schinderhannes

Schinderhannes' Langfristaktiendepot

1,723 posts in this topic

Posted

Der Militäranteil bei UTX macht 16% aus. Wie siehts bei anderen Firmen in den Musterdepots damit aus?

 

Tja, das "schrekliche Kriegsmaterial"... schön wär's ja wenn wir ohne das auskommen könnten, aber wir können uns ja nur an Unternehmen beteiligen die Suppen, Seife, und Softdrinks herstellen. Denn wer garantiert uns, dass sonst als "ehrwürdig" eingestufte Unternehmen nicht Produkte herstellen, die indirekt doch in schreklichem Kriegsmaterial Verwendung finden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die "schrecklichen" Kriegswaffenhersteller hab ich mir längst angeguckt - grundsätzlich hätte ich kein Problem mit einem Investment, aber keine der Firmen passen in mein Depot.

 

Höchstens Boeing, aber rentabel sind die nicht.

Northrop, Lockheed, Raytheon hab ich mir schon angeguckt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nächster Titel für die Watchlist - wie soll es anders sein, ein US-Titel.

Ein Kandidat höchster Güte, trotz Finanzkrise etc. nicht wirklich abgestürzt (wie z.B. P&G,MCD,JnJ) - Kellogg !

Leider etwas teuer :(

 

Du sagst es selbst:

noch ein USTitel ,obwohldu schon reichlich hast. Und so unterbewertet ist der Dollar auch nicht mehr

und noch ein Titel aus der Branche : Nahrungs

 

Nicht die Diversifikation aus den Augen verlieren!!!

auch wenn du so sehr Nahrung und USA magst.

Noch mehr Lust auf american Food? Wrigley, Sysco, Pepsico, Yum Brands

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by zz-80

Wrigley gibts leider nicht mehr. :(

 

Nicht die Diversifikation aus den Augen verlieren!!!

Entscheidend ist nicht wo der Firmensitz ist (es sollte schon ein Land mit gesicherten Eigentumsrechten sein), sondern wo der Großteil der Umsätze erzielt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Tja, das "schrekliche Kriegsmaterial"... schön wär's ja wenn wir ohne das auskommen könnten,

 

 

Jeder muss für sich entscheiden, welche Unternehmen er aus moralischen Gründen nicht kauft.

Für mich sind das Unternehmen, die direkt Kriegsmaterial herstellen, sei es auch nur zu 16%, das sind schätzungsweise über 10 MRd. USD. Das sind auch die Heuschreckenfirmen, die hochspekulative Geschäfte betreiben und gesunde Unternehmen ausplündern und Finanzsysteme ins Wanken bringen.

 

aber wir können uns ja nur an Unternehmen beteiligen die Suppen, Seife, und Softdrinks herstellen.

Denn wer garantiert uns, dass sonst als "ehrwürdig" eingestufte Unternehmen nicht Produkte herstellen, die indirekt doch in schreklichem Kriegsmaterial Verwendung finden?

Mit diesem Verweis sollte man sein Gewissen nicht beruhigen.

Sicherlich gibt es kein Unternehmen, dass nicht indirekt und mit einem Anteil , sei er noch so minimal, an Kriegen beteiligt ist. auch der Suppenhersteller, dennn schließlich müssen die Soldaten essen.

Und MSFT und Intel und Cisco liefern Bausteine dafür.

Für mich stehen diese Unternehmen nicht auf der gleichen Stufe wie die, die reines Tötungsmaterial herstellen.

Ich höre auf, weil diese Diskussion schon einmal an anderer Stelle geführt wurde und auch nicht hierhin gehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mit der Aufnahme von Kellogg in die Watchlist habe ich natürlich nicht einen weiteren Titel dem Depot hinzugefügt sondern vielmehr den Rahmen der überhaupt in Frage kommenden Unternehmen erweitert. Es bleibt bei max. 3x Nahrung (MCD zähle ich auch dazu).

Vielleicht wird Kellogg mal Nestle oder MCD in meiner Beliebtheitsskala ablösen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vielleicht wird Kellogg mal Nestle oder MCD in meiner Beliebtheitsskala ablösen.

 

Nestle sollte Kellogg kaufen und gut is.....

 

DAX43

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nestle sollte Kellogg kaufen und coca cola .... gut is ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der Brocken Coca Cola wäre wohl im Moment zu gross .

 

Als nächstes muss Nestle sich wohl entscheiden ob sie L' Oreal ganz bekommen können, wenn sie denn auch wollen.

 

Die Stillhalteperiode wird glaube ich am 9. April 2009 zuende sein.

 

 

DAX43

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by schinderhannes

So, das "Optimaldepot" meiner 15 Titel ist jetzt sogut wie fest.

Ein, zwei Positionen sind noch nicht ganz klar.

Einige Titel stehen auf der Watchlist.

 

Dieses Jahr wird vorraussichtlich noch 1 Titel gekauft (auch wegen Abgeltungssteuer - aber nicht zu jedem Preis!) , 9 habe ich bisher drin.

Welcher das sein wird weiss ich noch nicht,evtl. werden die Märkte noch einmal stark nach unten gezogen.

 

"Leider" sind einige meiner Favoriten (u.a. JnJ, Nestle, MCD) noch recht teuer.

Von Stryker bin ich nach genauerem hinschauen auch sehr überzeugt, da für mich JnJ eigentlich ein Muss ist wird die Medizin/Pharma-Gewichtung doch recht hoch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

"Leider" sind einige meiner Favoriten (u.a. JnJ, Nestle, MCD) noch recht teuer.

 

na hoffentlich bleibt das bei Nestle auch so. Bin nämlich investiert ;)

 

Wenn der Gesammtmarkt schwächer läuft kann ich mir auch noch Kurse von 25-27 bei Betle vorstellen.

 

DAX43

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

na hoffentlich bleibt das bei Nestle auch so. Bin nämlich investiert ;)

 

Wenn der Gesammtmarkt schwächer läuft kann ich mir auch noch Kurse von 25-27 bei Betle vorstellen.

 

DAX43

 

Meine persönliche "Schmerzgrenze" liegt bei etwa 27 EUR (gern auch weniger :D ). Sollten wir die dieses Jahr nicht mehr sehen wird Nestle eben ein bisschen später gekauft und ein anderer Wert kommt in den "abgeltungssteuersicheren" Teil des Depots.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

27 EUR (gern auch weniger :D ).

 

immer diese Schnäppchen-Jäger....Lümmel :rolleyes:

 

aber ich würd es dir schon gönnen, so ist es ja nicht. Mich interessieren die Kurse eigentlich erst in ein paar Jahren wenn alles gut geht. Auch eine Nestle bei 25 im Dezember hat die Chance sich zu verdoppeln im laufe der Jahre

 

DAX43

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

So, Update - es verbleiben noch ca. 40 Tage für mein letztes Investment in diesem Jahr.

Die Aktienmärkte sind mittlerweile nahe ihrer Jahrestiefs angelangt, Zeit um sich umzugucken.

 

Folgende Gedanken habe ich mir zu meinen derzeitigen Möglichkeiten gemacht:

 

1.Kauf eines Tech-Titels, ganz oben auf der Watchlist Intel oder auch IBM.

Pro:so billig wie lange nicht mehr, ordentliche Dividende

Contra: ich sehe persönlich noch Abwärtspotential, gerade die Chipindustrie ist volle Kanne zyklisch

 

2.Stryker

Pro: das Unternehmen hat mich voll und ganz überzeugt, könnte als J&J-Ersatz dienen, Aktie ist jüngst stark abgestürzt und nicht mehr so teuer wie einst, gigantische Wachstumsraten - kaum Konjunkturabhängig.

Contra: fast keine Dividende, könnte sich gerade jetzt als fallendes Messer entpuppen, charttechnisch dürfte der langfristige Aufwärtstrend gebrochen sein ?! (korrigiert mich wenns nicht stimmen sollte)

Fundamental sehe ich keinen Grund für den Crash - aber vielleicht verkaufen auch Insider die mehr wissen

 

3.Nestle

Pro: sehr konservativ,was für stürmische Zeiten wie jetzt, Unternehmen wurde bisher von der Krise/Konjunkturschwäche verschont

Contra: niedrige Dividende/hohe Quellensteuer, immernoch relativ teuer (wer sagt mir,dass nicht auch ein KGV von 12 möglich ist ?)

Aktie steht zur Zeit bei 28,xx EUR. Ich bin nicht so recht sicher ob wir dieses Jahr noch meinen Wunschkurs von 25-27 EUR sehen werden.

 

Mein Bauchgefühl sagt kauf Nestle,auch wenns 1-2 EUR teurer ist. Danach sagt mir am ehesten Stryker zu.

Was würdet ihr zur Zeit machen ? Noch bis in den Dezember warten ? Der Strykerkauf wäre nicht mein erster Griff ins fallende Messer. Klar soll das alles langfristig sein, aber dennoch möchte ich einen guten Einstiegszeitpunkt erwischen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

So, Update - es verbleiben noch ca. 40 Tage für mein letztes Investment in diesem Jahr.

Die Aktienmärkte sind mittlerweile nahe ihrer Jahrestiefs angelangt, Zeit um sich umzugucken.

 

Folgende Gedanken habe ich mir zu meinen derzeitigen Möglichkeiten gemacht:

 

1.Kauf eines Tech-Titels, ganz oben auf der Watchlist Intel oder auch IBM.

Pro:so billig wie lange nicht mehr, ordentliche Dividende

Contra: ich sehe persönlich noch Abwärtspotential, gerade die Chipindustrie ist volle Kanne zyklisch

 

2.Stryker

Pro: das Unternehmen hat mich voll und ganz überzeugt, könnte als J&J-Ersatz dienen, Aktie ist jüngst stark abgestürzt und nicht mehr so teuer wie einst, gigantische Wachstumsraten - kaum Konjunkturabhängig.

Contra: fast keine Dividende, könnte sich gerade jetzt als fallendes Messer entpuppen, charttechnisch dürfte der langfristige Aufwärtstrend gebrochen sein ?! (korrigiert mich wenns nicht stimmen sollte)

Fundamental sehe ich keinen Grund für den Crash - aber vielleicht verkaufen auch Insider die mehr wissen

 

3.Nestle

Pro: sehr konservativ,was für stürmische Zeiten wie jetzt, Unternehmen wurde bisher von der Krise/Konjunkturschwäche verschont

Contra: niedrige Dividende/hohe Quellensteuer, immernoch relativ teuer (wer sagt mir,dass nicht auch ein KGV von 12 möglich ist ?)

Aktie steht zur Zeit bei 28,xx EUR. Ich bin nicht so recht sicher ob wir dieses Jahr noch meinen Wunschkurs von 25-27 EUR sehen werden.

 

Mein Bauchgefühl sagt kauf Nestle,auch wenns 1-2 EUR teurer ist. Danach sagt mir am ehesten Stryker zu.

Was würdet ihr zur Zeit machen ? Noch bis in den Dezember warten ? Der Strykerkauf wäre nicht mein erster Griff ins fallende Messer. Klar soll das alles langfristig sein, aber dennoch möchte ich einen guten Einstiegszeitpunkt erwischen.

 

 

Ich habe beide werte, habe Nestle bei 42 aufgestockt, momentan denke ich bei beíden guter Zeitpunkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi Schinderhannes,

die FDA hatte vor kurzem SYKs Fertigungsstätten bemängelt. Hinzu kamen eine hohe Bewertung, der enttäuschende Ausblick von Rivale ZMH, etwas nachlassendes Umsatzwachstum in Übersee durch den starken Dollar und Unsicherheiten über den Gesundheitskurs der neuen US-Regierung. Positiv sind das $250 Mio. Aktienrückkaufprogramm und die $2.2 Mrd. Cash bei 0 Verschuldung. SYK ist ein sehr gutes Unternehmen. Insider halten mehr als 1/4 der Aktien. Die Aktie ist momentan nur out. Dividende sind bei Medtechtiteln eher eine Seltenheit, nur MDT bietet "relativ viel" auf aktuellem Niveau.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

die FDA hatte vor kurzem SYKs Fertigungsstätten bemängelt.

 

Das ist interessant, kannst du mir eine Quelle nennen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by schinderhannes

Am Wochenende hatte ich genug Zeit um mir weiterhin den Kopf zu zerbrechen. ;)

Auf der Suche nach Alternativen bin ich auf folgende Möglichkeit gestoßen:

 

Im "Optimaldepot" könnte WalMart ersetzt werden durch 1) Altria oder 2) Philip Morris International.

 

Die beiden Zigarettenkonzerne fahren immens hohe Gewinne ein,sind sehr rentabel, das KGV ist recht günstig.

(Siehe Altria-Thread, Profi hatte dort mal ein wenig analysiert)

 

Vor allem Altria ist stark unter die Räder gekommen. Mittlerweile ist die Dividendenrendite bei über 8% !

PMI ist etwas teurer, mit geringerer Dividendenrendite - aber dafür schätze ich persönlich die Wachstumsmöglichkeiten besser ein (Schwellenländer etc.).

Altria hält eine ca. 30%-Beteiligung an der Brauerei SABMiller.

Konjunkturtechnisch ist Tabak/Bier sicher nicht so krisenanfällig.

 

Mich würde eure Meinung zu den beiden interessieren, welches der beiden Unternehmen würdet ihr präferieren ?

Oder habt ihr ein schlagkräftiges Argument gegen diese Unternehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

-> DJ Global Titans Index. Eine unkreativere Aktienwahl habe ich noch nie gesehen. Besonders erfolgversprechend ist die auch nicht, nur Ultra Large Caps ohne Wachstumsphantasie.

 

Dann frage ich mich bloß wie Buffet mit solch langweiligen Unternehmen der reichste Mann der Welt geworden ist :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kurs-Schmerzgrenze für den nächsten Titel:

 

Philip Morris < 30 EUR

Nestle <26 EUR

 

Auf die Kurserholung der letzten Tage wird sicher wieder eine stärkere Abwärtsbewegung folgen in die hoffentlich diese beiden auch reingerissen werden B)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

So der Schinderhannes hat nun doch zugeschlagen.

Kauf von ALTRIA, statt wie geplant Philip Morris International.

 

KGV 9,5

Dividendenrendite 8,5 % (!)

 

Sollte in 2008 PMI nochmal stark fallen UND sich Altria auf dem aktuellen Niveau halten oder steigen, dann könnte ein Wechsel erfolgen - das halte ich aber für sehr unwarscheinlich.

Ist 2008 vorbei, wird Altria dann definitiv zum Langfristinvestment und somit fester Bestandteil des Langfristdepots und zwar als Ersatz für WalMart.

Als "CashCow" kann mich Altria mit seiner fetten Dividende über eine längere Durststrecke bei Laune halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gibt`s hier auch mal ein Update???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nach längerer Auszeit gibts mal wieder ein Update:

 

Im Depot befinden sich zur Zeit:

 

- Glaxo & Pfizer (Pharma)

- BASF (Chemie)

- Allianz (Finanzen)

- EON (Versorger)

- Microsoft (Technologie)

- P&G, Altria, Unilever (Konsum)

- Kraft (Nahrungsmittel)

- Shell (Öl/Rohstoffe)

 

Damit sind 11 der insgesamt gewollten 15 Titel eingekauft. Bis auf Unilever alle vor 2009 gekauft (für spätere steuerfreie Kursgewinne - falls es sowas je wieder geben wid :lol: )

Alles in allem derzeit etwa 27 % minus.

Das endgültige Depot möchte ich gerne in den nächsten 12 Monaten vollendet haben.

 

4 Titel fehlen noch, auf dem Wunschzettel stehen folgende:

- Nestle, McDonalds, J&J, RWE, IBM

 

In Kürze soll ein weiterer Titel hinzugekauft werden, im Moment tendiere ich stark zu Nestle, wobei es derzeit zahlreiche dividendenstarke Titel gibt die mich schon schwach werden lassen, z.B. RWE.

Was meint ihr JETZT Nestle kaufen oder doch IBM ?

Letztere haben sich selbst in Krisenzeiten ein hohes Ziel für 2009 gesteckt. KGV unter 10.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hi schön nochmal von dir was zu lesen!!! ich würde noch etwas warten, im moment würde ich gar nichts kaufen, es ist noch ein zu großer schatten über der wirtschaft. mcdonnalds ist eine tolle firma aber im moment viel zu teuer...ibm ist klasse, aber auch da gilt warte noch was ab ;) und bei ibm gefällt mir der hohe schuldenanteil aus aktienrückkäufen nicht besonders gut...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

 

ich habe gestern meinen Anteil an Nestle aufgestockt. Werde diesen Titel in Zukunft auch noch weiter aufstocken.

Ich denke Nestle ist langfristig gesehen eine sehr gute Entscheidung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now