schinderhannes

Schinderhannes' Langfristaktiendepot

1.715 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

Ok, dann halt uns auf dem Laufenden. Kraft Foods und Wal Mart also wieder rein, was geht raus? Ans Herz gewachsen ... an der Börse zählen keine Emotionen und das Bauchgefühl bringt einen auch nicht weiter. Da zählen nur Fakten, Fakten, Fakten :thumbsup: Ich sehs schon kommen, wir stellen hier DAS DEPOT FÜR 2009 auf :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ok, dann halt uns auf dem Laufenden. Kraft Foods und Wal Mart also wieder rein, was geht raus?

 

KFT wieder rein? Ähm die waren doch von Anfang an drin.

Siehe 1.Post im Thread.

 

An der Aufstellung hat sich nur eins geändert:

 

BNP raus, dafür Toyota rein.

 

Werde die Grafik morgen oder so updaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am Ende würde ich folgende 10 Aktien (je 10% von Aktien-Kapital) kaufen:

[*]E.ON (kursiv = steht fest)

[*]Glaxo Smith Kline

[*]HSBC

[*]Microsoft

[*]Nestlé

[*]Mc Donalds

[*]Johnson & Johnson

[*]Porsche

[*]Royal Dutch / Shell

[*]BASF

 

-> DJ Global Titans Index. Eine unkreativere Aktienwahl habe ich noch nie gesehen. Besonders erfolgversprechend ist die auch nicht, nur Ultra Large Caps ohne Wachstumsphantasie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

KFT wieder rein? Ähm die waren doch von Anfang an drin.

Rumflaxen bringt einen nicht weiter, scheiss drauf :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

-> DJ Global Titans Index. Eine unkreativere Aktienwahl habe ich noch nie gesehen. Besonders erfolgversprechend ist die auch nicht, nur Ultra Large Caps ohne Wachstumsphantasie.

Das stimmt wohl. Auszug aus dem iShares DJ Global Titans 50:

 

6,9% EXXON MOBIL CORP. RE..

4,6% GENERAL ELECTRIC CO...

3,6% MICROSOFT CORP. REGI..

3,4% AT & T INC. REGISTERE..

3,2% BP PLC REGISTERED SH..

2,9% HSBC HOLDINGS PLC RE..

2,9% CHEVRON CORP. REGIST..

2,9% PROCTER & GAMBLE CO..

2,7% NESTLÉ S.A. NAMENS-A..

2,7% JOHNSON & JOHNSON R..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aktien von Unternehmen dieser Größe würde ich nur bei entsprechender Dividendenrendite kaufen, denn das dürfte den größeren Anteil der Rendite ausmachen. Eine Microsoft, die selbst beim aktuellen Kurs laut Onvista nur eine Dividendenrendite von 2,x hat ist da nichts, 4,x ist für mich das Minimum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

-> DJ Global Titans Index. Eine unkreativere Aktienwahl habe ich noch nie gesehen. Besonders erfolgversprechend ist die auch nicht, nur Ultra Large Caps ohne Wachstumsphantasie.

 

Ja und?

Die Aktien sollen konservativ sein, mit geringem Ausfallrisiko.

Teilweise Dividendenstars. Keine elenden Renditepapiere.

 

Bloß weil die mal 5 Jahre keine Outperformance geliefert haben, heißt das noch lange nicht dass ich die nicht in ein Depot mit einem Anlagehorizont von >20 Jahren packen kann.

@stoxx: was meinst du jetzt mit "rumflaxen" ?!

 

Aktien von Unternehmen dieser Größe würde ich nur bei entsprechender Dividendenrendite kaufen, denn das dürfte den größeren Anteil der Rendite ausmachen. Eine Microsoft, die selbst beim aktuellen Kurs laut Onvista nur eine Dividendenrendite von 2,x hat ist da nichts, 4,x ist für mich das Minimum.

 

Junge, guck dir mal den MSFT-Thread an.

Zeig mir mal ein Unternehmen mit besseren Rentabilitätskennzahlen.

Welchen Sinn macht eine hohe Dividendenausschüttung wenn das Unternehmen Aktien zu Schleuderpreisen zurückkaufen kann ?

MSFT fährt ein Aktienrückkaufprogramm jenseits von gut und böse :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@stoxx: was meinst du jetzt mit "rumflaxen" ?!

War nur ein Spaß. Letztendlich kann man ein langfristiges Weltdepot mit 2 Pos. aufstellen:

1) MSCI World

2) Tages-/ Festgeld

Leider ist es so. Wünschte, es wäre spannender. Ich zerbreche mir seit meinem 19 Lebensjahr tagtäglich meinen Kopf über Aktien, Fonds, ... eben die optimale Geldanlage, habe viel Geld verloren und weniger gewonnen. Hätte ich von Beginn an so gehandelt, hätte ich jetzt sicher um ein vielfaches mehr Geld auf meinem Konto. Junge, genieße das Leben und mache Dir nicht so viele Gedanken über Aktien und co., es bringt Dich nicht weiter. Die richtige Kohle wird am Terminmarkt gemacht und das ist so komplex und undurchsichtig, da braucht man enorme Kenntnisse und noch mehr Nerven. Der Markt ist nicht vorher- und somit nicht berechenbar. Leider, leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Leider ist es so. Wünschte, es wäre spannender. Ich zerbreche mir seit meinem 19 Lebensjahr tagtäglich meinen Kopf über Aktien, Fonds, ... eben die optimale Geldanlage, habe viel Geld verloren und weniger gewonnen. Hätte ich von Beginn an so gehandelt, hätte ich jetzt sicher um ein vielfaches mehr Geld auf meinem Konto. Junge, genieße das Leben und mache Dir nicht so viele Gedanken über Aktien und co., es bringt Dich nicht weiter. Die richtige Kohle wird am Terminmarkt gemacht und das ist so komplex und undurchsichtig, da braucht man enorme Kenntnisse und noch mehr Nerven. Der Markt ist nicht vorher- und somit nicht berechenbar. Leider, leider.

 

Dein Statement passt genau zu diesem Thema oder <_<

Es ist wirklich zum Haareraufen. Spätestens ab der zweiten Seite werden Themen, mögen sie noch so interessant sein, zerredet.

Und dann die "Hummer"Sätze.!!! Darf ich fragen, wie alt du bist? Eine Vermutung habe ich schon, aber ich will ja nicht spekulieren.

Und damit wären wir hier wieder beim Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi Schinderhannes,

 

wenn konservatives Depot könntest du darüber nachdenken das Währungsrisiko (auch Währungschance) herauszunehmen. Ist denke ich gerade bei den US-Werten sehr wichtig. Ich bin nicht sonderlich optimistisch für den USD auch wenn er derzeit eine vermeintlich starke Phase hat. Das wird sich auch wieder ändern.

 

Des Weiteren könntest du dir noch zwei interessante US-Werte anschauen.

Nr. 1) Stryker. Gerade für Langfristinvestoren fast ein Muss

Nr. 2) Sysco. Durch sinkenden Ölpreis gewinnt die Aktie massiv an Attraktivität könnte aber unter der nötigen Konsumunlust der Amis in den nächsten Jahren leiden. Aber anschauenswert auf jedenfall.

 

Gruß

Reigning Lorelai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Stryker werde ich mir in der Tat mal anschauen.

Sysco habe ich noch nie gehört - wenn ich Zeit habe werde ich auch dieses Unternehmen mal näher betrachten.

Die Sache mit dem Währungsrisiko ist schwierig. Einerseits würde ich gerne den USD-Anteil auf 30-35% reduzieren, andererseits sind es gerade die US-Unternehmen die mich faszinieren. Firmen wie P&G oder JnJ sind da einfach ein MUSS in meinen Augen.

Und Lorelai, du sagtest selber einmal Währungen sind langfristig egal, da nicht kalkulierbar.

Und ich möchte auch nochmal deutlich machen, dass dieses Depot nicht das gesamte Portfolio meines Gesamtvermögens darstellt. Der sichere und der liquide Teil sind ausreichend anderweitig angelegt. Hier solls NUR um Aktien gehen, keine Fonds,keine Renten etc.

 

Stoxx, meinst du das hier (genieße das Leben und mache Dir nicht so viele Gedanken über Aktien und co., es bringt Dich nicht weiter) wirklich ernst?

Also wenn du das so siehst, dann frage ich mich was du in diesem Forum oder speziell in diesem Thread willst?

Das soll nicht bös gemeint sein, ich seh das halt etwas anders. Und dieser Thread soll bitte nicht zu einer Grundsatzdiskussion führen.

 

Auf meine Watchlist aufrücken werden zunächst Google, China Mobile, Nokia, Stryker.

(Da guck ich mal die Bilanzdaten etc. an in den nächsten Tagen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

WalMart ist ein Discounter (!) - dort wird gekauft - obs der Wirtschaft schlecht geht oder nicht. Und WalMart ist fundamental sehr gut, siehe WalMart-Thread, hab vor einigen Tagen dort schon gepostet.

In Krisenzeiten wie 2001-2003 ist das Unternehmen gewachsen !

 

ArcelorMittal ist ein Superzykliker klar,das hab ich ja extra angesprochen - die Aussage ZU ZYKLISCH hört man oft - aber ist das negativ ?! Ich persönlich sehe das auch kritisch, aber ich will offen sein - wie sehen das die anderen ?

Zykliker gehören auch ins Depot für mich. Sie bringen halt etwas mehr Schwankung in den Konjunkturzyklen. Wenn Du dann trotzdem schlafen kannst, ist es meiner Meinung nach kein Problem.

 

-> DJ Global Titans Index. Eine unkreativere Aktienwahl habe ich noch nie gesehen. Besonders erfolgversprechend ist die auch nicht, nur Ultra Large Caps ohne Wachstumsphantasie.
Hier geht es nicht um einen Kreativitätspreis. Der DJ Global Titans punktet sicher nicht in erster Linie mit überdurchschnittlichen Wachstumschancen, die Unternehmen sind schon groß. Daher entwickelt sich der DJ Global Titans vermutlich auch schlechter als ein breiterer Index, alles richtig. Neben dem Aspekt Rendite soll dieses aber auch eine dauerhafte Basis sein und da sind die Titanen einfach besser geeignet als die small/mid caps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hier geht es nicht um einen Kreativitätspreis. Der DJ Global Titans punktet sicher nicht in erster Linie mit überdurchschnittlichen Wachstumschancen, die Unternehmen sind schon groß. Daher entwickelt sich der DJ Global Titans vermutlich auch schlechter als ein breiterer Index, alles richtig. Neben dem Aspekt Rendite soll dieses aber auch eine dauerhafte Basis sein und da sind die Titanen einfach besser geeignet als die small/mid caps.

 

Gut gesagt, Sapine!

Und, es gibt ja nicht nur eine Strategie, die langfristig zum Ziel führt.

Die Auswahl der Aktien muss ja auch nicht auf nur Big caps festgelegt werden. Da bleibt jedem für seine Strategie und seine Aktien genügend Spielraum Kreativität zu entfalten.

Hier sprechen wir aber über das "Schinderhannessche Depot."

Wäre schön, wenn jeder Börsianer ähnlich wie Schinderhannes eine eigene Anlagestrategie hat, eigene Aktien auswählt und ganz wichtig: dieser und auch der Auswahl lange Zeit treu bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Eine Vermutung habe ich schon, aber ich will ja nicht spekulieren.

Ja da bin ich mal gespannt!

 

Stoxx, meinst du das hier (genieße das Leben und mache Dir nicht so viele Gedanken über Aktien und co., es bringt Dich nicht weiter) wirklich ernst?

Also wenn du das so siehst, dann frage ich mich was du in diesem Forum oder speziell in diesem Thread willst?

Das soll nicht bös gemeint sein, ich seh das halt etwas anders. Und dieser Thread soll bitte nicht zu einer Grundsatzdiskussion führen.

Kein Problem, fasse das auch nicht negativ auf. Da ist schon eine gewisse Ernsthaftigkeit dahinter, ja sicher. Werde Deinen Threat weiter mit Spannung verfolgen, mein Depot steht ja bisher auch noch nicht ganz fest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hier geht es nicht um einen Kreativitätspreis. Der DJ Global Titans punktet sicher nicht in erster Linie mit überdurchschnittlichen Wachstumschancen, die Unternehmen sind schon groß. Daher entwickelt sich der DJ Global Titans vermutlich auch schlechter als ein breiterer Index, alles richtig. Neben dem Aspekt Rendite soll dieses aber auch eine dauerhafte Basis sein und da sind die Titanen einfach besser geeignet als die small/mid caps.

 

Die zwei wichtigsten Punkte sind Rendite und Risiko. Wenn es um Rendite geht, ist das Depot kritikwürdig, weil die Titel nicht gerade für eine Outperformance prädestiniert sind. Wenn es um die Reduzierung des Risikos geht, ist das Depot wegen mangelnder Diversifikation und starken Währungsrisiken schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mir gehts um überschaubares Risiko, regelmäßige Erträge durch Dividenden (aber nicht auf Teufel komm raus) und eine solide Basis für spätere Zeiten.

 

Um es klar zu sagen, ich verfolge KEINEN Outperformanceansatz.

Den schafft kaum ein Fondsmanager, wieso sollte gerade ich das schaffen?

Ich verfolge dann eher - wie sagt man - Totalreturnansatz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Den schafft kaum ein Fondsmanager, wieso sollte gerade ich das schaffen?

Ich verfolge dann eher - wie sagt man - Totalreturnansatz...

weil die FM offener Fonds Schafe sind und sich nicht trauen sich gegen den Markt zu stellen. Das sind doch whimps.... Wenn man zu 80% an der Benchmark klebt und mit dem Rest versucht ne Outperformance zu erzielen ist das gleichzeitig dumm und naiv

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

weil die FM offener Fonds Schafe sind und sich nicht trauen sich gegen den Markt zu stellen. Das sind doch whimps.... Wenn man zu 80% an der Benchmark klebt und mit dem Rest versucht ne Outperformance zu erzielen ist das gleichzeitig dumm und naiv

 

Ich vermute eher die Fondsmanager dürfen vom Management aus solch einen aktiven Ansatz nicht vertreten, da die meisten Käufer dieser Fonds ihren Fonds an dem Vergleichsindex messen. Überperformance ist super, aber Unterperformance muss möglichst vermieden werden, weil sonst die Kunden wegrennen. Also sind im Endeffekt die Kunden Schuld.

 

Es gibt aber natürlich auch Ausnahmen bei den offenen Fonds!

 

Schöne Grüße,

 

Flasher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So habe mir mal von diversen Unternehmen ein paar Ersteindrücke verschafft.

 

Stryker: Top! Aber geringe Dividende. Ob das aber was für mich und mein Depot ist muss ich mir überlegen.

 

Google: Zu teuer, keine Dividende - obwohl das Potential hier nahezu unglaublich ist. Ich wage zu behaupten Google hat mehr Einfluss als so manche Regierung.

 

China Mobile: Chinesische Bilanzen :'( wo ich durchgeblickt hab da sahen die Zahlen sehr gut aus, aber verdammt nochmal ziehen die das Fremdkapital von der Aktivseite ab oder was läuft da?!

Politisch und wirtschaftlich hochinteressant und hochbrisant - ob man da jahrelang mit ruhig schlafen kann?

Reizvoll allemal.

 

Ich würde mal gerne eine Meinung von den Cracks hier zu meinem zweiten Tech-Titel haben. (MSFT ist als Nr.1 gesetzt)

Würdet ihr überhaupt einen weiteren kaufen? Wenn ja was? IBM, Intel ? Letztere sind ziemlich günstig geworden, super Bilanzkennzahlen, mittlerweile ordentliche Dividende, globaler Marktführer - das Unternehmen gefällt mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Stoxx

IBM geht fast 1:1 mit dem Dow, kannst dann auch nen ETF auf den DJ, S&P 500 oder der Nasdaq nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das stimmt schon, zumindest was ich die letzten 10 Jahre gesehen habe.

Intel hat sich sogar noch schlechter entwickelt.

 

Allerdings muss das in der Zukunft ja nicht so sein. Und ich dachte die ETF/Fonds-Diskussion sei beendet.

Ich will halt nunmal keine (in DIESEM Depot) haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich vermute eher die Fondsmanager dürfen vom Management aus solch einen aktiven Ansatz nicht vertreten, da die meisten Käufer dieser Fonds ihren Fonds an dem Vergleichsindex messen. Überperformance ist super, aber Unterperformance muss möglichst vermieden werden, weil sonst die Kunden wegrennen. Also sind im Endeffekt die Kunden Schuld.

 

Es gibt aber natürlich auch Ausnahmen bei den offenen Fonds!

 

Schöne Grüße,

 

Flasher

Es gibt 4 Möglichkeiten für nen Fondsmanager...

 

Scenario 1:

Der Markt steigt und der FM bildete die BM fast 1:1 nach. Er war dadurch leicht besser oder leicht schlechter als der Markt.

Folge: O.K.

 

Scenario 2:

Der Markt steigt und der FM hat aktiv gehandelt und auf fallende Kurse oder Cash gesetzt.

Folge: KITA --> Kurzform für "Kick in the Ass". Kommt ner Kündigung gleich wenn man anderer Meinung ist und falsch liegt

 

Scenario 3:

Der Markt sinkt und der FM war perfekt darauf vorbereitet und hat eine super Performance erzielt

Folge: Ghetto --> Der FM steht alleine im Regen weil er der einzigste ist der recht hatte... Auch ggü. Kollegen. Schnell wird man zum Außenseiter und Besserwisser. Und warum ist man überhaupt ein unnötiges Risiko eingegangen?

 

Scenario 4:

Der Markt sinkt und der FM klebte an der Benchmark und hat heftige Verluste in Höhe der Benchmark oder mehr erzielt

Folge: Der Markt ist schuld. Alle haben das richtige gemacht aber der Markt ist einfach falsch gewickelt und man kann ja nichts dafür.

 

Das Traurige:

Scenario 4 und 1 ist das bevorzugte unter den Managern.

 

 

Allerdings muss das in der Zukunft ja nicht so sein.
Sehr gut. Genau so ist es!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

(MSFT ist als Nr.1 gesetzt)

Würdet ihr überhaupt einen weiteren kaufen? Wenn ja was? IBM, Intel ? Letztere sind ziemlich günstig geworden, super Bilanzkennzahlen, mittlerweile ordentliche Dividende, globaler Marktführer - das Unternehmen gefällt mir.

 

Ich wollte ja keine US Werte vorschlagen, weil dein US Anteil sehr hoch ist.

Andererseits gibt es im Technologiebereich Spitzenklasse fast ausschließlich in den USA.

MSFT, Ibm , Intel, Emc, Oracle, HP, und Cisco .

Hier zu den Facts:

 

cisco facts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nächster Titel für die Watchlist - wie soll es anders sein, ein US-Titel.

Ein Kandidat höchster Güte, trotz Finanzkrise etc. nicht wirklich abgestürzt (wie z.B. P&G,MCD,JnJ) - Kellogg !

Leider etwas teuer :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und United Techn. für dieses Depot ? Noch mehr USA? Die Firma stellt ja wirklich "nette" Sachen her, Aufzüge .... aber auch schreckliches Kriegsmaterial. Wenn man mal die Moral weglässt, die Hoffnung , dass nach den Bushkriegen mehr Frieden einkehrt, wäre nicht gut für das Geschäft.

Der Militäranteil bei UTX macht 16% aus. Wie siehts bei anderen Firmen in den Musterdepots damit aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden