el galleta

2008er BIP-Depots von el galleta

136 posts in this topic

Posted

Wir rechnen hier mit 0,2%-Punkte Differenz der TER. Wer garantiert uns denn, dass die TER sich innerhalb des Anlagezeitraums (nicht selten >20J.) nicht ändert???

 

Absolut niemand. Deshalb ist die TER auch nur eines von vielen Kriterien bei der Fondsauswahl. Das gilt für passie wie aktive.

 

bluechip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vielen Dank ihr Lieben für die vielen Infos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Bärenbulle

post-10243-1228164163_thumb.png

 

¡Hola! el galleta,

 

Du hast Deine Depotstruktur wirklich prima dokumentiert und strukturiert :thumbsup: . Wir sind ja unabhängig voneinander zu einer ähnlichen Anlagestrategie gekommen (siehe meine Signatur). Zudem empfehle ich Deine Struktur auch gelegentlich, da Sie nicht so komplex ist wie bei mir :'( , da ich ja meine Struktur um diverse Altlasten herum gebaut habe :lol: .

 

Zu Deinem kleinen Depot sehe ich aber noch eine weitere Alternative. Wenn man dort den MSCI runtergewichten würde z.B. um 15% und noch den db-X-tracker Europa Small Caps für ca. 15% kaufen würde, hätte man eine Struktur mit folgenden Vorteilen:

1) die regionale Aufteilung auf USA, Europa und EM würde eher dem BIP entsprechen (wird ja von den meisten hier favourisiert). In Deiner Struktur ist USA sehr hoch gewichtet (mir wäre das zu hoch) Das gilt vor allem für einen Europäer (Welchselkursexposure) und im Hinblick auf die langfristige Entwicklung der USA (verliert vermutlich gegenüber EM)

2) zudem wären die Small Caps wären besser abgedeckt (wird ja von Kommer etc.) empfohlen und wäre somit besser für Langfristanlage geeignet.

 

Nachteil wäre natürlich ein zusätzlicher ETF und ggf. ein etwas schwierigeres Re-balancing. Das wäre es mir aber wert.

 

Wie siehst Du das?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by o0Pascal0o

Vielen Dank ihr Lieben für die vielen Infos.

Das möchte ich auch noch einmal unterstreichen!

 

Zudem empfehle ich Deine Struktur auch gelegentlich, da Sie nicht so komplex ist wie bei mir[...]

So wie auch mir :) Danke.

 

1) die regionale Aufteilung auf USA, Europa und EM würde eher dem BIP entsprechen (wird ja von den meisten hier favourisiert). In Deiner Struktur ist USA sehr hoch gewichtet (mir wäre das zu hoch) Das gilt vor allem für einen Europäer (Welchselkursexposure) und im Hinblick auf die langfristige Entwicklung der USA (verliert vermutlich gegenüber EM)

Aber dann fliegt doch die USA nach und nach aus dem World und wird automatisch durch EM ersetzt.

 

Gruß

 

Pascal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zudem empfehle ich Deine Struktur auch gelegentlich

Hab schon gesehen. :blushing:;)

 

Zu Deinem kleinen Depot sehe ich aber noch eine weitere Alternative. ...

Ja, das ist von der Idee her richtig, kann man so machen. Berd001 hat da ja einen ähnlichen Ansatz. ABER: Dieser Vorschlag erfüllt einen (für mich) wesentlichen Aspekt für ein kleines Depot (ca. 5000 EUR) nicht: Die sinnvolle Ordergröße von ca. 1000 EUR wird deutlich unterschritten. Das, verbunden mit dem zusätzlichen Rebalancing Aufwand, dürfte sich für kleine Depots kaum lohnen. Es ist natürlich nur eine Prognose, aber für so relevant halte ich die Auswirkungen von SC-Vorhandensein und BIP-Abweichung bei diesen Beträgen nicht. Das USA-Übergewicht schmerzt mich da (vom Bauchgefühl her) schon eher. Aber MK-Gewichtler leben ja auch damit.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Auch noch einmal ein großes Dank meinerseits. Da ich offensichtlich eine ähnliche Ansicht auf thesaurierend und swaps habe wie du, fand ich deinen Vorschlag (mit sehr klarer db- Übergewichtung) sehr gut. Habe mir ein relativ ähnliches mittleres Portfolio aufgebaut, nur noch mit MSCI EUR Small Caps (LU0322253906) von dbx. Fand auf jeden Fall die Dokumentation deiner Gedankengänge super hilfreich. :thumbsup:

Thanx,

 

sonba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke für den Dank! Freue mich, wenn es hilfreich war.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo allerseits,

 

hinsichtlich der Abgeltungssteuer schaue ich natürlich auch gerade was man noch so an Geld abzweigen könnte um in einigen Jahren (Jahrzehnten) die geringsten steuerlichen Abschläge zu machen (aktuelles Alter meinerseits: 25...)

 

Deswegen möchte ich ungefähr 7000 - 10.000 Euro als Startwert ansetzen, um es als Langfristige Investition schon mal bei Seite zu packen.

 

Das hier vorgestellte Portfolio (nimmt bei 10k das kleine oder mittlere Portfolio?) scheint zumindest von den Werten und beinhalteten Ländern relativ solide zu sein und für meine Ansprüche erstmal alles abzudecken was wirtschaftlich interessant sein könnte.

 

Unter welchen Gesichtspunkten könnte denn die eingangs erwähnten ETFs uninteresant sein?

Eigentliches Ziel meinerseits ist es wenig rebalancing zu betreiben und es eben als Startinvestition für eine langfristige (>20J.) Anlage zu nehmen, mit möglichst geringen Kosten.

 

Vielen Dank für euren Rat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das hier vorgestellte Portfolio (nimmt bei 10k das kleine oder mittlere Portfolio?) scheint zumindest von den Werten und beinhalteten Ländern relativ solide zu sein

Ähm, danke, das verstehe ich mal als relatives Lob. ;)

10.000 Euro sind grenzwertig, aber mit dem mittleren Depot machbar. Du rutscht halt mit dem Japan-Fonds knapp in den dreistelligen Bereich.

 

Unter welchen Gesichtspunkten könnte denn die eingangs erwähnten ETFs uninteresant sein?

Eigentliches Ziel meinerseits ist es wenig rebalancing zu betreiben und es eben als Startinvestition für eine langfristige (>20J.) Anlage zu nehmen, mit möglichst geringen Kosten.

Die Frage verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz. Wenn Du aber auf Rebalancing komplett verzichten willst, dann nimm das kleine Depot. Dadurch werden die laufenden Kosten allerdings etwas höher.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vielen Dank für die sehr hilfreiche Aufbereitung Deiner Strategie, el galleta! :thumbsup:

 

Wie wirst Du eigentlich ab 2009 das Rebalancing durchführen? Nimmst Du weiter die thesaurierenden LU-ETFs oder wirst Du dann deutsche Ausschütter verwenden?

 

Ich tendiere dazu, weiterhin die DBXTracker zu besparen. Wenn die jährlich zu versteuernden Erträge weiterhin = 0 sind, dann habe ich bei einer einer Komplettbesteuerung bei Verkauf (vorher gab es dann ja nichts zu versteuern) einen nicht zu verachtenden Zinseszinseffekt gegenüber den Ausschüttern - oder mache ich da einen Denkfehler?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wie wirst Du eigentlich ab 2009 das Rebalancing durchführen?

Offen gestanden bin ich mir noch nicht sicher, weil ich ja noch ein Jahr Zeit habe und auch erstmal RK 1 und 2 aufbauen muss. Aber ich werde mich hieran orientieren und dann sehen, wie das aktuelle Fondsangebot ist. Ich denke eine Festlegung auf bestimmte Fonds wäre zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sinnvoll - in einem Jahr wird sehr viel passieren.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hab ich des jetzt einigermaßen verstanden? :blushing:

 

1. Während ausländische/thesaurierende Fonds vom Steueraufwand nachteilig sind, sind ausl./thes./Swap/ETFs bei einer Anlage in 2008 trotzdem von Vorteil.

2. Ab 2009 eher wieder die ohne Swap.

3. Aufgrund der Kosten beim Kauf sollten pro ETF mind. 1.000 geordert werden.

4. Den Anleihenteil kann man auch erst in 2009 nachschieben, da weniger Abgeltungssteuerrelevant.

5. Zur Not fängt man auch in 2008 rudimentär mit dem ein oder andren Depot-Baustein an und ergänzt den Rest halt erst nach und nach.

6. Wenn einem voll replizierende ETFs lieber sind, ergänzt man damit ab 2009 - da man ja dann eh andre Etfs wegen der steuerlichen Trennung nimmt.

 

b.t.w.

Wenn man sein Depot zu 50% in AktienETFs und 30% in AnleihenETFs aufteilen möchte und die restlichen 20% variabel nach Marktlage - wäre dann der ETF Dachfonds P dazu geeignet? Z.Zt. ist der ja voll in Renten. Verursacht zwar TER-Kosten, aber wer nicht selber laufend gewichten kann, oder will...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

1. Während ausländische/thesaurierende Fonds vom Steueraufwand nachteilig sind, sind ausl./thes./Swap/ETFs bei einer Anlage in 2008 trotzdem von Vorteil.

2. Ab 2009 eher wieder die ohne Swap.

3. Aufgrund der Kosten beim Kauf sollten pro ETF mind. 1.000 geordert werden.

4. Den Anleihenteil kann man auch erst in 2009 nachschieben, da weniger Abgeltungssteuerrelevant.

5. Zur Not fängt man auch in 2008 rudimentär mit dem ein oder andren Depot-Baustein an und ergänzt den Rest halt erst nach und nach.

6. Wenn einem voll replizierende ETFs lieber sind, ergänzt man damit ab 2009 - da man ja dann eh andre Etfs wegen der steuerlichen Trennung nimmt.

7 Wenn man sein Depot zu 50% in AktienETFs und 30% in AnleihenETFs aufteilen möchte und die restlichen 20% variabel nach Marktlage - wäre dann der ETF Dachfonds P dazu geeignet?

1. Derzeit klar: Ja.

2. Ja.

3. Ja, aber die Grenze ist fließend. Eine Mindestordergröße hab ich bei den hier relevanten Fonds noch nicht gesehen.

4. Ja.

5. Richtig. Zur Vereinfachung des Rebalancing (unter Berücksichtigung der Steuer) wäre eine korrekte Zielverteilung von Anfang an besser, aber man könnte auch mit 100% World oder Europa anfangen.

6. Nicht zwingend, dann würde ich 2008 schon keine SWAPs nehmen und 2009 ein Zweitdepot nutzen.

7. Von dem halte ich nichts, aber den ARERO kannst Du Dir mal ansehen.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

prima, dankeschön! hab ich ja n paar treffer landen können...

 

ich hab jetzt die liste mit den neuen comstage etfs vor mir liegen und sehe, dass da die TER geringfügig günstiger zu haben ist, bzw. jetz auch North America statt "nur" USA möglich ist - mal abgesehen von den geringen volumina in den neuen etfs, ziehst du die für dich auch noch in betracht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hola El Galleta!

 

Danke für deine Gedanken und das ausführliche Niederschreiben! Der Thread ist sehr aufschlussreich. :thumbsup:

Ich habe sehr ähnliche Ansichten.

Don't worry, weil du viel dbx hast! Rebalancing mit anderen Anbietern und alles ist gut... (Anbieterdiversifizierung passiert bei mir wohl auch beim Rebalancing im separaten Depot auf einem anderen Stern (vielleicht geht die Welt ja auch noch unter.. :lol: ))

 

prima, dankeschön! hab ich ja n paar treffer landen können...

 

ich hab jetzt die liste mit den neuen comstage etfs vor mir liegen und sehe, dass da die TER geringfügig günstiger zu haben ist, bzw. jetz auch North America statt "nur" USA möglich ist - mal abgesehen von den geringen volumina in den neuen etfs, ziehst du die für dich auch noch in betracht?

Ich schau die Liste auch grad durch und sehe die Alternative MSCI North America und einen ETF von Comstage auf MSCI Pazific (!) und der wird mittlerweile, so wie es aussieht auch schon gehandelt.

Die werden bei mir ggf. im Depot landen. Leider hab ich daheim ne Scheiß I-Netverbindung und werd mir das morgen nochmal genauer anschauen.

Mir fällt auf, dass die Comstages oft ca. 10 Mio Volumen haben. Weiß jemand, ob die von Com mit 10 Mio vorgefüttert werden, oder woran das liegt?

 

Ich schätze bei meinem Depot werden sich dann dbx und com die Waage halten. Mal werde ich hier wegen Fondsvolumen und mal da wegen TER die Entscheidung in die eine oder andere Richtung treffen.

 

Eckdaten:

MSCI North America:

http://www.comstage.de/Products/ProductDet...spx?p=147165738

 

ISINLU0392494992

Xetra Kürzel X013

Reuters RIC CBMINNA.DE

Bloomberg CBNDDUNA Index

Fondswährung USD

WKN ETF113

Produktart ETF

Zeitpunkt der Auflage 12.12.2008

ExpandCollapseIndexMSCI North America TRN

Akt Kurs des Index

Reuters Index Ticker .dMINA00000NUS

Bloomberg Index Ticker

Ertragsverwendung Thesaurierend

Zwischengewinn 0,00

Fondsvermögen 42.502.319

Umlaufende Anteile 1.948.600

Pauschalgebühr 0,25%

Total Expense Ratio (TER) 0,25%

Tracking Error 0,0163

 

MSCI Pazific:

http://www.comstage.de/Products/ProductDet...spx?p=147165744

 

ISINLU0392495023

Xetra Kürzel X014

Reuters RIC CBMINAP.DE

Bloomberg CBNDDUP Index

Fondswährung USD

WKN ETF114

Produktart ETF

Zeitpunkt der Auflage 12.12.2008

ExpandCollapseIndexMSCI Pacific TRN

Akt Kurs des Index

Reuters Index Ticker .dMIPC00000NUS

Bloomberg Index Ticker

Ertragsverwendung Thesaurierend

Zwischengewinn 0,00

Fondsvermögen 10.915.704

Umlaufende Anteile 375.000

Pauschalgebühr 0,60%

Total Expense Ratio (TER) 0,60%

Tracking Error 0,0250

 

 

Auf geht's Leute. Es gilt!

 

Michi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by otto03

Mir fällt auf, dass die Comstages oft ca. 10 Mio Volumen haben. Weiß jemand, ob die von Com mit 10 Mio vorgefüttert werden, oder woran das liegt?

 

Vorfütterung - so ähnlich.

 

Kein ETF fängt den Handel mit Null an. Der/die "designated Sponsors" müssen sich ETF Anteile besorgen mit denen er handeln kann. (Creation Prozess).

 

In diesem Fall macht die CBK das selbst:

 

Designated Sponsor(s) COMMERZBANK AG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich hab jetzt die liste mit den neuen comstage etfs vor mir liegen und sehe, dass da die TER geringfügig günstiger zu haben ist, bzw. jetz auch North America statt "nur" USA möglich ist - mal abgesehen von den geringen volumina in den neuen etfs, ziehst du die für dich auch noch in betracht?

Ich überarbeite gerade meine Daten (auch die BIP-Daten, da war noch ein kleiner Fehler drin) und stelle sie vermutlich heute Abend ein. Soviel vorweg: Pazifik (komplett) werde ich durch Comstage umsetzen, der Vorteil ist einfach zu groß, als dass ich darauf verzichten möchte. Bei NA überlege ich noch, aber da mir der Comstage-Anteil sonst zu groß wird, lasse ich es wohl beim dbx auf MSCI USA. Im kleinen Depot erreiche ich durch Austausch des dbx durch den Comstage World auch einen Streuungseffekt, das werde ich wohl auch machen.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by o0Pascal0o

Welche ISIN & wih hohe TER hat denn der Comstage World? Ist der jetzt neu?

 

Gruß

 

Pascal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Welche ISIN & wih hohe TER hat denn der Comstage World? Ist der jetzt neu?

Heute üben wir... Recherche:

Google + Suchwort + Klick = Antwort.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Habe ich zwar erst jetzt versucht - aber trotzdem spuckt google nichts aus: http://www.google.de/search?hl=de&safe...Suche&meta=

Dann machen wir mal mit der zweiten Übung für heute weiter...,

Wir gehen auf die Anbieterseite und klicken dort auf "ETF".

Bei diesem Anbieter ist es besonders leicht. Man bekommt sofort eine aktuelle Liste mit brandaktuellen Kursen.

Jetzt muss man nur noch Scripting von der Seite zulassen (Firefox) und man kann sich auch noch die zweite Seite der ETF-Liste anschauen.

 

http://www.comstage.de/Products/ProductSea...x?pc=1&c=18

 

Viel Erfolg! :)

Michi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by el galleta

Ziel: Abgeltungssteuer-Depot 2008 Version 2.0

Es wird Zeit, das Jahr neigt sich dem Ende, die Abgeltungssteuer steht vor der Tür - direkt hinter dem Weihnachtsmann. Da sich die SWAP-Steuer-Frage positiv zu lösen scheint und deshalb ein Renditevorteil winkt, habe ich für mich folgende Lösung(en) gefunden:

post-10243-1229538852_thumb.png

post-10243-1229538843_thumb.png

 

Ausgangspunkt: aktuelle BIP-Daten

Ich gehe von den (voraussichtlichen) 2008er BIP-Daten aus, auch weil sie - unter Berücksichtigung der hier nicht angegebenen Daten von 2006 - die Fortschreibung einer erkennbaren Tendenz (USA/NA schrumpft, EM, FM und Rest wachsen) bilden und ich insofern hoffentlich das erste Rebalancing antizipiere. Wie man sich die Zahlen beschafft, beschreibt supertobs in seiner Depotvorstellung sehr schön. Ich baue auf die Angaben des Internationalen Währungsfonds Stand Oktober 2008 auf und orientiere mich wie supertobs an der MSCI-Einteilung. (Im Vergleich zu seinen Beschreibungen auf der Datensbasis 2007 haben sich die BIP-Daten teils deutlich geändert. Der Vollständigkeit halber: Jordanien hat mittlerweile die EM-Gruppe verlassen, was freilich kaum ins Gewicht fällt.)

 

Für die gesicherten Daten des Jahres 2007 und die erwarteten Daten des Jahres 2008 ergibt sich folgendes Bild:

post-10243-1229538835_thumb.gif

 

Die nicht durch Indizes abgedeckten 8% teile ich im Verhältnis auf. NA und Pazifik kann man auf USA bzw. Japan reduzieren (s.u. bei Fondsauswahl), die dadurch vernachlässigten je ca. 2,5% von Kanada und Pazifik ex Japan werden dann ebenfalls im Verhältnis auf die entwickelten Märkte aufgeteilt. Ich werde das nur für NA/USA so machen, Pazifik bilde ich voll ab (Variante 1). Das Depot deckt damit in Wirklichkeit ca. 90% der Welt ab. Mir genügt das.

 

Fondsauswahl

Die Fonds sind Standard und sicher keine Überraschungen, auch wenn dank Comstage in letzter Minute noch ein paar Veränderungen entstanden sind. Als Hilfsmittel zur Auswahl habe ich die Übersicht von smarter-investieren.de, die aktuelle Übersicht handelbarer ETFs (PDF "facts & figures" 3/2008) der Deutschen Börse sowie natürlich die einzelnen KAG-Seiten (db x-trackers und Comstage verwendet.

 

Für Nordamerika (NA) bestehen zwei Möglichkeiten: Tatsächlich NA nehmen (MSCI NA = USA & Kanada) oder auf den MSCI USA reduzieren, da die USA derzeit (gerade noch) 90% von NA ausmachen. Auf den MSCI NA gibt es den ausschüttenden iShares MSCI North America (DE000A0J2060) mit TER 0,4% und den ComStage ETF MSCI North America TRN (LU0392494992) mit TER 0,25% - ein SWAPendes Schnäppchen. Für die Reduzierungsvariante steht der db x-trackers MSCI USA TRN INDEX ETF (LU0274210672) mit TER 0,3% bereit. Da der ComStage nur geringfügig preiswerter, dafür aber noch sehr neu ist, wähle ich den db x-tracker und damit die Reduzierung von NA auf die USA. Ich vernachlässige dadurch den kanadischen BIP-Gesamt-Anteil von ca. 2,5% - das scheint mir vertretbar.

 

Ähnliches Spiel für die Region Pazifik, allerdings gibt es hier ab sofort einen Gesamt-ETF, den ComStage ETF MSCI Pacific TRN (LU0392495023) mit TER 0,6%. Keine Frage, den nehme ich, zumal ich dadurch zu einer fast hälftigen Anbieterverteilung komme (s.u.). Das Risiko des neuen Fonds ist vertretbar, da es hier nur 12% meiner Anlagen betrifft. Über comdirect ist der gewählte Fonds bis Jahresende zum Nulltarif zu bekommen. Alternativ könnte man auch hier reduzieren, nämlich auf Japan. Zwar steht das Land nur für ca. 75% der Region, aber da diese insgesamt nur 10,5% BIP-Gesamt-Anteil besitzt, werden durch die Reduzierung von Pazifik auf Japan lediglich weitere ca. 2,5% BIP-Gesamt-Anteil nicht berücksichtigt. Zwar wäre statt des MSCI Japan der Topix wohl der breitere/bessere Index, aber mit dem db x-tracker MSCI JAPAN TRN INDEX ETF (LU0274209740) erspart man sich den ausschüttenden Lyxor ETF Japan Topix (FR0010245514), auch weil die TER für beide identische 0,5% beträgt und der MSCI wohl nicht wesentlich schlechter ist.

 

Für Europa wähle ich aus Kostengründen statt MSCI den DJ Stoxx 600 als Index und dann natürlich den ComStage ETF DJ STOXX 600 TR (LU0378434582) mit TER 0,2%. Der alternative iShares DJ STOXX 600 (DE) (DE0002635307) schüttet aus und ist mit TER 0,19% nicht spürbar preiswerter. Über comdirect ist der gewählte Fonds bis Jahresende zum Nulltarif zu bekommen.

 

Bei EM wähle ich mangels vernünftiger Alternativen den db x-tracker MSCI EMERGING MARKETS TRN INDEX ETF (LU0292107645) mit TER 0,65%.

 

Für den im kleinen Depot erforderlichen MSCI-World-Fonds gibt es neben dem db x-trackers MSCI WORLD TRN INDEX ETF (LU0274208692) mit TER 0,45% nun auch den ComStage ETF MSCI World TRN (LU0392494562) mit TER 0,4%. Aus Gründen der Anbieterstreuung (s.u.) wähle ich den Comstage, die etwas geringeren Kosten sind ein netter Nebeneffekt. Ein erhöhtes Risiko des ComStage sehe ich bei einem Volumen von jetzt schon über 200 Mio. nicht.

 

Anbieterstreuung

Mit der beschriebenen Auswahl erreiche ich im größeren Depot eine fast perfekte Aufteilung. Im kleinen Depot ist jetzt wenigstens je ein Anbieter vertreten. Mit dieser Streuung bin ich außerordentlich zufrieden. Danke ComStage. ;)

 

post-10243-1229549113_thumb.gif post-10243-1229549196_thumb.gif

 

Anmerkungen und Diskussionsansätze

Mir ist bewusst, dass das mittlere Depot ein Problem bekommt, wenn ein Land aus dem EM-Index aufsteigt und damit aus dem Depot fallen würde. Einen steuerlichen Nachteil sehe ich darin aber nicht: Sollte es ein relevanter BIP-Gesamt-Anteil sein, werde ich das Land im Rahmen des sowieso steuerpflichtigen Rebalancing (mittels Neuanlagen) einzeln aufnehmen.

 

Währungsabsicherung halte ich für verzichtbar, daher erfolgt keine Über-/Untergewichtung - auch nicht im kleinen Depot. Vielleicht greife ich aber der o.a. absehbaren BIP-Entwicklung vor und gewichte USA/NA zu Gunsten von EM etwas tiefer.

 

Muchas gracias por su atención.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Schon gesehen? Gibt nochmal neuen Erkenntnisse zum Thema Abgeltungsteuerfreiheit / Unfreiheit bei Swap ETF. :'(

 

https://www.wertpapier-forum.de/index.php?s...st&p=403280

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Schon gesehen? Gibt nochmal neuen Erkenntnisse zum Thema Abgeltungsteuerfreiheit / Unfreiheit bei Swap ETF. :'(

Würdest du nur deswegen deine Vorliebe für synthetische ETFs ändern?

 

Ich weiß nicht, Steuern sind einfach "overrated"...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Bärenbulle

Nee, aber ich würde dann vermutlich iShares statt dbx und com kaufen. Ein paar Käufe stehen bei mir am Montag noch an. Ggf. würde ich noch einen bis zwei weitere umschichten. Aber das Umschichten wird extrem knapp.

 

Wichtige Frage - Weiß jemand, wie das läuft?:

 

Nehmen wir an man hat derzeit kein Cash auf dem Verrechnungkonto. Wenn man ETFs verkauft dann wird ja erst z.B. 2 Tage später das Geld aufs Verrechnungskonto gebucht. Kann man gleichzeitig schon wieder andere ETFs in vergleichbarer Höhe kaufen, oder besteht Gefahr, dass man dann in ein Limit läuft und der Kauf nicht realisiert wird?

 

Für Antworten wäre ich dankbar, da das Problem ja vielleicht noch mehr Leute haben könnten :'( .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now