Jump to content
Stairway

Alternative Textbearbeitungsprogramme ?

Recommended Posts

Stairway
Posted

Hallo allerseits !

 

Ich wollte mal fragen, ob ihr alternative Textbearbeitungsprogramme (wie sie z.B.) bei Zeitungen benutzt werden kennt die man sich im Internet kostenlos herunterladen kann ?

 

Würde einfach gerne mal sehen, welche Möglichkeiten es da noch so gibt.

 

Viele Grüße, Stairway

Share this post


Link to post
IefTina
Posted

openOffice

 

Aber ich denke du meinst eher satz-programm (?) mit dem die formatierung gemacht wird ... kenne dazu aber nichts.

Es gab mal vor Jahren so ein Satz Programm - hiess es 'publisher' ? - ist aber mittlerweile bei den möglichkeiten von word und co völlig obsolet.

 

Wenn du wiederkehrende Dinge machen willst, z.B. Research Reports wäre noch denkbar content und format zu trennen, z.B. html und css.

Mit dem selben Ansatz erzeugt auch tex/latex aus der unix/linux welt ziemlich feine ergebnisse.

 

Vielleicht mal eine Zeitung anrufen ... oder Journalisten-Uni, ...

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted
Ich wollte mal fragen, ob ihr alternative Textbearbeitungsprogramme (wie sie z.B.) bei Zeitungen benutzt werden kennt die man sich im Internet kostenlos herunterladen kann ?

 

Zur Referenz Adobe InDesign gibt es die Open-Source Alternative Scribus.

http://www.scribus.net/

Share this post


Link to post
Stairway
Posted
Zur Referenz Adobe InDesign gibt es die Open-Source Alternative Scribus.

http://www.scribus.net/

 

Cool, ich lad mir das grad' mal runter.

Share this post


Link to post
Breston
Posted
Mit dem selben Ansatz erzeugt auch tex/latex aus der unix/linux welt ziemlich feine ergebnisse.

 

Yup - das Beste wo gibt. Damit schreibe ich seit Jahrzehnten alles, was ich zu schreiben habe. Ich habe noch nie verstanden, warum überhaupt irgendjemand freiwillig so ein unbrauchbares Zeuchs wie Word benutzt. Der Name sagt doch schon alles: wäre es wirklich dafür gedacht, Texte nennenswerter Länge zu verfassen, hieße es Words.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted
Yup - das Beste wo gibt. Damit schreibe ich seit Jahrzehnten alles, was ich zu schreiben habe.

Interessant,

und ich dachte, ich wäre fast das letzte Fossil, das sich nicht an diese wysiwyg Umgebungen gewöhnen kann.

 

Ich mach mein ganzes Berichtswesen incl. Controlling scriptbasiert mit Rails/Latex und stelle damit jede Word/Excel/Access-Lösung in die Ecke.

Man macht sich einmal Gedanken ums Layout, danach ist nur noch der Inhalt wichtig.

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Will den Thread gerne nochmal hochholen, also ich suche ein Programm, wo ich einmal das Layout entwerfe und dann immer in den Rest der Seite meinen Text eingeben kann! Habe inzwischen viele Programme heruntergeladen, aber es gibt nichts was in der Richtung befriedigend wäre...

Share this post


Link to post
Delphin
Posted

Meines Wissens werden auch bei vielen Zeitungen mittlerweile die Artikel als Word-Dokument anegliefert - mit allen bekannten Nachteilen. Für das Layout werden dann allerdings Layoutprogramme und keine Textverarbeitungsprogramme verwendet.

 

Ich weiß jetzt nicht genau, wonach du suchst. Die Idee bei Schreiben den Text samt Strukturierung von den Entscheidungen über das Layout zu trennen ist unglücklicherweise nicht sehr verbreitet. Mit OpenOffice kannst du eine solche Abeitsweise erreichen indem du kosequent auf "harte Formatierungen" verzichtest, also ausschließlich mit dem Stylisten arbeitest. Meiner Ansicht nach sollte das ohnenhin für alle größeren Texte üblich sein - aber leider gibt es da eben so Knöpfe mit denen man mal einfach die Selektion auf Fettdruck setzen kann, und schwupp ist es dann passiert. Wenn man dann später von einem Fachmann lernt, in welchen Fällen Fettdruck eigentlich verwendet werden sollte, dann hat man viel SPaß beim ändern, weil man das nicht mehr einfach zetral umstellen kann.

 

Wenn du sehr gut aussehenes Layout brauchst, und das Layout auch nicht notwendigerweise ganz selbst erfinden willst, dann ist Lyx auf jeden Fall einen Blick wert, finde ich. Da gehtbes wirklich umden Text und darum, den inhaltlich "auszuzeichnen", also zu markieren, was eine Überschrift, was ein Liste ist usw., das Layout kommte erstmal automatisch und ist sehr gut, kann aber natürlich beliebig angepasst werden.

 

Aber vielleicht suchst du auch nach Desktop-Publishing-Software, das weiß ich nicht. Da geht es mehr um das Layout, also wenn der Text schon vorliegt sozuagen.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted
Will den Thread gerne nochmal hochholen, also ich suche ein Programm, wo ich einmal das Layout entwerfe und dann immer in den Rest der Seite meinen Text eingeben kann! Habe inzwischen viele Programme heruntergeladen, aber es gibt nichts was in der Richtung befriedigend wäre...

 

Was du suchst, ist ein Programm, wo du das Layout als Template festlegen kannst und dann den Inhalt dynamisch dazu link's. oder?

 

Im OpenSource-Bereich gibt es hierfür natürlich Scibus.

 

Ich persönlich empfinde das jedoch für normale Dokumente als "mit Kanonen auf Spatzen" geschossen.

 

Meine Lösung steht oben: Latex in Kombination mit einfachen Skripten oder auch Filesystembezogen.

Ersteres bietet die Chance, auch Datenbankeinträge einzubinden, letzteres bietet mit dem Universaleditor "vim" mit dem Makropaket "vim-latex" eine einfache Möglichkeit, auf Verzeichnisebene mit zwei Konfigurationsdateien entsprechende Umgebungen zu verwenden.

 

Ist aber nur für Minimalisten wirklich interessant, dafür aber hoch effizient und für den Produktiveinsatz bis hin zur Generierung der Druckvorstufe geeignet.

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted
Will den Thread gerne nochmal hochholen, also ich suche ein Programm, wo ich einmal das Layout entwerfe und dann immer in den Rest der Seite meinen Text eingeben kann! Habe inzwischen viele Programme heruntergeladen, aber es gibt nichts was in der Richtung befriedigend wäre...

 

 

warum benutzt du nicht einfach power point mit dem du dir masterfolien anlegen kannst und in der Seite des Inhalts völlig vogelfrei bist? Willst du die Seiten in HTML schreiben oder nur einfach als PDF hier hochladen?

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted
Will den Thread gerne nochmal hochholen, also ich suche ein Programm, wo ich einmal das Layout entwerfe und dann immer in den Rest der Seite meinen Text eingeben kann! Habe inzwischen viele Programme heruntergeladen, aber es gibt nichts was in der Richtung befriedigend wäre...

 

Hast Du Dir schon mal FrameMaker angesehen?

 

FrameMaker

Share this post


Link to post
Stairway
Posted
warum benutzt du nicht einfach power point mit dem du dir masterfolien anlegen kannst und in der Seite des Inhalts völlig vogelfrei bist? Willst du die Seiten in HTML schreiben oder nur einfach als PDF hier hochladen?

 

Also zum Schluss soll es ein schönes .pdf werden. Finde leider garnichts in die Richtung... mit Powerpoint geht sowas meines Wissens nach nicht , oder ?

 

Hast Du Dir schon mal FrameMaker angesehen?

 

FrameMaker

 

299 $ sind mir dann doch etwas zuviel des guten.

 

Was du suchst, ist ein Programm, wo du das Layout als Template festlegen kannst und dann den Inhalt dynamisch dazu link's. oder?

 

Im OpenSource-Bereich gibt es hierfür natürlich Scibus.

 

Ich persönlich empfinde das jedoch für normale Dokumente als "mit Kanonen auf Spatzen" geschossen.

 

Meine Lösung steht oben: Latex in Kombination mit einfachen Skripten oder auch Filesystembezogen.

Ersteres bietet die Chance, auch Datenbankeinträge einzubinden, letzteres bietet mit dem Universaleditor "vim" mit dem Makropaket "vim-latex" eine einfache Möglichkeit, auf Verzeichnisebene mit zwei Konfigurationsdateien entsprechende Umgebungen zu verwenden.

 

Ist aber nur für Minimalisten wirklich interessant, dafür aber hoch effizient und für den Produktiveinsatz bis hin zur Generierung der Druckvorstufe geeignet.

 

Also es soll wirklich nichts besonderes sein, einfach ein Programm, indem ich das Layout, sprich: Header (Überschrift, Logo etc.) und ein paar Linien oben und unten einfügen kann.

 

Im Word bzw. Open Office sieht es immer recht bescheiden aus, wenn ich das Dokument in ein PDF umwandle. Grafiken werden auf 2 Seiten verteilt etc...

 

Gruß vom Stairway der verzweifelt...

Share this post


Link to post
H.B.
Posted
A

Also es soll wirklich nichts besonderes sein, einfach ein Programm, indem ich das Layout, sprich: Header (Überschrift, Logo etc.) und ein paar Linien oben und unten einfügen kann.

 

Im Word bzw. Open Office sieht es immer recht bescheiden aus, wenn ich das Dokument in ein PDF umwandle. Grafiken werden auf 2 Seiten verteilt etc...

 

Gruß vom Stairway der verzweifelt...

 

Was spicht gegen Latex?

 

Wenn es unbedingt Wysiwyg sein muss, dann kannst du die Dokumente mit oowriter erstellen und nach latex konvertieren, dann die Preamble herausschmeißen und statt dessen dein Template einbinden. Bei eingebetteten Graphiken muss man sich ein wenig einarbeiten...

 

Für Windows gibt es auch eine quasi-Wysiwyg-Entwickungsumgebung für Latex Dokumente /shareware/

Am Anfang muss man sich ein paar Gedanken mehr machen, danach kommt dann der Benefit.

Die strikte Trennung von Inhalt und Design setzt eine recht große Produktivität frei.

Share this post


Link to post
Delphin
Posted · Edited by Delphin
Im Word bzw. Open Office sieht es immer recht bescheiden aus, wenn ich das Dokument in ein PDF umwandle. Grafiken werden auf 2 Seiten verteilt etc...

Ich fürchte, das ist eher ein Bedien-Problem dann. Weiß natürlich nicht genau, wie dein Template ausehen soll, aber in OpenOffice kann man z.B. sehr kompfortabel erstmal alle zu verwendenden Absatzformatierung definieren und dann beim Schreiben einfach den jeweiligen Absatztyp zuordnen, inkl. von einer Automatik wie "nach einer Überschrift kommt normaler Text" usw.

 

Diese Vorlagen sind auch alle schon da, kannst auch losschreiben und das Layout später noch beqeuem fein-tunen.

 

Bilder sollten auch klappen, aber kommt halt darauf an, wie genau du das willst. Aber für den Hausgebrauch ist OpenOffice in den meisten Fälle völlig ausreichend. Ich benutze es für alle Geschäftliche Korrespondenz undfahre gut damit (von er Geschwindigkeit des Programms abgesehen - aber wenn es danach ginge, dürfte man eh keine Computer kaufen...).

 

Latex ist typografisch überlegen - keine Frage, Kerning ist besser, Ligaturen auch. Beim Satzspiegel werden auch Grauwerte berücksichtigt und vieles mehr... So wie du das beschreibst, ist das aber glaub ich trotzdem nix für dich, weil du das nicht alles lernen willst (um eine eigene Vorlage zu machen, musst du schon ein gewisses Interesse am Programmieren haben, denn letztlich musst du das Layout in Form vom Befehlen wie Programmtext eingeben).

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted
Also zum Schluss soll es ein schönes .pdf werden. Finde leider garnichts in die Richtung... mit Powerpoint geht sowas meines Wissens nach nicht , oder ?

 

Natürlich geht es verweise an der Stelle mal hierhin

Share this post


Link to post
yashirobi
Posted · Edited by yashirobi

womit du das machst ist völlig egal..installier dir freepdf dann kannst du aus jedem programm unter drucken deine pdf erstellen

 

dann bist du aufjedenfall schonmal nicht mehr durch dieses problem eingeschränkt ;)

Share this post


Link to post
Pawlow
Posted
Für Windows gibt es auch eine quasi-Wysiwyg-Entwickungsumgebung für Latex Dokumente /shareware/

Am Anfang muss man sich ein paar Gedanken mehr machen, danach kommt dann der Benefit.

Die strikte Trennung von Inhalt und Design setzt eine recht große Produktivität frei.

 

Latex erzeugt wirklich sehr schöne Ergebnisse. Für Windows verwende ich TeXnicCenter. Ist kein Wysiwyg, aber man kann die benötigten Befehle aus dem Menü auswählen, was den Einstieg deutlich erleichtert.

Share this post


Link to post
Stairway
Posted
Natürlich geht es verweise an der Stelle mal hierhin

 

Hi Chris, kann ich damit dann auch DinA4 Seiten erstellen oder eben nur die kleinen PowerPoint Seiten ? - Das wäre nämlich das entscheidende Kriterium, ansich wäre sonst PowerPoint natürlich ein nettes Programm dazu.

 

Was spicht gegen Latex?

 

Wenn es unbedingt Wysiwyg sein muss, dann kannst du die Dokumente mit oowriter erstellen und nach latex konvertieren, dann die Preamble herausschmeißen und statt dessen dein Template einbinden. Bei eingebetteten Graphiken muss man sich ein wenig einarbeiten...

 

Für Windows gibt es auch eine quasi-Wysiwyg-Entwickungsumgebung für Latex Dokumente /shareware/

Am Anfang muss man sich ein paar Gedanken mehr machen, danach kommt dann der Benefit.

Die strikte Trennung von Inhalt und Design setzt eine recht große Produktivität frei.

 

Hey Ficoach, Latex ist sicher ein super Programm, leider habe ich zur Zeit einfach Null Zeit mich in ein neues komplexes Programm einzulesen, daher auch die Suche nach einem schlichten Programm, die Enddatei soll ja später auch keine tollen Effekte haben, sondern nur einen schönen Header, Textkörper und Seitenzahlen.

 

Deine Dokumente erstellst du mit Latex oder ?

 

Ich fürchte, das ist eher ein Bedien-Problem dann. Weiß natürlich nicht genau, wie dein Template ausehen soll, aber in OpenOffice kann man z.B. sehr kompfortabel erstmal alle zu verwendenden Absatzformatierung definieren und dann beim Schreiben einfach den jeweiligen Absatztyp zuordnen, inkl. von einer Automatik wie "nach einer Überschrift kommt normaler Text" usw.

 

Hmm, ich lad' mir mal die allerneuste Version runter, vll. hat die ja entscheidende Updates.

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted
Hi Chris, kann ich damit dann auch DinA4 Seiten erstellen oder eben nur die kleinen PowerPoint Seiten ? - Das wäre nämlich das entscheidende Kriterium, ansich wäre sonst PowerPoint natürlich ein nettes Programm dazu.

 

Wie bei Office Produkten üblich gehen alle Formate die erdenklich sind. In der Regel wird bei PP mit DINA4 Seiten gearbeitet.

Share this post


Link to post
Stairway
Posted
Wie bei Office Produkten üblich gehen alle Formate die erdenklich sind. In der Regel wird bei PP mit DINA4 Seiten gearbeitet.

 

Sry, wenn ich mich hier total dämlich anstelle, aber in den normalen Einstellungen ist das schon was anderes als Din A4 sondern etwas viel kleineres, oder ?

Share this post


Link to post
Sapine
Posted · Edited by Sapine

Wenn Du im Powerpoint auf der Masteransicht bist, kannst Du nicht Kopf- und Fußzeilen oder irgendwelche Logos einfügen sondern auch das Seitenformat definieren.

 

Ansicht

Master

Folienmaster

 

Datei

Seite einrichten

Papierformat auswählen oder wenn Du willst, kannst Du auch cm angeben.

 

Sicher nicht verkehrt den Umgang mit Powerpoint zu lernen, aber für (semi)professionelle Druckvorlagen ist das Teil natürlich nicht geeignet.

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Habe soeben ein paar Funktionen im OpenOffice entdeckt, die fast genau an das herankommen, was ich suchte.

 

Werde damit mal anfangen und schaun wie sich das entwickelt.

 

 

Bedanke mich dann aber hier schonmal für die viele Hilfestellung! :thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...