schinderhannes

Schinderhannes' Langfristaktiendepot

1,720 posts in this topic

Posted

Ein Monat vorbei und der Aktienmarkt ist wieder viel zu stark ins Plus gedreht.

 

IBM, Nestle, JnJ, RWE, BP, Total und neuerdings GDF Suez stehen auf der Watchlist für den nächsten Kauf. Leider haben sich einige Kurse kürzlich gut erholt.

Tendenz geht im Moment zu BP oder GDF. Bei Nestle wäre ich fast bei 23 EUR zum Zug gekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by schinderhannes

Neues beim Schinderhannes !

 

Mein "Zieldepot", wie es mal aussehen soll habe ich etwas überarbeitet.

Hier die konkrete Planung, die gelb markierten Titel befinden sich noch auf der Watchlist :

 

post-8462-1243540892_thumb.jpg

 

Die Aufteilung nach Währungen und Branchen.

 

post-8462-1243541452_thumb.jpg

 

post-8462-1243540799_thumb.jpg

 

Sonstiges :

 

- Johnson & Johnson könnte Pfizer ablösen, sofern in Kürze ca. 38 EUR erreicht werden. Ich sehe hier mehr Werthaltigkeit und Sicherheit für die Zukunft.

- Auch der Schinderhannes macht Ausnahmen :w00t: Deutsche Telekom ist seit heute dabei, aber zunächst nicht als Langfristinvest. Erstmal abwarten. Bei kurz- bis mittelfristigem Kursgewinn wird verkauft, ansonsten ist die Dividende auch nicht schlecht. Fundamental ist hier natürlich Achterbahn !

- GdF Suez und Nestle sind zur Zeit meine Wunschkandidaten, ab 25 EUR schlage ich zu. Ich ärgere mich seit 4 Wochen nicht vorher gekauft zu haben. Cash ist erstmal genug da.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ein weiteres Update :

 

Da meine "Favoriten" GDF und Nestle partout nicht fallen wollen ist der Kauf von Wal-Mart erfolgt.

 

- Ersatz im Plandepot von IBM

- Krisenresistent (wenn nicht Wal-Mart, wer dann ?)

- Umsatzstärkstes Unternehmen der Welt (>400 Mrd. $)

- Größter Arbeitgeber der Welt (> 2 Mio. Mitarbeiter)

- Dividende wurde vor kurzem um 15 % angehoben

- Neues 15 Mrd. USD Aktienrückkaufprogramm

 

Feiner Inflationsschutz denke ich. Kauf bei unter 35 EUR.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aufnahme von GDF Suez.

Fehlen noch 2 Titel (Telekom lass ich mal außen vor).

 

In Frage kommen hier zur Zeit Nestle/Danone und BP/Total.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Stoxx

Hatte auch mal IBM ... habe dann einige Artikel über diesen Wert gelesen. Lass IBM mal gg. den DJ laufen :w00t: Warum nicht Dell, Apple, Intel, Microsoft, ... sofern du sie nicht schon hast. IBM ist ein starker 'Wert', schafft jedoch keinen 'Mehrwert'.

 

EDIT:

In meinem Langfristdepot befinden sich Nestle, E.ON, J&J, Apple, BASF, Intel, McDonalds, Glaxo, BHP Billiton und HSBC.

post-2656-1247228971_thumb.jpg

post-2656-1247229487_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Perdox

Stoxx, das lag aber wie so oft an der utopischen Bewertung vor 10 Jahren über 5 oder 3 Jahre performt IBM aus. Daher bin ich immer mehr der Meinung, dass ein Langfristdepot sich an Benjamin Grahams Zeitraum von 3-5 Jahren orientieren sollte. Denn meistens gleichen sich in diesem Zeitraum eklatante Unterbewertungen an den Markt an und performen danach wieder den Markt, alternativ sie werden zu teuer und man verdient die nächsten Jahre wieder weniger als der Markt. Daher investiere ich nur noch in Werte deutlich unter ihrem inneren Wert mit mindestens 50% Sicherheitsabschlag und bleibe in diesen Werten bis sie sich wieder dem Markt nähern oder schmeiße sie bei Fehlentwicklung nach 3 Jahren aus dem Depot, Ausnahmen halte ich auch länger, wenn ich eine weitere positive Marktentwicklung erwarte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by schinderhannes

So Leute nach mehreren Monaten habe ich mal wieder Zeit und Lust mich dem Wertpapierwahnsinn zu widmen.

Mein Depot sieht aktuell so aus - die Langfriststrategie besteht noch, Werte wie z.B. Deutsche Telekom würde ich aber ggf. austauschen,war nur so billig gewesen... :blushing:

 

So und jetzt dürft Ihr es in der Luft zerreissen ;)

 

591ywfeh95.jpg

 

jbtmctkndw9.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Fundamental gesehen gefallen mir deine Werte insgesamt sehr gut. Deutsche Telekom u. WalMart eher weniger. WalMart hat mE zu geringe Margen (CF, EBIT, etc.) u. GK-Rentabilität. EK-Quote könnte höher sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Telekom ist wie eben schon erwähnt auch nicht für das Langfristdepot gedacht - aufgrund des günstigen Kurses habe ich gekauft, das Timing war wohl auch nicht das schlechteste.

 

Wal-Mart stelle ich in keinster Weise in Frage.

Klar sind die Margen niedrig, hier geht alles über Umsatz,aber genau das ist das Geshäftsmodell - die Menge machts. EK-Quote 40 % - was ist daran nicht ok ?

Wal-Mart ist der größte Arbeitgeber der Welt, ok die Bedingungen für Mitarbeiter sind eher mies - aber Ethik-Investments interessieren mich eher weniger.

Dieses Unternehmen kennt keine Finanzkrise, gerade in solchen Zeiten wird bei solchen "Billigheimern" gekauft.

 

Ich erwarte hier keine Outperformance zu irgendwelchen Indizes, ich erwarte Inflationsschutz und Stabilität.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Fundamental gesehen gefallen mir deine Werte insgesamt sehr gut. Deutsche Telekom u. WalMart eher weniger.

 

Absolute Zustimmung.

Vor allem deine Einstiegskurse sind bemerkenswert. Hochachtung!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Telekom ist wie eben schon erwähnt auch nicht für das Langfristdepot gedacht - aufgrund des günstigen Kurses habe ich gekauft, das Timing war wohl auch nicht das schlechteste.

 

Wal-Mart stelle ich in keinster Weise in Frage.

Klar sind die Margen niedrig, hier geht alles über Umsatz,aber genau das ist das Geshäftsmodell - die Menge machts. EK-Quote 40 % - was ist daran nicht ok ?

Wal-Mart ist der größte Arbeitgeber der Welt, ok die Bedingungen für Mitarbeiter sind eher mies - aber Ethik-Investments interessieren mich eher weniger.

Dieses Unternehmen kennt keine Finanzkrise, gerade in solchen Zeiten wird bei solchen "Billigheimern" gekauft.

 

Ich erwarte hier keine Outperformance zu irgendwelchen Indizes, ich erwarte Inflationsschutz und Stabilität.

 

Unter diesen Voraussetzungen ist WalMart mE eine gute Wahl. Auch Warren Buffett hat bzgl. Inflationsschutz bei Nestle u. Wal-Mart zugeschlagen. In D konnte sich WalMart nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen, in anderen Ländern/Regionen mit anderer Konkurrenzstruktur mag die Rechnung aufgehen. Hat auch gutes Wachstum in EM. EK-Quote um die 40% ist sicher ok. in der Branche, geht sicher aber auch besser. Fundamental gesehen gefällt mir Nestle deutlich besser, wenn auch andere Unterbranche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke Sebastian, ich denke die hätten noch besser sein können. Habe unglücklicherweise einen Teil der Aktien vor dem echten Ausbruch der Krise gekauft.

BASF z.B. hätte ich genausogut für die Hälfte kriegen können, ebenso Pfizer und E.ON.

Naja Shit happens.

 

Zu erwähnen ist noch, dass sich die Diagramme auf den Einstiegswert beziehen, nicht auf die aktuellen Kurse. Eingestiegen bin ich bei allen Titeln mit dem gleichen Geldbetrag.

Geplant waren 15 Titel, einer fehlt also nur noch.

 

Leider stehen auf meinem "Wunschzettel" noch einige Topunternehmen, deren Anteilseigner ich gerne wäre - evtl. wird daher die Plananzahl der Titel auf 20 erweitert - mal sehen.

Am meisten ärgern könnte ich mich bei Nestle, die habe ich damals beim Kurs von ca. 25 EUR knapp verpasst, Limitorder war etwa 0,20 EUR zu niedrig. Verdammt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... e.on und pfizer ... diese schlampen ... verheizen dir die performance ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... e.on und pfizer ... diese schlampen ... verheizen dir die performance ...

 

Was en los heute Abend?...Freibier?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke Sebastian, ich denke die hätten noch besser sein können. Habe unglücklicherweise einen Teil der Aktien vor dem echten Ausbruch der Krise gekauft.

BASF z.B. hätte ich genausogut für die Hälfte kriegen können, ebenso Pfizer und E.ON.

Naja Shit happens.

 

Zu erwähnen ist noch, dass sich die Diagramme auf den Einstiegswert beziehen, nicht auf die aktuellen Kurse. Eingestiegen bin ich bei allen Titeln mit dem gleichen Geldbetrag.

Geplant waren 15 Titel, einer fehlt also nur noch.

 

Leider stehen auf meinem "Wunschzettel" noch einige Topunternehmen, deren Anteilseigner ich gerne wäre - evtl. wird daher die Plananzahl der Titel auf 20 erweitert - mal sehen.

Am meisten ärgern könnte ich mich bei Nestle, die habe ich damals beim Kurs von ca. 25 EUR knapp verpasst, Limitorder war etwa 0,20 EUR zu niedrig. Verdammt.

 

 

Schön das wieder da bist Schinderhannes... Chancen ergeben sich immer wieder, auch bei Nestle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... e.on und pfizer ... diese schlampen ... verheizen dir die performance ...

 

In dieser Gossensprache bezeichnen eigentlich die Damen aus der Unterschicht ihre Nebenbuhlerinnen.

eon und pfizer sind schon etwas anderes als Chantal und Jacqueline.

 

 

Wenn du dich an der Diskussion beteiligen willst, bitte in einer angemessenen Sprache.

Die Hoffnung ist groß. Du willst ja lernen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... e.on und pfizer ... diese schlampen ... verheizen dir die performance ...

 

zu 90 % wird die Performance verheizt, oder überdurchschnittlich gut durch den falschen, bzw. richtigen Zeitpunkt für einen Einstieg. Wer nicht damit klarkommt wenn 5 von 14 Aktien im Minus liegen, sollte sein Geld aufs Sparbuch legen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... e.on und pfizer ... diese schlampen ... verheizen dir die performance ...

 

zu 90 % wird die Performance verheizt, oder überdurchschnittlich gut durch den falschen, bzw. richtigen Zeitpunkt für einen Einstieg. Wer nicht damit klarkommt wenn 5 von 14 Aktien im Minus liegen, sollte sein Geld aufs Sparbuch legen

 

 

...deshalb ist es auch für langfrist anleger sehr wichtig einen guten Einstiegszeitpunkt zu erwischen, auch wenn oft hier zu lesen ist, dass das keine Rolle spielt...

 

@Schinderhannes

Tolle Vorstellung Deines Depots!

Ich würde mir in Deiner Tabelle noch die Spalte Kaufdatum wünschen, somit kann man die Entwicklung an einen Zeitraum festmachen.

 

hugolee

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by schinderhannes

Aber klar, ist auf jeden Fall sinnvoll.

 

szdem4xmki9a.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Kezboard

Schönes Depot, dafür erstmal :thumbsup:

 

Wal-Mart stelle ich in keinster Weise in Frage.

Klar sind die Margen niedrig, hier geht alles über Umsatz,aber genau das ist das Geshäftsmodell - die Menge machts. EK-Quote 40 % - was ist daran nicht ok ?

Statt Wal-Mart hätte ich Safeway genommen. Sind mir heute zufällig unter die Analyse geraten und sehen sehr gut aus. Vor allem hat Safeway noch Entwicklungspotenzial in den USA, da sie vornehmlich an der Westküste operieren und große Flächen im Osten noch beackert werden müssen.

 

Am meisten ärgern könnte ich mich bei Nestle, die habe ich damals beim Kurs von ca. 25 EUR knapp verpasst, Limitorder war etwa 0,20 EUR zu niedrig. Verdammt.

Das ist natürlich sehr ärgerlich. Deswegen sollte man m.E., wenn man einen Titel sieht und ihn als Schnäppchen erachtet, das Limit entsprechend groß ansetzen und ihn nicht wegen einiger Cents verpassen. Diese 20 Cents mehr hätten sich in ein Plus von etwas mehr als 9 Euro verwandeln können ...

Gibt da glaube ich eine ganz nette Anekdote (ich glaube in einem der Bücher von Phil Fisher war es) über einen Kunden, der partout nicht über einem bestimmten Kurs kaufen wollte. Leider sank die entsprechende Aktie (lass es Texas Instruments oder so sein) nur bis auf knapp über diese magische Grenze und so verpasste der Kunde eine spätere Ver-x-fachung des Wertes ... deswegen ... bei günstigen Gelegenheiten nicht auf den letzten Cent achten ;)

 

Edit: für den interessierten Leser: es war Phil Fisher in seinem Buch "Common Stocks & Uncommon Profits" - Kapital 8 "Five Don'ts For Investors" - Nummer 5 "Don't Quibble Over Eights And Quarters" ... ;)

Die Aktie notierte mehrmals zu 35 1/2, der Kunde wollte aber nur zu 35 kaufen. Der Preis wurde nie erreicht - 25 Jahre später notierte die Aktie bei über 500 (unter Berücksichtigung von Splits und Dividenden ... ).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Von meinen "Schätzchen" haben Microsoft und Procter & Gamble gestern zum Glück gute Zahlen vorgelegt, Altria zumindest zufriedenstellende in meinen Augen.

 

Wie schon angesprochen ist Deutsche Telekom nicht als wirklich langfristiges Investment gedacht - daher habe ich mir Alternativen überlegt.

Was haltet Ihr stattdessen von China Mobile ? Ich sehe hier zwischen 6,00 und 6,50 gute Kaufkurse.

Die Fundamentalzahlen sind vollkommen ok.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

sehr interessante Aktie beschäftige ich mich auch zur Zeit mit. Mag nur China nicht so besonders...und bitte brecht darüber jetzt keine Grundsatzdiskussion an. Verstehe das Land nicht wie die USA oder Europa und dann investiere ich einfach nicht so gerne...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

gutes depot ;) wenns wieder n telekomwert sein soll, wie wärs mit telefonica?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier nochmal ein Update.

Mein letzter Kauf ist nun 10 Monate her, sowas gabs vorher noch nie.

Aber ich sammle fleissig Cash (auch durch Dividenden), man weiss ja nie.

 

ezlhsl7imlii.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

E.ON legt am Mittwoch Zahlen vor...vielleicht gibt`s da eine Überraschung!

 

Kleine Historie meinerseits:

 

Habe übrigens auch am 30.Juli 2008 E.ON Aktien für 120€ (nach Split=40€) gekauft---schlechtes Timing :( ---, war kurz vor Änderung von Inhaber in Namensaktien und Abgeltungsteuerdruck...

 

Nachgekauft habe ich noch am:

 

(Erste Position wurde gekauft am 26.09.2006 für 94,18€ (nach Split=31,39€)

 

14.10.08 30,30€

 

02.02.09 24,62€

 

02.03.09 19,52€ :P

 

16.11.09 26,72€ war mein letzter Aktienkauf überhaupt...

 

Divi sollte mittlerweile trotz zu hoher Abmelkungsteuer für die Stromrechnung im Jahr reichen...  :-

 

Coca-Cola und Langnese Eis, sowie Pringles und n paar McBurger gibt`s auch ...sowie Kraft-Ketchup bis zum Lebensende...  B)

 

Grüße

 

cros

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now