Jump to content
Quark

Quarks Portfolio

Recommended Posts

Quark
Posted

31.12.2011:

 

Rendite 2011 Aktien-ETFs: -6,5 % (Benchmark ETF Portfolio Global: -14 %)

Rendite 2011 Gesamtportfolio: -6%

 

Asset-Allocation:

RK 1: Tagesgeld, Riester 15%

RK 2: Alternativ (Risk-Parity) 5%

RK 2/3: Offene Immos 25 %

RK 3: Rohstoffe 18 %

RK 3: Aktien-ETF 35 %

 

Ein durchwachsenes Jahr geht zu Ende; insgesamt merke ich an mir ein Gefühl von Frustration nichts gegen Kursschwankungen, im Gegenteil; aber dieses dauernde Grundgefühl, dass demnächst alles zusammenbrechen könnte, ist einfach nur noch nervig.

 

Stolz bin ich auf die Entwicklung im Aktien-ETF Bereich: Seit dem Absturz im August habe ich konsequent getradet und meine drei EM-Positionen damit gegen den Trend ausbauen können. Bei allen drei Positionen wurde die Zahl der gehaltenen Anteile um 20-25% erhöht (ohne Mittelzuflüsse). Das hat anfangs auch im Fall von MSCI USA und MSCI Canada gut geklappt, nur dass ich diese Positionen dann im Zuge der Budgetstreitigkeiten nicht mehr zurückgekauft habe und so die Erholung ausgerechnet der Nordamerika-Aktien (auch wegen der Euro-Schwäche) verpasst habe. Ärgerlich, aber kein Beinbruch. Unterm Strich konnte ich trotzdem meine Benchmark relativ outperformen. (Zuflüsse gab es in diesem Bereich in diesem Jahr nur marginal.)

Gold hat sich auch in diesem Jahr prächtig entwickelt (+14%). Die eher spärlichen Neuanlagen dieses Jahr flossen in Silber (physisch) man weiß ja nie.

Offene Immos: Ein Trauerspiel. Ich bin mir sicher, dass CS Euroreal und SEB Immoinvest (beide von mir gehalten) Ende 2011 ohne Eurokrise hätten öffnen können. Dass durch die wieder abgesagten Wiedereröffnungen wieder Anlegervertrauen verloren gegangen ist, ist einfach nur ein Jammer. Drohende Währungsreformen, Inflationsaussichten, booemende Immomärkte und ausgerechnet bei den OIs herrscht Land unter, das ist grotesk. Langsam frage aber auch ich mich, ob diese Assetklasse, wenn es keine Anleger für sie mehr gibt, wirklich Sinn macht aber welche Alternative gäbe es? Wie auch immer: Der Absturz des CS Euroreal und SEB Anfang Dezember im Börsenhandel hat die Jahresperformance des Gesamtdepots verhagelt.

Risk-Parity: Meine Entdeckung des Jahres aber größere Positionen will ich hier noch nicht aufbauen, wenn, dann streuen, also neben AC noch den Invesco ins Boot holen.

 

Ausblick auf 2012: Neue Mittel gehen erstmal nur in RK1 Bereich, Tagesgeld muss wieder aufgebaut werden. Mit Gedankenspielen und Plänen in Sachen Depotausbau halte ich mich erstmal zurück; scheint bei diesen Börsen eh bis auf Weiteres für die Katz zu sein. Man muss halt inzwischen mit allem rechnen und sich mental flexibel halten. Ansonsten hängt in meinem Depot erstmal viel von den OIs ab vorübergehend bin ich dazu geneigt, die Positionen weiter zu halten und weiter auf eine Wiederöffnung zu spekulieren, aber ich merke, dass mir meine Sicherheit diesbezüglich abhanden gekommen ist. Kann also sein, dass ich doch rausgehe und die inzwischen doch erheblichen Verluste realisiere.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Risk-Parity: Meine Entdeckung des Jahres aber größere Positionen will ich hier noch nicht aufbauen, wenn, dann streuen, also neben AC noch den Invesco ins Boot holen.

Nun ja: Performance letztes Jahr ungefähr wie die Tagesanleihe des Bundes, bei "etwas" anderem Risiko. Ich halte ihn aber auch und teile vermutlich mit dir die Hoffnung, dass er - anders als die Tagesanleihe - mal wieder seine Zielrendite einfährt.

 

Hast du schon einen Überblick über die steuerliche Seite? Konntest du 2011 durch Verlustrealisierung die Abgeltungssteuer zurück holen? Hast du noch Altverluste, die du aufbrauchen kannst?

Share this post


Link to post
Quark
Posted

Risk-Parity: Meine Entdeckung des Jahres aber größere Positionen will ich hier noch nicht aufbauen, wenn, dann streuen, also neben AC noch den Invesco ins Boot holen.

Nun ja: Performance letztes Jahr ungefähr wie die Tagesanleihe des Bundes, bei "etwas" anderem Risiko. Ich halte ihn aber auch und teile vermutlich mit dir die Hoffnung, dass er - anders als die Tagesanleihe - mal wieder seine Zielrendite einfährt.

 

Hast du schon einen Überblick über die steuerliche Seite? Konntest du 2011 durch Verlustrealisierung die Abgeltungssteuer zurück holen? Hast du noch Altverluste, die du aufbrauchen kannst?

 

Stimmt, der AC Risk-Parity hat in den letzten Monaten enttäuscht, zumal im Vergleich zum Invesco, wobei mir rätselhaft ist, warum die beiden Fonds, nachdem sie ja lange mehr oder weniger parallel gelaufen sind, plötzlich so auseinanderlaufen können. Momentan beobachte ich das einfach mal nur - habe keine Lust, umzuschichten, weil beim Invesco dann ja wieder 2,5% Ausgabeaufschlag (bei Ingdiba) fällig wäre.

 

Steuer war dieses Jahr gar kein Problem, da Trading-Gewinne mit den Verlusten aus dem vergangenen Jahr im Verrechnungstopf verrechnet wurden. (Altverluste vor 2009 sind noch marginal da, wäre mir aber zu aufwändig, dem bei der Steuererklärung noch groß nachzugehen.)

Share this post


Link to post
RichyRich
Posted

wobei mir rätselhaft ist, warum die beiden Fonds, nachdem sie ja lange mehr oder weniger parallel gelaufen sind, plötzlich so auseinanderlaufen können.

 

Naja, der AC hat ja ganz schön hohe Kosten. Ich bin heilfroh, dass ich mich für den Invesco entschieden habe. Dennoch ist er bei mir nichts mehr als eine Beimischung. Obwohl die Niedrigzinsphase wohl noch etwas anhalten dürfte...

Share this post


Link to post
Quark
Posted · Edited by Quark

Performance (1.1.-31.3.12) Aktien-ETFs: +5%

Benchmark (Etf-Portfolio global): +10%

 

Asset-Allocation:

RK 1: Tagesgeld, Riester 12%

RK 2: Renten (Ishares EM Local Bonds + Cash-Position): 6%

RK 2/3: Alternativ (Risk-Parity, IVStoxx) 4%

RK 2/3: Offene Immos 19 %

RK 3: Rohstoffe 15 %

RK 3: Aktien-ETF 44 %

 


  •  
  • Der Aktien-Bereich hinkt hinterher: Mit einer so starken Rallye zu Jahresbeginn hatte ich nicht gerechnet und war unterinvestiert. 2 Positionen (USA und Canada) waren „offline“, die Mittel wurden erst Anfang März wieder investiert (wobei ich statt USA den Global Select Dividend gekauft habe).
  • Brutal war der Absturz meiner geschl. OIs im Dezember/Januar. Das war wohl die schlechteste Investition meines Lebens. Die Ankündigung von Kanam zur Auflösung war dann für mich ein Anlass, die Pferde zu wechseln: CS Euroreal und SEB Immoinvest wurden verkauft (noch nie in meinem Leben nominal so hohe Verluste realisiert, ABER: Nun habe ich einen fetten Verlustverechnungstopf, das Thema Steuer ist längere Zeit Geschichte), und eine etwas reduziertere Position Kanam zu Panikkursen gekauft. Mich freut es jetzt regelrecht, dass hier die Sicht nun klar ist und das Thema Wiedereröffnungsfantasie vom Tisch ist, ich kann es nicht mehr hören – ich finde diese Entscheidung von Kanam sehr konsequent. (Und sie wird bei den anderen beiden nicht anders ausfallen, einfach weil eine neue Befragung ihrer Vermittler ein ähnlich deprimierendes Ergebnis bringen wird.) Aber: Kanam traue ich zu, die Auflösung relativ flott über die Bühne zu bekommen; es sind ja nur >50 Objekte (bei den anderen um die 100), und alle sind vollvermietet und top, glaube nicht, dass es da echte Leichen gibt. Und dann haben sie sogar 5 Jahre Zeit, na wunderbar. Natürlich wird es Reibungsverluste geben, wie schon geschehen; aber ich hoffe, dass am Ende ein NAV 50+X rauskommt. Der Plan ist: Alle Rückzahlungen werden wieder in oOIs angelegt, wahrscheinlich wieder in den guten alten Hausinvest. Sollten 50+X rauskommen, wären alle Verluste wieder drin und ein Gewinn noch obendrauf. (Quarksche Milchmädchenrechnung, ich weiß)
  • Ansonsten stehen im Mittelpunkt meiner Aktivitäten die Bereiche: Alternativ und Renten: Zum einen habe ich zum AC Risk-Parity noch eine kleine Position des ETFS IVStoxx gekauft – Vix-Trading habe ich schon mal im letzten Herbst versucht und dann glorreich vermasselt, weil ich zu früh wieder verkauft habe, nun will ich es konsequenter machen: der Vix wird gehalten, bis er wieder durch die Decke geht, und dann erst verkauft. Also eine Art Absicherungs-/Hedging-Position. Außerdem wurde gekauft eine kleinere Position Ishares EM Local Bond. Im Prinzip hätte ich Lust, endlich einmal ernsthaft eine kleine Rentenposition, die regelmäßige Ausschüttungen einbringt, aufzubauen, nachdem hier endlich wieder Ruhe eingekehrt ist (dauerhaft?? Wohl eher nicht), aber die EZB-Grabesrruhe heißt leider, dass die Kurse schon wieder für einen Kauf viel zu hoch sind, auch bei den Corp. Bonds. Daher halte ich hier noch mein Pulver trocken.
  • Neue Gelder fließen in den RK1-Bereich, das gilt generell für 2012.
     

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...