

dachte ich, ja. Hauptsächlich durch den Satz "Ich bin wieder bei Null, wie gewonnen, so zerronnen...." Aber gut, dass es Deinen Humor noch gibt, lass ihm freien Lauf...

 

:thumbsup:

Share this post


Link to post
Wishmueller
Posted

Wie ich immer sage: das Geld ist nicht weg - es hat nur ein anderer.... B)

 

Oder um es positiv zu formulieren: durch das erste gute Jahr bin ich jetzt zumindest noch dabei. Wer noch wesentlich später eingestiegen ist als ich, den hat es möglicherweise auch schon wieder aus dem Markt gespült.... starke Hände/schwache Hände... ;)

Share this post


Link to post
roadi
Posted
Durch Zufall bin ich auf diesen Topic gekommen. Mir kommt Frust hoch, wenn ich Euch (Wishi und -man) so zusehe... ok, Ihr seid weit länger hier als ich, Ihr habt mit Sicherheit weit mehr Erfahrung in Börsensachen (und in der Finanzwelt im Allgemeinen) als ich. Aber was bringt Euch konkret dazu, solch missmutigen Töne zu verbreiten? Dass mehr und mehr "Neue" dazukommen, die anders denken und es hier kundtun? Mensch... und ich dachte ich sei neben der jetzigen Denke!

 

Ich will keinen Elitärismus verbreiten, will partout nicht behaupten wir "soixanthuitards"(*) seien die Wirklichen, diejenige welche... aber warum gebt Ihr auf? Was bringt Euch dazu, solche Töne zu verbreiten wie ein alter Elefant der Savanne, der seine Zeit als gekommen sieht? -man weiss es (oder sollte es wissen) dass die "alte Garde" noch sehr wohl was zu sagen hat, gerade bei den Indianern. Die wissen nämlich noch wie die Gesetze der Natur sind. Wenn Du schon die Indianer als Vorbild nimmst, -man, dann halt die Standarte hoch! Mich hast Du als Weggefährte, howgh!

 

(*) "Soixanthuitards" ist die Generation, die 1968 in Paris die grosse Studentenrevolte begonnen hat, aus der verschiedene Namen hervorgegangen sind, die mittlerweile Ikonen unser Kultur sind.

 

das ist normal wenn man altert. dann erinnert man sich nur noch an die guten alten zeiten. :lol:

Share this post


Link to post
BangusFazero
Posted
. Daher kam vielleicht auch die Spitze ein paar Beiträge weiter oben von wegen "Moderatorenteam" und so.... :rolleyes: .... keine Ahnung. Sei's drum: ich troll mich in meine off topic Ecke, und da bin ich (zumindest) lieb & artig ... :):D

 

 

Nene, dass war nur Spass und keine Spitze!!! War zum Zeitpunkt meines schlechten Witzes noch halbert im Dilirium nach einer durchzechten Nacht!!! Nix fuer ungut, dachte Du hast Homur!!!! :- :P

 

 

P.S

Welcome Back Bangus Fazero, mein Computer war 5 Monate lang kaput und ich konnte nicht ins Internetz! :angry:

Share this post


Link to post
Nullinger
Posted
Ich denke da spontan an die User Hubert und Sperber - gute Leute, nicht mehr da.

 

Hubert, Sperber, Maharishi, Eternity, Uzf, Onassis, Cubanpete, Denker (ab und an noch)

Tatsächlich. Alle weg. Schluck. :'(

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.